Jump to content

Mr. Markus

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Dettum

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Ja. Und heutzutage pressen sie alles in eine Dose! Ich habe auch eine Vorliebe für den Zweitaktsound der 70'er. Sei es die legendäre RD von Yamaha oder auch die Dreizylinder von Suzuki. Das hatte noch Klang! Ich höre es immer wieder gerne wenn mein altes Mädel seine Keulen schwingt.
  2. Also wenn man die Dämpfereinsätze rausnimmt , die Position der feststehenden Prallbleche ermittelt, dann die Länge der Anlage, der Winkel des Konus usw. dann kann man mit etwas Mathematik und handwerklichen Geschick auch einen prima Sound aus einer 4 in 2 rausholen. Ist aufwendige rechnerei aber das Ergebnis lohnt sich. Einfach Enddämpfer "nach Schnauze" anfertigen ist natürlich auch möglich, ist jedoch aus schwingungstechnischen Gründen nicht zu empfehlen.
  3. Na dann schau mal was die kostet! ...ich hab doch Familie!
  4. Ja, und ne schön geschwungene 4 in 2, ordentlich Chrom und eine Giuliari- Sitzbank! Verstehe. Auf die Kabelfarben kann man sich also nicht verlassen. Da sind die Franzen also auch nicht besser als die Asiaten.
  5. Nee, da bin ich eher für die Klassiker, Tropfentank und Drahtspeiche. Du weißt was ich meine. Da wir das mit der FIN nun geklärt haben frage ich nochmals nach der Verlässlichkeit der Kabelfarben. Wie gesagt, andere Hersteller tauschen da gerne mal durch.
  6. Nach FIN und Fg.Nr. kannst du nicht immer gehen, das weiß ich aus eigener Erfahrung! Meine Kawasaki Z-650 B0 beispielsweise. Die gibt es überhaupt nicht! Die 650'er Serie beginnt mit B1. Da hat Kawasaki einfach mal vergessen das sie davon mal knapp 10.00 Stück gebaut haben. Sehr praktisch bei der Ersatzteilbeschaffung! Ein anderes Beispiel: Hast du schon mal eine 3 stellige Fg.Nr. gesehen? Nein, nicht von so einem Hinterhofbastler, sondern einer renommierten Firma? Gibt es! Also auf Fg.Nr. und FIN verlasse ich mich schon längst nicht mehr. Ich schaue nach was da verbaut wurde und dann weiß ich was ich vor mir habe.
  7. Es ist der 599 ccm. Motor. Papiere und Auto sind gerade unterwegs, sonst hätte ich nachgesehen. Aber warum ist das so wichtig für dich? Ich sehe dann doch vor Ort was verbaut wurde, die FIN ist da doch völlig uninteressant.
  8. Das sagte ich doch. Vielleicht nicht so direkt, aber verständlich. Ist die Box da, werde ich auch dort messen. Ergo: Alte ZE. Ist die Box nicht da...ist die neuere ZE verbaut. Ist doch ganz einfach, oder?
  9. Das ist doch völlig egal, wenn er die Relaisbox hinterm Sitz hat werde ich da prüfen. Hat er sie nicht, schauen wir weiter. Wie verlässlich sind eigentlich die Farbcodierungen der Kabel? Ist "blau/gelb" vorne auch noch die selbe Leitung wie ich sie hinten gesehen habe? Bei unseren asiatischen Freunden wird da auch gerne mal zwischendurch gewechselt.
  10. Vielen Dank, hab ich verstanden. Versorgungsspannung (+) liegt an, Relais wird dann von der Steuerung gegen Masse geschaltet. Etwa wie beim Unterbrecherkontakt (falls den noch jemand kennt).
  11. Das da nichts mehr so richtig funktioniert hat kann ich mir gut vorstellen, Gruselig! Der Sicherungskasten passt, genau so sieht er bei meinem Smart aus. Wann der Wagen tatsächlich gebaut wurde müsste ich durch die Fg. Nr. ermitteln, wenn ich es genau wissen möchte. So bin ich nach der Erstzulassung gegangen, keine Ahnung wie lange er beim Händler stand, interessiert mich aber auch nicht. Die Relaisbox werde ich morgen mal suchen und einen Blick reinwerfen. Da der Lüfter und die Klima augenscheinlich auf der selben Sicherung liegen, ist diese i.O. denn die Klima läuft.
  12. ...das ganze könnte man sogar noch verfeinern. Mit einem Zeitrelais und einem zweiten Fühler im Motorraum wäre es möglich den LLk-Lüfter noch 3-5 Min. nachlaufen zu lassen um einen Wärmestau nach dem abstellen des Fahrzeugs zu verhindern. Vielleicht brennen dann weniger Smart's ab.
  13. Erst einmal vielen Dank. Bei meinem Sicherungskasten sind die Relais noch vorne drauf. Aber ehrlich gesagt ist die ganze Verkabelung bei diesem Auto Sch...! Nicht vom Zustand her, sondern von der Konstruktion! Bevor ich mich da totsuche werde ich lieber eine "Schattenelektrik" installieren. Kl.30 anzapfen, über ein Lastrelais welches von Kl.15 angesteuert wird den Saft nach hinten bringen, passenden Thermoschalter dazwischen und zum Schluß den Lüfter. Dieser ganze unnötige Babel mit den Sensoren ist eh nicht mein Ding und viel zu anfällig. Da reicht schon ein wenig Grünspan am Stecker für den Totalausfall. Falls du eine bessere Idee hast...ich lerne gerne dazu.
  14. Bj. 2004, also praktisch noch die erste Generation mit dem Benziner.
  15. Trotz des heißen Wetters die letzten Tage und Kühlwassertemperaturen um die 100°C schaltete sich der Lüfter des Ladeluftkühlers nicht ein. Also den Stecker am Lüfter abgezogen und mittels zweier Drähte und 12V. mal den Lüfter ausprobiert. Funktioniert! Bei den Sicherungen konnte ich auch keinen Ausfall entdecken und so bleibt an sich nur noch das Relais (sofern es eins gibt) oder der Temperaturschalter übrig. Wo finde ich denn diesen Temperaturschalter? Würde ihn probehalber gern mal überbrücken.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.