Jump to content

-framo-

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    107
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Osnabrück
  • Kennzeichen
    OS

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Hai, da der Smart nach Einbau der Batterie und Überprüfung des intakten SAM wieder problemlos ansprang und lief, bin ich davon ausgegangen das es nicht an der Stromversorgung der Intankpumpe liegt. Dann hätte er ja nicht wieder starten dürfen. Korrekt, oder ist das ein Denkfehler? Heute (kurze Fahrt zum Doc): Ins Auto gesetzt, laut Anzeige 12,49 V, sprang problemlos an Kurz gefahren (4km) und nach kurzer Standzeit (20 Min) Schlüssel gedreht und laut Anzeige 12,29 V, sprang fast normal an Während der Fahrt mal 13,41 und kurz vor zu Hause 12,07 V bei laufendem Motor Motor ausgestellt, kurz gewartet und 12,26 V laut Anzeige Spricht ja irgendwie für die Vermutung das die Lima einen weg hat. Kann ich das messen? Würde ich gerne, weiß aber nicht wirklich wo ich ansetzen muss 🤔 cu framo
  2. Hai, sorry für die späte Rückmeldung. War beruflich einige Zeit unterwegs und kann mich erst jetzt wieder um den Smart kümmern. Habe zwischenzeitlich das SAM ausgebaut und meinem Kumpel zur Begutachtung und eventuellem Löten vorbei gebracht. Aber Stecker und SAM sahen zumindest gut aus (siehe Bilder). Er hat am SAM die entsprechenden Punkte gemessen und meinte die wären durchgängig. Auch eine Sichtprüfung mit Lupe brachte keine fehlerhafte Kontaktstelle zu Tage. Als ich meinem Kumpel sagte das ich vorher auch schon versucht hatte zu messen und meine Batterie noch 11,97 V anzeigte, meinte er, dass es wohl an der Batterie läge. Wie bereits geschrieben, bin ich ja eher der Elektro DAU und dachte 11,97 V sind ja fast 12 V, also ist alles gut. Er hat mir dann erklärt das es nicht so wäre 😎 Also zu Hause die Batterie ausgebaut um sie aufzuladen und um zu sehen ob der Smart dann wieder anspringt. Aber, der Teufel ist ein Eichhörnchen, ist mir vor dem aufladen die Batterie so runter gefallen, dass aus dem Überlauf Säure auslief. Daraufhin habe ich mir eine neue Batterie gekauft und auch ein CTEK Batteriespannungsmesser. Soll sehr genau sein und läßt sich über Blutooth ablesen. Wollte ich mir eh schon einmal für mein Motorrad kaufen und jetzt habe ich den Kauf vorgezogen. Batterie und Spannungsmesser eingebaut und siehe da, der Smart springt problemlos an. Aber nach kurzem Fahren habe ich wieder das Problem das er anschliessend sehr schlecht anspringt und lange orgelt. Das Problem kann ja nicht die Batterie sein. Vor dem aufschliessen die Batteriespannung gemessen: 12,62 V Beim Starten geht die Spannung dann ziemlich runter: 12,06 V oder auch mal tiefer 11,53 V (zeigt tiefentladen an) Beim Fahren geht sie dann auf: 13,75 V, aber auch mal tiefer (z.B. an der Ampel 13,2) Wo sollte ich mich denn jetzt weiter auf die Suche machen? Können das wohl mehrere Fehler sein? Einmal etwas das beim Starten so viel Spannung zieht, das selbst die neue Batterie nicht mehr will und was hat die "fehlerhafte Raildrucküberwachung" damit zu tun? cu Frank
  3. Hai, stimmt, das kann er sicherlich. Er kann auch feinlöten, er hat mir mal einen kompletten Mc Coi Kettenöler Bausatz zusammengelötet. Meine Fähigkeiten haben aber zumindest schon einmal beim nachlöten der Kontakte an der falsch gehenden Smart Uhr ausgereicht 😉 😄 Aber mit deiner super Anleitung sollte ich das mit dem Messen problemlos hinbekommen. Besten Dank dafür 👍 🙂 cu Frank
