Jump to content
Peter555

can datenbus Fehler im Display

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute, hab mich hier mal wegen einem Problem mit dem smart angemeldet, ich hab vor etwa 6 Monaten einen smart gekauft, der eigentlich für meine Tochter gedacht war die kurz vor ihrem Führerschein stand, hab ich gemacht weil ich den sehr günstig bekommen habe. der Wagen hatte noch etwas TÜV und lief einwandfrei, ach ja ist ein ich glaube 450cdi BJ 2002 mit knapp 200tsd, auf der Uhr und Automatik

Jetzt hat sie den Lappen aber der Tüv ist abgelaufen, eigentlich fehlt ihm nix aber ich wollte ihr neue Scheiben und Beläge drauf machen weil die alten durch die lange Standzeit doch sehr stark verrostet sind und der Tüv eh meckern wird.

Wollte ihn dazu auf eine gerade Fläche fahren, hab die Batterie geladen aber im Display wo sonst angezeigt wird welcher gang drin ist stehen nur Punkte, hab schon raus gefunden das es ein can datenbus Fehler ist , der Wagen sagt natürlich kein Ton, überbrücken hilft auch nix.

Dachte ich lese mal die Fehler aus, aber mein Multiplexer kann keine Verbindung zum Steuergerät aufbauen. Denke zwar nicht das das Steuergerät einfach so kaputt gegangen ist, aber da scheint irgendwo der Wurm drin zu sein.

Hab gelesen das man die Batterie mal ne Nacht abklemmen soll um das Steuergerät zu resetten, das brachte aber auch nix.

Gibt es da noch irgendwas das man kontrollieren könnte, Massepunkt oder ähnliches, eine Werkstatt lohnt sich für son Auto sicher wirtschaftlich nicht mehr, vielleicht hat ja jemand von euch ne Idee.

LG Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es könnte auch sein, daß etwas mit den Versorgungsspannungen für irgendwelche Steuergeräte nicht in Ordnung ist, dann bekommste die gleiche Meldung. Das kann entweder auf Sicherungen oder auch korrodierte Stecker zurück zu führen sein.

Du solltest mal die Sicherungen in der ZEE mit einem Messgerät nachkontrollieren und auch die in der Relaisbox sowie die entsprechenden Stecker auf Korrosion prüfen, weil sich zu der Relaisbox aufgrund des Einbauplatzes sehr leicht Feuchtigkeit vorarbeiten kann.

Eine fehlende Versorgungsspannung hat die gleiche Auswirkung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja ich schau da morgen mal nach, für heute hab ich die Nase voll, hab sowie wieder Mist gemacht, wollte den die einfahrt hoch auf die gerade Ebene schleppen und kurz vor Ende anhalten und dann zur Seite schieben damit ich mit meinem Auto zurück setzen kann, mein X3 hat aber nicht gemerkt das die Hinterachse blockiert, jetzt steht der mitten in der Einfahrt und parkt mein Auto zu, ist zwar nur ein kleiner aber geschoben bekommt man den mit blokierter Achse nicht, kann man den smart manuell auf Neutral stellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich nicht so ohne Weiteres. Ich weiss nicht ob die Steuergeräte da noch mitspielen bei deinem Problem, aber wenn du die Zündung anmachst, das Gas voll durchtrittst und den Schalthebel nach links vorn gedrückt hältst kann man die Kugel schieben.

Das ist eigentlich das Prozedere zum Anschieben, aber wenn die Steuergeräte...probiers einfach.😉

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Peter555:

ist zwar nur ein kleiner aber geschoben bekommt man den mit blockierter Achse nicht, kann man den smart manuell auf Neutral stellen?

So lange das Steuergerät nicht funktioniert, und davon kannste ausgehen wenn ein CAN Bus Fehler vorliegt, so lange kannst auch nicht auskuppeln oder das Getriebe auf Neutral stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Outliner:

wenn du die Zündung anmachst, das Gas voll durchtrittst und den Schalthebel nach links vorn gedrückt hältst kann man die Kugel schieben.

 

Ich denke nicht, daß dies im aktuellen Zustand funktioniert!

Da müsste man auf Hajos Variante zurück greifen und die Kupplung mit Hilfe einer Schraubzwinge oder ähnlichem manuell betätigen. Damit wäre dann auch ein eingelegter Gang irrelevant.

