Jump to content
pedro2009

Berganfahrassistent ohne Zündung möglich?

Empfohlene Beiträge

Ich habe wohl bei unserem 451 CDI ein Problem mit dem Berganfahrassistenten.

Das Problem begann vor ca. 3 Wochen, dass  er beim Rückwärtsfahren plötzlich aktiv wurde und die Hinterräder blockierten. Daraufhin habe ich den Rat hier aus dem Forum befolgt, beim Rückwärtsfahren die Handbremse 2 Klicks anzuziehen, weil dieses den Assistenten deaktivieren würde.

Das hat auch bis heute geklappt...

Heute wollte ich dann wieder  mit diesem "workaround" rückwärts aus einer Parklücke fahren- ging aber nicht. Die Blockade kam "sofort" .

Habe dann versucht , den Kleinen ohne Zündung raus zu rollen- ging auch nicht...

Habe dann nach mehren Versuchen aufgegeben und bin mit einem Taxi nach Hause.

Dann mit Wagenheber und Werkzeugkoffer und einem anderen Auto wird zurück zu Kleinen

Rechtes Hinterrad runter und dann an der Trommel experimentiert.

Teilweise liest sich die Trommel dann wieder rückwärts drehen, bevor sie wieder blockiert hat.

Blockade blieb dann teilweise 1 Minute, dann löste sie sich wieder.

Nach einigen Versuchen konnte ich sie dann SEHR langsam ohne blockiern rückwärts drehen.

 

Als eine mögliche Ursache wird ja bezüglich Problemen mit dem Berganfahrasistenen der Bremslichtschalter angegeben.

Wäre es denkbar, dass dieser auch bei ausgeschalteter Zündung der "Bösewicht" sein kann?

 

 

Danke für jeden Ratschlag...

Pedro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Zündung bei Leerlauf ist das ABS-Extra nicht aktiv, wie auch.

Ich denke, es hat sich der Bremsbelag vom Träger gelöst und verklemmt sich in der Trommel!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort,

nur wieso hat das 3 Wochen mit "2 Klick Handbremse" funktioniert- und jetzt dann nicht mehr?

Könnte dann wohl sowohl der Bremslichtschalter als auch ein gelöster Belag sein?

Wie erklärt sich aber dann der "plötzliche" Freilaufen nach 1 Minute ?

"Vorwärts" gibt es ja auch keinerlei "Blockaden"...

 

Ich bin jedenfals ziemlich ratlos.....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme an, durch die "zwei Klicks" hast du den Bremsbelag in der korrekten Stellung arretiert, so dass er sich nicht verklemmen kann.

Der Bremslichtschalter ist sozusagen zweigeteilt, eine Funktion bedient das Bremslicht, die andere das Steuergerät.

Du hast hinten eine Simple-Bremse, also ein Radbremszylinder mit einer ablaufenden und einer auflaufenden Backe in der Trommel bei Vorwärtsfahrt. Rückwärts kehrt sich das um.

Darum reagiert das Konstrukt unterschiedlich bei vorwärts und rückwärts, die auflaufende Backe bremst besser als die ablaufende. Rückwärts wird also deine ablaufende Backe klemmen, weil sie durch die Rückwärtsfaht ja nun aufläuft.

Freilaufen tut sich da nix, womöglich fällt einfach der Belag wieder zurück.

Nimm die Trommel runter und guck nach.

Mehr fällt mir sonst nicht ein dazu...😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrekt ein Eingriff des Berganfahrassistent ist ausgeschlossen wenn die Zündung nicht an ist. Hier liegt definitiv ein mechanisches Problem vor vermutlich lose Beläge auf den Trägerplatten in den Trommeln wie schon erwähnt. 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mein Anfahrassistent ist komplett ausgefallen.

Jetzt lese ich, dass man diesen durch Rückwärtsfahren tatsächlich deaktivieren kann!? Geht dann auch das aktivieren wieder?

Wenn ja wie?

Vielen Dank für den Support.

Smart for two Bj. 2006

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast falsch gelesen bzw verstanden!  Durch das Anziehen der Handbremse wird der Assi deaktiviert! Das hat mit vorwärts oder rückwärts absolut nix zu tun!

Hast du mal den Fehlerspeicher befragt? Brennen irgendwelche Lämpchen im Kombiinstrument? Trittst du auch fest genug auf die Bremse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Johann 0125:

Geht dann auch das aktivieren wieder?

Wenn ja wie?

Piepst dein smart noch, wenn du bei laufendem Motor mit eingelegtem Gang und den Füßen von den Pedalen die Tür aufmachst? Falls nicht, dann schau mal in den Fehlerspeicher, ob da ein alter Fehler vom Bremslichtschalter hinterlegt ist.

So war es bei mir einmal. Während der Fahrt gingen die ABS- und ESP Warnung an, nach einem Neustart waren sie zwar wieder aus, Bremsassistent und Tempomat gingen aber weiterhin nicht mehr und er hat den Gang nicht mehr automatisch nach ein paar Sekunden bei offener Tür rausgeworfen.

Erst nach löschen des (nicht mehr aktiven) Fehlers lief alles wieder.

