Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
segru

teillastventil kontrolle

Empfohlene Beiträge

hallo ihr smart techniker,

wie kontrolliere ich denn mein teillastventil? bin leider smart technisch etwas unbegabt und weiß nicht wie das funktioniert, kann mir das bitte jemand erklären wie dies geht? :-? :-? :-? :-?


parkplatzpirat.............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weisst Du denn, wo das Teillastventil sitzt?

Wenn nicht, solltest Du mal die Bilder auf dieser Seite ansehen.

Auf dem zweiten Bild von oben, das Du durch anklicken noch vergrössern kannst, ist das Teillastventil durch die Bezeichnung "Crankcase Breather Valve" gekennzeichnet, was so viel heisst wie Kurbelgehäuseentlüftung, das ist ja die Funktion von det Dingens!

Der Schlauch der TLE geht ja dann weiter zur Ansaugbrücke und ist dort aufgesteckt und gesichert.

Diesen Schlauch musst Du von der Ansaugbrücke abziehen und mal rein blasen.

Wenn das gehen sollte, ist die TLE schon mal defekt, das Ventil muß nämlich verhindern, daß eine Luftstömung in Richtung Kurbelgehäuse stattfindet, weil sonst beim fahren der Ladedruck über diese Leitung von der Ansaugbrücke in das Kurbelgehäuse eingeleitet werden würde, genau das soll ja durch das Ventil verhindert werden, dazu ist es verbaut. Es darf nur eine Luftstömung vom Kurbelgehäuse in Richtung Ansaugbrücke möglich sein.Auch wenn mich jetzt ein paar Leute steinigen werden, solltest Du auch mal zaghaft an dieser Leitung saugen. Aber nicht stark, weil sich in dieser Leitung auch Schmodder aus Ölresten und anderen Bestandteilen befindet, der nicht unbedingt gesundheitsförderlich ist, um es mal so auszudrücken.

Aber dieser Saugtest sollte trotzdem durchgeführt werden! Hintergrund davon ist, daß sich der Anschluß unten am Kurbelgehäuse mit Ölkohle zusetzen kann und dann ist diese Leitung komplett dicht und es könnte überhaupt keine Entlüftung des Kurbelgehäuses darüber stattfinden, das merkt man, wenn man auch nicht mehr saugen kann.

Aber wie gesagt nur ganz vorsichtig!

 

Diese TLE kennt nun also folgende Zustände:

 

Saugen geht, blasen nicht: Alles in Ordnung.

 

Saugen geht, blasen auch: Ventil der TLE defekt.

 

Weder Saugen noch blasen geht: Leitung dicht, entweder durch das Ventil oder dem Anschluß am Kurbelgehäuse.

 

Den dritten Fall kann man verifizieren, wenn man die TLE komplett ausbaut, was bei vorhandener Klimaanlage recht schwierig ist, weil man nicht an den Anschluß hinter dem Klimakompressor ran kommt, ohne Klima geht es einigermaßen.

Wenn die Leitung auch im ausgebauten Zustand dieses Verhalten zeigt, wäre das Ventil komplett dicht, was aber äusserst selten vorkommt, weil es immer so kaputte geht, daß es in beide Richtungen durchlässig ist.

Wäre die TLE in ausgebautem Zustand in Ordnung, liegt es am Anschluß am Kurbelgehäuse!

 

Der Schlauch oben an der Ansaugbrücke geht auch ab und zu kaputt! Der bekommt meist an der unteren Seite beinen Riss. Deshalb solltest Du den auch auf ordnungsgemässen Zustand kontrollieren.

 

Alle Klarheiten restlos beseitigt? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schau mal hier

Link Smart Forum 1

Auf dem Bild vom 02.05.2009 siehst Du sehr schön die Stömungsrichtung. Gegen den Pfeil pusten sollte nicht möglich sein.

 

Link Smart Forum 2

Hier noch mehr Infos zum Thema. Selbst Holger (als ehemaliger Raucher) meint, Du solltest niemals saugen. Denke mal, der weiß von was er spricht...

 

Im übrigen ist es nicht verboten die SuFu zu benutzen 8-)

 

Schönes sonniges Wochenende allerseits!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Ahnungslos! Du warst schneller :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An alle Sauger und Bläser:

Hier gibt es nichts zu bagatellisieren, aus Untersuchungen von "Altöl", das früher manchmal zum Schmieren von Motorsägeketten verwendet wurde, weiss ich folgendes:

Im Motorenöl reichern sich im Betrieb die sogenannten Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAH) stark an.

Diese Stoffe sind die einzigen Benzinbestandteile (ausser Benzol) von denen man genau weiss, dass sie bei Kontakt mit menschlichem (oder tierischem) Gewebe Krebs auslösen.

