Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

weiß nicht weiter. Vielleicht kann man mir hier helfen?! Es geht um einen Smart 450 Cabrio, BJ 4/2003, 61PS!

 

Es begann vor 3 Wochen. Der Wagen war in einer Smart-Werkstatt im Bergischen Land, wo folgendes getauscht wurde:

Landeluftkühler

Handbremsseil

Radbremszylinder

Traggelenk unten rechts

 

Ob das einen kausalen Zusammenhang hat, was dann 3 Tage später passierte...weiß ich natürlich nicht! Der Wagen ging während der Fahrt aus, war nicht mehr zu bewegen anzuspringen.

Ein guter Bekannter kam und las die Fehler aus. Die waren aber nach dem löschen weg und traten nicht mehr auf. Am folgenden Tag kam ein versierter Motorenbauer, der sofort feststellte, dass kein Zündfunken kommt. Alles andere war o.k. - Benzinpumpe, Anlasser etc. Am nächsten Tag in dessen Werkstatt geschleppt. Dort wurde die Drosselklappe und die Zündspulen usw. kontrolliert. Alles gut! Dann wurde folgendes "profilaktisch" erneuert: Der OT-Sensor, das "Hauptrohr vom Turbo, die Tankbelüftung (war wohl nicht in Ordnung) und ein paar Schläuche. Dann wurde der Motor gesäubert und der Turbolader geprüft (sei Topp!). Die Verbrennung sei auch sehr sauber. Hat mich gefreut, aber hat nicht zum Erfolg geführt. Der Vorsicht halber habe ich noch eine "neue" MEG erworben...denn:

 

Dann kam der Verdacht auf, dass es was mit der SAM und der MEG zu tun hätte. Also die SAM und die MEG ausgebaut und mit der neu erworbenen zu einem Spezie, der sich mit der SAM beschäftigte und die MEG geklont hat (die "neue" mit aktueller Firmware). Erwartungsfreudig habe ich heute die SAM wieder eingebaut (vorher das A-Brett abgebaut um an alles besser und bequemer heran zu kommen), in dem Zusammenhang das Kabelwirrwarr geordnet und mit Kabelbinder versehen. Die MEG hatte ich dann noch nicht an den Lüfterkasten angebaut, sondern nur mit den beiden dicken Steckern versehen - um die eine mit der anderen auszutauschen, falls nötig. 

 

Aber mit beiden funktionierte es nicht. Das gleiche Spiel...der Anlasser läuft...der Motor auch aber er springt einfach nicht wirklich an! Alles in allem hat mit das mit der o.g. Reparatur mittlerweile fast 1.000€ gekostet. Ich will nicht aufgeben und den Wagen "im Stich lassen". Ist neben dem emotionalen auch das verbratene Geld, was mich dazu führt ihn wieder in Standzusetzen.

 

Ein Bekannter meinte, das es seiner Meinung nach der OT-Sensor wäre - der ja gewechselt wurde (oder aber der war auch defekt?!?!). Dann kam der Lenkwinkelsensor am Getriebe ins Spiel! Oder vielleicht ein Kabelbruch? Grund ist der, dass nach der oben erwähnten Reparatur ein Kabel im Motor bald auf der Achse gelegen hatte.

 

Kompletter Motorkabelbaum wechseln?

 

Hat jemand eine zielführende Idee?

Liebe Grüße 

Gravel 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Idee, mal qualifiziert und kompetent Fehler zu suchen, ist da wohl noch niemand gekommen, nämlich mit einem vernünftigen Diagnoseprogramm, mit dem man sich auch bestimmte Werte des Motors und seiner Sensoren anzeigen lassen kann.

 

Sorry, aber da hätte von Anfang an eine qualifizierte Entstörung und Reparatur stattfinden müssen und keine Materialschlacht, die jeder Grundlage entbehrt! :classic_rolleyes:

 

Allein durch die Tatsache, daß hier jede bisherige Aktion eher die Gefahr in sich birgt, weitere Fehler einzubauen, anstatt den Fehler zu finden, klinke ich mich an dieser Stelle gleich mal wieder aus, denn das kann mittlerweilen alles sein. Auch Mehrfachursachen sind nach solch einer dilettantischen Vorgehensweise nicht auszuschließen.