  4. Hai, das mit der Pumpe bezog sich auf das Geräusch, nicht darauf das sie defekt ist. genau das ist mein Plan. Besten Dank für deine ganzen links. Die sind sehr hilfreich 👍 Habe mir mal vor längerem ein Multimeter zum messen gegönnt, bin aber, ehrlicherweise, ein echter Elektro DAU und weiß nicht wie ich das durchmessen kann. Kurze Frage noch dazu: Ich dachte ich müsste die Batterie abklemmen, bevor ich an das SAM gehe. Dann dürfte eine Bewegung des Sams, bzw des Steckers N11-3 keine Auswirkung haben. Oder ist es doch nicht nötig die Batterie abzuklemmen? cu framo
  5. Moin, heute morgen wollte ich mit dem Smart los, aber auch kalt sprang er nicht mehr an. Habe dann mal darauf geachtet: normalerweise höre ich ein "Summen" nachdem ich den Zündschlüssel gedreht habe. Das fehlte mir aber heute morgen. Ich denke mal das ist die Pumpe. Von daher ist der Ausbau des SAM mein nächster Schritt. Kann man das Teil problemlos öffnen um sich die Lötstelle anzuschauen, oder ist das tricky? Habe einen Kumpel der gut mit dem Lötkolben umgehen kann, dem würde ich das Teil (wenn dort der Fehler liegt) mal vorbei bringen. cu Frank
  6. Moin, erst einmal besten Dank für den schnellen Input. Das ist ein interessanter Ansatz. Das Problem mit dem SAM hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Habe etwas im Forum gesucht und Probleme mit dem Stecker N11-3 gefunden. Werde ich mir mal genauer anschauen, sollte ja problemlos machbar sein. Wobei ich den Zusammenhang mit dem Problem und der Wärme nicht ganz verstehe. Wenn er kalt ist, springt er problemlos an und läuft auch Kilometerweit. Nur wenn er warm ist kann er ausgehen, beziehungsweise er springt dann nicht mehr an. Das Kontaktproblem im SAM muss ja dauerhaft vorhanden sein. Sollte dann der Fehler nicht auch dauerhaft da sein? Ich werde dennoch die die PINs und Kontakte genau prüfen und das Ergebnis hier mitteilen. Dumme Frage, wo genau finde ich das? cu Frank
  7. Hai, ich fahre einen 450 CDI Bj 2004 mit knapp 170.000 km Laufleistung. Neulich ist er leider bei einer Autobahnfahrt einfach ausgegangen. Die Motorkontrolleuchte ging an und der Motor aus. Er lies sich auch nicht mehr starten, orgelte nur etwas. Der Smart wurde dann vom ADAC zu einer freien Werkstatt geschleppt (ist direkt bei mir nebenan). Etwas später am Abend bin ich dann noch einmal zum Auto, um ein Video vom Startversuch zu machen und da sprang er plötzlich problemlos an und lief. Die Werkstatt hat den Fehler ausgelesen P1187 Raildrucküberwachung Funktion fehlerhaft. Sie haben den Fehler gelöscht und "angeblich" die Injektoren geprüft. Die wären nicht optimal, aber gleichmässig, so dass sie in Ordnung wären und der Fehler nicht daher käme. Da die Werkstatt schon zweimal Fehldiagnosen bei meinem Smart gestellt hat, gebe ich auf das Ergebnis aber nicht sehr viel. Ich fahre seitdem mit dem Smart nur kurze Strecken ca. 8 km. Wenn ich ihn dann abstelle, startet er manchmal nur schlecht. Er orgelt manchmal relativ lange, sprang aber immer an. Ich habe den Eindruck das mit der Wärme der Motor nicht mehr genug Diesel bekommt. Was ich bis jetzt gemacht habe: Habe gehört das das Regelventil öfter Probleme