Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute, 
bin verzweifelt und suche Hilfe bin auch das erste mal in so eine Seite kann sein das ich bisschen nerve oder mich nicht gut ausdrücken kann. 
vielleicht kann mir einer helfen.  Auto wurde vor 1 Monat gekauft 20000 km gelaufen
Mein Smart Forfour ( Baujahr 04 2004, Automatik, Benziner schaltet nicht-
nur ein klacken kommt von unten. Keine Störung angezeigt. Motor springt an, aber Gang bleibt bei N.
es wurde gesagt Kupplung oder Aktuator muss gewechselt werden laut smart (freie Werkstatt)
ich habe Kupplung und Aktuator gekauft. Wieder das gleiche Problem fährt 2 m und vom gang raus.
Dann habe ich ihn vor die Werkstatt geparkt, 10 min später wieder versucht es lief, ob nichts würde bin damit nach hause gefahren ca. 7 km. Nächsten tag wollte mein frau die Kinder zu Kita fahren gleiche Problem. 
was kann es sein ich bitte um Ratschläge soviel Geld innerhalb 1 mon investiert und es läuft wieder nicht 

Ich danke im voraus an allen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mein Tip: Kabel zum Getriebe angescheuert, Wackelkontakt. Stelle suchen und isolieren. Wenns das ist, dann läuft er danach.

 

Grüße, Hajo


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Ja, ich wäre für ein Verbot mit dem Geld anderer Leute zu handeln. Ich bin mit diesem Wirtschaftssystem so wie es gerade läuft nicht einverstanden, wo die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht. Und die Politik schaut zu. Volksvertreter. Ich fühle mich nicht vertreten, eher in den Hintern getreten. Ist es Ignoranz oder Kalkül, so jämmerlich sehenden Auges in eine gesundheitliche Notlage zu schliddern? Was machen die ganzen gutbezahlten Leute, die Horden von Beratern auf Steuerzahlers Kosten beschäftigen? Keine Masken für Klinikpersonal, geschweige denn fürs restliche Volk? Konnte das Szenario wirklich keiner ahnen bei der Globalisierung und immer mehr Menschen auf dem Planeten? Oder wäre Vorsorge zu teuer geworden und hätte die Rendite geschmälert? Für jeden Mist wird Geld in die Welt hinausgeblasen, aber dann hätte man wohl die Fenster in den Glaspalästen nicht mehr so oft putzen können, ihr wisst schon, zu teuer...🤮  
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.142
    • Beiträge insgesamt
      1.481.634
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.