 

Natürlich hat man dann als letzten Notnagel auch noch das Getriebe ins Spiel gebracht, woran es garantiert nicht liegt!

Einen Lenkwinkelsensor gibt es am Getriebe übrigens auch nicht, sondern nur einen Drehwinkelsensor.

Der Lenkwinkelsensor sitzt im Lenkrad.

Aber an dem und auch an dem Drehwinkelsensor liegt es sogar 200%ig nicht!

 

Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten, entweder es nimmt sich jemand des armen Smarts an, der etwas davon versteht und nicht nur weiss, wie Smart geschrieben wird oder Du verkaufst ihn in Einzelteilen!

Aus der Ferne denke ich nicht, daß nach diesem Aktionismus, der hier getrieben wurde, eine auch nur einigermaßen treffsichere Diagnose möglich ist!

 

Alternativ dazu kannst Du Dich ja noch an die Autodoktoren von VOX wenden, die sind Spezialisten für unmögliche Fälle.

Und einen solchen sehe ich in Deinem Fall.

Weniger wegen des Problems, sondern wegen der bisherigen Vorgehensweise!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Ahnungslos,

 

erst einmal Danke ich Dir für Deine Antwort. Auch wenn Du schreibst, dass Du dich ausklinken würdest, so möchte ich Dich bitten mir mal zu sagen, welches Diagnoseprogramm Du meinst? Und sorry....ich meinte natürlich auch den Drehwinkelsensor. Meine Schuld:-( Aber wenn Du meinst, dass er das 200%ig nicht ist, brauche ich mich darauf ja nicht zu konzentrieren.

 

Vielleicht bist Du ja einmal bereit mir trotz der räumlichen Ferne zu helfen. Mit der Beantwortung meiner 1. Frage ginge das ja schon mal in diese Richtung. Und jetzt mal abgesehen von dem durch Dilettantismus eventuell hervorgerufenen Mehrfachursachen. Worauf würdest Du denn "normalerweise" tippen?

 

Ich wäre Dir für eine Antwort wirklich unsagbar dankbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

 

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb gsavel:

 Ich will nicht aufgeben und den Wagen "im Stich lassen". 

Das ist für mich der Grund nachzudenken. Normalerweise kaufe ich solche Patienten für 150 Taler auf.

 

Du brauchst jemanden mit einer Stardiagnose, also dem originalen Auslesegerät. Und ja, auch ein neuer OT-Geber kann defekt sein.

Wenn die Kugel nicht zündet, spritzt sie wenigstens ein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WeiWenn Du mit dem Diagnoseprogramm die Stardiagnose meinst...die wurde sofort verwendet. Rausgeworfen hat die folgendes:

IMG_1318.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Outliner,

 

ja...der Motorenbauer sagte mir, dass der auch einspritzt und "auch verdichtet"...wenn ich Ihn richtig verstanden habe. Und ausgelesen wurde das mit der StarDiagnose...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immerhin Stardiagnose, gut!. Ist mir unverständlich, wie jemand so gerüstet dermassen Quark verzapft und nicht noch die Reifen tauscht, wenn der Hobel nicht zündet.

Sicher SAM und nicht ZEE?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist doch eindeutig der Kurbelwellensensor abgelegt. 

Ich meine der hat nur zwei Zuleitungen. Keine Raketenphysik.... 

Wenn der Sensor neu ist gibt es nur zwei Möglichkeiten. 

Entweder ist am Kupplungsmodul der Geberring aus welchem Grund auch immer nicht mehr da wo er sein soll (eher unwahrscheinlich) oder es liegt ein Leitungsproblem zwischen KW Sensor und Steuergerät vor was sich messtechnisch auch feststellen lassen sollte. 

Warum er nicht zündet ist jedenfalls klar... Er hat kein vernünftiges Drehzahlsignal. 

Das sagt der Fehlerspeicher eindeutig. 