macht. Speziell der Dichtring vorne quillt wohl öfter mal auf und geht kaputt. Habe mir einen Dichtsatz gekauft, aber die Dichtungen waren bei mir jedoch ok. Habe sie aber dennoch ausgetauscht. Da ich nicht mehr wusste wann der Dieselkraftstofffilter das letzte Mal gewechselt wurde, habe ich ihn auch erneuert. Die Dieselpumpe war vor ein paar Jahren schon mal undicht und ich hatte seinerzeit die Dichtungen gewechselt. Daher gehe ich davon aus das diese noch ok sein müssten. Seit dem bin ich auch etliche Kilometer problemlos gefahren, so das ich dort den Fehler nicht vermute. Was sollte ich jetzt als nächtes machen? Von einer Fachwerkstatt, habe einen Bosch Dienst mit Dieselwerkstatt in der Nähe, die Durchflußmenge der Injektoren prüfen lassen? Vertraue dem Ergebnnis der freien Werkstatt nicht wirklich. Raildrucksensor tauschen? Kann ich den prüfen? Wollte nicht mehr so viel Geld in den Smart stecken und jetzt mit einer wahllosen Teilewechselorgie anfangen. Bin mit meinem Latein aktuell am Ende. Hinzu kommt noch, dass ich vorgestern im Feierabendverkehr in einen Stau geraten bin und plötzlich ging die rote Batterieanzeige kurz an. Ging aber nach ein paar Sekunden wieder aus und der Smart lief normal. Nachdem ich ihn dann zu Hause abgestellt habe, sprang er nicht mehr an. Habe mal ein Video gedreht: Startversuch Komischerweise ging er auch nicht in R, sondern zeigte 0 an. Nach umdrehen des Zundschlüssels konnte ich aber wieder R einlegen. Habe dann, nachdem der Motor wieder kälter war, einen neuen Startversuch unternommen und er startete wieder ganz normal. Die Batterieleuchte geht dann auch normal aus. Habe mal geschaut, der Keilriemen ist noch da und ich vermute irgendeinen Zusammenhang mit dem Kraftstoffproblem. Wäre Klasse wenn ihr weiteren Input für mich hättet. cu Frank
  8. Moin, mal eine kurze Rückinfo, falls noch jemand das Problem hat. Im Endeffekt habe ich die Reste ohne Abbau der Mittelkonsole heraus bekommen. Vor dem geplanten Ausbau habe ich noch einmal mit einem sehr kleinen Schraubenzieher an dem Reststück hin- und her gewackelt so dass es sich gelöst hat und ich das Teil schliesslich nach oben heraus holen konnte. cu framo
  9. Moin, wie bereits geschrieben, habe ich mit dem Abbau der Mittelkonsole kein Problem, aber trotzdem Danke fürs Einstellen der Anleitung. Die Frage ist wie ich dann den Rest vom Knopf raus bekomme. In dem Youtube Video sah es nicht so aus als würde man dann von unten den Rest rausdrücken können. Besten Dank für das Angebot aus der Nachbarschaft 👍 Ersatz habe ich mir bereits über ebay besorgt und hier liegen. cu Frank
  10. Moin, die Tage ist mir der Knopf zur Lüftungseinstellung bei meinem 450er abgebrochen. Leider ist er bündig abgebrochen und die Hälfte steckt noch drin. Wie bekomme ich das am besten raus? Muss die Mittelkonsole raus? Habe mir ein Video angeschaut wie das geht, sollte kein Problem sein. Aber in dem Video sieht es nicht so aus als kommt man von unten vernünftig an das Teil ran um es nach oben raus zu drücken 😏 Habe auch schon überlegt von oben mit einem kleinen Bohrer rein zu bohren und versuchen dann eine Schraube rein zu drehen um es raus zu ziehen. Aber das Teil ist wahrscheinlich zu schmal. Was muss ich tun? Über die Suche habe ich einige Leidensgenossen gefunden, aber keine Hinweis wie man die Reste raus bekommt. cu Frank
