Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mikemuc

Kat/Auspuff 451 Vormopf

Empfohlene Beiträge

451 BJ 2008   84 PS  130 000 km  

 

Musste jetzt den Kat /Auspuff tauschen . Abgerostet an der Verschraubung zum Flexrohr , sonst eigentlich ok . Die Sonden bekam ich  raus , dabei hat sich eine verbogen und beide hatten zerbröselte Dichtungen . Entscheidung war dann sofort klar für neue Sonden .  Danke Heiko und Max . Die Boschsonden ,  die nach Verzeichnis der Anbieter nicht geeignet sind !!! passen und funktionieren .  Der Aftermarketauspuff von Bandel passt leider nur im Prinzip .  Verschraubungen und Halterungen sind passgenau . Leider Kontakt mit dem Träger der Prallbox links (fFahrtrichtung )  Mein Bruder konnte dann dort Material wegnehmen und jetzt passt es . Sicher keine Arbeit für nur plug and play Schrauber . Ohne der Korrektur unfahrbar , weil dauernd Kontakt mit dem Träger dort . Dem ganzen Teil fehlt natürlich jegliche Hitzeabschirmung .  Bin mal gespannt...  

 

Ausdrückliches Danke nochmal an Heiko und Max . Boschsonden je 50.-  statt irgend ein NGK für 130.- oder so  , oder irgendein no  name . 

 

Das ganze bezieht sich folgend Max und  hinsichtlich der Sonden auf Vormopf !!!   

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb mikemuc:

451 BJ 2008   84 PS  130 000 km  

 

 Danke Heiko und Max . Die Boschsonden ,  die nach Verzeichnis der Anbieter nicht geeignet sind !!! passen und funktionieren . 

 

Ausdrückliches Danke nochmal an Heiko und Max . Boschsonden je 50.-  statt irgend ein NGK für 130.- oder so  , oder irgendein no  name . 

 

 

 

 

 

Gern geschehen. Ich habe es aufgegeben dem Teilehandel zu trauen.  Das sind Händler keine Fachleute. Gerade erst auch wieder erlebt. 

Ich hatte die letzten Tage Kerzen für den 3-Ender Cooper mit dem gängigen (!)  BMW B38 Motor gesucht und ähnliches erlebt. Hab mich vorm Kauf noch im BMW Forum bei MT rückversichert.... 

 

@ Bandel Blech Pötte. Da sind wir wohl einer Meinung. Ich würde zu Edelstahl greifen. Nie wieder Ärger.

Ok, ist dann ne Brabus Optik und kostet ne Mark mehr. 

Entweder du fährst ihn selber noch 10 Jahre, sparst einen Zweiten Blech-Pott, alternativ gibt es die Mehrkosten beim Verkauf wieder.

Mein Ragazzon "zog"  damals gut beim Verkauf. 

bearbeitet von 380Volt

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl dank 380 Volt unterm Sitz.

451 Brabus Exclusiv Electric Drive Cabrio . Lt. KBA 94 Stück in D zugelassen

Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heiko --hast vollkommen Recht . 2 Jahre sollte das Teil im sonnigen Frankreich halten . Dann nochmal Bandel für zwei Jahre und dann Trennung . Hinterachse renoviert (Dämpfer , Federn , Lager , Querlenker )  Zum Tüv im Mai  Vorderachse und dann gehts in die letzten vier Jahre als reines Zweitauto in Südfra  . Kupplung übrigens mit Aktuator vor Kurzem . Wichtig für Vormopf Leser war Dein und der Tipp von Max zu den Sonden . Das machte es finanziell erträglich . Zu dem Teil von Bandel kann ich nur sagen , dass es nicht passgenau ist (hab ich erwartet )  Plug and Play Bastler sind da erstmal überfordert---Eigentlich ein Teil für Rechtsanwalt....  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Ja, ich wäre für ein Verbot mit dem Geld anderer Leute zu handeln. Ich bin mit diesem Wirtschaftssystem so wie es gerade läuft nicht einverstanden, wo die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht. Und die Politik schaut zu. Volksvertreter. Ich fühle mich nicht vertreten, eher in den Hintern getreten. Ist es Ignoranz oder Kalkül, so jämmerlich sehenden Auges in eine gesundheitliche Notlage zu schliddern? Was machen die ganzen gutbezahlten Leute, die Horden von Beratern auf Steuerzahlers Kosten beschäftigen? Keine Masken für Klinikpersonal, geschweige denn fürs restliche Volk? Konnte das Szenario wirklich keiner ahnen bei der Globalisierung und immer mehr Menschen auf dem Planeten? Oder wäre Vorsorge zu teuer geworden und hätte die Rendite geschmälert? Für jeden Mist wird Geld in die Welt hinausgeblasen, aber dann hätte man wohl die Fenster in den Glaspalästen nicht mehr so oft putzen können, ihr wisst schon, zu teuer...🤮  
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.142
    • Beiträge insgesamt
      1.481.634
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.