Dazu den Aktuator demontieren, wobei in diesem Fall vermutlich gleich wieder Schrauben abreissen werden! 🤔

 

Ich verstehe aber nicht, warum in einem solchen Fall überhaupt ein Gang beim Abstellen eingelegt wird.

Ich bin ja auch ein absoluter Verfechter, den Rückwärtsgang beim Parken einzulegen.

Aber wenn ich einen Smart für längere Zeit auf einem topfebenen Platz abstelle, dann lege ich auch keinen Gang ein, wenn es unwahrscheinlich ist, daß der Smart weg rollen kann!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jep.

Dann besser die drei oberen Kerzen rausmachen und schieben. Natürlich ohne Zündung an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder so, das geht auch.

Dann muß man zwar den Motor mitdrehen, aber ohne Kompression geht das natürlich wesentlich einfacher!

 

vor 2 Minuten schrieb Outliner:

Natürlich ohne Zündung an!

 

 

Das wäre empfehlenswert, wenn man den Smart nicht zur Fackel verwandeln will! 😉

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na das die Hinterachse blockiert muss doch am Getriebe liegen, eigentlich müsste doch die Kompression egal sein wenn das ziehende Fahrzeug stark genug ist, man kann ja auch ein Diesel anrollen lassen ohne das was blockiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hä? Du kannst ja versuchen die Kugel mit einem Abschleppseil zu schieben!😁

Na sicher liegts am Getriebe, aber das bekommst du nicht frei so ohne Weiteres. Wenn du die Kerzen rausmachst kannst du die Kugel aber wenigstens zur Seite schieben damit du den BMW frei bekommst.

Dann befasst du dich in Ruhe mit dem eigentlichen Problem, anstatt dir noch weitere dazuzubasteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Peter555:

na das die Hinterachse blockiert muss doch am Getriebe liegen,

 

Die Hinterachse ist ja nicht mechanisch blockiert in dem Sinne, aber es ist eben ein Gang eingelegt und durch die kraftschlüssige Verbindung zwischen Motor und Getriebe muß eben dann der Motor mit gedreht werden.

Vergleichbar mit einem ganz normalen Schaltwagen, wenn der Gang eingelegt ist.

Und der Motor kann eben durch die Kompression nicht einfach gedreht, sondern nur von Takt zu Takt vorwärts bewegt werden, bei jedem Takt wird dann ja wieder die Kompression in dem jeweiligen Zylinder wirksam.

Und wenn die oberen Zündkerzen heraus genommen werden, dann kann ja der Motor nicht mehr komprimieren, weil die Kompression ja durch die offenen Zündkerzenlöcher entweicht.

Dann muß zwar auch noch der Motor mitgedreht werden, aber durch die fehlende Kompression ist dies eben viel leichter möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Peter555:

na das die Hinterachse blockiert muss doch am Getriebe liegen

 

Ob die hinteren Bremsen nach der langen Standzeit einfach festgegammelt sind, hast du wahrscheinlich schon geprüft?

Als mir das mal nach einem Urlaub passiert ist, war der arme ADAC-Mensch 20 Minuten mit dem größten verfügbaren Hammer beschäftigt, um die Dinger wieder frei zu kloppen. Anders war die Kiste nicht mehr vom Fleck zu bekommen.

 

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb 450-3:

 

Ob die hinteren Bremsen nach der langen Standzeit einfach festgegammelt sind, hast du wahrscheinlich schon geprüft?

 

 

Ne, sein Display zeigt Striche und er bekommt N nicht rein. Das ist doch deine Baustelle!😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Okay, dann habe ich den Satz zum Abschleppen und den blockierten Rädern wohl falsch verstanden.

 

vor 40 Minuten schrieb Outliner:

Ne, sein Display zeigt Striche und er bekommt N nicht rein. Das ist doch deine Baustelle!😉

 

Dazu hat der Ahnungslose ja schon das große Infopaket abgeliefert 🙂

 

Der einzelne Strich im Display wird zwar in der Anleitung immer allgemein als CAN-Bus Fehler bezeichnet, tatsächlich bedeutet er aber nur, dass der Tacho ein ganz bestimmtes Datenpaket von Motorsteuegerät über CAN nicht sieht, meistens weil das Steuegerät nicht läuft, wie es wohl auch hier der Fall ist.

Wenn dagegen z.B. die ZEE/SAM keine Daten mehr auf den Bus sendet, geht die Blinkerleuchte im Tacho dauerhaft an. Da gibt es also schon noch Unterscheidungen, die aber nicht im Handbuch stehen.

