Jump to content

Flicky76

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. VIelleicht hab ich mich nur falsch ausgedrückt. Den Hebel mit der E14 kann ich doch zum Spannen des Keilriemens nach oben ziehen und dann die Schraube anziehen. Vor vier Wochen war dieser ganz nach oben gedrückt,also mit max. Spannung. Seit dem WE hab ich diese etwas reduziert. Das meine ich mit Spanner. Welche Stellung ist hier relevant oder ist es aufgrund der Feder eher zweitrangig und man kann diesen auf Max. einstellen?
  2. Die Probleme haben damit begonnen nachdem ich den Keilriemen gewechselt habe,da gibt es sicherlich einen Zusammenhang . Gestern ist der Riemen wirklich durchgerutscht,habe den dann nachgespannt. Kann man aufgrund der Feder die Spannung des keilriemens überhaupt zu stark einstellen. Im Moment ist es nicht bis ganz auf Anschlag eingestellt. Aber ist das Verhalten wirklich so kaltstartabhängig? Werde morgen Mal genau drauf achten,was am Starter so passiert. Ich glaube aber nicht,dass er zuerst durchdreht und dann startet . Ich date ab 🙂
  3. Problem leider nur halb gelöst... Heute morgen hat der smart wieder etwas rumgzickt. Bevor er Motor durchstartet macht der Anlasser 2-3 sec lang Geräusche. Muss morgen früh Mal genau lokalisieren,wo es herkommt. Die Startprobleme hab ich aber nur,beim Kaltstart. Spricht das für den Kurbelwellensensor? Ist der so Temperaturabhängig?
  4. Der Wagen läuft wieder ... Was ist final war kann ich nur vermuten.. Ich habe eine dunkle Zündkerze ausgetauscht und die Kontakte der Zündspulen mit kontaktspray bearbeitet. Ich hatte ja gestern keinen Funken bzw habe ihn nicht gesehen. Dann habe ich den Kurbelwellensensor abgeschraubt. Im Gehäuse kann mir etwas öl entgegen, das sollte nicht so sein oder? Nachdem ich den Sensor gereinigt habe und wieder reingesteckt habe ist der Wagen angesprungen... Ich werde mir zur Sicherheit trotzdem einen neuen Sensor kaufen die 30 € werde ich investieren. Vielen Dank an Alle!
  5. Hallo funman, nein er dreht den Motor nicht durch. Auch ohne Zündkerzen kann ich es nicht so ganz einfach von Hand machen,da ich nach einer viertel Umdrehung der Kurbelwelle an einen leichten Wiederstand komme. Die Frage ist,ob das wirklich das Probleme ist,da ich vor 4 wochen den Keilrippenriemenwechsel gemacht habe und den neuen Riemen auch durch ein Drehen der kurbelwellen ( mit Hilfe der Ratsche) aufgezogen habe. Dannach lief der Wagen ja.
  6. Der 450 und 452 hat 6 Kerzen, der 451 MHD nur 3.
  7. Hat der 451 MHD 6? Wirklich? Dann sind die unteren 3 nach 65.000 noch nie gewechselt worden. Muss Mal schauen,wie ich an die komme.
  8. ,Also am Stecker an der Zündspule messe ich beim Start 12 V,beim Start selbst sehe ich keinen Zündfunken. ( Ist aber auch hell draußen). Die mittlere Zündkerze ist auch etwas ölig und schwarz, die beiden Äußeren sind ok. Was mir jedoch Gedanken macht ist,dass der Keilriemen auch ohne Zündkerzen sich nur eine 1/4 Umdrehung per Hand bis zu einem Wiederstand drehen lässt. Also ist es auch ohne Kerzen ähnlich schwergängig. Das sollte doch einfacher gehen,oder? Würde der Kurbelwellensensor nen Fehler ausspucken?
  9. Mein MHD Benziner aus 2012 springt wieder nicht an. In den letzten 4 wochen hatte ich komische Geräusche beim Starten,es hat auch ab und an was länger gedauert,aber ein tritt aufs Gaspedal hat hier geholfen. Im warmen Zustand ist er immer angesprungen. Seit gestern springt er nicht mehr an. 1. Keilriemen hab ich abgezogen,starter dreht. 2.das Rad der Wasserpumpe ist leichtgängig 3. Das Rad am Motor ist schwergängiger,wobei ich immer beim Drehen an einen Wiederstand komme und es dann wieder leichter geht. Denke,dass ist normal oder? 4.neue Batterie ist verbaut. 5. Mit Starthilfe im Luftfilter springt er auch nicht an. 6.benzinleitung am Motorblock abgezogen,beim Starten kommt Sprit raus. Benzinpumpe würde vor 4 Jahren schonmal gewechselt 7. Relevante Sicherungen geprüft. 8. Ich werde heute noch die Zündkerzen prüfen. Hat jemand einen Idee,was ich noch prüfen könnte? Fehlercodes hat der smart keine. Danke für eure Hilfe 1
  10. Ach dann wird es einer der Leitung sein die im Bereich 4 starten. Das wird es sein. Danke
  11. Maxpower? Ist es im Bild die Leitung 1 oder 2? Danke
  12. Hallo habe ein ähnliches Problem. Wie kann ich denn das Schließen der Ventile überprüfen und wo sitzen diese genau? Danke @ingo999 Wie hast du den Fall gelöst? @ingobb9
  13. Guten Ansatz, ich hab mich bisher nur auf die Überwurfmutter und die Benzinpumendichtung konzentriert, da war ja alles trocken. Werde mir jetzt die anderen Schläuche einmal anschauen... Und die Werkstatt ist undschuldig 🙂
  14. Welche Position ist es? Die 1 oder 2 oder? Den Anschluss im Motorraum kann ich sicher aus diesem heraus prüfen. Aber an der Tankleitung selbst muss ich den Tank am besten etwas absetzen oder und dann bei abgesetzten Tank etwas Bezin einfüllen, dann sehe ich ggf. wo es rausläuft oder denkt Ihr, dass es nur Dämpfe sein könnten und man kein Benzin sieht? Danke
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.