Da der Ladeluftkühler getauscht wurde welcher unmittelbar neben der Verkabelung vom Drehzahlgeber sitzt bin ich mir sicher das hier irgendwie eine Leitung beschädigt wurde. 

 

Wenn N im Display steht und der Motor vom Anlasser durchgedreht wird kann kein Getriebeproblem vorliegen da hat Ahnungslos vollkommen recht. 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb gsavel:

der Motorenbauer sagte mir, dass der auch einspritzt 

 

 

vor 5 Minuten schrieb maxpower879:

Er hat kein vernünftiges Drehzahlsignal. 

Das sagt der Fehlerspeicher eindeutig. 

 

Das raffe ich jetzt nicht...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Drehzahlgeber L8 KW steht im Fehlerspeicher das heißt da ist mit Sicherheit das Problem. 

Ganz ehrlich der Aussage von dem "Motorbauer" glaube ich keine zwei Meter weit. Offenbar ist er ja nicht in der Lage einen simplen Fehler zu finden. 

Fakt ist der Drehzahlgeber steht ja nicht aus Langeweile im Speicher... 

Und ja wenn kein Drehzahlimpuls keine Zündung und keine Einspritzung! 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Maxpower,

ja...ich erkenne immer mehr, dass ich hier a: auf eine Firma gesetzt habe, die bei der 500€-Reparatur etwas nicht korrektes hinterlassen hat...

b: das dann auch noch der Motorenbauer 28 Stunden nur Unnötiges gemacht hat! Mir schrieb per iMessage der Bekannte, der mit der StarDiagnose das herausfand Deinen hiesigen Post. Und ich habe ein wenig Hoffnung, dass es eines/oder beide der Dinge sein kann, die Du als das Wahrscheinliche erachtest. 

 

Ich werde zuerst zeitnah den OT-Sensor wechseln. Best case ist das Problem behoben. Wenn nicht...Leitungsproblem zwischen KW Sensor und Steuergerät (SAM oder MEG??)

 

@Outliner,

ne...dieser Smart hat eine SAM (s. Sceenshot)

 

PS: die Smart-Werkstatt hatte vor fast 3 Jahren ein halbes Dutzend mal den Kleinen bei sich gehabt. Es leuchtete im KI immer die ABS- und ESP-Lämpchen. Es wurde u.a. der OT-Sensor seinerzeit getauscht...und auch der Querbeschleunigungssensor unter dem Fahrersitz. Dann erblickte ich und eine helfende Hand, als wir den Fahrersitz einmal ausgebaut hatten, dass der Querbeschleunigungssensor FALSCH HERUM EINGEBAUT WAR! Das heißt, dass er von der Werkstatt nicht nur in dieser Position entdeckt...sondern genau so falsch wieder eingebaut wurde. 

Eine simple 180 Grad Drehung...und der Fehler war nach 3 Monaten Fehlersuche weg!!!!

Bildschirmfoto 2020-04-19 um 00.49.18.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Werkstätten erneuern Verschleißteile stets paarweise. Z.B. Glühlampen, Stoßdämpfer, Radbremszylinder und Traggelenke.  Aus naheliegendem Grund. 

 

Bei modernen Autos sind Einspritzung und Zündung miteinander verknüpft. Daß er einspritzt, aber gewollt nicht zündet bei sonst intakter Zündanlage, gibt es nicht. Aber das kann ein Mißverständnis sein. 

 

Auch der Turbo hat mit Startproblemen nichts zu tun. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb maxpower879:

Der Drehzahlgeber L8 KW steht im Fehlerspeicher das heißt da ist mit Sicherheit das Problem. 

 

vor 9 Stunden schrieb gsavel:

las die Fehler aus. Die waren aber nach dem löschen weg und traten nicht mehr auf.

 

Ist schon verwirrend, wenn der KW Sensor Fehler nicht wiederkommt. Dann denkt doch jeder normale Mechaniker, daß es daran nicht liegen kann und der Fehlereintrag ggf. alt ist. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb gsavel:

der Querbeschleunigungssensor unter dem Fahrersitz. ..... als wir den Fahrersitz einmal ausgebaut....

