Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 172
Mitglieder: 1

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Welches AGR beim A450 CDI?
  
2 Seiten ( 1 | 2 )
Autor Welches AGR beim A450 CDI?
smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 20.08.2019 18:26  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 21:58 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 20.08.2019 20:10  eMail  Profil  Zitieren

Oft sind die Angaben schwachsinnig. Mir ist jedenfalls keine Änderung des AGR bekannt.
Wenn du die Teilenummer eingibst, bekommst du ganz andere Daten als in der Bucht angegeben.


Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 20.08.2019 20:15  eMail  Profil  Zitieren

Sag ich doch!

Funman
Hyper-smartie
(2197 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 21.08.2019 03:28  eMail  Profil  Zitieren

Irre. 65 Euro für komplett neu. Vor kurzem waren die noch bei 130. Wie machen die Chinesen das bloß.

Grüße Hajo


smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 21.08.2019 08:03  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 21:59 Uhr ]

maxpower879
Warp-smartie
(3132 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 21.08.2019 09:16  Profil  Zitieren

Quote:

Am 21.08.2019 um 03:28 Uhr hat Funman geschrieben:
Irre. 65 Euro für komplett neu. Vor kurzem waren die noch bei 130. Wie machen die Chinesen das bloß.



Grüße Hajo





Die Frage ist wie lange hält das Teil.
Vielleicht kann ja jemand mal einen Testbericht dazu schreiben wenn er so eins verbaut hat...


smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 21.08.2019 10:03  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 21:54 Uhr ]

smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 26.08.2019 15:55  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 21:59 Uhr ]

Funman
Hyper-smartie
(2197 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 26.08.2019 17:15  eMail  Profil  Zitieren

Ja. Das ist das AGR-Ventil. Mit Messer unter den Rand und heraushebeln. Ist nur gesteckt und hält durch Dreck und einen hauchdünnen Dichtring.

Grüße, Hajo


smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 26.08.2019 18:44  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 21:55 Uhr ]

smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 27.08.2019 08:20  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 21:55 Uhr ]

smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 08.09.2019 21:55  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 21:52 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 08.09.2019 22:51  eMail  Profil  Zitieren

Musste noch ne Blei-Plombe dranmachen!

Smart911a
Hyper-smartie
(1816 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 09.09.2019 00:08  Profil  Zitieren

sau gut gemacht. So ähnlich habe ich meine 2 Muttern beim Krümmeranschluss -Auspuff auch gegen aufdrehen gesichert. Kronenmutter und 3mm Loch in den Krümmerbolzen gebohrt und Muttern mit Draht gegeneinant gesichert. Nie mehr dreht sich die Mutter auf oder der Bolzen.
Deine Methode ist auch sehr gut.

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 09.09.2019 um 01:39 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.09.2019 00:46  eMail  Profil  Zitieren

Ich nehme Feder/Zahnscheiben, wo ich keine Schraubensicherung einsetzen kann/will.
Gern nehme ich auch Splinte und Kronenmuttern oder eben selbstsichernde Muttern, aber hier nicht die mit Plastiksicherung, sondern die, wo oben ein Stück gequetscht ist.
So mit Draht habe ich noch nie gesehen.


Smart911a
Hyper-smartie
(1816 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 09.09.2019 01:30  Profil  Zitieren

so sichert man auch Muttern oder Bolzen auch bei Turbinen

https://de.wikipedia.org/wiki/Schraubensicherung#/media/Datei:Rolls_Royce_RB.199_5.jpg

Ist immer noch die beste Sicherung. Splintsicherungen sind natürlich ebenso gut.

Die Bundesbahn hat für z.B. das Fahrwerk beim ICE... Muttern mit Sicherungsring aus speziellem Federstahldraht. Da kann man die Mutter auch mehrmals verwenden. Die hab ich zum kaufen aber noch nirgends gesehn.

hier die Anleitung
http://www.droste-ing.de/pdf/WHB582-s34.pdf

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 09.09.2019 um 01:34 Uhr ]

smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 09.09.2019 08:56  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 22:00 Uhr ]

Funman
Hyper-smartie
(2197 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 09.09.2019 13:52  eMail  Profil  Zitieren

"Da müssen die Schrauben nicht angeknallt werden und Keramikpaste am Gewinde ist auch erlaubt. "

Schraubverbindungen halten ausschließlich durch Haftreibung durch ausreichende Vorspannung. Wenn die nicht "angeknallt", also nicht sinnvoll angezogen werden, nuddeln sie sich lose und das Teil das dran hängt auch. Dann arbeitet sich alles schnell kaputt. In diesem Fall wird auch der Flansch undicht.

Alle genannte Sicherungen wirken nur gegen Verlieren einer schon losen Schraube, nicht gegen Lockern. Damit eine lose Schraube nicht in die Turbine fällt z.B..

