Jump to content
Mike1

Smart 450 cabrio Plastikteil unter Motor

Empfohlene Beiträge

Hallo ich hätte mal ne Frage zu unserem 450 Smart Cabrio .

Auf dem Bild ist ein Plastikteil zu sehen das unten am Motor herausragt  zu welchem Zweck ist das angebracht?

Da dasDing immer vibriert möchte ich es entweder austauschen gegen ein neues und die entsprechenden Schrauben(da fehlen schon ein paar) oder eben entfernen.

 

Viele Grüße Micha.

 

 

smart von unten.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das nicht die Luftführung für den Ladeluftkühler? Ich sage mal: Ja🙂


Smart1.jpg

 

Es geht nichts über 2 Smart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Smarteharry:

Ist das nicht die Luftführung für den Ladeluftkühler? Ich sage mal: Ja🙂

Ich sage auch definitiv, ja! 


Ich habe einen Smart For Two Benziner Passion 450 CityCoupe´mit Klimaanlage Bj 2000 - 40KW / 54PS

 

Meine Reparaturvideos...... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.K. also nur ne Zuführung die aber bleiben muss!?Kenne mich leider mit Motor nicht so gut aus ,sorry.

Reifen Bremsen Radlager Auspuff alles kein Problem nur am Motor war ich noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei reinem Stadtbetrieb ist das Ding zu vernachlässigen. Beim Diesel noch mehr als beim Benziner.

Wirds im Ladeluftkühler zu warm, springt eh der Propeller an.

 

Ich trage mich mit dem Gedanken, den LLK nach vorn zu bauen oder gar einen Wassergekühlten. Ein LLK im warmen Motorraum ist etwas blöd, da hilft das Luftleitgedöns auch nicht wirklich.

Aber der Strömungswiderstand in den Rohren, da muss ich noch rausfinden ob der zu hoch wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die muss dranbleiben damit die Ladeluft richtig gekühlt wird. 


Ich habe einen Smart For Two Benziner Passion 450 CityCoupe´mit Klimaanlage Bj 2000 - 40KW / 54PS

 

Meine Reparaturvideos...... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.K. dann muss ich mal sehen das ich das Teil wieder gescheit festbekomm bzw. falls ausgebrochen neu und neue Schrauben.

Danke für die schnellen Antworten.

Micha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Smarrrt: Ich bin auch schon ohne das Teil gefahren mit dem Trecker, ich konnte keinen Unterschied feststellen.

Aber gut, ob nun 41 oder 38PS😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist die Lufthutze des Ladeluftkühlers. Die ist leider ab Werk nur unzureichend befestigt und wackelt wie doof. Dabei scheuert sie auch das Kabel zum Getriebe kaputt. Original hängt die nur an zwei Stahlblechclipsen und einem Kunststoffniet. 

 

Ich habe die mit einem Winkel zusätzlich befestigt. Eine Seite an die vordere Schraube des Kupplungsaktuators, die andere mit Karoscheibe an die Hutze. Damit ist Ruhe im Karton. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Outliner:

Ich trage mich mit dem Gedanken, den LLK nach vorn zu bauen oder gar einen Wassergekühlten. Ein LLK

das mit nach vorne legen wird nix. Da sind die Wege viel zu lange und vorne haste auch kein Platz.

Ich habe mal geplant das blöde ding rauszuschmeißen. Dann direkt vom Turbolader ein doppelwandiges Alurohr zu legen. So kurz wie es geht. Durchmesser so wie der obere Schlauch. Richtig kühlen tut der jetzige eh nicht bei der Bauweise. Aber dazu muss man erst die Temperaturen nach Turbolader, mittendrinn und in der Ansaugbrücke. und das dann mit meinem Rohr vergleichen. Die Unterschiede würden mich schon Interesieren.

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich auch.

Ich habe damals beim Käfer einen Ölkühler vorn unter die Stossstange montiert, das hat richtig was gebracht.

Die Kiste hatte Öltemperaturen jenseits von Gut und Böse.

Unter dem Frontbügel wäre Platz bei der Kugel für einen länglichen LLK. Selbst hinter dem geklipsten "Grill"...

Aber ein "isoliertes" Rohr, hm. Kurze Ansaugwege ohne Widerstand vs Temperatur...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gibt ein Mercedes der hat die Turbolader direkt oben vor der Ansaugbrücke und drückt ohne Ladekühler. So hat er mir das erklärt. Da bin ich drauf gekommen das man beim Smart das auch machen könnte. Das Rohr wäre nur so 20 cm lang mit 2 Bögen und einer leichten Krümmung. Das zweite Rohr darum kan man anschweissen mir WIG. Oder das Außenrohr aus Kunststoff. Zwischendrinn etweder nichts ..oder Salz..oder irgend so was was die Wärme schlecht leitet. Das Ansprechverhalten wäre gewaltig bei so kurzem Weg


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man könnte in das Rohr ein Temperaturfühler einbauen so das man sieht wie warm die Ansaugluft in dem Rohr ist. Der Unterschied von der Temperatur von der Rohrluft gegenüber dem Orginal Konstrukt wäre sehr spannend. Ich vermute das ist nicht heißer als der orginal Schrott


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Outliner:

Ich habe damals beim Käfer einen Ölkühler vorn unter die Stossstange montiert, das hat richtig was gebracht.