 

Ich dachte, der Sensor ist unter dem Boden von unten zugänglich? 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb gsavel:

Ich werde zuerst zeitnah den OT-Sensor wechseln. Best case ist das Problem behoben. Wenn nicht...Leitungsproblem zwischen KW Sensor und Steuergerät (SAM oder MEG??)

 

Andersrum wäre es doch sinnvoller, oder nicht? Erstmal die Leitung checken, dann den teuren Sensor tauschen.

Noch besser: Oszilloskop an den Sensor und gucken, ob er überhaupt kaputt ist (auch wenn es in diesem Fall wohl recht eindeutig ist, eine gute Diagnose kann ja nie schaden) 😃

 

 

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Funman:

Ich dachte, der Sensor ist unter dem Boden von unten zugänglich?

 

Nur bei den alten smarts mit ZEE, beim SAM ist der Sensor innen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Das der KW-Sensorfehler nach dem Löschen nicht sofort wieder abgelegt ist liegt daran, dass das MEG keinen weiteren Drehzahlgeber hat mit dem es gegenprüfen könnte das der Sensor nicht arbeitet. 

Es "denkt" wenn überhaupt kein Signal kommt schlicht und ergreifend das der Motor steht. 

Der Fehlereintrag entsteht nur wenn der Signalpegel ungleichmäßig ist sonst hat das MEG keine Chance den Fehler zu erkennen. 

Nicht umsonst liest man oftmals das kein Fehlereintrag vorhanden ist und der Wagen trotzdem mit Sensor defekt stehen geblieben ist. 

Das Drehzahlsignal lässt sich aber ohne Probleme mit der Stardiagnose auslesen um den Sensor zu entlarven. 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb maxpower879:

Das Drehzahlsignal lässt sich aber ohne Probleme mit der Stardiagnose auslesen um den Sensor zu entlarven. 

 

Genau das meinte ich mit meiner Formulierung oben, daß man die Möglichkeiten eines vernünftigen Diagnoseprogramms nutzen sollte! Das wäre die allererste Maßnahme gewesen, ehe man Steuergeräte klont, tauscht und sonstigen Unsinn macht!  :classic_rolleyes:

 

Ich würde hierbei auch nicht den Sensor selbst, sondern die Verkabelung desselben in Betracht ziehen.

Die Leitungen dieses Sensors führen zum Motorsteuergerät, siehe diese Seite!

 

Bei Evilution steht zwar immer 600 ccm oder 700 ccm dran, der Diesel hat ja 799 ccm, aber dort wird das dort deshalb gemacht, um den ZEE Smart vom SAM Smart zu unterscheiden. Ist manchmal ein wenig verwirrend, aber irgendwie doch logisch, wenn man sich daran gewöhnt hat!

 

Die beiden Leitungen des Sensors führen aber ohnehin in beiden Fällen zu den Pins 8 und 9 des Steckers am MEG.

Eventuell wurden die Leitungen bei den vorhergehenden Reparaturen irgendwo eingeklemmt und in der Folgezeit die Isolationen durchgequetscht und haben jetzt Verbindung zum Metall der Umgebung. Deshalb sollten diese Leitungen zwischen dem Sensor und dem MEG überprüft werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrekt den Verdacht habe ich ja auch schon geäußert 😉 vorallem weil die Kabel unmittelbar neben den LLK verlegt sind. 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es sich bei der Werkstatt im Bergischen Land um den Smart-Profi handelt, der sich ja in der letzten Zeit auch in anderen Fällen  nicht mehr so mit Ruhm bekleckert hat, würde ich auch als erstes mal den Bereich um den "Landeluftkühler" überprüfen. :classic_smile:

 

Evtl. wurde der ja bei der Landung im Tiefflug durch die Landeklappen zu heiss! :classic_biggrin:

 

In erster Linie die Verkabelung genau dieses Sensors!

Wenn Kabel eingeklemmt werden, dann dauert es unter Umständen ein paar Tage, bis die Isolation mit Hilfe der Motorvibrationen so weit durchgequetscht ist, daß die Kupferlitze in den Leitungen Kontakt zu dem Metall der Umgebung hat.

