Jump to content

WildWusel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Bad Homburg
  1. Zumindest so weit ich sie selbst prüfen konnte, haben sie kein Spiel. Man kann an den Rädern im entlasteten Zustand ziehen und zerren wie man will, da bewegt sich nichts. Ich bin da auch langsam offen gesagt ziemlich ratlos und fast befürchte ich, die Werkstatt wird da ebenso ratlos sein oder eben Teile tauschen auf Teufel komm raus. Mal sehen, was das noch gibt am Ende. :(
  2. Ich lese ja immer aufmerksam im Forum mit. :-D Nein im Ernst. Die Schrauben der Querlenker wurden locker angezogen, Smarti auf die Räder gestellt und dann final festgezogen. Die Lager habe ich am Wochenende auch unter die Lupe genommen, weil ich die zuerst im Verdacht hatte aber die sehen noch aus wie am ersten Tag. :-?
  3. Danke für dein Feedback. Die Spurstangen schließe ich eigentlich fast aus. Da habe ich gezerrt und gerüttelt was das Zeug hält und da hat sich nichts in der Art gezeigt. Die Befürchtung in Richtung Lenkung hatte ich nämlich auch schon. Langsam tippe ich aber auch auf die Domlager, was aber bei der Laufleistung und dem Alter ein ziemlich trauriges Bild wäre. Was mich nur wundert, dass direkt nach dem Freiheben der Vorderachse zum Wechsel der Koppelstangen bei der anschließenden Probefahrt Ruhe war und er heute wieder zu mucken anfängt. Das kriege ich so gar nicht in den Kopf. Dazwischen hat er das ganze Wochenende gestanden. Es ist nicht mehr so schlimm wie zuvor aber es ist da. Wenn's nicht besser wird, soll er halt klappern und die Werkstatt soll im Frühjahr bei der Wartung danach suchen. Die Achse wird nicht wegfliegen. Hoffe ich. :(
  4. Hallo liebe Smart-Gemeinde. Mein Kleiner treibt mich gerade mal wieder in den Wahnsinn. Es handelt sich um einen 451er Brabus aus 2012, mit 46000km auf der Uhr. Seit geraumer Zeit gab es immer mal wieder ein Klappern im Bereich der Vorderachse beim überfahren von kleineren Unebenheiten auf der Fahrbahn. Also mehr so die kleinen, kurzen Stöße auf's Fahrwerk. Große Schlaglöcher ließen ihn unbeeindruckt. Nachdem ich ihm die Winterschuhe aufgezogen habe, wurde das Geklappere aber deutlich häufiger, lauter und nerviger. Bisher dachte ich immer die breiten Reifen wären härter. Es kommt aus dem unteren Fahrzeugbereich, klingt relativ hart und tritt eigentlich nur bei niedrigeren Geschwindigkeiten auf. Am Schlimmsten ist es auf Kopfsteinpflaster. Da ich im letzten Jahr schon die Querlenker wegen dem ewigen Geknarze im Winter gewechselt habe, habe ich jetzt am Wochenende die Koppelstangen und die Stabi-Lager auch noch gewechselt. Damit ist eigentlich alles dort vorne durch. Darauf hin lief er am Samstag wesentlich ruhiger über holprige Stellen, an denen es sonst deutlich geklappert hätte. Heute früh ist das Klappern wieder stärker und ich mit meinem Latein und den Nerven am Ende. Die Domlager und Federn habe ich am Samstag unter die Lupe genommen und da ist nichts zu erkennen. Kein Federbruch, keine Luft, nix. Auch im Bereich der Achse ist alles bombenfest, die Stoßdämpfer sind trocken und er steht absolut gerade. Die Lenkstangenköpfe sind ebenfalls bombenfest. Habt ihr vielleicht noch einen Tipp für mich oder soll ich ihn doch direkt in die Werkstatt bringen? :(
