Jump to content
Coci

Servolenkung 450 CDI aus 2003 lenkt im Stand leicht, ab etwa 5 Km/h wird sie schwergängig, geht auch nicht leicht in Mittellage zurück während der Fahrt

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

 

Ich bin neu hier , komme aus dem Raum Cloppenburg / Osnabrück.

 

Habe mir vor ein paar Tagen ein Smart Cabrio CDI aus 2003 mit SAM gegönnt.

Konnte schon den ein oder anderen Tip hier aus dem Forum gut gebrauchen.


Jetzt allerdings komme ich nicht wirklich weiter, vielleicht hat der ein oder andere noch einen Gedankenansatz was ich noch versuchen könnte.

Kurz zum Problem.

Der Smart hat eine Servolenkung. Im Stand funktioniert sie auch problemlos, geringe Lenkkräfte und ohne Rattern oder dergleichen von Anschlag zu Anschlag.

Sobald ich losfahre, grad gut über rollen geht sie schwer, so als wenn sie abgestellt ist, mit zunehmender Geschwindigkeit habe ich den Eindruck wird sie schwerer und steifer.
Sie geht auch nicht von allein zurück, muß wirklich aktiv und mit etwas Kraftaufwand in die Mittelstellung zurücklenken nach Kurven.

Auch wenn der Wagen auf der Bühne ist kann ich nicht mit Hand die Reifen von aussen einschlagen. (Ich glaube, ihr wisst wie ich das meine)

Macht man ja wenn man Bremsen macht usw...

 

Hatte mich schon etwas eingelesen, ausschliessen kann ich: 

Kreuzgelenk  -  Im Stand funktioniert es ja         (habe es trotzdem gut geölt und mit Haftfett eingestrichen)

Die beiden  Lager an der Lenksäule  -  ebenso im Stand ainwandfrei   (ebenso geölt)

Traggelenke und Spurtsangenköpfe  -  Sind leichtgängig, auch mit Spritze etwas Öl injiziert in die Manschetten.

 

Es scheint bald, als ob ein Geschwindigkeitssignal erwartet wird und nicht kommt. Die Lenkung deswegen ausschaltet.

Ich habe das SAM vorhin noch auseinandergenommen um zu schauen ob unter Umständen vielleicht eine kalte Lötstelle oder ein Steckerkontaktproblem zu erkennen wären.

Aber auch da Fehlanzeige.

 

Delphi 150 ist vorhanden.

Falls einer noch eine Idee hat, dann gern raus damit.


Falls nicht, werde ich dann wohl die Lenkung rausschmeissen und auf eine ohne Servo incl. Lenkstanke umbauen, so wie es jetzt ist kann es nicht bleiben.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Servounterstützung wird tatsächlich mit zunehmender Geschwindigkeit geringer, das ein Feature und kein Bug


Der der gesagt hat ich mach nichts mehr an meinem Smart!:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das soll sie ja auch.

Aber ab losrollen mit beiden Händen lenken müssen und ebenso schwer wieder in Mittelstellung zurücklenken müssen, das kann nicht richtig sein.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist wirklich nur mit stehenden Rädern möglich das Lenkrad mit einer Hand zu drehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.6.2021 um 17:08 schrieb Coci:

Es scheint bald, als ob ein Geschwindigkeitssignal erwartet wird und nicht kommt.

 

Den Punkt könntest du mit der Delphi schon mal überprüfen. Im Servosteuergerät gibt es Live-Parameter für die Fahrzeuggeschwindigkeit und auch die beiden Drehmomentsensoren. Habe aber selbst keine Servo und kann nicht sagen, was da im Normalfall für Werte zu erwarten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, das hatte ich bislang nur im Stand versucht, da zeigte er etwas an beim lenken 🤔

 

Probiere ich heute abend gleich mal aus beim fahren, bin mal gespannt.

 

Das Geschwindigkeitssignal bekommt die Servolenkung wahrscheinlich direkt aus dem SAM denke ich, oder?

 

Müsste es nicht eigentlich so sein, wenn kein Geschwindigkeitssignal kommt er weiterhin leicht lenkt wenn die Lenkung nicht weiß das ich fahre? 

(gerade so gedacht) 🤔

 

Werde auf jeden Fall heute abend einmal fahren und auslesen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Coci:

Das Geschwindigkeitssignal bekommt die Servolenkung wahrscheinlich direkt aus dem SAM denke ich, oder?

