Jump to content
Fussel_Mail

Smart Roadster als Diesel / cdi

Empfohlene Beiträge

Ich habe mir die Frage gestellt, ob es möglich ist einen Diesel in den Roadster zu verbauen. Ich denke hier an die cdi Motoren aus der 450 / 451 'er Baureihe.

 

Hat jemand schon mal einen solchen Umbau gemacht?

 

Bitte KEINE Kommentare zu SINN oder UNSINN, es geht um die reine technische Möglichkeit, bzw. Umsetzbarkeit.

 

Gruß

 

Fussel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar geht das!

 

Jedes Auto wurde irgendwann als Prototyp geboren :-D

 

Muss halt alles neu gemacht werden....

Und Abgasgutachten, Steuergeräte etc.

 

Na dann viel Spass bei der Konstruktion des weltweit lahmsten Roadsters :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach mit Chip auf 65PS geht das schon, eher der Verbrauch würde mich interessieren :)

 

 


Der der gesagt hat ich mach nichts mehr an meinem Smart!:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee ist schon verlockend, aber spätestens bei den Gutachten wird es richtig teuer und es gibt keine Garantie, dass ein Prüfer die Sache dann auch abnimmt. Es haben sich in Sachen TÜV viele Dinge verändert.

 

Gruß, Rolf

 


db_image.php?image_id=1054&user_id=385&width=217?no_cache=1180106691

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es gehen würde, dann hätte es schon längst jemand gemacht ... 8-)

-----------------

Das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

 

Die SMART Live Gruppe bei XING: https://www.xing.com/net/pricbdee8x/smartlive

 

Die SMART Roadster Community bei XING: https://www.xing.com/net/src

 

A.gif6666313531366337.jpgc.gif

 

Ritter der Schwafelrunde ...

 

RS-c.bl.zl.gif seit 2008 und smartjehette2.gif seit 2011

 


Bastelst Du noch oder fährst Du schon?

Das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Technisch ist das wirklich nicht das Problem, selbst wenn kleinere Anpassungen vorgenommen werden müssen.

 

Die Hürde über die gesetzlichen Bestimmungen zu nehmen, ist schwierig. Früher war es problemlos möglich, einen Dieselmotor in ein anderes Fahrzeug einzubauen. Aber nur schon die Einstufung für das Abgasverhalten bremst die Sache schon aus.

 

Vor etwa 4 Jahren haben wir in Deutschland das letzte neue Triking zugelassen. Wenn wir 3 Wochen später damit zum TÜV gefahren wären, hätte es nicht mehr geklappt. Dann wären Gutachten für die Festigkeit der Bremsen, dass Bremsverhalten selber, Geräuschverhalten und Abgasverhalten nötig gewesen. Bei dem Geräuschvehalten hätte das schon nicht mehr funktioniert, die Kosten für die anderen Gutachten hätten fast an dem Fahrzeugneuwert gekratzt.

 

Selbst wenn man einen Prüfer mit "Benzin / Diesel im Blut" findet, er wird dann von einem zweiten Prüfen "gegengeprüft".

 

Wenn also nicht ein Mustergutachten zur Verfügung steht - wie bei der Umrüstung auf bestimmte Elektromotoren - dann wird es schwierig. Evtl. könnte ein Vergleichsfahrzeug mit der entsprechenden Abgaseinstufung helfen.

 

Gruß, Rolf

 


db_image.php?image_id=1054&user_id=385&width=217?no_cache=1180106691

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich es also richtig, das das reine umsetzen der Maschine, als beispiel aus einem 450'er mit 6 Gang Getriebe nicht das Problem darstellt. Vielleicht ginge auch der 54 PS aus dem 451'er. (rein technisch !!!) Steuergeräte könnten auch aus dem Entnahmefahrzeug entnommen werden?

 

Ggf. wird es ein reines Showcar ... und braucht keine Zulassung ...

 

Größest Problem wäre dann die "Neuzulassung" wegen der Gutachten, obwohl alles Serienkomponenten aus bestehenden Fahrzeugen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, so kann man es sagen. Der Umbau ist wirklich nicht das Problem.

 

Der Dieselmotor ist im 42 abgenommen und entspricht einem Mustergutachten. Danach wurden alle 42 CDI gebaut und gelten als abgenommen.

 

Du bringst nun einen Motor in ein Fahrzeug, für den es nie eine Serienzulassung gegeben hat. Du musst also durch ein Gutachten nachweisen, dass das Abgasverhalten sich nicht verschlechtert hat. Wegen der geringeren Leistung dürften die Bremsen kein Problem sein, aber der Wagen wird schon bei Standgas geringfügig lauter. Und schon ist eine Eintragung erforderlich.

 

Fahr doch einfach mal zum TÜV und lass Dich beraten. Wenn die Prüfer dort schon grünes Licht geben dann bist Du halbwegs auf der sicheren Seite.

 

Gruß, Rolf

 


db_image.php?image_id=1054&user_id=385&width=217?no_cache=1180106691

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich hab ein Motorrad auf Diesel umgebaut. Das Abgasgutachten schlug mit 4500€ zu buche, Und ich hatte ein Motorrad das vor BJ. 2000 zugelassen wurde. Alles danach wird so richtig heftig, fast unmöglich. Ein Diesel hat ja nicht das CO2 Problem sondern das mit dem NOX. Die Trübung würde man leicht in den Griff bekommen. Aber dem Motor den Sauerstoff wegnehmen um die NOX Werte einhalten zu können ist eigentlich unmöglich. Auch VW, Fiat, Mercedes usw. mussten da eine kleine Software Lösung finden, um nicht zu sagen die haben einfach besch....

bearbeitet von Spartaner 3l?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • die SD schreibt aber vor, dass man das Pedal treten muss während der E-Motor ( eine Art Pumpe) läuft und das Ventil am Rad offen ist. Wenn das aber auch mit Überdruck geht dann wäre das die Überbrückung vom Pedal treten. Müsste dann auch gehen. Man muss am Entlüftungsventil vom Rad nur sehen dass keine Luft mehr kommt. Dann aber zuerst die Pumpe abstellen und gleich sofort das Entlüftungsventil schliessen.  Ich glaube so wars.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      148.654
    • Beiträge insgesamt
      1.534.949
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.