Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MeinSmartundIch

Schlüsselcode

Empfohlene Beiträge

Nein es gibt keine Autos bei denen man die Schlüssel ohne Tester anlernen kann.

 

Bei VW, Opel ect. kann man bei einigen Modellen tatsächlich die Funkfernbedienung ohne Tester anlernen wenn man einen funktionierenden Schlüssel hat das ist korrekt. Allerdings haben diese Schlüssel für die Wegfahrsperre einen Transponder und dieser wiederum kann nicht ohne Tester angelernt werden.

 

 

 

Der 450 hat keinen Transponder daher ist das anlernen ohne Tester nicht möglich. Bzw gibt Mercedes auch das anlernen der FFB nicht ohne Tester frei selbst wenn der Wagen einen separaten Transponder hat (siehe Smart 451)

 

@TE ich habe nicht bezweifelt das dein Schlüssel wieder funktioniert aber das hat definitiv andere Gründe. Du hast daher definitiv keine "geheime Anlernmethode" gefunden.

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 03.09.2019 um 22:35 Uhr ]


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 01.09.2019 um 00:16 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Nein es gibt keine Autos bei denen man die Schlüssel ohne Tester anlernen kann

 

Na klar gibt es die. Es mag ja sein das es die in deinem Leben nicht gibt. Das bleibt Dir selbst überlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann nenne mir doch ein Auto mit Quelle bei dem die Wegfahrsperre ohne weiteres Diagnosewerkzeug angelernt werden kann.

 

Da wird nichts kommen aber da du ja sowieso alles besser kannst und weißt als Andere vermute ich das dieser Beweis ausbleibt.

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 01.09.2019 um 16:54 Uhr ]


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Peugeot zum Beispiel.

 

Um Dir nur mal einen Autohersteller zu nennen, was du anscheinend nicht kennst, und bei dem du nicht weißt wie die Wegfahrsperre funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du vergisst dabei die unterschiedlichen Systeme des Diebstahlschutzes. Peugeot hat die Zentralverriegelung nicht mit der Wegfahrsperre gekoppelt, als die noch Schlüssel mit Tasten zu ihren Autos ausgeliefert haben.

Selbst alte Range Rover Schlüssel lassen sich ohne Diagnose anlernen, aber das ist wie gesagt ein völlig anderes System!

Und das benötigt eine extreme, nach Zeitplan auszuführende Prozedur. Die Schlüssel sind begrenzt und sind für jedes Auto vorgefertigt.

Mit wahllosem "auf dem Schlüssel rumdrücken" lernst du in keinem Auto einen Schlüssel an, egal ob mit oder ohne Transponder!

Hast du das jetzt begriffen?

Ich stand mal mit nem Jeep auf einem Campingplatz in Rumänien, ich dachte ich bin am Arsch. Nix ging, ich bin ne halbe Stunde mit dem Schlüssel wild drückend um das Auto wie Rumpelstilzchen rumgesprungen. Irgendwann gings dann, aber deswegen behaupte ich doch nicht, ich habe unterhalb Draculas Burg durch Flüche und Drücken auf der Fernbedienung "einen Schlüssel angelernt"!

Der alte Cherokee hatte übrigens das gleiche System wie der Smart, nach 30 sek. Zündung aus musste man "entriegeln" um starten zu können. Und es gab ein Dongle, was man statt dessen an eine bestimmte Stelle der oberen Konsole halten konnte, um die Wegfahrsperre zu entsperren, falls die Batterie von der Fernbedienung platt ist. Das fehlt dem Smart.

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Outliner am 02.09.2019 um 01:42 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 02.09.2019 um 00:57 Uhr hat MeinSmartundIch geschrieben:
Peugeot zum Beispiel.



Um Dir nur mal einen Autohersteller zu nennen, was du anscheinend nicht kennst, und bei dem du nicht weißt wie die Wegfahrsperre funktioniert.



 

 

Lesen ist nicht deine Stärke oder?

Auch bei Peugeot kannst du nur die FFB anlernen.

Der Schlüssel hat aber noch einen Transponder und dieser lässt sich nicht ohne Tester anlernen.

Kaufst du bei älteren Peugeot, VW, Opel ect. einen neuen Schlüssel kannst du je nach Hersteller über eine Prozedur bei der ein angelernter Schlüssel im Zündschloss steckt die Funkfernbedienung Anlernen das ist soweit korrekt und unbestritten.

Du kannst mit diesem Schlüssel dann das Auto öffnen und schließen mehr auch nicht da der Schlüssel zusätzlich zur ZV noch einen Transponder hat welcher für die Startfreigabe unabdingbar ist.

Dieser Transponder muss auch hier mit einem Tester angelernt werden.

