Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
11erdriver

Lackablösung auf dem Dach

Empfohlene Beiträge

Hallo erst mal ...!

 

Vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem wie ich. Der Klarlack auf meinem Dach löst sich seit einiger Zeit auf. Mittlerweile ist etwa die Hälfte des Daches abgeblättert, - sieht bescheiden aus.

Der "Kleine" ist zwar schon 6 Jahre alt, aber trotzdem ist das doch auf einen Materialfehler zurück zu führen, oder? Wie seht ihr das?

Wer hat einen ähnlichen Fall?

 

Grüße aus Unterfranken

11erdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 11er,

 

bei meinem 99er ist das gleiche Problem. Letztes Jahr hat das Dach angefangen sind an einigen Stellen rötlich zu verfärben. Mittlerweile sind die Ablösungen an den hinteren Dachecken und ein Streifen quer zur Fahrtrichtung etwa 20 cm hinter der Scheibe.

 

Hat schon mal jemand versuchte den Lack oder den Überzug, oder was immer das auch ist, komplett zu entfernen? Die eigentliche Kunststoff-Dachhaut scheint ja schwarz und strukturiert zu sein. Vielleicht geht ja dann ein neuer Klarlackauftrag?

 

Viele Grüße

 

fast-smart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei von unseren dreien (450er aus 2000, 2002 und 2003) haben dasselbe Problem: Der Dachlack blättert ab.

 

Beim ersten Patienten hatte ich mit einer ausdauernden Behandlung mittels Hochdruckreiniger Erfolg: Der knallharte Wasserstrahl vom Kärcher schiebt sich zwischen Lack und Dach so dass sich der Lack löst und in Fetzen davonfliegt.

 

Allerdings tritt dabei das Problem auf, dass sich der Lack an den hinteren Ecken meist ganz von selbst löst, aber je weiter man zur Mitte kommt, wird der Lack immer hartnäckiger. So hab ich beim ersten Mal rund eine Stunde lang gekärchert, bis das Dach lackfrei war.

 

Heute war es ähnlich, nur dass ich den Restlack in der Mitte weder mit guten Worten, noch Gewalt, Hitze unbd Chemie ablösen konnte. Nach drei Stunden war der Kärcher ziemlich platt und ich auch. Das sieht jetzt natürlich gar nicht gut aus. Zwar ist überlackieren kein Problem, nur sieht man dann natürlich noch die Struktur der verbliebenen Lackpartien. Abschleifen dürfte auch nichts bringen, weil man dann die Struktur des Daches selbst entfernt, was wiederum nach einer Neulackierung ins Auge fällt. So bin ich inzwischen etwas ratlos, wie ich den Deckel wieder schön kriege.

 

Den Vogel hab ich aber dadurch abgeschossen, indem ich in meiner Not unkonventionelle Wege ging und die verbliebenen Lackfetzen mit gebrauchter Bremsflüssigkeit eingestrichen (Polyglykol, löst Lacke recht aggressiv an) und dann noch mittels Heisluftpistole nachgeholfen habe. Als ich dann schließlich mit einer Flüssigwaschmittel-Lösung die Suppe abwaschen wollte, färbten sich die damit benetzten Stellen krass hellgrau. :-x AUA! :roll: Also muss jetzt auf jeden Fall lackiert werden.

 

Hab schon überlegt, ob ich das Dach wechsle, aber langsam reicht es mir mit dem Karren, denn inzwischen schraub ich schon zwei Wochen an ihm herum und komme echt von Höxchen nach Stöxchen.

 

Habt Ihr Ideen, wie man das Dachlackproblem praktikabel lösen könnte? Das wird doch inzwischen ein verbreitetes Problem sein.

 

Man könnte natürlich strukturierten Unterbodenschutz draufspritzen... ;-)

 

Grüße, Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder Plastidip.

 

 


"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." Walter Röhrl

 

Hol Di fuchtig!

 

[img516724bxw1pk7o.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder die dinger verkaufen undn cabrio kaufen, die haben das problem nicht icon23_smile_ani.gif

-----------------

fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

 


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Folieren. Auf dem Dach sollte man das auch selber hin bekommen, ansonsten Folierer-Fachbetrieb. Reißt einem sicher nicht den Kof ab für die gerade Fläche.

 


Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

 

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

 

Zweitwagen: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK. Plastidip hab ich noch nie verwendet, da kann ich mir also vorher kein Bild von machen, wie das aussehen würde. Aber eine zugegeben neue Idee, wenn auch etwas exotisch. :)

 

Cabrio kaufen? Witzbold! Der Wagen soll ja gerade verkauft werden und muss deshalb auch ordentlich aussehen. Ein eventuelles Cabrio käme also bestenfalls später. Allerdings: Nächstes Mal kaufe ich garantiert ein Cabrio. Aber nicht des Faltdaches wegen, sondern des Wiederverkaufswertes. Ich musste nämlich leider feststellen, dass zwei Wochen Schrauben sich praktisch nicht sonderlich wertsteigernd auf das Coupe auswirken. Was nicht zwingend an meiner Langsamkeit liegt.

