Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi Leute l,

Ich habe den alten smart von meiner Oma gestern bekommen. Ich bin vielleicht 10 km gefahren. Er stand die letzten Jahre eigentlich nur rum. Er ist in der Zeit ziemlich gut gefahren. Und dann wo ich mal kurz zuhause war den Motor abgelassen habe wollte er von neutral nicht mehr schalten weder rückwärts Gang noch irgendwas anderes. Ich und mein Vater haben und dann 2 Stunden mit dem befasst und das Problem gefunden der aktivator vom automatik getrieben versucht den Gang einzulegen aber es passiert nichts. Ich hab davon ein Video gemacht. Vielleicht kann Mir jemand da helfen wäre supper ich brauche dringend einen fahrbaren Untersatz. Ich hab auch ein Video gemacht das ich aber nicht hochladen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn in dem Display der Ganganzeige eine 0 drin steht, dann vergisst Du, die Bremse zu drücken, wenn Du aus Neutral den Gang einlegen willst. Das ist dafür nämlich erforderlich! 😉

Was steht denn im Display der Ganganzeige drin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb max.hennesfive@gmail.com:

Ich hab auch ein Video gemacht das ich aber nicht hochladen kann.

 

Videos gehen hier nicht, Bilder nur mit einer bestimmten Größe, nämlich 1,95 MB, steht beim Verfassen eines Postings unten drin.

Sonst würde der Server platzen! 🥴

Wenn Du ein Video posten willst, dann musst Du es bei einem Provider für Videos hoch laden, z.B. YouTube.

Und dann wird die URL des Anbieters hier verlinkt über den Link Button in der Kopfzeile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb max.hennesfive@gmail.com:

Ich und mein Vater haben und dann 2 Stunden mit dem befasst und das Problem gefunden der aktivator vom automatik getrieben versucht den Gang einzulegen aber es passiert nichts. 

 

Ok, das habe ich gerade erst richtig gelesen, wenn der Aktuator versucht, den Gang einzulegen kann es eigentlich mit dem Bremsen nix zu tun haben..

Dann solltest Du mal versuchen, ob bei stehendem Motor der Gang eingelegt werden kann.

Wenn es nachvollziehbar bei stehendem Motor funktioniert, bei laufendem aber nicht, dann trennt die Kupplung nicht richtig und die Eingangswelle ins Getriebe dreht sich noch, obwohl sie stehen müsste. Dann lässt sich der Gang nicht einlegen.

Dafür gibt es verschiedene Ursachen, allerdings müssten dann nach ein paar Sekunden drei horizintale Striche im Display der Ganganzeige erscheinen!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst einmal ist es so, daß es für die Kupplung den Kupplungsaktuator und für das Getriebe den Schaltaktuator gibt.

Der Kupplungsaktuator sieht aus wie auf dieser Seite zu sehen.

Der sitzt unten am Getriebe und der Bolzen drückt in der Kupplungsglocke gegen den Ausrückhebel.

Das Innenleben von dem Kupplungsaktuator wäre auf jener Seite zu sehen.

 

Der Smart hat ja trotz vermeintlicher Automatik im Prinzip eine konventionelle Kupplung und ein normales Schaltgetriebe.

Mit dem Unterschied, daß diese durch die Elektromotoren in den Aktuatoren elektrisch bedient werden statt durch Deinen linken Fuß und Deinen rechten Arm!

 

Wichtig wäre, daß Du erst mal das Spiel des Bolzens des Kupplungsaktuators kontrollierst, der sollte nämlich spielfrei sein.

Wenn der Bolzen zu viel Spiel hat, dann kann die Kupplung auch nicht mehr richtig betätigt werden, das ist so ähnlich, als ob bei einem normalen Schaltwagen das Kupplungspedal nicht richtig gedrückt wird.

Der Bolzen des Kupplungsaktuators muss bereits beim Einschalten der Zündung ausfahren, das wäre in diesem Video ganz gut zu sehen, eventuell hört sich das dann bei Dir ähnlich an, wenn dort der Motor läuft und ein Gang eingelegt werden soll.

Der Bolzen muss auf jeden Fall bereits beim Einschalten der Zündung ausfahren und beim Ausschalten der Zündung wieder einfahren.

