Jump to content
HansCH48

Halbkugel für die Kugel; Faltgarage Eigenbau

Empfohlene Beiträge

Gibt es hier keine Faltgaragen Eigenbau? Ich habe eine.

Hat es die Datei hochgeladen?

 

image.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ding ist richtig cool! Wäre eine Überlegung wert, das nachzubauen. Das Prinzip kenn ich aus der Zeitschrift Hobby Magazin der Technik. Der Artikel könnte in den sechziger Jahren gewesen sein. Schleifspuren würde ich nicht akzeptieren. Aber die ließen sich ja vermeiden durch etwas größere Abmessungen. 

 

Welches Material hast du für die Stangen genommen? 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einer windgeschützen Ecke ok. Aber hier hätte ich nicht vor vor Schleifspuren der Plane Angst, sondern auch wenn der Wind auf Gestänge drückt und dieses dann gegen die Karosse.

In der Halle nutze ich Partyzelte, wenn ich frisch geputzt habe und dann ne Weile nicht mit dem Auto fahre. Aber draussen? 

Es gibt ja "professionelle" Faltgaragen. Aber auf einem Schrankenparkplatz, wie ich ihn zu Hause nur habe, lockt das wahrscheinlich noch irgendwelche Idioten an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Funman:

Welches Material hast du für die Stangen genommen? 

Holzlatten; besser Schichtholz wie z.B. Bettlattenrost. 2 Tage im Wasser lagern damit es geschmeidig wird. 2 Tage in Form mit entsprechendem Radius einspannen. Beim Zwischenlagern vor dem Leimen Latten aufeinader legen und mit Seil sichern damit sie gebogen bleiben. Wenn man genügend gebogene und getrocknete Latten hat in der gleichen Form 2 bis 3 Lagen überlappend aufeinander leimen.

Holz hat den Vorteil man kann die Plane darüber legen, bostichen, überzählige Planenspickel abschneiden und am Schluss mit einer dünnen Decklatte und Schrauben die Plane festklemmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Hallo Ahnungslos, vielen Dank für Deine Antwort. 👍  Diesen Fred hab ich tatsächlich schon mal gelesen, aber ich bin nicht gerade der Elektrik-Experte🤦🏻‍♂️ Ich kann mich aber mal dran versuchen, mal guggen, wies läuft. 😄   Den ZEE Stecker hab ich nicht angerührt, und wie bereits beschrieben, lief der Wagen ja auch einwandfrei bis zum Abklemmen des KI bei angeschlossener Batterie einwandfrei. Keinerlei Schwierigkeiten beim Starten, keine Anzeichen, daß der Anlasser bald verreckt, alles ein Träumchen.    Ist das denn ein bekanntes Problem beim 450er, daß man sich die Elektrik zerschießt, wenn man bei angeschlossener Batterie den Tachostecker abzieht? Oder bin ich der erste Depp, der das gemacht hat? 😅 Bei meinem Audi 80 Cabrio hab ich das auch schon gemacht, und das hat den Wagen/Elektrik null gejuckt. Daher mein „fahrlässiges“ Vorgehen.   Lg
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.708
    • Beiträge insgesamt
      1.488.810
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.