Jump to content
flubbsi

Smart 450 Diesel - Start- und Batterieprobleme

Empfohlene Beiträge

Hallo Zms,

ich bin neu hier, habe einige Einträge schon gelesen, aber nichts gefunden, wo ich noch weiter schauen könnte und deshalb brauch euren Rat/eure Hilfe. Zwischenzeitlich werde ich weiter suchen 🙁

Ich besitze seit Anfang 2019 eine Kugel 450, Diesel, Bj03 (wenn ihr mehr Infos braucht, bitte melden). Da es ein gebrauchter Wagen war, gleich mal erste Wartung mit Getriebeöl- und Ölwechsel, Ölwanne mit Ablassschraube verbauenlassen und Reifendruck ... ein paar Kleinigkeiten halt. Gefahren wird der Kleine Mo-Fr morgens und abends je 20-25km, also eine Kurzstreckenkugel.

Im September hatte ich dann ein Wildfederschaden an der Frontscheibe, leider mehrmaliger Scheibenwechsel, weil undicht, falsch geklebt usw und somit leichten Wassereinbruch vorne. In der einen Woche Standzeit war die eingebaute Batterie leer -> für mich ein klarer Fall, Batterie evtl zu alt und durch neue ersetzen (Frage nebenbei: gibt es da ein Datum auf der Batterie oder sowas?)

4-5 Monate vergingen und nach einer Standzeit übers Wochenende war die 2./neue Batterie auch leer, was für mich nicht normal war, also Werkstatt aufgesucht, Batterietester dran und die bescheinigten mit das die "neue" Batterie defekt sei (Kammer defekt), aber durch tägliches fahren konnte ich den Kauf der 3. Batterie bissl herauszögern. Da aber mein Bremslichtschalter den Geist aufgab und mein Kleiner mich auf Arbeit stehen ließ, war der Austausch des Schalters von Nöten. Nach dem Schalterwechsel ging es mit der "defektgeschriebenen" Batterie erstmal wieder. Er startete und alles funktionierte wieder. Zwischenzeitlich neue Batterie gekauft (die 3.).

Dann kamen meine Startprobleme. Erster Gedanke, defekte Batterie im Auto, neue noch nicht eingebaut, aber das ließ sich durch tauschen beheben, aber auch die 3. zeigte nach einigen Wochen Startprobleme. Rödelt länger bis er anspringt, teilweise nur mit Gas geben oder rödelt bis Batterie leer. Das Problem trat erstmal auch nur sporadisch auf, was mir noch keine Sorgen bereitete.

Also ging ich auf Teiletausch und Fehlersuche, Ölfilter gewechselt, Batterie während der Fahrt gemessen (pegelt bei 14,3-14,7A), Ruhestrommessung liegt zwischen 12,7 - 12,5A , da die Probleme immer öfter auftratten versuchte ich es einzukreisen, wann diese Probleme auftreten. Grundsätzlich wenn es kalt ist, ab 2° fallend wird es schlimmer, mal bekommt man ihn mit einem Zug an, mal kann man rödeln bis die Batterie leer ist. Gasgeben hilft auch nur teilweise.

Ach so: verbaut war ein anderes Radio, dieses habe ich am Wochenende (KW01) ausgebaut, weil ich den Verdacht hatte, das dieses mir die Batterie zusätzlich leer saugt.

Nu meine Frage: was kann ich noch machen, testen, austauschen oder machen lassen um diese Starprobleme und meine immer wieder leer Batterie zu beheben?

PS: Ich, langsam verzweifelt, Frau, Dieselneuling, vorher Benziner, schlanke Finger und wenn es geht gehe ich fast jedes Problem am Auto an (mit Anleitung). Leider habe ich keine Unterstellmöglichkeit für den Kleinen und muss somit auf gut Wetter hoffen und das mir die Finger nicht abfrieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vergas zu sagen, wenn er den mal startet dunkel qualmt er wie doof.

 

Neuestes Problem, vorgestern erst bewusst aufgefallen, der "Paniktaster" im Innenraum ist ohne Funktion. Anfangs hatte ich keine automatische Verriegelung bei der Fahrt, durch aktivierung schaltete er unregelmässig die Verriegelung ein, mal im Stand nach wenigen Sek aufschliessen , manchmal aber auch erst nach 30km auf der Autobahn mit 100km/H (inkl. Herzinfaktmomente).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb flubbsi:

Batterie während der Fahrt gemessen (pegelt bei 14,3-14,7A),

Ruhestrommessung liegt zwischen 12,7 - 12,5A ,

 

Da bringste jetzt aber ein bißchen was durcheinander!

Zum einen sind das Voltangaben, die Du da machst und keine Amperes, weil es Spannungen sind und keine Ströme und zum zweiten ist eine Ruhestrommessung etwas ganz anderes!

Bei einer Ruhestrommessung wird ein Amperemeter in die Leitung zur Batterie eingeschleift und dieses misst den Strom, der bei ausgeschalteter Zündung und vollkommen im Ruheschlaf befindlichen Steuergeräten aus der Batterie entnommen wird.