Eine weitere Variante wäre, daß die Metallpfanne des Ausrückhebels in der Kupplungsglocke durchgearbeitet ist und ein Loch hat, durch das der Bolzen hindurch drückt, dann wird die Kupplung nicht betätigt, obwohl der Kupplungsaktuator ausgefahren ist.

Dies wäre auf dem Bild in diesem Beitrag ganz gut zu sehen.

 

Der Kupplungsaktuator ist ja in Langlöchern verschiebbar, wenn der Bolzen nur zu viel Spiel hat, kann man die Befestigungsschrauben lösen und den Aktuator noch ein Stück in Richtung der Kupplungsglocke verschieben und dadurch das Spiel minimieren.

Vorsichtig zu Werke gehen solltest Du aber beim Lösen der Schrauben des Kupplungsaktuators!

Diese sitzen nämlich oft recht fest und wenn man zu viel Kraft aufwendet, dann brechen die Schraubenköpfe ganz gerne mal ab.

 

Der Schaltaktuator sitzt oberhalb des Kupplungsaktuators am Getriebe, das ist eine runde Einheit, die gerne mal mit dem Anlasser verwechselt wird. Aber der Schaltaktuator versucht ja, die Gänge einzulegen, schafft es aber nicht, deshalb denke ich, daß die Kupplung die Problemstelle darstellt, der Rest ist nur die Folgeerscheinung davon, daß die Kupplung nicht richtig trennt.

 

Am wichtigsten wäre der Test, ob sich der Gang bei stehendem Motor einlegen lässt oder nicht.

 

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht gerade die Frage durch den Kopf, wenn der Drehzahlsensor vom Getriebe eine Drehzahl registriert und man versucht einen Gang einzulegen, dass er gar nicht versucht einen Gang einzulegen, weil es elektronisch gesperrt ist? Kann man damit vergleichen, wenn man einen Gang einlegt ohne die Bremse zu treten, dann wird auch nicht geschaltet, also er vesucht es gar nicht erst zu schalten.

Warum wurde denn der Motor abgelassen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Snoopy_2013:

Mir geht gerade die Frage durch den Kopf, wenn der Drehzahlsensor vom Getriebe eine Drehzahl registriert und man versucht einen Gang einzulegen, dass er gar nicht versucht einen Gang einzulegen, weil es elektronisch gesperrt ist? Kann man damit vergleichen, wenn man einen Gang einlegt ohne die Bremse zu treten, dann wird auch nicht geschaltet, also er versucht es gar nicht erst zu schalten.

 

Das ist meiner Meinung nach beim 450er Smart nicht so.

Der versucht trotzdem, den Gang einzulegen, obwohl sich die Welle dreht.

Genauso verhält es sich ja, wenn die Pfanne ein Loch hat, dann sind die Auswirkungen nämlich die gleichen, auch dann kann ja die Kupplung nicht mehr trennen.

 

Beim 451er war es anfangs so, daß dann der Schaltvorgang gesperrt wurde, wenn sich die Welle gedreht hat.

Allerdings ist man davon auch wieder abgekommen, weil es dort jede Menge Kupplungen gab, die nicht mehr getrennt haben, in den meisten Fällen entstand dies durch eine Belagträgerscheibe, die mit ihrer Innenverzahnung nur schwergängig auf der Außenverzahnung der Eingangswelle verschoben werden konnte.

Daraufhin hat man dies per "Softwareupdate" wieder rückgängig gemacht, weil es sehr viele 451er gab, die überhaupt nicht mehr geschaltet werden konnten. Smart hatte da bereits in der Garantiezeit jede Menge Kosten damit.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Der letzte Post

    • Ein Messpunkt wäre z.B. der Stecker N11-4 Pin 1 im SAM. Gemäß dieser Seite ist der nämlich mit der Ignition Position 1 gleichzusetzen und das wäre das Einschalten der Zündung. Dieser Stecker sitzt nach dem Absenken des SAM auch ganz vorne und wäre deshalb zum Messen sehr gut zu erreichen. Aber wenn die Batteriespannung selbst schon von vornherein flattern würde, dann wäre dies natürlich nur die logische Fortsetzung davon, wenn sie an diesem Anschluss ebenfalls durch die Gegend hopst! 🙂
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      148.489
    • Beiträge insgesamt
      1.532.709
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.