Jump to content
Manuel96

Smart 450 MC01 Elektronik Problem mit ZV

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

Mein Smart 450 MC01 aus 1998 mit 99.300 km gelaufen und dem 600 cm^3 Motor (54 PS) hat folgendes Problem:

 

Nach dem ich vor zwei Tagen den Smart per Funkfernbedienung entriegeln wollte, funktioniert dies auch, mit dem negativen Beigeschmack, dass sämtliche Blinker um das Auto herum dauerhaft leuchteten (nicht blinkten) und der Kühlmittel-Lüfter vorne dauerhaft lief. Ich habe anschließend die Relais' an der Sicherungsbox unterm Armaturenbrett in der obersten Reihe gezogen und Lüfter, sowie Blinker gingen aus (logisch, da kein geschlossener Stromkreis). Anschließend Relais für Relais durchgetestet und sie funktionieren. Daraufhin Relais für Relais angesteckt und gemerkt, dass auf dem ersten Steckplatz (ganz links) kein Dauerplus ankommt, auf den vier darauffolgenden jedoch schon, da das Relais direkt beim einstecken klackt und schaltet. Daraufhin habe ich mich auf die Suche nach dem Stromkreis gemacht, der das Problem verursacht, in dem ich einzeln Sicherungen gezogen habe, bis das Problem bei eingesteckten Relais' verschwindet. Siehe da die Sicherung mit der Nr. 15 hat bei Abwesenheit das Problem beseitigt. So und jetzt stehe ich vor der Frage, was in dem Stromkreis, der durch Sicherung 15 abgesichert wird, für den Defekt zuständig sein kann und dauerhaft ein Signal gibt. Wie ich gelesen habe, hängt an der Sicherung 15 die ZV und die Empfänger, sowie Stellmotoren. Noch zu erwähnen ist, dass die ZV momentan nicht funktioniert, sich jedoch die Wegfahrsperre entfernen lässt. Ebenso zu erwähnen ist, dass ich vor ein paar Tagen die Heckklappenentriegelung nachgerüstet habe.

 

Danke für die Hilfe, und ich stehe bei Fragen gerne zur Verfügung!

 

Grüße Manuel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Manuel96:

Ebenso zu erwähnen ist, dass ich vor ein paar Tagen die Heckklappenentriegelung nachgerüstet habe.

 

In welcher Form hast Du denn diese Entriegelung der Heckklappe nachgerüstet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Original-Taster nach der Anleitung auf dieser Seite nachgerüstet: https://www.smart-wiki.net/450/heckklappe

 

Dazu habe ich Dauerplus über ein Sicherung-Stromdieb von der Nummer 16 gezogen und die restlichen beiden Kabel auf Position 3 und 5 am Relais angeschlossen. Das hat auch einwandfrei funktioniert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gemäß dieser Sicherungsliste hat das auf jeden Fall etwas mit der Entriegelung der Heckklappe zu tun.

Dort steht ja "remote Tailgate lock switch" und das ist die Fernentriegelung der Heckklappe.

Dafür ist die Sicherung mit der Nr. 15 unter anderem zuständig!

 

Die Problematik ist ja, wenn Du den Originaltaster verwendest, daß dieser normalerweise nur ein logisches Eingangssignal für die ZEE schaltet, das Relais übernimmt dann die Schaltung des Aktuators in der Heckklappe!

Und das ist strommäßig gesehen nur ein kleiner Stromfluss. Deshalb ist dieser Taster bzw. dessen Kontakt eigentlich auch nur zum Schalten kleinerer Ströme vorgesehen! Das bewegt sich im Milliampere Bereich!

 

Wenn Du damit allerdings die Kontakte des Relais für die Heckklappenentriegelung überbrückst, dann schaltest Du ja damit direkt den hohen Strom für den Aktautor in der Heckklappe! Der kleine Kontakt im Originaltaster dürfte dafür vermutlich nicht ausgelegt sein. Könnte es sein, daß dieser Taster bzw. dessen verbrannte Kontakte jetzt ein Problem darstellen?

 

Entferne doch einfach mal die Verbindungen, die Du zur Entriegelung der Heckklappe bzw. des Heckfensters nachgerüstet hast und schau mal, ob dann das Problem beseitigt ist!

 

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die ausführliche Info. Habe das Dauerplus, sowie die Kontakte zum Relais ausgehend vom Taster entfernt und das Problem besteht weiterhin. Nun die Frage, was es anderes innerhalb des Stromkreises sein kann, richtig? So wie ich das verstehe, ist es entweder etwas der ZV oder der Heckklappenaktuator selber?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mit der Fernentriegelung der Taster im Innenraum gemeint oder die Funktion der Doppelbetätigung der Funkfernbedienung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Manuel96:

Ist mit der Fernentriegelung der Taster im Innenraum gemeint oder die Funktion der Doppelbetätigung der Funkfernbedienung?