Das ist auch plausibel. Die Flamme im Brennraum geht kurz vor der oberflächlich unter 200 °C "kühlen" Zylinderwandung aus, weils da zu kalt wird. Die unverbrannten Kraftstoffmoleküle dieser Mikrozone lösen sich z.T. im Ölfilm auf der Wandung und werden von den Kolbenringen oder durch blowby in den Ölsumpf gefördert.

Das passiert so 2000 mal pro Minute, in 5000 km gelaufenem Öl sind ca. 10 Millionen Abstreif- und Blowbyvorgänge enthalten - wenn mein Taschenrechner noch funzt.

Berühren verboten! Auch deshalb wird (nicht nur bei Smart) das Altöl mehr und mehr abgesaugt, statt es über die Finger von irgendeinem ungeschickten Werker laufen zu lassen.

Und ihr wollt das in den Mund nehmen?

Niemals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem sollte durch irgendeine Maßnahme sicher gestellt sein, daß geprüft wird, ob die TLE in Richtung Ansaugbrücke durchlässig ist!

Wie gesagt verkokt das Röhrchen, auf das die TLE am Kurbelgehäuse aufgesteckt wird, recht stark, hier spielt vermutlich auch die verwendete Ölsorte oder andere Parameter eine Rolle.

Wenn jetzt die TLE komplett zu ist, was man ja allein durch Blasen nicht feststellen kann, weil da das Ventil ohnehin sperren muß, dann ist die Kurbelgehäuseentlüftung auch nicht mehr gewährleistet.

Dann wird zwar kein zusätzlicher Druck in das Kurbelgehäuse eingeleitet wie das bei einem defekten Ventil der Fall wäre, aber Überdruck ausleiten funktioniert dann auch nicht mehr!

 

Nicht mal der Austausch der TLE gegen eine Neue bringt hier Klarheit, das wäre sogar eine trügerische Sicherheit. Der Smartist wäre dann der Meinung, es wäre ja alles in Ordnung, weil er die TLE komplett getauscht hat und in Wirklichkeit ist die TLE aufgrund des zugekokten Röhrchens nicht funktionsfähig!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 24.03.2012 um 10:13 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 24.03.2012 um 09:23 Uhr hat r-panther geschrieben:
An alle Sauger und Bläser:

Hier gibt es nichts zu bagatellisieren, aus Untersuchungen von "Altöl", das früher manchmal zum Schmieren von Motorsägeketten verwendet wurde, weiss ich folgendes:

Im Motorenöl reichern sich im Betrieb die sogenannten Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAH) stark an.

Diese Stoffe sind die einzigen Benzinbestandteile (ausser Benzol) von denen man genau weiss, dass sie bei Kontakt mit menschlichem (oder tierischem) Gewebe Krebs auslösen.

Das ist auch plausibel. Die Flamme im Brennraum geht kurz vor der oberflächlich unter 200 °C "kühlen" Zylinderwandung aus, weils da zu kalt wird. Die unverbrannten Kraftstoffmoleküle dieser Mikrozone lösen sich z.T. im Ölfilm auf der Wandung und werden von den Kolbenringen oder durch blowby in den Ölsumpf gefördert.

Das passiert so 2000 mal pro Minute, in 5000 km gelaufenem Öl sind ca. 10 Millionen Abstreif- und Blowbyvorgänge enthalten - wenn mein Taschenrechner noch funzt.

Berühren verboten! Auch deshalb wird (nicht nur bei Smart) das Altöl mehr und mehr abgesaugt, statt es über die Finger von irgendeinem ungeschickten Werker laufen zu lassen.

Und ihr wollt das in den Mund nehmen?

Niemals.



 

Ohoh, hab leider einmal ne Ladung Ölnebel eingesaugt :/

 

*testamentaufsetz*

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 24.03.2012 um 10:10 Uhr hat Ahnungslos geschrieben:

Trotzdem sollte durch irgendeine Maßnahme sicher gestellt sein, daß geprüft wird, ob die TLE in Richtung Ansaugbrücke durchlässig ist!


 

Klar doch, keine Frage!

 

Zum Glück haben wir ja alle den Link "Smart Forum 2" von ottomike gelesen, wo Lurch uns DIE LÖSUNG des Problems präsentiert.

Danke nochmals euch beiden.

 

Nur crissi darf weiter blasen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Der letzte Post

    • Jep.  Allerdings lassen die Sensoren leider nicht die Fehlerquelle erkennen. Wenn also ein Sensor Fratze ist oder man bei einem Rad Druckverlust hat, wird das nur sozusagen "global" angezeigt als Fehlermeldung. Schwache Kür, wenn man schon ein aktives RDK verbaut, hätte man das auch vernünftig integrieren können. So hat man die Vorteile des aktiven Systems mit entsprechend höheren Kosten, aber die Vorteile nicht nutzbar gemacht! Nicht sehr smart...🙄
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      144.854
    • Beiträge insgesamt
      1.478.087
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.