Jump to content

LI

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3.004
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Aachen
  • Kennzeichen
    AC CM 209 (Ex: BL SM 42)
  • Interessen
    Hubkolbenmotoren, Motorsport
  • Beruf
    Wissenschaftlicher MA
  1. Mach mal ein Video wie man tankt :lol: Gab ja kürzlich wieder einen Vorfall mit einem 450...
  2. Quote: Am 14.09.2018 um 08:34 Uhr hat Outliner geschrieben: Quote: Am 14.09.2018 um 08:01 Uhr hat LI geschrieben: 2-Takt Öl-Panscher :( Das war nicht negativ gemeint! Ich bin sogar einen Otto mit KE-Jetronic mit 2 Takt-Öl zur Reinigung gefahren.
  3. Quote: Am 13.09.2018 um 21:44 Uhr hat harryzwo geschrieben: Ich mache das mal mit dem warm fahren vorher, mit Original-Software und probiere vielleicht noch dieses Zeugs von Liqui Moly "Diesel Russ Stop" in Kombination mit dem tollen V-Power Diesel. Ich weiß aus eigener Erfahrung mit einem CDI ohne DPF, dass das verchromte Endrohr mit Aral Ultimate Diesel deutlich länger sauber bleibt. Dieser Kraftstoff verbrennt rußärmer. Es gibt einige Berichte von 2-Takt Öl-Panscher, dass sie die DPF Regenerationsintervalle verlängern, also auch weniger Ruß entsteht. Ob nun beides kombinierbar ist und welche Maßnahme mehr bringt kann ich nicht beziffern.
  4. Die Mehrheit mag der Meinung sein, dass ein Wechsel nicht notwendig ("Quatsch" oder Geldmacherei) ist... Ich bin der Meinung, man muss es etwas differenzierter sehen: Silikatfreies Kühlmittel (rot): Wechsel alle 15 Jahre Silikathaltiges Kühlmittel (blau)und Haltedauer kleiner 10 Jahre und was danach kommt ist egal: Wechsel verschludern Silikathaltiges Kühlmittel bei Längerfristiger Haltedauer: Wechsel alle 4...6 Jahre Das Silikat dient dem Korrosionsschutz und wird mit der Zeit verbraucht. An meinem W124 wurde der Kühlmittelwechsel auch verschludert und der Zylinderkopf (Alu) ist an den Kontaktstellen zu ZKD und Grauguss-Block sehr angegriffen/angefressen. Gerade dieser Alukorrosion beugt das Silikat vor. Ich meine dass Mercedes irgendwann Silikatpatronen eingeführt hat, um das Wechselintervall zu erhöhen. Warum VW schon sehr früh auf Silikatfrei (rot) umgestellt hat und Mercedes nicht, ist mir nicht bekannt. [ Diese Nachricht wurde editiert von LI am 03.09.2018 um 16:32 Uhr ]
  5. Was ist den ein akzeptabler Preis? Neu von Bosch gibt es ab 130 Euro. Überholte Bremssättel (warum möchtest du keinen Überholten, gerade wenn es ein akzeptabler Preis sein soll?) gibt es ab 70 Euro (ebenfalls Bosch).
  6. Quote: Am 30.08.2018 um 19:43 Uhr hat Jakes geschrieben: "Kein anderes Auto ist so sehr auf den Stadtverkehr zugeschnitten wie der Smart - und so ungeeignet für längere Strecken." Selten so einen Schwachsinn gelesen...aber passt zum "Spiegel", da steht ja hauptsächlich nur Schwachsinn drinne :-D [ Diese Nachricht wurde editiert von Jakes am 30.08.2018 um 19:46 Uhr ] Oder Göteburg - Aachen über den Landweg (Oeresund und Storebaelt Brücken) 1.250 km im 450 (BJ 2001) mit einer Pizza-Mittagspause. Und auch Aachen - Hacksvik - Aachen über den Landweg (Oeresund und Storebaelt Brücken) jeweils 1.200 km im 450 (BJ 2001) am Stück.
  7. Hattest du im Januar eigentlich Probleme mit deinem Getriebe? Beitrah von "hvl" Wenn ja, was war die Ursache? Ein Forum profitiert sehr von Rückmeldungen ;-)
  8. Quote: Am 30.08.2018 um 09:09 Uhr hat he1409 geschrieben: Ich wohne im Duisburger Süden Wenn du den Kostenvoranschlag von deiner Werkstatt hast sprich mal mit:cleverer und smarter Denke eine Fahrt nach Grevenbroich könnte sich lohnen.