Ölkühler ist etwas anderes als wenn du über so eine Lange Strecke luft komprimieren must...so das in der Ansaugbrücke auch noch Druck ankommt der ausreichend ist. Ich glaube ich greif das mal auf über die Wintermonate.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja eben.  Ich denke auch dass der Weg zu lang ist. Jetzt nicht wegen des Druckes an sich, sondern weil komprimierte Luft sich über einen langen Weg extra erwärmt.

Druckverlust sehe ich eher weniger, wenn man Rohre statt Schläuchen verwendet aber eine Erwärmung der Ansaugluft durch Verwirbelungen.

Ich weiss um den Leistungsgewinn beim CDI nach kompletten Ersetzen des AGR durch Schläuche.

Flaschenhals eliminiert. Nun ist das bei einem Turbomotor nicht so signifikant fühlbar wie bei einem Sauger, aber beim CDI und auch beim Range Rover brachte es einen deutlichen Gewinn an Drehfreudigkeit und Spritverbrauch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaub ich nehm das mal in Angriff. Ich muss mein Schlosser treffen der Tage. Der kann solch ein Rohr aus Bögen zusammen schweissen. Entweder Alu ..oder Edelstahl. Mal sehn was der sagt. Er war ja Vorrichter nach ISO und Rohrschlosser. Als Anschluß würde ich Die Schläuche nehmen wie beim Orginalen. Und saubere glatte Übergänge achten.

Wenn das ginge und im Sommer...nur da braucht man ja kühle Ansaugluft bei 40 grad im Schatten...auch funktionieren würde bräuchte man den LLK Quatsch nicht mehr und man hätte mehr Platz um an alles so ran zu kommen


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein weiterer Aspekt würde sich dann einstellen. Wenn der dabbiche Kasten da nicht mehr drinn wäre würde viel mehr Zugluft in den Motorraum ströhmen. Das könnte man noch mit Leitblechen verstärken /steuern.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Smart911a:

man könnte in das Rohr ein Temperaturfühler einbauen so das man sieht wie warm die Ansaugluft in dem Rohr ist. Der Unterschied von der Temperatur von der Rohrluft gegenüber dem Orginal Konstrukt wäre sehr spannend.

Die IAT kannst auslesen und der Sensor sitzt in der Ansaugbrücke.

Der LLK und sein Konstrukt ist eine gute Lösung, das Problem ist die Abluft kann nicht gut genug weg. Es gibt Roadsterfahrer die haben nen Kamin gebaut und schwupps funktioniert das Ding auch richtig bei hohem Ladedruck. Beim 42 ohne Softwaretuning kommt man sicher nicht in so heisse Regionen das das MEG die Leistung zurücknimmt

bearbeitet von CDIler

Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja denk ich auch. Durch meine Ladedruckanzeige seh ich ja wann wieviel Ladedruck anliegt. Das ist ersten meist unter 0,5 bar und dann nicht so oft. Mann muss temperaturmäßig das halt auch erst alles messen. Dann sieht man den Unterschied


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt stell dir mal vor, das mit dem Rohr funktioniert tatsächlich. Gerade beim Diesel, der ja weniger Abwärme hat und wo mein LLK-Propeller NIE anging!

Keine durchgeklapperten LLK mehr und kurze Luftwege! Vom Platzgewinn ganz zu schweigen...

 

Und was für einen Kamin meinst du, @CDIler? Wie muss ich mir das vorstellen ist das umgesetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das geht bestimmt. ich habs vorhin gerade vermessen. habe ein 700er (450er) Motor gerade alles angebaut und aufem Tisch stehen. Man könnte da ein schön geschwungenes rohr dranbauen. Mein Schlosser meinte das wird halt knifflich weil er das aus mehreren Stücken zusammen schweißen muß und die dann innen dann kantig sind. Alternativ wären aus Silikon Rohren was zusammen basteln. Solche hab ich ja sowieso schon drin. Mal am WE im Internet guge was es da so gibt


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Smart911a:

Mal am WE im Internet guge was es da so gibt

Turbozentrum?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja.. gute Idee.. muss da aber erst  so art Model machen. aus so Aluwellrohr


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Outliner:

 

Und was für einen Kamin meinst du, @CDIler? Wie muss ich mir das vorstellen ist das umgesetzt?

Na eben halt nen Kamin für die Abluft mit nem großen SPAL Lüfter und dann durch den Motordeckel und Haube


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, ok. Vielleicht hast du davon ja ein Bild? So ungefähr kann ichs mir aber vorstellen.

Ich habe übrigens schon eine Senkung der Motorraumtemperatur durch das gelochte Gitter am Heckmittelteil erreicht.

Ich kenne jemanden (Hot-Rod-Szene), der presst Louvres, hat sich dafür eine Form und Presse besorgt.

Möglicherweise könnte man das Heckmittelteil auch etwas luftiger gestalten, das würde sicher was bringen. Vielleicht gibts ja da fertige Einsätze?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Der letzte Post

    • Richtig, die Frage ist, ob nach öffnen der Ablassschraube am Motorbloch wie oben im Bild gesehen reicht, bei vorne aufgebockten Wagen, die Kühlflüssigkeit größtenteils raus zu bekommen. Und ob die Kühlflüssigkeit warm sein muss, damit der Thermostat offen ist. Oder läuft das sowieso durch, auch wenn er kalt ist?
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      146.189
    • Beiträge insgesamt
      1.495.013
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.