  11. Hai. Herzlichen Glückwunsch zum 20jährigen und Danke an die Macher das es das Forum so gibt. Die neue Software finde ich echt gelungen 👍 cu framo
  12. Hai, wollte mal einen kurzen Zwischenstand geben. Da ich keine Garage habe, bin ich auf trockenes Wetter angewiesen und erst jetzt dazu gekommen die Dose Bremsenreiniger zu leeren. Der Schlauch zum LLK ist verölt. Das könnte schon das Problem sein. Warte jetzt mal ab wie es sich die nächsten Kilometer entwickelt und dann aussieht. Nach der Aktion sah es schon besser aus: Nach dem ersten Hinweis wegen der Ölwanne habe ich dem Verkäufer bei ebay einen Preisvorschlag geschickt. Er ist darauf eingegangen und dank ebay Gutschein (warum auch immer ich den bekommen habe :-? ) war es ein echter Schnapper. Liegt jetzt also auch hier 8-) Ist übrigens diese Wanne mit der festen Dichtung: ebay Ölwanne Melde mich wenn ich den Ölaustritt genau lokalisiert habe. cu framo ----------------- Smart Fortwo CDI Cabrio
  13. Hai, Quote:Am 27.04.2019 um 13:40 Uhr hat Triking geschrieben:...darauf achten, dass die Gummidichtung dann auch eine Metalleinlage hatHat sie, darauf habe ich geachtet. Kann gerne den link zu ebay raussuchen und hier einstellen. Quote: Mach mit Bremsenreiniger (bei kaltem Motor und guter Belüftung wegen Kopfschmerzen) erste mal die Verbindungschläuche zum LLK und den LLK selber sauber und schau dann nach 100 km noch einmal nach, wo etwas raussuppt. Ok. So werde ich es machen. Kurze Frage. Reicht es wenn ich den Ventilator ausbaue oder muss auch der Ladeluftkühler selber raus? cu framo ----------------- Smart Fortwo CDI Cabrio
  14. Moin. Danke für den Input. Das mit den Schrauben hatte ich nicht bedacht bzw auf dem Schirm gehabt. Wenn die Wanne nicht die Ursache ist, lasse ich sie lieber drunter. Es gibt die Wannen mit und ohne Dichtung. Kannte die auch nur ohne, so wie sie seinerzeit auch hier im Forum angeboten wurde. Dann habe ich vor kurzem hier einen Beitrag gelesen, wo einer die Wanne mit Dichtung bei ebay gekauft hat und sie ist auch dicht ;-) Wäre daher meine erste Wahl. Habe gestern noch mal mit Bremsenreiniger etwas gesäubert und mache mich dann mal weiter auf die Suche. cu framo ----------------- Smart Fortwo CDI Cabrio
  15. Hallo, erst einmal besten Dank für den schnellen Input. Quote:...dasss es schon mal gesäubert wurde und jetzt wieder so aussieht oder?Ist ein Foto direkt nach der Dampfstrahler Aktion. Allerdings habe ich damit wohl leider im hinteren Bereich nicht alles erwischt. Die Simmeringe der Antriebswellen wurden im letzten Jahr getauscht, da sie leicht anfingen zu ölen. Dachte auch der Ölaustritt kommt daher und habe es deshalb machen lassen. Die Ölwanne hatte ich auch schon auf dem Schirm. Gibt es ja bei ebay incl Dichtung für kleines Geld. Denke das werde ich mal in Angriff nehmen. Wäre sicher nicht verkehrt. Werde am besten noch einmal gründlich mit Bremsenreiniger alles säubern und auch noch einmal von oben schauen. Von oben sah es aber eigentlich ok aus. Ich konnte spontan nichts sehen, wo es oben ölen würde und sich nach unten durcharbeitet. Wenn ich es komplett gereinigt habe, mache ich noch einmal Bilder und beglücke euch erneut ;-) cu framo ----------------- Smart Fortwo CDI Cabrio
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.