Jump to content

kannich

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    119
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Rems-Murr
  • Kennzeichen
    WN-QO1001
  • Beruf
    Betriebsschlosser

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Lass Dich nicht kirre machen. Ich hab bei mir auch mal genauer hingehört, und siehe da: ich hab auch ein "klopfen" dort, das auch weg geht, wenn ich die Drehzahl etwas erhöhe. Und bei mir ist definitiv kein Ventil defekt. Ich bin auf folgende Idee gekommen: Physik und Mathe: Wenn ich Luft pulsierend durch ein Rohr schicke, kann es zu einem "Stoß" kommen (Massenträgheit), wenn ich, wie hier, ansauge, entsteht Unterdruck, und das plötzlich unterbreche, wird der Unterdruck "ausgeglichen", und dann wieder von vorne. Also eine Frequenz. Der ganze Ansaugtrakt ist ein Hohlkörper, somit auch Resonanzraum, also auch in der Lage entsprechend zu "klingen". Und jetzt Mathe: Die Leerlaufdrehzahl liegt irgendwo bei 800 U/Min. Greifen wir uns einen Zylinder heraus, stellen wir fest, dass in diesem Zylinder der Kolben zweimal OT und zweimal UT erreichen muß, bis es wieder zum Anfang kommt. Uns interessiert der Part ansaugen. Das bedeutet dieser Zylinder saugt tatsächlich nur 400 mal pro Minute an, oder rund sieben mal pro Sekunde. Da wir drei Zylinder haben, bedeutet das, dass rund 21 mal pro Sekunde der Luftstrom im Ansaugtrakt beschleunigt und wieder angehalten wird. Fazit: Ein Vergleich: Der Wanderer allgemein hat kein großes Problem, 2,5 bis 3 Schritte pro Sekunde zu gehen, was etwa 6 km pro Stunde entspricht; 4 Schritte je Sekunde sind schnelles Gehen. Das Geräusch, hatten wir eben errechnet, tritt ungefähr 21 mal pro Sekunde auf, also pro Schritt 5 bis 7 mal. Das ist das Tempo, in dem es auch "klopft". Man kann zwar nicht mitzählen, aber man kann deutlich einzelne "Pulse" unterscheiden. Erhöht man die Motor-Drehzahl, verliert sich dieser Effekt. (Logischerweise) Ein funktionierender Luftfilter ist durchaus in der Lage, dieses "Pulsieren" zu dämpfen. Gegenstück dazu ist der Auspuff, der ja einen gewissen Gegendruck erzeugt.
  2. Aber nur wenn der Deckel schon weg ist 😊 Und ein sauberes Teil muss er auch haben. Das hat er aber bestimmt nicht. Ich hätte eins auf Halde, sogar ein neues, hab's gestern wiedergefunden 🤪
  3. Frage ist, ist das Geräusch durch "Überdruck" oder "Unterdruck" erzeugt? Das wäre zu klären.
  4. "Wenn die Drehzahl erhöht wird, ist es weg""
  5. Auf die Gefahr hin, dass ich hier alte Suppe aufkoche: Genau solche Typen (der hier strotzt ja grade vor Selbstvertrauen) haben mich dazu veranlasst, jenem Buchten-Verein den Rücken zu kehren. Manche Sachen habe ich als gut bewertet, was sich aber nach kürzester Zeit als Schrott verabschiedet hat. Das steht bei den Positiven aber nicht dabei. Ich habe den Eindruck, dass der Laden zur Spielwiese für Ganoven geworden ist. Da wird geklaut, gekupfert und getäuscht. ABGREIFEN ist die Devise. Öfters habe ich festgestellt, dass die als NEU verkauften Sachen in Wirklichkeit Rückläufer von "Markenfirmen" waren. (Thema Reklamation, Garantie oder Umtausch bei namhaften Firmen). Ich habe auch schon Sachen geordert, nach 2 - 3 Tagen eine Versandanzeige bekommen, die Ware aber erst nach 4 - 6 Wochen (aus Deutschland) erhalten. (Teile aus China waren manchmal schon nach 2 Wochen da.) Inzwischen denke ich mir: "Wie kommt heute ein Preis z.B. für ein "neues AGR-Ventil" von unter 50 € inkl. zustande, wenn ich vor 10 Jahren schon 200 € dafür bezahlt habe. (Im Smart-Center). Das Teil ist mit Sicherheit in der Herstellung kaum billiger. Da ist doch was oberfaul. Ich denke, dass sich dieses Problem im Laufe der nächsten Zeit auch bei Amazon immer mehr ausbreiten wird (Ansätze dazu sind ja schon zu beobachten). Bleiben also wieder die Händler am Ort, muss ja nicht immer das Smart-Center sein. In diesem Sinne ...
  6. Könnte mir u.U. vorstellen, dass da kein Luftfilter drin ist.
  7. Bei mir wars auch so: Die billigen Autos waren in der Nähe von Magdeburg und Berlin ... zu weit für mich
  8. 451 77tkm 52 kw 03/2013 HU 6/23; Brautauto🤪: weiß mit rotes Dach und rote Akzente.
  9. Naja, kann sein. Hier in der Umgebung ists ungefähr 0,5 l auf tausend km, bei längerer Strecke z.B. an die Mosel hab ich keinen Verbrauch festgestellt.
  10. Biete einen 450 Coupé 600ccm 61 PS, EZ 2002, HU 01/22, 97 tkm "Viele Extras": Ölverbrauch (evtl auch nur wegen Kurzstrecke), Öleinfülldeckel geht schwer, Aussenspiegel beide Bedienungen defekt, Scheibe Fahrerseite hakt beim zufahren, Kontrollleuchten flackern gelegentlich auf, Klimaanlage kühlt nicht, Heckklappendämpfer schwach, Kombifilter verdreckt?, Innenraumfilter verdreckt, Luftfilter verdreckt, Roststellen, Heckblech durchgerostet, Sicherungsschr Kotflügel rechts Mutter, Antriebswellen rostig (sind ja alle), Hinterachse rostig, Achsträger hinten rostig, Schrauben untere Heckblende fest, Steuerkette locker?, Radio / Lautsprecher nicht angeschlossen, Mittelbeleuchtung defekt, Standlicht geht nicht immer (Schalter?), Scheinwerfer falsch montiert?, Stellmotor läuft dauernd (Kontaktspray), Auspuff (falsch, laut, aber erst 1 1/4 Jahr alt, den alten hab ich noch), Stehbolzen Auspuff, Winterreifen auf Stahlfelgen am Ende. Aber: Die Batterie ist top, dicht ist er auch. Bremsscheiben sind auch noch gut (wurden schon mal gewechselt), Zündkerzen sind erst ca 10tkm drin, Es muß mal was mit dem Turbo gewesen sein, der Rumpf sieht neu aus und drum rum war alles ölig. Farbe: Tridion schwarz, Paneele dunkles blau. Ich geb ihn ab, weil ich keine Möglichkeit zum schweissen und für größere Aktionen hab. Machen lassen? Keine Lust. Meine Frau will ein Cabrio, und ich hab jetzt eins gekauft. Jetzt fehlt mir der Platz. Wer Interesse hat, schickt mir PN. Wer noch was wissen möchte, kann schreiben.
  11. April 2002: 450 CDI, 3Monate alt 20000km, aus der Familie übernommen, mit 94000km im SC in Zahlung gegeben für neuen 450 CDI Cabrio. Keine Pannen oder Defekte. Juni 2002: 450 CDI Passion Coupé im März bestellten Neuwagen bekommen, mit 102000km im April 2005 verkauft, war einer zu viel ;-). Ein Traggelenk vorne und ein Stoßdämpfer hinten wurde kostenlos getauscht. Ansonsten keine Defekte oder Pannen. März 2005: 450 CDI Passion Cabrio neu gekauft (s.o.). Mit über 300000km Kilometer verkauft. Im April 2005 Werkstatt wegen Schaltung (Garantie). Bis ca. 100000km keine Probleme, dann Bremsscheiben getauscht, weiter bis 200000km ohne Probleme. Danach im Laufe der Zeit Traggelenke, Radlager vorne, Bremsscheiben getauscht, Federn vorne gebrochen, Loch im Kupplungsdruckhebel, AGR geputzt, abgedichtet, ab 265000km geht der Kilometerzähler immer wieder mal auf 265000km zurück, zwischendurch mal die Kunststoffheckscheibe getauscht, Bremslichtschalter defekt (Bremslichter brannten nicht), Partikelfilter nachgerüstet (2009, 800 €), 2013 Lichtmaschine unterwegs ausgefallen (400 €), Traggelenke verabschieden sich eins nach dem anderen, Radlager fangen wieder an zu rumoren, Heckscheibe wieder kaputt, Seilzug der Fahrertür gewechselt, Motor-Öl unter dem Auto, Klimaanlage steigt aus, ABS-Sensor Fehlfunktion (repariert), Vorführung beim TÜV: Auspuff durch, Ölverlust, Spurstangenkopf, keine Plakette. Mein Reifenhändler behauptet, er könne die Spur nicht einstellen, also keinen Spurstangenkopf tauschen. JETZT HAB ICH KEINE LUST MEHR ZU SMART! Januar 2020: Ich hab mir einen 450 Coupé 0,6 Benziner, 83000km, 2 Jahre TÜV, vom "Schrottplatz" gekauft. Auspuff neu gemacht, Zündkerzen getauscht, Druckdosengestänge zur Klappe eingehängt, fährt erst mal. Mittlerweile 1100km. 😉 Macht Summasumarum eine halbe Million Kilometer im Smart abgesessen .-))
  12. kannich