 

Da der Smart 450 keinen Transponder hat sondern die Wegfahrsperre über die ZV deaktiviert kann es keine Tastenkombination geben sonst wäre ein Smart 450 mit einem X beliebigen Schlüssel zu klauen sobald das Zündschloss geknackt ist.

 

 

Da ich gerne belege was ich Schreibe hier ein Peugeotschlüssel von 2002 in dem Video ist der Transponder gut zu sehen...

 

Dazu ein Link zu einem Peugeot Forum in dem der Anlernvorgang des Transponders mit Tester! besprochen wird.

 

 

https://www.peugeotboard.de/threads/60376-Neuen-Schl%C3%BCssel-anlernen-(Transponder)

 

Nun meine Gegenfrage wer kennt nun die Funktionsweise einer Wegfahrsperre nicht?

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 02.09.2019 um 06:59 Uhr ]


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt eben einen kleinen Unterschied zwischen Öffnen bzw. Schliessen und dem Motorstart und Fahren, den der TE offensichtlich nicht wahrhaben will.

Beim Smart wird gleichzeitig mit dem Öffnen die Wegfahrsperre deaktiviert, ohne daß sich im Schlüssel noch ein entsprechender Transponder befindet und beim Schließen wird sie wieder aktiviert.

Und zwar so effektiv, daß man nicht mal mehr einen zum Parken eingelegten Gang raus bekommt, ohne daß die Wegfahrsperre wieder deaktiviert wird.

Die Wegfahrsperre trägt ihren Namen ja nicht ganz zu Unrecht! ;-)

 

So ist ein Entwenden des Fahrzeugs nur schwer möglich, selbst wegschieben geht nicht so einfach.

Deswegen wäre es geradezu hanebüchener Unsinn, wenn ein Schlüssel ohne die erforderliche Ausrüstung in Form des entsprechenden Diagnosetesters angelernt werden könnte!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 02.09.2019 um 07:49 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 31.08.2019 um 12:19 Uhr hat Outliner geschrieben:
Es gibt Autos, da kann man -einen funktionierenden Schlüssel vorausgesetzt-, weitere Schlüssel anlernen.

Beim Smart wäre mir das aber auch neu. Es gibt zwar Bugs bzw Features, die man durch Zufall herausfindet.

Aber in diesem Fall, ne ich denke eher nicht. Dann könnte ja jeder mit einem beliebigen Schlüssel und viel Geduld jeden Smart starten. So dumm sind sie bei Mercedes dann doch nicht.



 

Ging früher bei Ford, blauer oder rot Einsatz im Schlüssel ist Master. Andere Farbe normaler Schlüssel.


VW seit 2015 auf der schwarzen Liste! 

VW Lemminge :classic_ninja::classic_blink::classic_ninja: gibt es viel zuviele (leider)

Da ist Greenpeace dagegen zu 100% Glaubwürdig !!!

 

Kauft ausländische Kfz, halten länger, sind etwas günstiger, rosten eventuell etwas schneller wie MB :classic_biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 01.09.2019 um 14:59 Uhr hat MeinSmartundIch geschrieben:
Quote:


Am 01.09.2019 um 00:16 Uhr hat maxpower879 geschrieben:

Nein es gibt keine Autos bei denen man die Schlüssel ohne Tester anlernen kann


 

 

 

Na klar gibt es die. Es mag ja sein das es die in deinem Leben nicht gibt. Das bleibt Dir selbst überlassen.


 

Vorsicht, bevor hier einen auf weiterer Dicke Hose gemacht wird!

Gehe mit dem hier erworbenen Wissen zu Smart und investiere in einen funktionierenden Zweitschlüssel!

 

70 km können manchmal Goldwert sein, als nachts den Pannendienst zu bemühen und Stunden zu warte.

 

Mach einen auf dicke Hose lieber bei Smart / MB, dann wirst es vollgenommen bei denen.

 

Habe bei den letzten 3 Autos immer einen 3 Schlüssel rausgehandelt, bzw durch Zuzahlung erworben.

Zuletzt beim Panda gleich 2 Klappschlüssel für 300 € erworben, paar Wochen danach ist der erste angeknackste originale Schlüssel in den Müll gewandert.

 

P.S. Momentan im Urlaub ist immer ein zweiter Original Schlüssel dabei :-P .

 


VW seit 2015 auf der schwarzen Liste! 

VW Lemminge :classic_ninja::classic_blink::classic_ninja: gibt es viel zuviele (leider)

Da ist Greenpeace dagegen zu 100% Glaubwürdig !!!

 

Kauft ausländische Kfz, halten länger, sind etwas günstiger, rosten eventuell etwas schneller wie MB :classic_biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache mit dem Masterschlüssel ist wieder eine andere Sache.

Hier muss zum normalen einlernen von Schlüsseln immer der Masterschlüssel vorhanden sein sonst kann der Einlervorgang nicht gestartet werden. Das ganze muss aber auch hier mit einem Diagnosesystem erfolgen.

