Jump to content
Magic

Blinker zu schnell -> Die Lösung einfach und billig!

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb Yngwie:

die rechte 5V Blinkerbirne im Rücklicht durch ne 10V zu tauschen,

 

Es gibt weder eine 5 Volt, noch eine 10 Volt Blinkerbirne , sondern 5 Watt oder 10 Watt.

Und das wird 5 W oder 10 W abgekürzt.

Die 5 Watt Glühbirnen sind aber nur in den Seitenblinkern drin.

Wenn ich das als Ahnungsloser noch richtig in Erinnerung habe, dann sind die Blinkerglühbirnen im Rücklicht keine 5 Watt Glühlampen, sondern bereits 21 Watt. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. 😉

 

Mit LED wird das schon gleich gar nix werden, Heiko, denn LED stellen ja stromtechnisch gesehen keine Belastung dar.

Hier geht es aber um eine höhere Belastung, die entweder über eine zusätzliche Glühbirne oder einen parallel geschalteten  Festwiderstand erreicht werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.3.2009 um 20:00 schrieb smartling:

Aber die Lösung, 10 Watt-Lampen (mit identischem Sockel) anstatt 5 Watt-Lampen in die Seitenblinker zu stecken, ist mindestens ebenso effizient wie effektiv.

 

Es war in diesem Zusammenhang von den Seitenblinkern die Rede.

Du könntest ja mal eine 10 Watt kaufen und in Deinem Smart ausprobieren.

Sie muß aber von der Baugröße dort rein passen, d.h. sie darf nicht größer sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ahnungslos:

Mit LED wird das schon gleich gar nix werden, Heiko, denn LED stellen ja stromtechnisch gesehen keine Belastung dar.

Hier geht es aber um eine höhere Belastung, die entweder über eine zusätzliche Glühbirne oder einen parallel geschalteten  Festwiderstand erreicht werden kann.

 

Ich glaube, ich habe Dich falsch verstanden, Heiko! ☹️

Das sollte bestimmt die Frage an den TE sein, ob er originale Glühlampen oder LEDs in seinen Blinkern verwendet, das habe ich erst jetzt realisiert. Sorry!

 

Ich gehe mal davon aus, daß er originale Glühlampen drin hat.

Zuerst sollte in einem solchen Fall immer nachkontrolliert werden, ob wirklich alle Blinkleuchten funktionieren, also Front- Seiten- und hintere Blinker.

Denn die schnelle Blinkfrequenz soll ja im Normalfall dem Fahrer mitteilen, daß ein Glühbirnchen durchgebrannt ist. Und dazu ist das Lastmodul auf alle funktionierenden Glühbirnen abgestimmt.

Bei LEDs mit ihrer geringen Leistungsaufnahme wäre es ohnehin normal, daß hier etwas durcheinander kommt.

Komisch wäre eben, wenn eine Seite funktioniert und die andere nicht.

Dann müsste ja in einem der beiden Kreise eine andere Last vorliegen.

 

Wenn der TE natürlich vorher die Blinkerglühlampe in der rechten Rückleuchte gewechselt hätte und statt der 21 Watt Glühlampe eine 5 Watt eingesetzt hätte, weil er ja von einem Wechsel von 5 Watt auf 10 Watt schreibt, was ja auch möglich ist, dann wäre ein solches Verhalten normal.

Wobei ich mir nicht mal sicher bin, ob es überhaupt eine 5 Watt Glühbirne gibt, die in diesen Sockel rein passt.

Dann würde es schon reichen, wenn er die Sollstärke 21 Watt einsetzen würde, die gehört dort nämlich rein!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Ahnungslos:

Ich glaube, ich habe Dich falsch verstanden, Heiko! 

Ich bin nicht Heiko, falls du mich meinst.

 

Ansonsten halte ich von diesem Widerstandsgebastel nicht viel. Entweder man verwendet LEDs, um Strom und Hitze zu sparen. Dann macht es keinen Sinn, den Strom und Hitze doch wieder zu verbraten, indem Widerstände eingebaut werden. Dann kann man auch gleich die originalen 21W Lampen verwenden.

 

Oder es sind schon die originalen 21W Lampen drin, und es blinkt trotzdem schnell, weil die ZEE defekt ist. Dann führt eine weitere Erhöhung der Leistung zu einem Abbrennen der ZEE, wie oben beschrieben wurde.

 

Ja, in Grenzfällen ist es möglich, da was rauszuholen. LED mit Widerstand verbrauchen evtl. weniger Strom als original, und die defekte ZEE läßt sich mit Widerständen evtl. noch ein Weilchen retten. Pfusch ist es aber alles.