 

Eigentlich ist eher der Tacho für die Berechung der Geschwindigkeit zuständig. Seit die Servo erhältlich ist, schickt er auch eine zusätzliche Nachricht mit der Fahrgeschwindigkeit auf den CAN-Bus. Das SAM gibt jedenfalls keinen solchen Parameter raus, soweit ich weiß.

 

Über den Stecker X4/41 im Batteriekasten kannst du die Servo zum testen komplett stillegen.

 

450_N68_X4-41.thumb.jpg.198227c6be59c37c72a51177b0f0be44.jpg

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre auch eine Möglichkeit, um zu sehen ob die Servolenkung aktiv bremst, sag ich mal.

 

Ich dachte, das Signal kommt aus dem SAM.

Wenn ich die Leitung finde, die das Geschwindigkeitssignal führt und sie unterbrechen würde, wie würde es sich im lenken bemerkbar machen?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das läuft alles über die Datenleitungen vom CAN-Bus (ebefalls im Stecker X4/41). Wenn du die unterbrichst, kommt auch die Drehzahl vom Motorsteuergerät nicht mehr an. Denke nicht, dass das dann noch viel aussagt.

Wenn Geschwindigkeit und Drehzahl in den Live-Daten der Servo angezeigt werden, ist die Anbindung an den CAN-Bus definitv in Ordnung. 

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK

Ich schaue heute abend danach, gebe dann Bescheid.

Technisch denke ich, ist sie auch in Ordnung, solange man steht läuft sie ja auch einwandfrei.

Wahrscheinlich ein Kommunikationsproblem, fragt sich nur, wo 😀

 

Schaue erstmal wegen den Daten heute Abend👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, mit Delphi gefahren und geschaut:

 

Geschwindigkeit wird angezeigt,

 

Datenliste 5  -   Hauptsensor Drehmoment wird angezeigt, Wert ändert sich auch  wenn ich lenke

                            Hauptsensor Drehmoment 2 genauso

                           Vorsensor Drehmoment ebenso

 

Datenliste 6  -   Motordrehzahl wird angezeigt und zeigt real an

                           Fahrgeschwindigkeit wird angezeigt und zeigt real an

 

Datenliste 7  -  Motor Servolenkung  Voltanzeige  reagiert auch auf Lenkeinschlag.  (hatte mich nur gewundert, das der Wert    

                          zwischen 13 und 20 V schwingt, je nach Lenkeinschlag, da normal ja nur ein 12V Bordnetz vorhanden ist) 

 

Datenliste 8  -  Sollstromstärke im Steuergerät reagiert auch, abhängig vom lenken.

 

Datenliste 4  -  Da ist es etwas merkwürdig:

                          Drehmomentsensor steht auf 4,94 Volt    Wert bleibt stabil, auch bei Lenkbewegungen

                          Spannungsversorgung aus internem Relais für Lenkungsmotor steht auch fest bei 13,57 Volt

 

Ich habe das Servolenkungssteuergerät einmal geöffnet und geschaut wegen kalten Lötstellen, konnte aber keine erkennen. Steckverbindungen ebenso unauffällig, alles gut und nicht oxidiert.

 

Drehmomentsensor, sollte der sich nicht an der Lenksäule befinden?

Oder kann ich den sowieso nicht prüfen bzw. tauschen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Sensoren der Lenkung sitzen im Lenkgetriebe bzw dessen Elektromotor bis auf den Lenkwinkelsensor im Lenkrad. Die Sensoren gibt es leider allesamt nicht einzeln und sind immer mit Lenkung zu tauschen. 

Ich vermute auch einen defekt in diesem Bereich. Ist leider nicht selten bei den alten Lenkungen.

 


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Ich fahre letztens ein Kundenauto mit einem kleinen Steinschlag in der WSS, der laut KD Aussage schon länger da ist, Probe. Natürlich nicht wegen dem Steinschlag sondern wegen eines anderem Fehlers...  Plötzlich und unerwartet reißt die Scheibe genau an dem Steinschlag ähnlich wie in der Carglas Werbung direkt an dem Steinschlag.  Ca 30cm langer Riss quer über die Scheibe.  Keine Fremdeinwirkung auf glatter Fahrbahn.  Wie wahrscheinlich ist das?  Dinge passieren halt.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      147.223
    • Beiträge insgesamt
      1.511.205
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.