Jump to content
Smarter Fahrer

Fortwo Cabrio 450 cdi metallische Geräusche beim bremsen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen 

 

Ich finde die Ursache nicht. Mein Smarti macht seit einiger Zeit zeitweise kurze metallische Geräusche beim bremsen. 

 

- diese metallischen Geräusche treten nur zeitweise und nur kurz auf 

- in dem Moment wo sie auftreten, spürt man sie auch deutlich als vibrieren im  Bremspedal

- sie treten mal bei leichtem- mal bei stärkerem bremsen auf 

- die Geräusche kommen eindeutig von forne

- die Bremsleistung ist normal und spurstabil 

- Bremsscheiben, Bremsbeläge, Sattel, Kolben sind nicht verschlissen und optisch unauffällig 

- ich habe alles gereinigt, auf Gängigkeit geprüft und mit Kupferpaste neu eingesetzt

- alles ohne Erfolg, die Geräusche treten nach wie vor auf

 

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht, oder eine Idee dazu? 

 

Vielen Dank schon mal für eure Mühe 

Gruß Sigi 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, 

Das Geräusch (klingt wie Metall auf Metall) tritt ganz willkürlich auf. Mal direkt beim bremsen nach kurzer Fahrt, mal zwischendurch, mal garnicht, mal mehrfach hintereinander. Es ist auch egal ob ich vorsichtig oder stark bremse. Es tritt dann auch nur ganz kurz, also für ca 2 Sekunden. 

Gruß Sigi 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mein Gedanke war, das sich bei feuchtem Wetter eine dünne Rostschicht auf der Bremsscheibe bildet. Beim ersten bremsen ist dann ein deutliches schaben zu hören, aber nur beim ersten bremsen. Ist das metallische Geräusch ein schaben oder eher ein klackern?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für deine Mühe. Es ist definitiv ein metallisches Kratzen, kein Klackern. Es ist auch egal ob ich in einer Kurve oder im Geradeauslauf bremse. Das "Kratzen" verschwindet auch von selbst beim bremsen, oder spätestens wenn ich kurz das Pedal löse. Und dieses Kratzen ist auch deutlich im Bremspedal zu spüren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Reibmittel am Bremsklotz was auf die Trägerplatte geklebt ist, also das Zeug dessen Abtrag so schön die Felgen verdreckt, ist ja ein Mix aus zig Materialien, darunter auch fein zermahlener Schrott verschiedenster Metalle. Wenn da mal ein grösseres Stück dabei ist, guckt das sozusagen aus der weichen Klebemasse raus da es nicht so stark verschleisst und ist dann wie ein Fingernagel an der Schultafel. Nur hier eben ein Metallstück, was auf Metall reibt...

Das gibt dann beim Bremsen Töne von sich, da ziehts einem die Schuhe aus. Kommt häufig bei billigen Bremssteinen vor.

Guck mal auf beiden Seiten der Bremsscheibe, ob du dort eine einzelne Rille findest. Eher innen statt aussen, denn der innere Klotz wird stärker angedrückt.

Du kannst ja nochmal die Steine rausnehmen und gucken. Wenn sich dort ein grösseres glänzendes Stückchen findet, hast du den Übeltäter. Neue Steine oder die Stelle rausschleifen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich werde es mal mit neuen Klötzen versuchen. Obwohl ich mir schon alles genau angeschaut habe. Auch die Scheiben haben keine wirklichen Riefen, alles glatt und eben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht die billigsten Steine nehmen! Und ATE aus der Bucht zum Beispiel könnten auch Ling-Long mit ATE-Aufkleber sein, da ist einiges Zeug im Umlauf...

Also bei richtigen Autospezis kaufen!

Und die Kanten brechen an den Steinen, wenn die Bremsscheiben schon etwas eingelaufen sein sollten...

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..die Klötze waren es leider nicht. Habe neue Markenklötze verbaut, ohne Erfolg. Er bremst einwandfrei aber das zeitweise kurz auftretende metallisch schabende Geräusch ist nach wie vor vorhanden. Die Scheiben sind auch gerade mal 2 Jahre alt und nicht verschlissen. Werde mir die Sättel noch mal genauer ansehen und die Scheiben auf Höhenschlag prüfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och mein 600er überbremst nach standzeit im Freien hinten massiv und quietscht wie eine Eisenbahn. Das macht er jetzt etwa seit November. Nach dem losfahren ziehe ich inzwischen schon automatisch kurz die Handbremse damit er sich frei kratzt. 