 

Folieren. Hmmm. Du hast schon daran gedacht, dass das Dach keine glatte, sondern so eine wabenartige Oberflächenstruktur hat? Ob sich die Folie daran dauerhaft festhalten kann? Den Übergang zu den verblieben Lackflächen würde man aber sicher sehen.

 

Hab mir nun zwei große Spraydosen schwarzen Kunststoffstoßstangenlack bestellt. Da wird man zwar auch die Übergänge sehen, aber das scheint mir mit rund 15,- Euro bisher noch der billigste und praktikabelste Weg zu sein.

 

Grüße, Tom

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von TomR am 13.10.2014 um 08:11 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf keinen Fall folieren! Das wäre in diesem Fall so ziemlich der größte Quatsch, den man verzapfen könnte.

Die Folie ist viel zu dünn, als dass man damit irgendwelche Lackrückstände auf dem Dach kaschieren könnte.

 

Plastidip ist nicht gerade billig, hat aber halt den Vorteil, dass es bei mehreren Sprühvorgängen eine erheblich dickere Schicht erzeugt, die Unebenheiten entsprechend ausgleichen kann und man kann es bei Nichtgefallen später rückstandslos entfernen.


"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." Walter Röhrl

 

Hol Di fuchtig!

 

[img516724bxw1pk7o.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 13.10.2014 um 08:11 Uhr hat TomR geschrieben:
Folieren. Hmmm. Du hast schon daran gedacht, dass das Dach keine glatte, sondern so eine wabenartige Oberflächenstruktur hat? Ob sich die Folie daran dauerhaft festhalten kann? Den Übergang zu den verblieben Lackflächen würde man aber sicher sehen.


 

Wabenartig ? :-?

 

Die Folie gibt es in verschiedenen Stärken. Einen Fachbetrieb fragen kost nix.

 

Und die 200,- Euro (grob geschätzt) dürften gut angelegt sein und im Endeffekt 400,- Euro Mehrerlös bringen wenn das Dach 1a , wie ab Werk, aus sieht.

 

 

Ok, aber du kannst ja erstmal Spaydose probieren - nur, das A und O beim Verkauf heißt: " Das Auge kauft mit " und dann werden sie dich beim Dach gnadenlos runter handeln (offizielle Lackierkosten....) wenn es nicht 1a ist.

 

Das was du vor hast kann man bedenkenlos bei einer 1000,- Euro Gurke machen, aber doch nicht bei einem 6-jährigen Smart.

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Focus-CC am 13.10.2014 um 16:39 Uhr ]


Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

 

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

 

Zweitwagen: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 13.10.2014 um 16:36 Uhr hat Focus-CC geschrieben:
Das was du vor hast kann man bedenkenlos bei einer 1000,- Euro Gurke machen, aber doch nicht bei einem 6-jährigen Smart.

 

Moin auch,

 

der besagte Smart ist aber aus 2000-2003 und das sind schon ein paar Jahre mehr als 6 :-D

 

Gruß

Marc

 

PS: der erste Post ist von 2006 ;-)

-----------------

Spritmonitor.de

 


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uuuups, ich bin auf den ersten Beitrag rein gefallen - da stand was von "6 Jahre alt" - und der Beitrag ist es auch :(

 

 


Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

 

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

 

Zweitwagen: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich inzwischen kostenmäßig sowieso schon weiiit über jedes wirtschaftlich vertretbare Limit hinausgeschossen bin, könnte ich theoretisch auch noch ein neues Dach einbauen.

 

Jetzt, wo er bis auf das Dach fertig ist, haben sich auch noch beide Leuchtweitenregulierungen als tot erwiesen. Also raus aus die Kartoffeln und wieder rinn inne Kartoffeln: Front abbauen, Scheinwerfer zerlegen und feststellen, dass einer der Vorbesitzer die meisten Laschen abgebrochen hat. Ist doch meistens so... :-P

 

Schätze, den geplanten Verkauf werde ich abblasen müssen, weil ich mein Geld wohl nie wieder rausbekomme. Dann stelle ich den Kleinen lieber in einem mit Stickstoff gefüllten Plastiksack in die Halle und lass ihn dort 20 Jahre stehen. (Dann schaue ich, was von ihm übriggeblieben ist )hammer3.gif

 

Grüße, Tom

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.