Damit ist der Taster gemeint. 


Ich habe einen Smart For Two Benziner Passion 450 CityCoupe´mit Klimaanlage Bj 2000 - 40KW / 54PS

 

Meine Reparaturvideos...... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Smarrrt:

Damit ist der Taster gemeint. 

Danke für die schnelle Antwort. Deine Videos kenne ich natürlich auch schon, habe da auch schon fleißig geschaut, aber leider nichts gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb Manuel96:

Danke für die schnelle Antwort. Deine Videos kenne ich natürlich auch schon, habe da auch schon fleißig geschaut, aber leider nichts gefunden.

😊👍🏼👍🏼


Ich habe einen Smart For Two Benziner Passion 450 CityCoupe´mit Klimaanlage Bj 2000 - 40KW / 54PS

 

Meine Reparaturvideos...... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Manuel96:

Ich habe jetzt basierend auf dieser Beschreibung: http://www.fq101.co.uk/how-to-guides/fortwo-450/electrical/244-599-relays

nochmal sämtliche Relais' getestet. Dabei ließ sich feststellen, dass folgende Relais' direkt bei einstecken schalten und Dauerplus bekommen: F, G, H, I, A, B, C. Folgerichtig haben folgende kein Dauerplus: E und D, sowie K.

Irgendwie werde ich aus der Formulierung nicht schlau!

 

Wenn Du damit meinst, daß die Relais F,G,H,I und auch A,B und C sofort beim Einstecken in die ZEE schalten, dann bedeutet das ja, daß sie von der Steuerung der ZEE auch entsprechend angesteuert werden.

Das hat aber nix mit Dauerplus zu tun, sondern die werden von der Elektronik unberechtigt aktiviert!

Deshalb gehen auch sofort die Funktionen, welche diese Relais schalten, an, z.B. der Kühlerlüfter, der vom Relais G geschaltet wird.

Siehe dazu auch die Relaistabelle auf dieser Seite, für Deinen 1998er musst Du die verwenden, die mit Up to 15/11/1999 bezeichnet ist, das sind die Fahrzeuge, die bis zum November 1999 gebaut worden sind!

Das ist doch aber nicht normal, daß die da sofort angesteuert werden und anziehen.

Eigentlich dürfte da erstmal relaistechnisch überhaupt nix passieren, weil zu diesem Zeitpunkt keine Funktion benötigt wird.

 

Diese Relaiswicklungen werden aber direkt über die Elektronik des Einschubs in der ZEE angesteuert.

D.h. die Relais stecken mit den Wicklungsanschlüssen direkt in dem Elektronikeinschub der ZEE drin.

 

D.h. irgendwie ist die Software oder der Prozessor, der in diesem Einschub drin steckt, im Wald und steuert die Relais willkürlich an.

Soll heissen, das Programm dieses Einschubs spinnt, aus welchen Gründen auch immer, rum.

 

Und das Ganze begann mit dem Entriegeln des Smarts?

Ich kenne ein ähnliches Fehlerbild nur mit einer anderen Variante des Auftretens, daß da alle Aktuatoren und andere Funktionen pausenlos pumpen, d.h. ein- und ausgeschaltet werden.

Hast Du einen funktionierenden Zweitschlüssel, mit dem Du das mal ausprobieren könntest?

 

Hört sich jetzt ein wenig seltsam an, aber manchmal wird diesdurch die Funkfernbedienung des Schlüssels ausgelöst!

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ahnungslos:

Irgendwie werde ich aus der Formulierung nicht schlau!

Sorry für die missverständliche Formulierung. Du hast mit deiner Beschreibung recht, dass die Relais' dauerhaft angesteuert werden und nicht Dauerplus anliegt.

 

vor einer Stunde schrieb Ahnungslos:

Und das Ganze begann mit dem Entriegeln des Smarts?

Ich kenne ein ähnliches Fehlerbild nur mit einer anderen Variante des Auftretens, daß da alle Aktuatoren und andere Funktionen pausenlos pumpen, d.h. ein- und ausgeschaltet werden.

Hast Du einen funktionierenden Zweitschlüssel, mit dem Du das mal ausprobieren könntest?

 

Hört sich jetzt ein wenig seltsam an, aber manchmal wird diesdurch die Funkfernbedienung des Schlüssels ausgelöst!