Und der wird dann eher in Milliampere ausgedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sry dafür, Strom und ich sind leider keine Freunde 

 

Dann stellen wir das mal richtig: während der Fahrt gemessen 14,3-14,7 Volt

Zu meinem Ruhestrom Messverfahren: Messgerät an Batterie und mit UBS an Laptop, Auto aus, ZV ein: 12,7 Amperemeter (Am), nach ca 20mins ist er weiter auf 12,5Am gefallen und verblieb dort bis nach ca 2 Std

 

Mein Mann hatte mit einem Messgerät einen Wert gemessen, den ich aber nicht deuten oder einordnen kann (0,380..???).

Verfahren: Schwarzer Pin oben auf den minus Pol, die minus Klemme langsam hochziehen und roter Pin an die Klemme (oder so ähnlich). Bitte nicht erschlagen, aber bei Strom, steh ich unter Strom.

bearbeitet von flubbsi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

 

das ist schonmal sehr gut, Strom- und Spannungsmessung. Die Werte sind in Ordnung. Ca. 14 Volt bei laufendem Motor heißt, die Lima lädt. Der Ruhestrom ca. 12mA ist auch normal. Zur Ergänzung könntet ihr nochmal die Spannung messen, wenn der Smart 2 Tage gestanden hat, vor einem Startversuch. Die sollte bei ca. 12,5 Volt liegen, also über 12V. Dann wäre die Batterie auch in Ordnung und es gibt keine ungewöhnlichen Verbraucher. 

 

Wenn er nach dem Starten schwarz qualmt, dann hat er ein Problem mit der Verbrennung. Es könnte sein, daß die Glühkerzen defekt sind. Das sollte angezeigt werden dadurch, daß die Vorglühkontrolle im Tacho nicht ausgeht nach dem Start, sondern noch ein Weilchen weiter leuchtet. Außerdem wird das im Fehlerspeicher abgelegt. Den mal auslesen. 

 

Ansonsten ist für Startproblem und Schwarzrauch die typische Ursache ein verschmutztes und klemmendes AGR Ventil. Das kann man ausbauen und reinigen, oder stillegen. Zum Testen könnte man den Luftschlauch vom AGR Mischgehäuse zur Ansaugbrücke lösen und zur Seite drehen. Dann saugt er Frischluft an, 100%. Wenn das Startproblem dann weg ist und kein Schwarzrauch mehr kommt, dann liegt es daran. 

 

ALLE Smart 450 CDI haben dieses Problem. Es sei denn, sie werden ausschließlich auf Langstrecke gefahren. Also zig Km jeden Tag Autobahn. Im Grunde kannst du die Diagnose auch sparen, dein Smart wird auch betroffen sein. Suche im Forum hier bringt viel Info. 

 

Grüße, Hajo  


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Funman:

Der Ruhestrom ca. 12mA ist auch normal.

 

vor einer Stunde schrieb flubbsi:

Zu meinem Ruhestrom Messverfahren: Messgerät an Batterie und mit UBS an Laptop, Auto aus, ZV ein: 12,7 Amperemeter (Am), nach ca 20mins ist er weiter auf 12,5Am gefallen und verblieb dort bis nach ca 2 Std

Ich weiss nicht, wie Du auf einen Ruhestrom von 12 mA kommst, denn die Ausführungen des TE  sind immer noch etwas abstrus! :classic_rolleyes:

 

Mit kommt das eher so vor, als ob das 0,38 A wären nach den letzten Ausführungen! s.u.

Wobei sich mir da eben die Frage stellt, unter welchen Bedingungen dieser Wert zustande gekommen ist

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb flubbsi:

Mein Mann hatte mit einem Messgerät einen Wert gemessen, den ich aber nicht deuten oder einordnen kann (0,380..???).

Verfahren: Schwarzer Pin oben auf den minus Pol, die minus Klemme langsam hochziehen und roter Pin an die Klemme (oder so ähnlich). Bitte nicht erschlagen, aber bei Strom, steh ich unter Strom.

 

Das hört sich im Prinzip nach der richtigen Methode für den Ruhestrom an.

Allerdings ist der Wert von 0,38 A viel zu hoch.

Aber wie schon geschrieben, das kommt eben drauf an, unter welchen Umständen und Bedingungen dieser Wert zustande kam!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Ahnungslos:

12,7 Amperemeter (Am), nach ca 20mins ist er weiter auf 12,5Am gefallen

 

Ist nicht ganz klar, ja. Liest sich für mich aber wie 12,7mA bzw. 12,5mA nach 20 Minuten. Ob nun 12,5Am oder mA..... Der TE ist Laie. 

 

Grüße, Hajo  


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Funmann,

vor einer Stunde schrieb Funman:

...Glühkerzen defekt ...

 

...Ursache ein verschmutztes und klemmendes AGR Ventil....