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen zusammen,

vielen Dank für die Infos!

Hab das Fahrzeug erst zwei Tage und keine Ahnung von einem Smart. Ist mir beim Lesen des Handbuches aufgefallen.

Das mit dem deaktivieren hab ich dann falsch verstanden. Ist dann eine mechanische Folge vom anziehen der Handbremse 😞

Habe ein paar "Varianten" getestet. Rollt sogar beim eingelegten Rückwärtsgang vorwärts den Berg runter.

Werde mal den Fehlerspeicher auslesen lassen, geht das nur in einer MB Werkstatt?

Den Test von "450-3" werde ich heute mal machen.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du den Begriff Berganfahrassistent auch richtig verstanden?

Dieser Assistent verhindert ja nicht das Wegrollen des Fahrzeugs am Berg, sondern er erhält lediglich für ca. 0,7 Sekunden nach dem Lösen der Bremse den Bremsdruck in den Leitungen aufrecht, um in dieser Zeit mit dem Fuß vom Bremspedal auf das Gaspedal zu treten und damit eine Beschleunigung in die gewünschte Richtung zu erzielen.

Aber nach diesen 0,7 Sekunden rollt der Smart auch mit dem Assistent los!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Johann 0125:

Das mit dem deaktivieren hab ich dann falsch verstanden.

Ist dann eine mechanische Folge vom anziehen der Handbremse 😞

Das ist keine mechanische Folge der Handbremse, das hat mit der Mechanik überhaupt nix zu tun.

Das ist eine Folge davon, daß der Schalter der Handbremse, der auch die Leuchte im Kombiinstrument zur Folge hat, der Steuerung signalisiert, daß die Handbremse betätigt ist. Das ist also ein durch die Steuerung kontrolliertes Deaktivieren dieses Assistenten.

Deshalb ist dieses Verhalten auch schon wirksam, wenn man die Handbremse in den ersten oder zweiten Zahn hoch zieht und das Licht im Kombiinstrument aufleuchtet, obwohl da noch gar keine Bremswirkung der Handbremse zu verzeichnen ist!

 

Wenn der Berganfahrassistent bei Dir überhaupt nicht funktioniert und der Smart sofort nach dem Lösen des Pedals los rollt und nicht erst mit einer geringen Verzögerung, dann müsstest Du das mal in einer Werkstatt mit dem Diagnosekomposter überprüfen lassen.

Bei Smarts ab 2003 müsste dieses System als Abfallprodukt des ESP Systems immer wirksam sein, aber wie geschrieben immer nur für ca. 0,7 Sekunden, dann rollt der smart trotzdem los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Hallo in die Runde,nachdem ich mein Kupplungsproblem nun endlich lösen konnte,hat sich aber ein neues Problem aufgetan bei dem ich nicht mehr weiter weiß. Folgendes. Ich hab den Smarti erst im Dezember gekauft,in einem echt erbärmlichen Zustand !! Schön von aussen aufgehübscht,Freundschafts Tüv und Scheckheft ..ich behaubte gefälscht !! So wie das alles aussah hat der Jahre lang keine Werkstatt gesehen. Okay,ich hab mich der Aufgabe gestellt und alles gemacht. Kerzen,Riemen,Filter,Bremsen,Lager,Stabis usw und was noch so alles im Dutt war.Er hat jetzt 125 tkm drauf und soweit passt alles. Bis auf das Problem das er bei 1800 - 2000 Touren ganz leicht aussetzt...aber spürbar.Der Mechaniker der ihn gefahren ist wegen meiner ruppfenden Kupplung meinte auch das er was spürt.Damals war aber noch die Kupplung Defekt.Er meinte 50 50 es könnte die Kupplung sein oder ein Ventil und der Motor läuft nicht rund.bevor also die Kupplung gemacht wurde,hat er einen Kompressionstest gemacht.Auf allen Töpfen 11 Bar !! Das passt für in,also hat er die Kupplung gemacht. Das läuft auch wunderbar,aber ich kann beim fahren,ohne das ich auf den Drehzahlmesser schaue,genau sagen wann ich 2000 Touren erreiche.Der Popo Meter spürt ein Zucken... Er zeigt mir keinen Fehler und ich weiß nicht wo ich angreifen soll. Als ich ihn damals übernommen habe,hatte er den Fehler das Zylinder 3 Fehlzündungen hat.Damals habe ich alles gelöscht und es ist auch nicht mehr aufgetreten. Wenn er mir ja was Anzeigen würde in diese Richtung,könnte ich ja mal die Spulen Quer tauschen,aber da tut sich nix. Auf der Bahn und auch so beim beschleunigen alles bestens,150 - 160 ist ohne Probleme drin. Hat jemand noch eine Idee ? Drosselklappe habe ich auch schon gereinigt,allerdings nicht die Platine mit dem Schleifkontakt..diesen Fehler hatte ich schon mal bei einem anderen Auto das sich da die Beschichtung gelöst hat auf der Schleifbahn. Danke schon mal VG
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      144.844
    • Beiträge insgesamt
      1.477.967
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.