 

Die Bremse hatte ich natürlich auch schon geöffnet um festzustellen das der Kram zwar 20 Jahre alt ist, aber außer Flugrost und Staub aussieht wie neu. Habe die Trommeln mit schmiergel abgezogen und wieder montiert. Ergebnis ist das gleiche. Feuchtes Wetter, erstes bremsen überbremst hinten massiv und quietscht wie sau. Der cdi hat das Phänomen nicht. Werde die Bremse hinten im Frühjahr wohl komplett erneuern. Vorher muß ich noch zur Hu, jede wette die Werte stimmen noch mit dem alten Zeug. 


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das macht meine Kugel mit fast neuen Marken-Innereien auch wenn es draussen feucht ist. Ein zwei mal bremsen, alles ok.

Hatte ich vorher noch nie, ist auch erst seit einem Vierteljahr. Warum? Keine Ahnung. Kann ich aber mit leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Smarter Fahrer, eventuell kommt das schaben nicht von der Bremse sondern vom Fahrwerk. Wenn du bremst, macht das Fahrzeug eine Nickbewegung, d.h. es geh vorne etwas in die 'Knie'. Eventuell schleift dann dort etwas.

Ansonsten als kleiner Tipp, ab März gibt es bei Vergölst einen KOSTENLOSEN Fahrzeugcheck, eventuell dort mal nachschauen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fehler gefunden. Die metallischen Geräusche die zeitweise und auch bei sehr leichtem bremsen auftraten, kamen nicht von der Bremse, obwohl es sich wirklich so angehört hat. Es war das ABS, genauer, beide Synchronringe auf den Steck Achsen hinten waren durch Rost gerissen, so dass das ABS ständig reagiert hat. Vielleicht stolpert ja nochmal jemand drüber 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Smarter Fahrer:

Es war das ABS, genauer, beide Synchronringe auf den Steck Achsen hinten waren durch Rost gerissen, 

 

Also Synchronringe sind a bissle was anderes, die gibt es überwiegend im Getriebe!

Bei den ABS Zahnkränzen spricht man gemeinhin nicht von Synchronringen.

 

Und was dabei metallische Geräusch von vorne erzeugen soll, wie Du oben geschrieben hast, außer das Rattern des ABS Systems, das müsste mir mal einer schlüssig erklären!

 

Das pulsieren des Bremspedals ohne Glätte der Fahrbahn ist hingegen ein untrügliches Zeichen, daß mit diesen ABS Zahnkränzen etwas nicht stimmt.

Bei einem Smart mit ESP ist hierzu nicht mal der Tritt auf das Bremspedal erforderlich, da das ESP System des Smart 450 ab 2003 oder Smart 451 auch Bremseingriffe initiieren kann, ohne daß der Fahrer überhaupt auf dem Bremspedal steht. Deshalb kann bei echten ESP Smarts das Pedal auch dann pulsieren, d.h. es finden Regeleingriffe des ESP Systems statt, ohne daß überhaupt gebremst wird! Dies tritt vor allem in bestimmten Geschwindigkeitsbereichen auf!

Aber die von Dir beschriebenen Geräusche sind mir in diesem Zusammenhang trotzdem rätselhaft.

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ABS Ring ist richtig. Natürlich auch Zahnkranz. Umgangssprachlich findest Du auch oft genug Synchronringe ..auch wenn's natürlich falsch ist. 

Auf mich wirkten die Geräusche metallisch reiben, nicht ABS ratternd, auch wenn man es im Pedal gespürt hat und dadurch bin ich zuerst in die falsche Richtung gelaufen. 

Am Ende ist das hier ein Hilfeforum ..und falls nochmal jemand denkt das es metallische Geräusche an seinem Smart sind die er hört, muss er ja nicht denselben Fehler machen wie ich, daher die Info. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Ja, ich wäre für ein Verbot mit dem Geld anderer Leute zu handeln. Ich bin mit diesem Wirtschaftssystem so wie es gerade läuft nicht einverstanden, wo die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht. Und die Politik schaut zu. Volksvertreter. Ich fühle mich nicht vertreten, eher in den Hintern getreten. Ist es Ignoranz oder Kalkül, so jämmerlich sehenden Auges in eine gesundheitliche Notlage zu schliddern? Was machen die ganzen gutbezahlten Leute, die Horden von Beratern auf Steuerzahlers Kosten beschäftigen? Keine Masken für Klinikpersonal, geschweige denn fürs restliche Volk? Konnte das Szenario wirklich keiner ahnen bei der Globalisierung und immer mehr Menschen auf dem Planeten? Oder wäre Vorsorge zu teuer geworden und hätte die Rendite geschmälert? Für jeden Mist wird Geld in die Welt hinausgeblasen, aber dann hätte man wohl die Fenster in den Glaspalästen nicht mehr so oft putzen können, ihr wisst schon, zu teuer...🤮  
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.142
    • Beiträge insgesamt
      1.481.634
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.