 

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls es nicht die Sicherungen sind und du direkt am kleinen Stecker vom Motorsteuergerät messen möchtest: Die Pins mit dem blauen Kringeln müssen mindestens mit Spannung und Masse versorgt sein, damit das Teil komplett hochfährt und über die Diagnose ansprechbar ist.

 

1675369238_MEG_450Stecker1Auswahl30_31_15.png.4884b3cac885d1ff86cd9686553b70bf.png

 

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb 450-3:

 

Ob die hinteren Bremsen nach der langen Standzeit einfach festgegammelt sind, hast du wahrscheinlich schon geprüft?

Als mir das mal nach einem Urlaub passiert ist, war der arme ADAC-Mensch 20 Minuten mit dem größten verfügbaren Hammer beschäftigt, um die Dinger wieder frei zu kloppen. Anders war die Kiste nicht mehr vom Fleck zu bekommen.

 

Hehe, daran hab ich gar nicht gedacht, hab nur gesehen das das Motorsteuergerät nicht ansprechbar ist und die Gänge nicht im Display angezeigt werden, aber der könnte ja Flöhe und Läuse haben (hat mal ein Arzt zu mir gesagt, bevor er mich aufgeschnitten hat und es eigentlich 2 Sachen waren:-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist cool, damit kann ich die Fehlersuche sicher eingrenzen, das mit der Grafik und der Pin Belegung

bearbeitet von Peter555

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Peter555:

Hehe, daran hab ich gar nicht gedacht, hab nur gesehen das das Motorsteuergerät nicht ansprechbar ist und die Gänge nicht im Display angezeigt werden, 

 

vor 9 Stunden schrieb 450-3:

Ob die hinteren Bremsen nach der langen Standzeit einfach festgegammelt sind, hast du wahrscheinlich schon geprüft?

 

Naja, ich bin eigentlich schon davon ausgegangen, daß man unterscheiden können sollte, ob ein Gang eingelegt ist, die Räder aber ansonsten freigängig sind oder die Räder schon fest sind! Sonderlich schwer ist die Unterscheidung ja nicht!

By the way, das ist nicht auf die hinteren Bremsen beschränkt, auch die vorderen Scheibenbremsen könnte ebenfalls fest sein.

Aber wie schon geschrieben, das sollte eigentlich relativ einfach fest gestellt werden können!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Ahnungslos:

 

 

Naja, ich bin eigentlich schon davon ausgegangen, daß man unterscheiden können sollte, ob ein Gang eingelegt ist, die Räder aber ansonsten freigängig sind oder die Räder schon fest sind! Sonderlich schwer ist die Unterscheidung ja nicht!

By the way, das ist nicht auf die hinteren Bremsen beschränkt, auch die vorderen Scheibenbremsen könnte ebenfalls fest sein.

Aber wie schon geschrieben, das sollte eigentlich relativ einfach fest gestellt werden können!

das ist meine erste Begegnung mit nem smart, ich hab irgendwann mal bei BMW gelernt, gut ist gefühlt so lange her als die ersten Bunker gebaut wurden aber ein bisschen weiss ich schon was ich mache, ich hatte mal einen wirklich guten Rasenmäher der hatte ein hydrostatisches Automatikgetriebe (nagel mich jetzt nicht darauf fest das das wirklich so heisst) da war die Elektronik kaputt, das gleiche Ergebnis, die Räder drehten sich kein bisschen mehr. Gut, jetzt weiss ich ja das der smart ne Kupplung hat die vom System gesteuert wird. Ich geh gleich mal raus und versuche die Räder frei zu bekommen, hab den gestern mit nem anderen Auto die Einfahrt wieder runter gezogen damit ich mit meinem Auto da vorbei fahren kann, wenn der aber oben steht hätte ich es einfacher den elektrischen Fehler zu finden, Strom und Licht ist schon ne richtig gute Erfindung, merkt man erst wenn man es braucht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Beim Mitsubishi Benzinmotor des 451ers ist er optimal verbaut, siehe diese Seite! Leicht zugänglich und in 5 Minuten ausgetauscht. 🙂 Bringt Dir bloß jetzt nicht viel. Beim 451er Dieselmotor sitzt er immer noch am gleichen beknackten Einbauort.  Der cdi ist ja mit leichten Modifikationen im 451er weiter verwendet worden.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      146.813
    • Beiträge insgesamt
      1.505.461
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.