 

Grüße, Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, schon wieder vertan, Du bist ja der Hajo!  😉

Verwechsel ich immer die beiden Namen aufgrund der Ähnlichkeit, es gibt nämlich auch einen Heiko im Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Widerstandsbastelei halte ich eigentlich auch nix.

Aber bei einigen hat es eben dazu geführt, daß die Blinkerei dadurch jahrelang wieder wie gewünscht funktioniert hat und keine neue, teure ZEE gekauft werden muß wegen solchem Pippifax!

Die ZEE auszutauschen ist ja ein relativ teures Vergnügen.

 

Wenn ich vor dem Problem stehen würde, dann würde ich versuchen eine weitere 21 Watt Glühbirne irgendwo parallel zu schalten.

Manche haben das z.B. an der Seitenblinkerleuchte erfolgreich praktiziert.

Natürlich nicht versuchen, die 21 Watt Glühbirne in den Seitenblinker rein zu bekommen, das geht nicht, sondern den durch das Loch des Seitenblinker im Panel einfach in den Kotflügel rein hängen zu lassen.

Thwermische Probleme dürften durch nicht entstehen, weil es sich ja nicht um ein Dauerlicht handelt.

Zuerst würde ich aber überprüfen, ob wirklich alle Glühbirnen wie gewünscht funktionieren, vor allem wenn das Problem nur auf einer Seite auftritt, was auf eine unterschiedliche Last auf beiden Seiten  hin weist, wenn die andere Seite wie vorgesehen funktioniert.

Der Vorteil einer weiteren Glühbirne ist im Gegensatz zu einem Festwiderstand, daß hier bei kaltem Glühfaden ein relativ niedriger ohm'scher Widerstand vorliegt, der sich dann aber beim Erhitzen des Glühdrahts steigert.

Mit einer weiteren Glühlampe besteht mit Sicherheit auch nicht die Gefahr, daß dies für Schäden an der ZEE sorgt wie das bei einem Festwiderstand der Fall wäre. Mit einer weiteren 21 Watt Glühlampe wäre der Bremskreis mit Sicherheit noch nicht überlastet.

Deshalb würde ich diese Variante dem Festwiderstand vorziehen.

Aber das muß jeder selbst wissen, wie er diesem Problem beikommt.

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Moinsen,

erstma danke für die Antworten. 👍 

5W & 10W, nicht V, ja stimmt, hab mich vertan, war spät gestern, sorry.

 

vor 16 Minuten schrieb Ahnungslos:

Zuerst würde ich aber überprüfen, ob wirklich alle Glühbirnen wie gewünscht funktionieren, vor allem wenn das Problem nur auf einer Seite auftritt,

 

Hab ich, ganz so doof bin ich jetzt auch wieder net. 😑

 

Noch ergänzend zur Problembeschreibung. Links normales Tempo, Rechts zweimal normal, dann schnell.

Ich meine sogar, unbewusst bemerkt zu haben, daß sich beim Bremsen die Blinkgeschwindigkeit wieder normalisiert, kann ich mir aber auch eingebildet haben. 🤔

 

Nun gut, ich check nochmal, ob überall die richtigen Watt „anliegen“, und falls ja, tausch ich mal die Seitenblinker-Funzel von 5W auf 10W. 

 

Danke soweit! 👍

Vg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Yngwie:

Noch ergänzend zur Problembeschreibung. Links normales Tempo, Rechts zweimal normal, dann schnell.

Ich meine sogar, unbewusst bemerkt zu haben, daß sich beim Bremsen die Blinkgeschwindigkeit wieder normalisiert, kann ich mir aber auch eingebildet haben.

 

Das wird ja immer ominöser!

Der Bremslichtkreis dürfte eigentlich mit dem Blinkerkreis überhaupt nichts zu tun haben!

Das würde ich an Deiner Stelle noch mal verifizieren.

Das sind zwei Dinge, die nicht zusammen passen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Yngwie:

ganz so doof bin ich jetzt auch wieder net. 😑

 

Das wollte ich mit meinen Ausführungen auch in keinster Weise andeuten.

Ich hoffe nicht, daß der Eindruck entstanden ist. 🙂

 

Falls der Austausch des eigentlichen Seitenblinkers auf 10 Watt nicht ausreicht, klemm doch einfach mal provisorisch eine 21 Watt Glühlampe parallel an den rechten Seitenblinker an und schau mal, ob auf diese Weise ein normaler Blinkrhythmus zu erreichen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dies gibt es doch manchmal (Bremsleuchte und Blinker dimmen/blinken zusammen)

wenn irgend wo eine Masse nicht stimmt (besonders bei Anhängern)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ahnungslos:

Das wird ja immer ominöser!