 

Jawohl, das ganze begann mit dem Entriegeln des Fahrzeugs, und dem anschließenden Doppelbetstigen der Funkfernbedienung zum Entriegeln der Heckklappe. Ich habe einen Zweitschlüssel, jedoch leider keinen bei dem die Funkfunktion funktioniert, sondern lediglich der mechanische Schlüssel. Wie kann ich noch ausprobieren, ob es durch einen fehlerhaften Schlüssel verursacht wird?

 

Und die andere Frage, wenn es etwas in der ZEE zerhauen hat, wie du sagst, sei es softwareseitig oder hardwareseitig z.B. im Prozessor, wie bekomme ich das wieder repariert?

 

P.S. Vielen Dank für deine ausführliche Hilfe und dass du dich dem Problem so intensiv angenommen hast. Klasse Leistung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Manuel96:

Ich habe einen Zweitschlüssel, jedoch leider keinen bei dem die Funkfunktion funktioniert, sondern lediglich der mechanische Schlüssel. Wie kann ich noch ausprobieren, ob es durch einen fehlerhaften Schlüssel verursacht wird?

 

Das ist jetzt ganz und gar ungünstig. Einer der typischen Fälle, bei denen auch eine Werkstatt mit allerlei Theorien daher kommen könnte und Du hättest nicht die Möglichkeit zu sehen, ob das überhaupt korrekt ist.

Für einen Smart sind ultimativ zwei funktionierende Schlüssel, d.h. auch zwei funktionierende Fernbedienungen erforderlich und zwar genau für solche Fälle.

Deshalb ist es auch relativ witzlos, wenn ein Ersatzschlüssel über Jahre hinweg nur in der Schublade dahin vegeteiert, der muß regelmäßig benötzt werden, damit man auch im Notfall weiss, daß der ziemlich sicher funktioniert.

 

Jetzt wird es natürlich schwierig! Ich könnte mir vorstellen, daß wenn Du damit in einer Werkstatt auftauchst, daß die den Diagnosecomputer anstecken und der aber keine Verbindung zur ZEE aufbauen kann, weil die irgendwo im Wald ist.

Dann wäre die nächste Stufe einer Werkstatt, daß die dir die ultimative Materialschlacht anbieten!

 

Was Du noch untersuchen könntest wäre der sichere Sitz des Einschubs in der ZEE und des Steckers der da vorne aufgesteckt ist.

Ferner könntest Du nach alle Sicherungen hintereinander überprüfen, aber bitte nicht auf optische Sicht, sondern mit einem Durchgangsprüfer oder Ohmmeter.

 

Aber dann wäre ich als Ahnungsloser mit meinem Latein auch so ziemlich am Ende.

Vielleicht fällt ja dem einen oder anderen hier noch was brauchbares ein.

Das einzige wäre noch eine StarDiagnose, wenn die Verbindung mit der ZEE aufbauen und den Status abfragen könnte.

Damit könnte auch versucht werden, den funktionierenden Schlüssel neu anzulernen.

 

Aus welcher Gegend kommst Du denn, um zu sehen, ob es vielleicht User in Deiner Ecke gibt, die über eine StarDiag verfügen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde die von dir genannten Dinge mal überprüfen und das Ergebnis dann hier nochmal posten.

 

Du hast selbstverständlich recht, dass ein funktionierender Zweitschlüssel idealerweise essentiell ist. Ich hatte den Smart vor zwei Wochen im SC zur Anlehnung zweier Schlüssel, bekam jedoch die Antwort, dass der eine nicht angelernt werden könne, somit blieb mir ein funktionierender Schlüssel übrig.

 

Ich komme aus dem südlichen berliner Umland und wäre für jede Hilfe dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe sämtliche Sicherungen mit einem Multimeter auf Durchgang durchgemessen, sowie die Verbindung des ZEE Steckers überprüft. Dieser sitzt fest und wenn er ab ist, werden die Relais' nicht angesteuert, denke ich begründet durch die Abwesenheit der Zee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den ganzen Sicherungskasten bekommt man gar nicht so leicht raus aber die ZEE lässt sich einfach aus dem Gehäuse ziehen, wenn die Relais und der grüne Nubsi abgezogen sind.

Schlüssel müssen auf jeden Fall (bei dem Baujahr mit einer StarDiagnose) angelernt werden und in der ZEE ist die Fahrgestellnummer einprogrammiert, die sich nicht ohne weiteres nachträglich ändern lässt. Wenn die FIN nicht zum Tacho passt, wird der Kilometerstand nur bei ausgeschalteter Zündung angezeigt.

