Jump to content
heinzSHG

Fahrertür geht nicht auf. Wie komme ich an das Schloss?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen. Bei meinem Schwiegervaters Smart Cabrio geht die Fahrertür nicht mehr auf, sprich Außengriff schwabbelig, innen hat der Türöffner einen Widerstand. Ist hier auch schon beschrieben, dass man das Panel abmachen soll. Wie bekomme ich das (heil) im geschlossenen Zustand soweit ab um zumindest an das Schloss zu kommen ?

 

Danke 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hängt vermutlich die Schlossklappe in der vorderen Endstellung fest, das kommt öfter mal vor, vor allem jetzt im Winter.

Ich habe dazu damals das Türpanel abgesenkt, aber schon mehrere User haben davon berichtet, daß man den Türgriff außen auch ohne dieses demontieren kann.

Auf dieser Seite wäre das bebildert beschrieben.

Auf dem dritten Bild von oben siehst Du, wie es unter dem Türgriff aussieht.

Die Hülle des Türgriffs des Bowdenzugs ist in dem blauen Kreis fixiert.

Wenn man an dem Türgriff zieht, dann wird über den Bowdenzug die Klappe des Schlosses, die im roten Kreis zu sehen ist, nach vorne gezogen und dadurch die Tür geöffnet. Normalerweise wird die Klappe dann durch Federdruck wieder in ihre Ausgangsstellung gedrückt, wenn man den Türgriff los lässt.

Bei Dir ist es vermutlich wie bei mir und auch in anderen Fällen so, daß die Klappe in der vorderen Stellung hängen bleibt, deshalb schlabbert der Türgriff, weil der Zug auch nicht mehr unter Spannung steht und der innere Türgriff ist dadurch ebenfalls blockiert.

Du must also die Torx Schraube innen an der Tür lösen und versuchen, den Türgriff weg zu bekommen.

Das geht aber nicht so einfach, weil dieser unter der Dichtung verklemmt ist.

Da musst Du den Türgriff ein bisschen nach hinten bewegen und so lange noddeln, bis es so aussieht wie auf dem Bild! 

 

Viel Erfolg! 🙂

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal in eine Tiefgarage fahren wenn draussen Frost ist. Meist gehts dann wieder...

Ich durfte gestern auch während der Fahrt die Beifahrertür festhalten, weil sie nicht mehr ins Schloss fiel bzw die Verriegelung klemmte.

Habe ich etwas Rostlöser ins Schloss gesprüht auf Arbeit und PLOPP, gings wieder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist offen 😉

Fahrseite Richtung Sonne. Als Panel warm war, hinten abgezogen und gut 1 cm abgesenkt, Dichtung rausgefummelt, Bremsenreiniger rein (komplett verharzt innen) danach silikonspray

 

2x Auf den Schlüssel gedrückt - Voila Tür offen

 

Danke 

bearbeitet von heinzSHG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb heinzSHG:

Als Panel warm war, hinten abgezogen und gut 1 cm abgesenkt,

 

Glückwunsch zur erfolgreichen Reparatur! 🙂

 

Wenn Du das Panel abgesenkt hattest, ok 1 cm ist jetzt natürlich nicht viel, solltest Du das Spaltmaß vorne zwischen Tür und  Kotflügel nachkontrollieren. Hintergrund meiner Bemerkung wäre, daß das Türpanel horizontal etwas verschiebbar ist.

Wenn man es nur hinten absenkt, dann bewirkt dies in der Regel, daß sich das Panel leicht nach vorne verschiebt.

Wenn man das dann in der Stellung arretiert, ist zwar ein kleiner Spalt vorhanden, es könnte aber trotzdem dazu kommen, daß sich die Panels, das Türpanel und das Frontpanel beim Öffnen der Tür berühren.

Und das hätte zur Folge, daß sich an dem Panel im Laufe der Zeit die Farbe abschrabbelt.

Deshalb ist es wichtig, nach diesen Arbeiten das Spaltmaß vorne und die Freigängigkeit beim Öffnen und Schließen zu kontrollieren.

Bei einem Zentimeter absenken macht das vermutlich noch nicht viel aus, ich hatte meines hinten ca. 15 Zentimeter abgesenkt, nachdem ich die Tür dann wieder öffnen konnte und das hatte zur Folge, daß sich das Panel ein paar Millimeter nach vorne schob  und das Spaltmaß zu gering war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • @Ahnungslosja genau, dass ist das Problem. Es gibt ja von z.B. von Hazet einen Ausziehersatz der nur das der eben gute 300,- Euro kostet. Hier mal ein link zur Funktionsweise wobei ich denke dass dieses System den Profis hier bekannt sein wird: Hier sieht man ja übrigens auch sehr gut den Unterschied zum smart cdi welcher diese Senkung um den Glühkerzensitz nicht hat, sodass das Öl/Lösemittel direkt wieder abläuft.     Habe (unter Anleitung eines Meisters) mit einem solchen System mal vor Jahren bei einem Opel Zafira die Kerzen gezogen allerdings mit abmontierten Zylinderkopf. Dabei wird allerdings mit einem Schlag zuerst die Kerze zerstört bzw. das Heitzelement gezogen. Aktuell habe ich leider keinen Zugang zu einem solchen System. Ich frage mich daher ob es ein ähnliches und günstigeres System gibt bei welchem die Kerzen nicht zerstört werden müssen. Zunächst werde ich es bei der vorletzten Kerze aber mal mit der "guten" Knipex (mit viel Gripp) versuchen. @Outliner Wenn das nicht hilft, einen großen Lappen über die Kerze legen, den Motor (im Stand) bisschen hochjagen und hoffen das es gut geht und die Kerze rauskommt.   
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      146.811
    • Beiträge insgesamt
      1.505.418
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.