Ist der Masterschlüssel weg oder defekt kann es je nach Hersteller passieren das dann komplette Steuergeräte getauscht werden müssen um wieder Schlüssel anzulernen oder aber es wird ein Sicherheitscode vom Hersteller generiert welcher es erlaubt einen neuen Masterschlüssel zu erstellen/anzulernen. Das kommt ganz darauf an was für ein System im Fahrzeug verbaut ist.

 

 


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 01.09.2019 um 00:16 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Nein es gibt keine Autos bei denen man die Schlüssel ohne Tester anlernen kann.


 

an richtig Modernen Autos (z.B. Tesla) braucht man nur einen Funktionierenden Schlüssel um einen weiteren Schlüssel an zu lernen.

 

Das mit dem Tester ist eine Erfindung der abzockenden Auto Industrie. Dadurch werden nicht weniger Autos geklaut bzw. unrechtmäßig gehandelt.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eddy du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen.

 

Hier ging es gerade um herkömmliche Wegfahrsperren von Autos der 90er und 2000er.

 

Klar ist der Funkschlüssel ein Auslaufmodell da man immer mehr via Smartphone und Co machen kann.

Das gleiche gibts im 453 auch nennt sich Ready to share wenn auch wenig erfolgreich.

 

Das sind die Möglichkeiten der neuen Zeit und das ist auch gut so. In den Jahren vor dem Smartphonehype in denen der 450 gebaut wurde gab es aber keine vernetzten Autos und da musste man den Zugriff auf die WFS durch Unbefugte eben sichern.

Heute gibt es da freilich ganz andere Systeme und diese sind nicht nur bei Tesla angekommen.

 

Wobei auch der Tesla dieselben Probleme mit der Sicherheit dieser neuen komfortablen Wegfahrsperren hat wie sie andere Hersteller von Keylessgo Systemen auch haben siehe:

 

https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/tesla-hacker-klonen-schluessel-in-1-6-sekunden-a-1227552.html

 

Von daher kocht auch Tesla nur mit Wasser wie alle anderen auch.

Da ist mir die Transponderwfs deutlich lieber.

Diese kann zwar auch umgangen werden dazu muss aber oftmals ein Eingriff am Fahrzeug vorgenommen werden was bei Profis zwar auch schnell geht in der Regel aber im Nachhinein nachgewiesen werden kann was einem im Versicherungsfall wenn das Auto wieder auftaucht deutliche Vorteile bringt da der Diebstahl eindeutig nachgewiesen werden kann.

 

So haben alle Systeme vor und Nachteile.

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 03.09.2019 um 14:00 Uhr ]


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat der TE die Segel gestrichen? :-D

 

 


VW seit 2015 auf der schwarzen Liste! 

VW Lemminge :classic_ninja::classic_blink::classic_ninja: gibt es viel zuviele (leider)

Da ist Greenpeace dagegen zu 100% Glaubwürdig !!!

 

Kauft ausländische Kfz, halten länger, sind etwas günstiger, rosten eventuell etwas schneller wie MB :classic_biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 02.09.2019 um 21:22 Uhr hat W-Technik geschrieben:
Hat der TE die Segel gestrichen?

 

Der sinnvollste Beitrag ist der von EddyC.

 

Was man von deinem jetzt nicht gerade sagen kann. So ist das wohl in Foren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt denn deine Beiträge enthalten bis auf Behauptungen und Spott auch Nix sinnvolles.

Du kannst ja noch ein bisschen auf deinem Schlüssel rumdrücken. Ich habe gehört wenn man 10 mal schnell drückt bekommt man zusätzlich 10 Optik-PS und V-Max offen.

 

Im übrigen wird in Foren im Normalfall diskutiert und vorallem auch belegt was man schreibt.

Wenn du die Wahrheit von vornherein nicht wissen möchtest kannst du in Zukunft auch einfach nix fragen da du ja offensichtlich über alles bestens Informiert bist und es sowieso schon alles besser weißt. .

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 03.09.2019 um 14:04 Uhr ]


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 03.09.2019 um 13:59 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Ich habe gehört wenn man 10 mal schnell drückt bekommt man zusätzlich 10 Optik-PS und V-Max offen.


:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 03.09.2019 um 13:36 Uhr hat MeinSmartundIch geschrieben:
Quote:


Am 02.09.2019 um 21:22 Uhr hat W-Technik geschrieben:

Hat der TE die Segel gestrichen?


 

 

 

Der sinnvollste Beitrag ist der von EddyC.

 

 

 

Was man von deinem jetzt nicht gerade sagen kann. So ist das wohl in Foren.

 

 


 

Sei froh das EddyC überhaupt hier geantwortet hat!

Hat mehrere Smart an der Backe und hält die ohne SC MB in Schuss!

 

Deine Vorstellung im SC war einfach lächerlich.

70 km zu weit wegen Smart .... Manche fahre hunderte km nach Ilsfeld zu einer richtigen Fachwerkstatt!

 

Das nächste mal im SC den Mund benutzen und standhaft nachfragen. Habe mehrere SC kennengelernt und bin dann nicht im SC fündig geworden!

 

Ansonsten vorbeikommen im Raum Stuttgart und Dir wird geholfen :-P


VW seit 2015 auf der schwarzen Liste! 

VW Lemminge :classic_ninja::classic_blink::classic_ninja: gibt es viel zuviele (leider)

Da ist Greenpeace dagegen zu 100% Glaubwürdig !!!

 

Kauft ausländische Kfz, halten länger, sind etwas günstiger, rosten eventuell etwas schneller wie MB :classic_biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 03.09.2019 um 13:36 Uhr hat MeinSmartundIch geschrieben:
Der sinnvollste Beitrag ist der von EddyC.

Die sinnvollsten Beiträge sind die von Max. Wer das nicht erkennt, der muß einen an der Waffel haben! :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 02.09.2019 um 16:17 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Eddy du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen.



Hier ging es gerade um herkömmliche Wegfahrsperren von Autos der 90er und 2000er.
.......


 

Nein, mir ging es um die Aussage

Quote:
es gibt keine Autos bei denen man die Schlüssel ohne Tester anlernen kann.

 

das stimmt halt nicht. Wenn dann sollte es heißen das es keine Smarts gibt die man ohne Tester anlernen kann.

 

Obwohl, das stimmt auch nicht wirklich. Habe einen kleinen China-OBD-Stecker (geschenkt bekommen). Wenn man den einsteckt dann kann man auch beliebige Schlüssel anlernen.

Es muss ja nur das SAM/ZEE per K-Line-Befehl in den Lernmodus gebracht werden.

Das ist Security für Dummys!

 

 

Und das das System von Tesla unsicher war betrifft nur die Modelle S und X.

Aber selbst bei den Modellen ist per kostenlosem OTA Update nachgebessert worden.

Das Modell 3 hat keinen Funkschlüssel und ist (bisher) nicht geknackt worden.

 

Und meine Sinn freien Kommentare braucht keiner zu lesen der es nicht möchte.

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von EddyC am 04.09.2019 um 16:08 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hat geschrieben das dein Beitrag Sinnfrei war?

 

Gut ich gehe mit das es dann den Tesla und in Zukunft vermutlich auch weitere Fahrzeuge gibt bei denen es geht. Von solchen Fahrzeugen war aber weder im Thread noch vom TE die Rede denn das setzt voraus das das Fahrzeug eine komplexe Bedienoberfläche hat. Sowas gab es vor einigen Jahren noch nicht. Beim Smart geht jedenfalls nicht und dein Dongle ist ja in diesem Moment auch eine Art Tester. Das die Wegfahrsperre des 450 mittlerweile nicht mehr sicher ist das ist auch klar und trifft so ziemlich auf alle älteren Fahrzeuge/ Wegfahrsperren zu.

Macht aber nix da diese Fahrzeuge in der Regel sowieso nicht mehr geklaut werden.

Mittlerweile kann man jeden Sam 450 mit einem DS150 für 30€ und einer Drahtbrücke am Zündschlossschalter knacken das ist auch kein Geheimnis.

Deswegen wurde die WFS des 451 ja auch deutlich verbessert und diese lässt sich meines Wissens nach (noch) nicht mit einem günstigen Dongle oder Chinatester anlernen.

 

Mit einer Stardiagnose und den nötigen Modifikationen kann man zwar auch den 451 knacken aber wer macht sich heute noch die Mühe wo die neusten 451 auch nur noch "alte Autos" sind.

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 04.09.2019 um 18:00 Uhr ]


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Ist schon etwas her dieser Thread aber ich reihe mich auch mal ein:    Bei meinem 451 (Turbo, 84PS, EZ 2011)  komme ich mit ca. 90kmh (Tempomat) auf etwa 4,5Liter. Ok zum überholen geb ich dann doch mal gas. Aber Sparsam lässt er sich durchaus fahren. Bin auch noch nicht angehupt worden 😄   aus einer Tankfüllung hol ich so im Durchschnitt 400 bis 440km raus. (ein Segment noch aktiv auf der Tank anzeige) stören tut mich tatsächlich nur der Lärmpegel wenn er relstiv niedertourig fährt. Beim Brabus 451 von einem Familienmitglied ist das nicht der Fall.  Der fährt sich wesentlich leiser. Lieht das eventuell  an der Laufleistung das meiner lauter ist ? 83.000km vs. 15.000km^^   Viele Grüße 
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      147.207
    • Beiträge insgesamt
      1.510.981
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.