  9. Quote: Am 30.08.2018 um 09:45 Uhr hat he1409 geschrieben: TEIL II Vor 2 Jahren kam er über den TÜV - nun 2 Seiten Mängel. DER Püfer muss einen echt schlechten Tag gehabt haben.' Könnte sein dass er einen schlechten Tag gehabt hat. Meine Erfahrung ist aber eher dass in der Regel bei 1...2 Kleinigkeiten ein Auge zugedrückt wird. Werden aber ernste Sachen gefunden und das Fahrzeug muss definitiv zur Nachprüfung wird alles aufgeschrieben und auch sehr genau geprüft. Nach einigen Jahren in dem Job hat man bestimmt einen Riecher dafür. Bei der Mängelliste ist in den letzten 2 Jahren deutlich zu wenig gewartet/repariert worden. Bei einem 17 Jahre alten KFZ sind eben hier und da Reparaturen erforderlich. Dafür geht der Wertverlust gegen 0. Bei den Themen Bremsen und Traggelenke ist nicht zu spaßen. Nachfüllen muss man Bremsflüssigkeit nie! Entweder ist die Bremse verschlissen oder etwas undicht. Jetzt heißt es entweder Reparieren oder wegwerfen und das nächste Auto zum Aufbrauchen suchen.
  10. Die größte Herausforderung sehe ich im Zwischenmenschlichen... :lol: :lol:
  11. Quote: Am 29.08.2018 um 19:41 Uhr hat he1409 geschrieben: Also Endrorh (Auspuff) beschädigt inkl. Schalldämpfer und CO_gehalt nicht ok dann ? Lambda bei erhöhter Leerlaufdrehzahl nicht ok. 1. Frage bevor du Geld investierst: Wie hoch ist dein Ölverbrauch? (Nicht pro Monat o.ä. sondern pro 1000 oder 10000 km) 2. Hast du zwei Lambdasonden? Wenn es am Katalysator liegen sollte, müsste sich ein Eintrag (Kat Wirkungsgrad zu gering) im Fehlerspeicher befinden. Normalerweise geht dann aber auch die Motorkontrollleuchte an. Je nachdem wie dein Endrohr und der gesamte Schalldämpfer aussieht brauchst du eh einenen neuen, wenn sich das Anschweißen eines intakten Endrohres nicht lohnen sollte. Preis ab 120 Euro (Bandel, mäßige Passgenauigkeit und laut) bis 300...400 Euro für einen Eberspächer Auspuff. Alternativ einen guten Gebrauchten holen. Sollte es an der Lambdasonde liegen gibt es diese ab 25 Euro (Universakabel) oder ab 50 Euro mit passendem Kabel. Den Stellmotor für den Scheinwerfer gibt es ab 12 Euro aufwärts. Habe kürzlich auch zwei neue verbaut. Den Seilzug gibt es ab 20 Euro oder bei Smart für 28 Euro. Alles in allem sind die Materialkosten überschaubar (wenn Ölverbrauch unter 0,5 Liter/1000 km liegt). Durch die vielen Baustellen (Wartungsstau?) summiert es sich halt etwas. Wenn du die Teile nicht selbst wechseln kannst, brauchst du eine gute, faire Werkstatt. 3. letzte Frage: Von wo kommst du? [ Diese Nachricht wurde editiert von LI am 30.08.2018 um 07:54 Uhr ]
  12. Die zwei waren auch in Hambach :)
  13. Falls du Kontakt aufnehmen möchtest, könntest du es bei seiner Frau versuchen.
  14. Dazu schrieb: Quote: Am 21.06.2009 um 20:57 Uhr hat tagdog2405 geschrieben: das das problem. ich hab das auch scho allet mal durch. es rück niemand so recht raus mit der sprache. GS smart is meines wissens der einzige der ein 700er und dazu ne brabus variante in den oldliner verpflanzt hat. und er rück zu dem thema nicht so recht raus. is ja klar sonst machens ja alle ... in diesem Thread.
  15. Quote: Am 25.08.2018 um 14:42 Uhr hat themars2011 geschrieben: Hallo Leute, wollte mal fragen, ob es irgendwie die Möglichkeit gibt, den 0.6l auf 0.7l aufzubohren (Vorteil wäre ja dann, dass der Motor quasi wieder Fabrikneu ist) oder durch den größeren zu tauschen. Der 600er hat 63,5 mm Bohrung und 63 mm Hub Der 700er hat 65,5 mm Bohrung und 79 mm Hub Ich weiß nicht wie dick die eingegossenen Buchsen sind, glaube aber nicht, dass ein Aufbohren auf 65,5 mm möglich ist. Zur Reparatur gibt es 1. und 2. Übermaß (63,75 und 64 mm). Es gibt Leute die auf den 700er umgebaut haben, aber das ist viel Arbeit. Würde dann eher das ganze Fahrzeug tauschen wenn es sich nicht um ein Einzelstück handelt. Viele Grüße
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.