 

Zum Thema Glühkerze: den Verdacht hatte ich auch schon, nach langer Erklärung warum, wofür und warum nicht Zündkerze wie beim Benziner, war aber das erstmal vom Tisch. Durch deine Erklärung dann erst recht. Die Vorglühlampe geht relativ schnell nach dem Start aus (2-5sek, je nachdem wie kalt es draussen ist), also erstmal in die Ferne schieben und später erneuern.

 

Das AGR Ventil schreib ich mir auf die ToDoList am WE, werde ich prüfen. 

 

Danke schon mal 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Ahnungslos:

 

...Aber wie schon geschrieben, das kommt eben drauf an, unter welchen Umständen und Bedingungen dieser Wert zustande kam!

 

Hallo Ahnungslos,

 

Ich werde am WE eine neue Messung machen und alles mal notieren, wie was gemessen habe und auch welche Werte da raus kommen (mit Einheit), vlt. wird es dann einfacher und nicht so aus dem Kopf was noch hängen geblieben ist. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nehmt doch einfach das Smartphone mit und schießt ein Bild vom Messgerät (Display und Einstellung). 

 

Eines Blickes würdig wäre auch das Massekabel Motor / Karosse. Hinten Nähe auspuff zu finden. Die rotten gerne weg. Anlasser und Ladestrom leiden dann... 

bearbeitet von MBNalbach

fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen MBNalbach, 

 

Fotos mit dem Handy, war auch meine Idee.

 

Das braune Massekabel an der Batterie habe ich schon getauscht, durch den Batteriewechsel ist aufgefallen das da da einige Drähe durch waren, aber das Massekabel was du meinst, muss ich mal suchen gehen. Danke für die Info.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöle Zsm,

 

kurzer Zwischenstop vom nervenaufregenden WE. Vorab: Ich bin leider nicht zum durchmessen gekommen.

 

Die ganze Woche lief der Wagen unerwartet gut, ohne Startprobleme ( bzw ohne großartiges rödeln). Nach dem AGR Ventil habe ich geschaut, Schlau ab und gestartet, ich als Laie konnte jetzt kein unterschied feststellen das er besser angesprungen ist wie sonst, wird aber unter Beobachtung gehalten ggf ausgetauscht wenn das Wetter weiter mitspielt.

 

Dann einmal an der Buchse komplett ausgelesen, alle Fehler gelöscht und geschaut welche Fehler neu geschrieben werden, da einige aus älteren Zeiten waren. Und es kam der Fehler in der ZV, sowie Taster ohne Funktion. Laut Diagnoge war das Auto verriegelt, aber dieses war nicht so. Da habe ich mir am Wochenende die SAM Einheit mal näher betrachtet. Verdacht war Wassereinbruch im SAM durch meine undichte Frontscheibe.

Also im Forum gesucht und dazu vieles gelesen, damit hatte ich sie am Samstag nachmittag dann in der Hand. Und siehe da ein paar oxidierte Stellen, diese gesäubert und trocknen lassen. Beim Einbau dann keine Rückmeldung mehr. Der Schlüssel ohne Funktion (und ja auch ich bin eine von denen ohne 2t Schlüssel *schäm*), Wagen offen aber mit Wegfahrsperre auf dem Hof. Ich mit Verzweiflung am Boden.

 

Jetzt habe ich alle Stecker nochmal überprüft und mir ist aufgefallen das einer dieser "Kipp"-Stecker (der schwarze) auf der hintern Steckleise defekt ist, der Halteklipp ist gebrochen, dadurch kam der wohl auch nicht richtig in der Fassung.

Frage: Hat da jmd eine Idee wo man diesen Stecker herbekommt? SC ist zuweit enfernt um dort vorbei zu fahren. (siehe Bild)

SAM Schalter.jpg

bearbeitet von flubbsi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat der überhaupt ein SAM? Bj- 03 kann sein, muß aber nicht. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Funman,

Mein Kleiner hat die Auslesebuchse links in der Ablage und auf dem Sicherungskasten steht auch SAM. 

😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb flubbsi:

Frage: Hat da jmd eine Idee wo man diesen Stecker herbekommt? SC ist zuweit enfernt um dort vorbei zu fahren. (siehe Bild)

 

Gibt es als Reparaturkabelsatz z.B. bei ebay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • ich möchte dieses Thema noch mal wieder beleben…   Das wohl einzigste Problem bei den vorMopf  Modellen, ist die magere Verkabelung! außerdem wird auch der passende Lenkwinkelsensor Sowie das Kombiinstrument MIT BC zur Nachrüstung benötigt. Ich würde interessieren, ob es denn schon jemand realisiert hat, den Tempomat erfolgreich nachzurüsten bzw. programmiert bekommen zu haben Ich bin gerade dabei bei meinem Diesel aus 2007 den Tempomat samt Kombiinstrument und BC nachzurüsten, suche aber noch nach diversen PIN Belegung and etc.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      144.818
    • Beiträge insgesamt
      1.477.691
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.