Ob am Auto ein Teil nur lose ist oder die Schraube ganz abfällt, ist meist egal. Die Funktion geht schon mit dem Lockern verloren. Deshalb sind die meisten Schrauben am Auto auch nicht gegen Verlieren gesichert. Z.B. an diesem Flansch. Eine Ausnahme sind z.B. die Schrauben, die an der VA des Smart 450 die Traggelenke halten. Die sollen auch lose nicht rausfallen.

Grüße, Hajo

Edit: das heißt im Klartext, diese Drahtsicherung ist Unsinn. Falls das nicht klar rüberkam.

[ Diese Nachricht wurde editiert von Funman am 09.09.2019 um 17:42 Uhr ]

Smart911a
Hyper-smartie
(1816 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 09.09.2019 17:53  Profil  Zitieren

klar.. das mag ja alles sein was du über die Drahtschlaufen Sicherung schreibst.
Seit ich aber den Auspuff so befestigt und gesichert habe dreht sich der Bolzen nicht raus und die Mutter geht auch nicht mehr lose. Ausserdem musste ich schon mehrmals den Auspuff abmontieren und jedesmal war das durch die Kronenmutter (V2A, Edelstahl) und deren Sicherung super einfach möglich.
Vorherige verkupferte Muttern waren schon nach kurzer Zeit festgebacken und einmal riss dann der Bolzen ab. Diese Schwierigkeiten habe ich seit dem nicht mehr gehabt und dicht ist das ganze auch noch.
Klar braucht man nicht alle Schrauben so zu sichern. Das sagt ja auch niemand. So gesichert habe ich nur die 2 am Krümmer.

Ich habe mir mal von einer Dreherei auch mal Muttern drehen lassen aus Messing und aus Edelstahl ...m6,8 und 10 die nur halb so hoch sind wie übliche Muttern. Diese hab ich mit Linksgewinde machen lassen. So hab ich bei anderen Sachen wo ich hab , Muttern sehr erfolgreich gesichert. Nach dem Festziehen der Orginalmutter dann noch die drüber und gekonntert. Da ist noch nie eine von alleine aufgegangen.
Da kann ich aber nur die Mutter so sichern und nicht gleichzeitig den Bolzen . Den Bolzen und die Mutter gleichzeitig Sichern gegen aufdrehen geht mit der Drahtmethode halt perfekt.

Wenn SmartFriese das bei seinem AGR so sichert ist das doch ok. Schaden tuts nix und rausdrehn tut sich auch nix mehr.



[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 09.09.2019 um 18:02 Uhr ]

smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 09.09.2019 18:26  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 22:04 Uhr ]

smarterFriese
Standard-smartie
(53 Beiträge)

registriert seit: 20.7.2019

  erstellt am 09.09.2019 18:29  Profil  Zitieren

[ Diese Nachricht wurde editiert von smarterFriese am 15.09.2019 um 22:03 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.09.2019 20:08  eMail  Profil  Zitieren

Ruhig Brauner!
Im Grunde habt ihr beide Recht! Bei dieser geringen Last, die die kleinen Schrauben hier zu halten haben, reicht der Draht, sofern hart UND straff gespannt schon.
Bei grösseren Schrauben mit entsprechend höherer "Scherkraft" am Draht hilft es Tatsachen nicht gegen Lockern, sondern nur gegen Verlust, da muss aber der Draht so lang sein, dass er nicht abschert wenn sich die Schraube lockert, damit diese dann baumeln kann und nicht verloren geht oder eben Schäden verursacht, wenn sie irgendwo reinfällt.


Funman
Hyper-smartie
(2197 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 09.09.2019 21:31  eMail  Profil  Zitieren

@ 911a: Du drehst Muttern mit Linksgewinde zur Sicherung auf Bolzen mit Rechtsgewinde? Wow. Geile Idee.

@ Friese: Danke, gleichfalls. Und was genau stimmt an meinem Text nicht? Oder kannst du das "zufällig" gerade nicht sagen?

Grüße Hajo


Smart911a
Hyper-smartie
(1816 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 09.09.2019 21:46  Profil  Zitieren

@ 911a: Du drehst Muttern mit Linksgewinde zur Sicherung auf Bolzen mit Rechtsgewinde? Wow. Geile Idee
...---

jo.... vor lauter rechts und links ...voll durcheinander... ne ich meinte bei rechts und links Gewinde... die Kurze Mutter nur zum kontern...so..
Bei den Sachen wegen der geringen Höhe die ich dort beim Einbau hatte.


Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.09.2019 22:28  eMail  Profil  Zitieren

Die billige Methode ist, einen Körnerschlag direkt über der Mutter zwischen Schraube und Mutter zu kloppen, wenn Schraube und Mutter eh ersetzt werden, wenn man da nochmal dran muss.

2 Seiten ( 1 | 2 )
  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz