Jump to content
Schwarzermann

Der Winterreifen Thraed........... was darfs den sein

Empfohlene Beiträge

vor 16 Minuten schrieb maxpower879:

Nach dieser Logik müssten alle hier nen voll ausgestatteten EQS mit allen möglichen Helferlein fahren. 

Alte Autos müssten dann auch verboten werden. Hier ist der Bremsweg Konstruktionsbedingt ebenfalls länger.

^^Das ist doch absoluter Unsinn und funktioniert (auch) nicht als Pro-China-Gurken Argument.


"I admire its purity. A survivor. Unclouded by conscience, remorse, or delusions of morality" -Ash -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es redet keiner von China Gurken. 

Ich rede von Budget Marken wie Nexen, Barum ect. 

Die funktionieren gut und sind auch definitiv nicht lebensgefährlich wie manche das hier kund tun. 

Es kann ja jeder den ADAC Testsieger für 200% Aufschlag kaufen. Steht doch jedem frei. Ich werde das nicht tun. 


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb maxpower879:
vor einer Stunde schrieb Howup:

 

Nach dieser Logik müssten alle hier nen voll ausgestatteten EQS mit allen möglichen Helferlein fahren. 

Alte Autos müssten dann auch verboten werden. Hier ist der Bremsweg Konstruktionsbedingt ebenfalls länger. 

Sorry aber das ist genauso absurd.... 

Im übrigen kann man durch nicht fahren 100% aller Unfälle verhindern. 

 

Wo genau ist eigentlich die Statistik das günstige Reifen wie viele Unfälle im Jahr erzeugen oder die Statistik welche das Gegenteil bei teuren Reifen belegt? 

 

Ich fahre lieber nen günstigen Reifen und tausche diesen dafür regelmäßig vor Verschleißgrenze als das ich den Conti für das 3 fache kaufe und diesen dafür 12 Jahre bis 1,6mm fahre. Da bin ich mit regelmäßig frischen Gummis definitiv besser unterwegs. 

 

Ziemlich wacklige Argumentation... man darf schon die Kosten-Nutzen-Relation aufstellen zwischen Risiko und Kosten. Der Unterschied von einem alten Gebrauchsauto zu einem EQS ist irre, der von einem Satz Chinaschluffen zu Markenreifen beträgt eine Stange Zigaretten. Und lieber begegne ich winters einem alten Golf mit guten Reifen als einem rutschbereiften EQS, dessen Superhelferlein hilflos rumpaddeln weil die Reifen keinen Grip haben.

 

Aber bitte, es mag sich jeder selbst die Karten legen was er für richtig hält, Automotiv ist ja jeder haftpflichtversichert. Ich hab mein Lehrgeld zum Thema miese Reifen mehrfach bezahlt und bin froh, daß es immer nur meinem Geldbeutel geschadet hat bis ichs gecheckt hatte, und niemand anderem mehr als nur Geld gekostet hat.

 

Wenn man eine Statistik braucht um da drauf zu kommen, fälsch Dir selbst eine. Man findet immer für jedes Thema und jede Meinung die passenden Zahlen.


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry aber ich lebe schon viel zu lange im Kapitalismus um den Blödsinn der Hersteller nicht zu durchschauen. 

Beim Test schneiden merkwürdigerweise immer die gleichen Hersteller besonders gut ab. Siehe auch: 

https://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/praeparierte-test-gummis-nach-nokian-gestaendnis-auch-andere-reifenhersteller-haben-manipuliert_id_5322721.html

 

Du möchtest mit also erzählen das nur Conti und Michelin gute Reifen bauen kann und es deswegen keine Alternativen gibt. Erstrecht nicht wenn man 2-400€ pro Satz weniger bezahlen kann. Ganz schön teuer deine Stange Zigaretten. 

Wer was anderes kauft tötet Kinder. 

Kommt mir insbesondere in aktuellen Zeiten schon komisch vor die Argumentation. 

Aber lebt schön weiter in eurer schwarz weiß Welt. 

Kauft das "gute Castrol" und den teuren Conti. Erfreut euch daran. 

Ich frage mich wie meine Autos mit der Pflege und den Reifen zusammen über 500000km (Unfallfrei) auf dem Tacho haben können. Praktisch unmöglich. 

 


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@maxpower879 

Zitat:

Alte Autos müssten dann auch verboten werden. Hier ist der Bremsweg Konstruktionsbedingt ebenfalls länger. Zitatende

 

Sorry, da liegst Du daneben. (Alt und Neu mit Scheibenbremsen) Moderne Autos mit Scheibenbremsen und ABS haben einen längeren Bremsweg.

 

Beim Fahrsicherheitstraining habe ich gelernt, in Gefahrensituationen mit voller Kraft auf die Bremse zu latschen. Das ABS verhindert das Blockieren der Räder.

Dies erreicht es, indem die Bremse kurz gelöst wird.

 

Folge: längerer Bremsweg.

Getestet mit zwei baugleichen Fahrzeugen, Differenz mehrere Meter ( aus 100km/h) auf trockener Straße.


👻 Smart 450 cdi  Cabrio (Pulse), 2004, schwarz 👻

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Katana1004:

Moderne Autos mit Scheibenbremsen und ABS haben einen längeren Bremsweg.

 

HIIIILLLLLFEEEEEE........ 

 

Das war 1980 tatsächlich mal gültig, als die ABS noch die Regelintervalle hatten wie Jahreszeiten... es sind ein paar Jahre vergangen inzwischen, am Rande bemerkt.

 

vor einer Stunde schrieb maxpower879:

u möchtest mit also erzählen das nur Conti und Michelin gute Reifen bauen kann und es deswegen keine Alternativen gibt.

 

Nein, habe und möchte ich nicht, das hast jetzt Du hier so aufgelistet. Ich spreche nur gegen absolute Chinakurken.

 

vor einer Stunde schrieb maxpower879:

Sorry aber ich lebe schon viel zu lange im Kapitalismus um den Blödsinn der Hersteller nicht zu durchschauen. 

 

Jetzt gehts los mit den Verschwörungstheorien... noch drei Beiträge, dann sind es die Illuminaten, Reptioliden im Erdinnern und der Lions Club, die uns gedankenmanipulativ beeinflussen, Contireifen zu kaufen. Ich dachte das hätten wir jetzt endlich alles durch...

 

Ich reite jetzt mal in den Sonnenuntergang... macht was ihr wollt, alle alt genug.

 

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb dieselbub:

 

 

 

 

Jetzt gehts los mit den Verschwörungstheorien... noch drei Beiträge, dann sind es die Illuminaten, Reptioliden im Erdinnern und der Lions Club, die uns gedankenmanipulativ beeinflussen, Contireifen zu kaufen. Ich dachte das hätten wir jetzt endlich alles durch...

 

Ich reite jetzt mal in den Sonnenuntergang... macht was ihr wollt, alle alt genug.

 

 

Das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun. 

Ich packe mehr Ersatzteile die Woche aus als die meisten hier im ganzen Jahr. 

Es werden so oft billigere Teile einfach umgelabelt und zum 3-4 fachen Preis verkauft. Das muss man dann aber akzeptieren um sicher gute Qualität zu haben oder was?  

Damit meine ich von den großen Herstellern eingekaufte umgelabelte Ware.

Beispiel Conti Zahnriemensatz in Conti Packung mit Optimal Wasserpumpe.... 

Die Pumpe kostet von Optimal direkt gekauft keine 10€. 

Das auch große Hersteller gerne versuchen mit Tricks gute Testergebnisse zu erhalten ist wohl auch kein Geheimnis. 

Das es durchaus auch "Nonamereifen" gibt welche teilweise sogar im gleichen Werk hergestellt werden wie die Premiumware ist auch kein Geheimnis. Beispiele Barum, Semperit ect. 

Mag sein, dass diese Reifen , Profile der letzten oder vorletzten Premium-Generation haben ect. Trotzdem oder gerade deswegen sind diese Reifen für die meisten vollkommen ausreichend und auch in Tests nicht Meilen weit weg vom vermeintlichen "Premium" Reifen. 

Keiner sagt hier das ein Linglong zu empfehlen ist. 

Zwischen fahrbar und empfehlenswert liegen auch Welten.

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich oute mich mal als Syronreifenbesitzer auf der Kugel hinten als Wintergummi.😁

Die gabs mal geschenkt und sie sind rund, schwarz und haben feines noch weiches Profil.

Man kann damit fahren. Und das sogar besser als mit den noch gar nicht so alten Bridgestone die rissig und hart wurden bevor sie 6 Jahre alt waren.

Als die Bridgestone allerdings neu waren fuhr sich das weniger wackelig und besonders bei Regen besser.

Natürlich muss man sein Geld zusammenhalten. Ich habe das mal auf die Spitze getrieben als ich noch jeden Tag mit einem 190er Diesel nach WOB gependelt bin.

Da hat es dann einen handtellergrossen Fetzen aus der Lauffläche gerissen und an den 72 PS lags sicher nicht.

Das waren runderneuerte Reifen aus der Metro...

Das war dann zuviel gespart.

 

Das mit den Tests interessiert mich auch nicht, das ist so wie mit repräsentativen Umfragen.

Und ja, ich war kurz davor diesmal Mannol zu kaufen weil die Preise durch die Decke sind. Aber dann fand ich das Castrol billiger als das Mannol, "das Gute".😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb dieselbub:

Reptioliden im Erdinnern

 

Die Ninja-Turtles sind aber echt, die habe ich vor Jahren im Fernsehn gesehen!🐢

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb dieselbub:

 

HIIIILLLLLFEEEEEE........ 

 

Das war 1980 tatsächlich mal gültig, als die ABS noch die Regelintervalle hatten wie Jahreszeiten... es sind ein paar Jahre vergangen inzwischen, am Rande bemerkt.

 

 

Nein, habe und möchte ich nicht, das hast jetzt Du hier so aufgelistet. Ich spreche nur gegen absolute Chinakurken.

 

 

Jetzt gehts los mit den Verschwörungstheorien... noch drei Beiträge, dann sind es die Illuminaten, Reptioliden im Erdinnern und der Lions Club, die uns gedankenmanipulativ beeinflussen, Contireifen zu kaufen. Ich dachte das hätten wir jetzt endlich alles durch...

 

Ich reite jetzt mal in den Sonnenuntergang... macht was ihr wollt, alle alt genug.

 


Das war nicht nur 1980 so. Das Training war vor 2 Jahren. 1Fahrzeug ABS baugleiches Fzg ABS deaktiviert.

 

Die Differenz hat sich verringert, aber die gibt es noch…

bearbeitet von Katana1004

👻 Smart 450 cdi  Cabrio (Pulse), 2004, schwarz 👻

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wundert mich dass "Schweissfuß" (selbsternannter Wächter und Moderator)sich hier nicht schon mit seinen sinnlosen Kommentaren wie.."...sind solche "nichts Threads" unnötig und blähen das Forum nur unnötig auf und stören die Übersichtlichkeit"  als "Wort zum Sonntag" hier eingeklingt hat😂, besser ich bin still....sonst sagt er "DuDu" und schimpft mit Euch...😂

bearbeitet von wetabi

Suche CDI Cabrio 450/451, nur in einwandfreiem Zustand, gerne mit Extras.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Findest Du nicht selbst, daß dies an dieser Stelle reichlich überflüssig und unnötig ist? 🙄

Ich schon!

Was soll denn jetzt dieser provokante Schwachsinn? 😡

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und nun mal nen Gang zurück Alle bitte!

Danke.

Schönen Restabend noch.

 


In diesem Sinne...

Lest, schreibt und fahrt vorsichtig! 😉 

Gruss

Goyko (smart-Forum-Team)

Spritmonitor.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb maxpower879:

Sorry aber ich lebe schon viel zu lange im Kapitalismus um den Blödsinn der Hersteller nicht zu durchschauen. 

Beim Test schneiden merkwürdigerweise immer die gleichen Hersteller besonders gut ab. Siehe auch: 

https://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/praeparierte-test-gummis-nach-nokian-gestaendnis-auch-andere-reifenhersteller-haben-manipuliert_id_5322721.html

 

Du möchtest mit also erzählen das nur Conti und Michelin gute Reifen bauen kann und es deswegen keine Alternativen gibt. Erstrecht nicht wenn man 2-400€ pro Satz weniger bezahlen kann. Ganz schön teuer deine Stange Zigaretten. 

Wer was anderes kauft tötet Kinder. 

Kommt mir insbesondere in aktuellen Zeiten schon komisch vor die Argumentation. 

Aber lebt schön weiter in eurer schwarz weiß Welt. 

Kauft das "gute Castrol" und den teuren Conti. Erfreut euch daran. 

Ich frage mich wie meine Autos mit der Pflege und den Reifen zusammen über 500000km (Unfallfrei) auf dem Tacho haben können. Praktisch unmöglich. 

 

Ich dachte eigentlich dass die Tester die Reifen anonym im Handel kaufen?


Suche CDI Cabrio 450/451, nur in einwandfreiem Zustand, gerne mit Extras.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde das Gefühl nicht los das man mir meine Winterreifen madig machen will, die Kuhmo wo vorne drauf sind sind ja auch nicht die schlechtesten Reifen und 6 Jahre halten bei mir die Reifen sicher nicht. 

Erst wird über zu alte Reifen gejammert die ich montiert hatte nun jammert man wie gefährlich neue no name Reifen sind weil ich mir nicht die super premium Reifen leisten möchte. 

Weil es für mich keinerlei Sinn macht wenn ich nur 2 x im Monat das Fahrzeug effektiv bewege und zwar zur Schulung und wieder zurück den rest steht er in der Tiefgarage hier in der Schulung oder bei mir in der Garage. 

Mir ist vollkommen bewusst das der Hinterreifen die Spur macht, und bis jetzt macht er es sehr gut selbst bei strömenden regen. 

Und ja ich weis was gute Reifen sind den beim Motorrad zb da gibt es nur Rrifrn mit sehr viel Leistungsreserven. 

Mein Vorteil ich montiere selbst ich wuchte selbst. 

Weil ich es kann sollten die Reifen schlechter werden gibt es dann neue. 

Ich seh na ein wenn man im Monat 5000 oder 10000 km fährt das hochwertige Reifen hier mehr sinn machen. 

Aktuell werde ich erst mal noch relativ dichte Radkappen verbauen und die Wind abweiser vom diesel an den Kotflügel um den Verbrauch noch etwas zu drücken. 

Obwohl ich 5,9 Liter für fast Vollgas nicht schlecht finde. 

Aber da geht sicher noch etwas mehr. 

So jetzt dürft ihr weiter lästern. 

 

 


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Schwarzermann:

Ich werde das Gefühl nicht los das man mir meine Winterreifen madig machen will, die Kuhmo wo vorne drauf sind sind ja auch nicht die schlechtesten Reifen und 6 Jahre halten bei mir die Reifen sicher nicht. 

Erst wird über zu alte Reifen gejammert die ich montiert hatte nun jammert man wie gefährlich neue no name Reifen sind weil ich mir nicht die super premium Reifen leisten möchte. 

Weil es für mich keinerlei Sinn macht wenn ich nur 2 x im Monat das Fahrzeug effektiv bewege und zwar zur Schulung und wieder zurück den rest steht er in der Tiefgarage hier in der Schulung oder bei mir in der Garage. 

Mir ist vollkommen bewusst das der Hinterreifen die Spur macht, und bis jetzt macht er es sehr gut selbst bei strömenden regen. 

Und ja ich weis was gute Reifen sind den beim Motorrad zb da gibt es nur Rrifrn mit sehr viel Leistungsreserven. 

Mein Vorteil ich montiere selbst ich wuchte selbst. 

Weil ich es kann sollten die Reifen schlechter werden gibt es dann neue. 

Ich seh na ein wenn man im Monat 5000 oder 10000 km fährt das hochwertige Reifen hier mehr sinn machen. 

Aktuell werde ich erst mal noch relativ dichte Radkappen verbauen und die Wind abweiser vom diesel an den Kotflügel um den Verbrauch noch etwas zu drücken. 

Obwohl ich 5,9 Liter für fast Vollgas nicht schlecht finde. 

Aber da geht sicher noch etwas mehr. 

So jetzt dürft ihr weiter lästern. 

 

 

 

Alles gut. Kumho sind sehr anständige Reifen, die verwendet Mercedes sogar als Erstausrüstung bei manchen Modellen, ich hab sie selbst mal etliche Sommer lang gefahren. Und es gibt sehr wohl weitere gute Marken diesseits von Conti oder Michelin, die auch sehr anständige und dauerhaft verläßlich gute Qualitätsware bieten und dabei nur noch unwesentlich teurer sind als die echten No-Name Teile, bei denen man nie weiß, was heute mal in welcher Form zusammengebacken wurde.

 

Auf Tests gebe ich nicht viel, da ist tatsächlich viel Lug und Trug oder fragwürdige Testdurchführung dabei. Ich rede von selbst gemachten Erfahrungen mit Reifenmarken aller Art.

 

Und nochmal zurück auf Anfang - gerade weil Du offenbar ein wenig aufs Geld schauen mußt, solltest Du Dir nicht das Risiko antun, wegen gesparter 80 oder so Euronen die ganze Kiste in den Graben zu legen wenn es auch nur 1x ordentlich quer kommt mit dem Wetter auf Deinen Schulungsfahrten. Dann spar lieber beim Bier oder so.

 

Ich wünsch Euch allen gute und sichere Fahrt durch die kommende Dunkelnasszeit.

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Katana1004:

Das war nicht nur 1980 so. Das Training war vor 2 Jahren. 1Fahrzeug ABS baugleiches Fzg ABS deaktiviert.

 

Die Differenz hat sich verringert, aber die gibt es noch…

 

Würd mich tatsächlich interessieren, was das für ein "Test" gewesen sein soll. Ein modernes und gut gemachtes ABS hält jedes einzelne Rad permanent an der Schlupfgrenze, das schafft nichtmal der gute W.Röhrl, mangels dreier zusätzlicher Bremspedale und zweier weiterer Füße. Wenn hier ein stumpfes Blockierbremsen bessere Bremswege geschafft hat als das ABS unter sonst völlig identischen Bedingungen, dann stelle ich das ABS in Frage.

 

Im Übrigen ist die Aufgabe des ABS auch nicht, den Bremsweg zu verkürzen, sondern die Lenkfähigkeit des Fahrzeugs während einer Vollbremsung zu erhalten.

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..und weil´s thematisch gerade so gut paßt, dürfte-je nach persönlicher Lesweise/ Gewichtung - für jeden der passende dabei sein:

Die beiden aktuellen ADAC Winterreifentests

ADAC Winterreifentests 2022


grandstyle ´06, 450 2nd Gen, cdi Coupe, dark green metallic, Leder beige

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hankook wurde in 175 und 195 nicht getestet. Ich frage mich immer, nach welchen Kriterien die Reifenmarken ausgewählt werden…

 

so ist das für mich kein neutraler Test…


👻 Smart 450 cdi  Cabrio (Pulse), 2004, schwarz 👻

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich persönlich am 450er stört ist dass er bei flotter Fahrt über die 175er Vorderreifen schiebt, habe Sommerreifen drauf.


Suche CDI Cabrio 450/451, nur in einwandfreiem Zustand, gerne mit Extras.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb wetabi:

Was mich persönlich am 450er stört ist dass er bei flotter Fahrt über die 175er Vorderreifen schiebt, habe Sommerreifen drauf.

Das Schieben geht erst mit 195 vorn ganz weg. Oder Chinareifen hinten und guten 175ern vorn, dann rutscht er neutral aus der Kurve 😄


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb dieselbub:

Das Schieben geht erst mit 195 vorn ganz weg. Oder Chinareifen hinten und guten 175ern vorn, dann rutscht er neutral aus der Kurve 😄

Ich fahre vorne+hinten die Kumho Ecowing in 175+195, über das Nässeverhalten kann ich nix sagen da ich noch nie bei Nässe mit ihm gefahren bin. Bei Trockenheit ist mir das Schieben über die Vorderräder allerdings schon aufgefallen.

bearbeitet von wetabi

Suche CDI Cabrio 450/451, nur in einwandfreiem Zustand, gerne mit Extras.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Katana1004:

Hankook wurde in 175 und 195 nicht getestet. Ich frage mich immer, nach welchen Kriterien die Reifenmarken ausgewählt werden…

 

so ist das für mich kein neutraler Test…

 

Vor allem dieser Satz direkt aus dem ADAC Testkriterien: 

 

Ermittlung der Gesamtnote 
Bitte beachten Sie: Die Gesamtnote wird nur 
bei Reifen mit dem ADAC Urteil „gut“ aus den 
gewichteten Einzelnoten berechnet. Reifen mit 
einem ADAC Urteil, das schlechter ist als „gut“, 
erfahren eine Abwertung in der Gesamtnote. 

 

Heist das ein Reifen welcher überall Note 1-2 hat und nur einen Punkt z.b Verschleiß mit 2.6 bewertet wurde hat automatisch eine Note 2.6. 