  5. Hallo liebe Smart-Gemeinde, ich habe ein kleines Problem mit meinem Smart und mittlerweile das halbe Netz nach Möglichkeiten durchforstet. Vielleicht fällt euch dazu etwas ein. Es handelt sich um einen 451er Brabus aus 2012 mit rund 40.000km auf der Uhr. Der Kleine war regelmäßig zur Inspektion in einer Smart Niederlassung und alle Wartungen wurden gemacht. Ansonsten ist alles Serie, also kein zusätzliches Tuning oder ähnliches. Seit einiger Zeit kommt aus dem Bereich der ganzen Riemen (hinten rechts) beim Beschleunigen ein Zwitschern, dass sich lauter bei kalten Temperaturen (Winter) und immer nur im Drehzahl-Bereich zwischen 2000-3000 U/min zeigt. Es wird mit veränderter Drehzahl nicht anders oder lauter und bleibt immer gleich. Auch ist es egal ob die Klimaanlage mitläuft oder nicht. Auch das ändert nichts am Geräusch. Lässt man den Smart ohne viel Gas dahin gleiten, hört man es fast überhaupt nicht, tritt man mal ordentlich auf's Gas und lässt ihn arbeiten, wird's deutlich lauter. Im Stand kann das Geräusch nicht provoziert werden. Da hört er sich an wie immer und brummelt friedlich vor sich hin. Ist der Kleine erst einmal warm, ist bis auf das übliche Getrieberasseln, das wir ja alle kennen, Ruhe im Heck. Ebenso wenn es erst einmal wieder durchweg wärmer draußen ist. Im Sommer hört man davon null und nix. Ich habe mal versucht das Ganze in einem Video aufzunehmen. Das was man dort als Rasseln hört, klingt in Natura mehr wie ein Zwitschern. Hier der Link zum Video: https://drive.google.com/open?id=1XVO_5h6gydH34C13pMMMSFBRk07DeA-w Dieses Rappeln was man dort hören kann und das sich anhört wie ein kaputtes Lager, ist so während der Fahrt eigentlich nicht zu hören. Von daher schiebe ich das mal auf Windgeräusche der GoPro. Nichts desto Trotz mach es mich schon etwas stutzig. Wäre es das Lager vom Riemenspanner, müsste man das doch eigentlich auch im Stand hören oder irre ich da? Bei der letzten Wartung hatte ich das schon mal als Punkt mit angegeben aber da die im letzten Mai und es somit warm war, konnte die Werkstatt nichts finden und wollte jetzt nicht auf Verdacht Teile tauschen. Da ich danach gesundheitlich ziemlich aus der Bahn geworfen war, hatte ich das auch nicht mehr wirklich im Kopf und andere Sorgen. Langsam möchte ich aber schon gerne mal rausfinden was das sein könnte, damit das endlich mal repariert werden kann. Ich bin für jede Hilfe oder jeden Tipp von euch dankbar. Grüße WildWusel
  6. Hallo zusammen, seit gut zwei Wochen wohnt nun ein nagelneuer Smart ForTwo Brabus Xclusiv bei mir und sorgt Tag ein Tag aus für gute Laune. Irgendwie war das Liebe auf den ersten Blick. :) Beim Aussteigen ist mir aber jetzt ein komisches Geräusch aufgefallen und ich hoffe, dass mir vielleicht jemand einen Tipp geben kann, was es damit auf sich haben könnte. Wenn Smartie betriebswarm mit laufendem Motor im Standgas vor sich hin blubbert, ist auf der Fahrerseite im vorderen Motorbereich (also Richtung Sitz) ein rhythmisch schnarrendes Geräusch zu hören. Man könnte fast meinen, es würde ein Stellmotor hin und her laufen. Fast so wie das Surren vom Kupplungsaktuator wenn er einen Gang einlegt oder ein leicht vibrierendes Hitzeleitblech. Gegen ein Blech sprechen aber eigentlich der gleichmäßige Rhythmus. Nach ca. 30-40 Sekunden ist der Spuk dann vorbei und es ist Ruhe im Karton. Im Innenraum oder während der Fahrt ist absolut nichts davon zu hören. Nur wenn man neben dem Wagen steht kann man es deutlich hören. Ich habe schon nahezu alles durchgespielt. Vorwärtsgang oder Rückwärtsgang eingelegt, mal sanft gegen die Handbremse angefahren, Klima an und aus aber das Geräusch ist nicht zu beeinflussen. Auch ist es nicht drehzahlabhängig. Beim Gas geben wird es weder schneller noch langsamer noch verschwindet es. Ist das jetzt eines der vielen Geräusche, die man beim Smart als Gottgegeben akzeptieren muss, bzw. gibt es eine simple Erklärung dafür oder muss ich mir um den Kleinen ernsthafte Sorgen machen. Er ist doch gerade erst mal 300km in seinem noch jungen Leben gelaufen. :-? Ich bin für jeden Tipp oder Hinweis dankbar. Smarte Grüße WildWusel
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.