    Corona

    So ungefähr stelle ich mir das auch vor. Früher oder später wird es die meisten erwischt haben. Man hört ja, dass einige diesen Virus relativ "unproblematisch" durchlebt haben. Kritisch wird es halt für die "Vorgeschädigten", Alte, Kranke, Kinder. Ich gehöre da wohl auch dazu. Ich habe ein entsprechendes Alter und ich plage mich schon seit mehreren Wochen mit einer Erkältung rum, die einfach nicht richtig abheilt. Ich kann mir daher sehr gut vorstellen, dass ich in der jetzigen Situation gegen diesen Virus bestenfalls schlechte Karten habe. Also halte ich mich fern von allem, was potentiell geeignet ist, mir etwas zuzustecken, oder mir womöglich die Karten aus der Hand schlagen zu lassen. Es ist einfach nur schade, dass einige meinen, dass ihnen nichts passieren kann und daher Party machen. Andererseits finde ich es unmöglich, dass manche Futterneider meinen, sie müßten jetzt einen Lebensmittelgroßmarkt im Keller einrichten. Sie entziehen durch dieses Verhalten gerade den sozial Schwächeren genaugenommen doch das Lebensnotwendige. Und Klopapier? Nunja, manche brauchen eben etwas mehr. Ich erinnere mich aus meinem Berufsleben noch an Gelegenheiten, bei denen ich gehört habe, wie jemand am Stück Papier abrollt, geschätzt so knapp die halbe Rolle. Ich wurde dann mitunter in meiner beruflichen Eigenschaft zu Notfällen geholt, bei denen ich feststellen mußte, dass das Papier nicht für den häuslichen Gebrauch bestimmt war, sondern in voller Länge am Schüsselgrund seine Fähigkeit entfaltete. In diesem Sinne: keep calm and trust
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.