Die Erklärung dürfte sein, daß die Situation gerade grenzwertig ist, der Strom ist gerade an der Erkennungsgrenze der ZEE. Dadurch führt jede noch so kleine Änderung, z.B. weil gerade etwas anderes Strom verbraucht oder nicht, zu schnellem Blinken oder auch nicht. Temperaturänderung auch.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Funman:

Temperaturänderung auch.

 

Jo, Temperaturveränderung ohnehin, das wurde ja auch schon sehr oft in den Freds zu dieser Problematik beschrieben.

Wie schon geschrieben, ich würde es mal mit einer 21 Watt Glühlampe parallel zum Seitenblinker probieren, die ich dann innen im Kotflügel unterbringen würde.

Zumindest provisorisch könnte man eine solche ja anschließen und ausprobieren, ob das Problem damit beseitigt werden könnte!

Aber bei meinem SAM Smart kann diese Problematik ja nicht auftreten, die war auf ZEE Smarts beschränkt! 🙂

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

 

könnte ich diese Funzel mal in den rechten Seitenblinker stecken anstatt der 5W? Ist 16W, ne 10W hab ich auf die Schnelle keine gefunden. 🤷‍♂️

 

Lg

 

B0D0A2B9-FA90-492F-99A9-48BACE75A2A3.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie habe ich Zweifel, daß die vom Durchmesser her durch das Loch passen.

Soooo groß ist das nämlich nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Birnen sind zB in der Rückfahrscheinwerferkammer des 453er verbaut. Tatsache sind die zu dick!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Ahnungslos:

Irgendwie habe ich Zweifel, daß die vom Durchmesser her durch das Loch passen.

 

Hmmmm🤔 Gibts denn 10W Birnchen, die in den Seitenblinker passen? Link?

Irgendwie hab ich nur Sockelbirnchen gefunden. 😬

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du hinten gelbe Streuscheiben? Wenn ja, es gibt den BA15s-Sockel auch mit 25W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Outliner:

Hast du hinten gelbe Streuscheiben? Wenn ja, es gibt den BA15s-Sockel auch mit 25W.

Ja, hab ich. Und die 4 Watt mehr würdens eventuell schon bringen? Ok, das probier ich mal, dank Dir. 👍

Und ne passende 10W für den Seitenblinker gibts nicht? 

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Google mal nach W10w. Da weiss ich aber nicht genau, ob die durchs Loch passen. Auf Fotos sieht es so aus, als ob das passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das könnt was sein, W2 scheint wohl der gleiche Glassockel zu sein wie bei der 5W. 🤔

48BF4279-FD12-4FB1-809B-ED9DAB8C60B7.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Exakt die meine ich! Die gibt es auch als Halogen, da ist der Kolben üblicherweise dünner..

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut ,wird geordert und ich berichte dann. Vielen Dank bis dahin.👍

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soderle, hab die 5W gegen ne 10W ausgetauscht rechts (da blinkts ja schneller), uuuuuuund:                   Nix 🧜‍♂️ Keine Veränderung 😑

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum machst Du nicht einfach mal das, was ich oben schon geraten habe?

Nämlich eine 21 Watt Blinkerbirne parallel zu dem Seitenblinker legen.

Dazu einfach mal zwei Drähte an ein 21 Watt Blinkerbirnchen löten, eines an den Mittelkontakt und eines an den Sockel und dann die zwei Drähte einfach provisorisch in die Anschlüsse des Seitenblinkers rein schieben, damit das Birnchen mitblinkt und dann die Frequenz beobachten.

Oder alternativ dazu an der Rückleuchteneinheit, wenn das dort am Stecker einfach zu rwealisieren wäre, die provisorischen Drähte rein zu schieben.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Ahnungslos:

Warum machst Du nicht einfach mal das, was ich oben schon geraten habe?

Nämlich eine 21 Watt Blinkerbirne parallel zu dem Seitenblinker legen.

 

Is ja gut, mach ich jetzt auch. 😄 Hatte keinen Bock auf Löten, aber hilft wohl nix. 

Der Blinkerhebel / Lichtstockschalter wird übrigens warm während der Fahrt, nur noch als ergänzende Info. Hätte noch einen rumliegen, aber den zu tauschen, wird nix bringen, oder?

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Na mindestens ne neue Sicherung. Diese nicht nur angucken, sondern durchmessen oder gleich Neue. Aber so aus der Erfahrung heraus...guck dir den Stecker an. Und selbst wenn offensichtlich "nur" eine Sicherung "durch" ist tut die das nicht aus Langeweile.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.906
    • Beiträge insgesamt
      1.491.172
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.