 

Ob sich die Schlüssel überhaupt anlernen lassen, wenn die Fahrgestellnummer nicht passt, weiß ich nicht. Ansonsten würde einem Tausch, zumindest zum testen, nichts im Wege stehen, denke ich. Vielleicht hat das ja jemand schon mal probiert und kann berichten.

Auf jeden Fall musst du auf die richtige Teilenummer achten, da sich die Belegung der Relais nach 1999 geändert hat.

 

Hast du eigentlich schon mal einfach die Batterie kurz getrennt? Soll ja bei Elektronikproblemen manchmal wirklich helfen.:classic_biggrin:

 

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb 450-3:

Hast du eigentlich schon mal einfach die Batterie kurz getrennt? Soll ja bei Elektronikproblemen manchmal wirklich helfen.:classic_biggrin:

 

Danke für deine Hilfe. Ja die Batterie habe ich zu Beginn abgeklemmt und das für mehrere Stunden und nicht nur kurz, das hätte ich ebenfalls erwähnen sollen.

 

Das heißt mit anderen Worten, kann ich die neue gebrauchte ZEE überhaupt zum Testen verwenden und die "alte" ZEE dann problemlos wieder anstecken, ohne die Schlüssel neu anlernen lassen zu müssen. Danke für die Hinweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Manuel96:

Das heißt mit anderen Worten, kann ich die neue gebrauchte ZEE überhaupt zum Testen verwenden und die "alte" ZEE dann problemlos wieder anstecken, ohne die Schlüssel neu anlernen lassen zu müssen.

 

Wenn die Schlüssel an der Test-ZEE angelernt wurden, vermutlich eher nicht.

 

Da du aber so oder so eine StarDiagnose brauchst, wäre es vielleicht sinnvoller erstmal damit zu schauen, was Sache ist. Falls die alte ZEE noch ansprechbar ist, den Fehlerspeicher auslesen und nochmal eine Inbetriebnahme probieren.

Danach kannst du immer noch versuchen, eine richtig programmierte ZEE zu bekommen (z.B. mal hier Anfragen, ob die sowas noch anbieten).

 

Bin wie gesagt nicht überzeugt, dass sich die Schlüssel überhaupt an eine fremde ZEE anlernen lassen, die nicht zum Rest vom Auto passt. Meine SD hat sich bei dem meisten Funktionen mit einer entsprechenden Fehlermeldung geweigert, etwas zu tun, wenn in den Steuergeräten verschiedene Fahrgestellnummern hinterlegt waren. Schlüssel anlernen habe ich so aber noch nicht probiert.

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir jetzt zu Vergleichszwecken nochmal die verbaute ZEE angeschaut, die wie folgt aussieht:

 

Habe oben gezeigte gebrauchte auch angesteckt und der Fehler war weg. Demzufolge muss meine ZEE wohl irgendwie repariert werden oder bekomme ich anderweitig eine neue gebrauchte die funktioniert bzw. kann die von mir gekaufte umfunktionalisieren?

 

IMG_3744-min.jpg

bearbeitet von Manuel96

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwelche Anmerkungen, was man vielleicht noch testen kann? Kann man das Steuergerät vielleicht zurücksetzen, oder führt der Weg an einem Spezialisten jetzt nicht mehr vorbei?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe, daß auf den beiden ZEEs völlig unterschiedliche Teilenummern stehen. Einmal 1671 und einmal 6090. Wenn ich vorhätte, die ZEE zu ersetzen, würde ich eine mit gleicher Nummer versuchen. Ob das jetzt zwingend gegen einen Austausch spricht, weiß ich nicht. 

 

Ich würde jetzt die defekte ZEE an einen Reparaturservice einschicken. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach ist genau das passiert, was oben beschrieben wurde. Die ZEE von Manuel96 ist die Version von 1998, wo die ZV über andere Relais läuft. Deswegen fehlen auch zwei Pins.

Die gekaufte ZEE ist die neue Version von 1999 wo die ZV über diese beiden zusätzlichen Pins geht.

Das kann so nicht funktionieren. Habe ich auch alles oben bereits geschrieben, scheint der TE aber nicht hören zu wollen und er hofft auf den magischen Reset-Knopf :classic_laugh:

 

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Der letzte Post

    • @Erdnuckel Ich rate davon ab, "Hans im Glück" zu spielen. Hinten kackt die Ente. Wenn man also ein taugliches Auto hat, besser wegstellen als blind zu verkaufen. So schnell wie sich die Situation geändert hat, kann es nochmal passieren... Und dann ärgerst du dich.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.691
    • Beiträge insgesamt
      1.488.617
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.