Das würde auch erklären, warum das erst nach ein paar Tagen aufgetreten ist.

Meine Spekulation gingen irgendwie in diese Richtung.

 

Aber die dilettantische Vorgehensweise anschließend ist schon gar kein Ruhmesblatt!

Mit der StarDiagnose lässt sich ja nicht nur der Fehlerspeicher auslesen, das ist ja nur ein kleiner Teil des Funktionsumfangs, sondern auch andere Dinge tun. Und genau das hätte man mal machen sollen!

Einmal mehr bin ich froh, nur ein armer Hobbybastler zu sein! :classic_wink:

 

Wenn ich sehe, was Fachleute hier verbrechen, dann bin ich gerne auch weiterhin Ahnungslos!

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Zusammen,

@Ahnungslos...ne, der Smart-Profi ist es nicht! Hat aber auch das Wort "Smart-" im Firmennamen😶

Lieben Dank für die Hilfe bei der PIN-Belegung. Reicht es hier den Durchgang zu messen und wieviel Strom anliegt? Oder wie wird es gemessen? Bin zwar in der IT...und erstelle Dir ein Sizing für die größten Server...aber ich bin kein Elektriker☹️

 

Noch eine Frage: wenn ich ein 3rd-Party-Kurbelwellensensor (s. Screenshot) der zum Modell passt bestelle, macht es keinen Sinn den gleich mit einzubauen? Oder muss man die Qualität in Frage stellen?

Bildschirmfoto 2020-04-18 um 20.21.23.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb gsavel:

Reicht es hier den Durchgang zu messen und wieviel Strom anliegt? Oder wie wird es gemessen? Bin zwar in der IT...und erstelle Dir ein Sizing für die größten Server...aber ich bin kein Elektriker

 

Du solltest zuerst mal die Leitung des Sensors verfolgen und schauen, ob es auf dem Weg zum Motorsteuergerät eine Stelle gibt, die evtl. eingeklemmt sein könnte.

Der Durchgang der Leitung ist zwar auch relevant, aber wenn ich mit meinem Verdacht richtig liegen würde, dann kommt es weniger auf den Durchgang an, die Leitung hätte den vermutlich schon, sondern auf einen Masseschluss, der dadurch zustande kommen würde, daß die Leitung irgendwo eingeklemmt ist und dadurch die Isolation so verletzt ist, daß die Kupferlitze Kontakt zu dem Metall der Umgebung hat. In diesem Fall hättest Du zwar messtechnisch Durchgang der Leitungen, aber durch den Masseschluss trotzdem eine negative Beeinträchtigung des Signals.

Ich würde hier zuerst mal eine optische Beurteilung der zwei Adern auf dem kompletten Weg von dem Sensor zum Steuergerät vornehmen. Dazu müsstest Du unter Umständen den LLK noch mal ausbauen!

 

Aber wenn Du eine echte StarDiagnose zur Verfügung hast, dann hättest Du Dir das Signal dieses Sensors doch längst mal damit ansehen können.

Die StarDiag schaut sich dieses Signal ja im MEG selbst an, da wüsste man dann, ob das Signal dieses Sensors in Ordnung ist oder eben auch nicht.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

👌...o.k.

Dann fahre ich morgen einmal zu dem "Kleinen" und baue den LLK-Lüfter, den LLK, Drosselklappe (?) ab und hoffe darauf, dass ich das Kabel dann nachverfolgen kann. Wobei es ja zum Ende hin in den dicken Kabelstrang vom MEG führt. Aber hier ist wohl eher die Konzentration auf die "Gegend" um den LLK gemeint....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ahnungslos,

wo ist denn die Option in der StarDiag um das Signal zu sehen? Könntest Du mir das noch mal beantworten?

Ich habe selbst keine, aber der Kollege von dem das Foto stammt, hat diese Option aber noch nie benutzt...und weiß deshalb nichts davon...

LIEBEN DANK FÜR DEINE HILFE UND ANTWORT🙏

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.