Obwohl der Noten-Durchschnitt deutlich darüber liegt und der Reifen fahrdynamisch gut ist. 

Somit wird der Abstand zu den Premiumreifen was die Bewertung angeht automatisch deutlich größer als er in der Praxis tatsächlich ist. 

 

Beispiel ein Reifen der in zwei Kategorien mit 2.0 abschneidet und in den anderen mit 2.2 wird mit dem Schnitt der 4 Werte bewertet also mit 2.1. 

 

Ein Reifen der in 3 Kategorien meinetwegen mit 1.8 Bewertet wurde und im Verschleiß mit 2.7 z.b. weil er halt weicher ist , bekommt eine Abschlusswertung von 2.7 obwohl er nach der Schnittrechnung mit 2.0 bewertet werden müsste. 

 

Wirklich realistisch ist was anderes. 

 

Ich hätte als Schwelle alles schlechtere als Befriedigend gewählt. 

So wäre trotzdem ersichtlich wenn ein Reifen in einer Kategorie komplett versagt hat, aber das Gesamtfeld würde realistischer die qualitäten der Reifen darstellen. 

 

So wie die Note aktuell berechnet wird, werden die guten Reifen eindeutig extrem bevorzugt da die durchschnittlichen Reifen unnötig abgewertet werden. 

 

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb maxpower879:

 

Vor allem dieser Satz direkt aus dem ADAC Testkriterien: 

 

Ermittlung der Gesamtnote 
Bitte beachten Sie: Die Gesamtnote wird nur 
bei Reifen mit dem ADAC Urteil „gut“ aus den 
gewichteten Einzelnoten berechnet. Reifen mit 
einem ADAC Urteil, das schlechter ist als „gut“, 
erfahren eine Abwertung in der Gesamtnote. 

 

Heist das ein Reifen welcher überall Note 1-2 hat und nur einen Punkt z.b Verschleiß mit 2.6 bewertet wurde hat automatisch eine Note 2.6. 

Obwohl der Noten-Durchschnitt deutlich darüber liegt und der Reifen fahrdynamisch gut ist. 

Somit wird der Abstand zu den Premiumreifen was die Bewertung angeht automatisch deutlich größer als er in der Praxis tatsächlich ist. 

 

Beispiel ein Reifen der in zwei Kategorien mit 2.0 abschneidet und in den anderen mit 2.2 wird mit dem Schnitt der 4 Werte bewertet also mit 2.1. 

 

Ein Reifen der in 3 Kategorien meinetwegen mit 1.8 Bewertet wurde und im Verschleiß mit 2.7 z.b. weil er halt weicher ist , bekommt eine Abschlusswertung von 2.7 obwohl er nach der Schnittrechnung mit 2.0 bewertet werden müsste. 

 

Wirklich realistisch ist was anderes. 

 

Ich hätte als Schwelle alles schlechtere als Befriedigend gewählt. 

So wäre trotzdem ersichtlich wenn ein Reifen in einer Kategorie komplett versagt hat, aber das Gesamtfeld würde realistischer die qualitäten der Reifen darstellen. 

 

So wie die Note aktuell berechnet wird, werden die guten Reifen eindeutig extrem bevorzugt da die durchschnittlichen Reifen unnötig abgewertet werden. 

 

 

Das meinte ich mit fragwürdigen Testverfahren, nicht nur die technische Durchführung.

 

Es findet seltenst eine Gewichtung der Kriterien statt, die je nach Reifen (oder Fzg) Gattung eben unterschiedlich ausfallen sollte. Wenn ein Sportwagen wegen kleinen Kofferraumvolumens oder erhöhter Wartungskosten abgewertet wird und das emotional anrührendste Auto im Vergleich deshalb auf dem letzten Platz landet, kann man so einen "Test" einfach nicht ernst nehmen. Man muß sich eben die Mühe machen und die einzelnen Kriterien selbst lesen und für sich gewichten, es hat ja jeder seine eigenen und andre Schwerpunkte.

 

Bei Reifen ist das genauso.

 


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Max,

 

ja - dieses Manko ist mir auch schon aufgefallen und gefällt mir eigentlich auch nicht wirklich, aber der Grund ist relativ gut zu erkennen - es sollen die ausgewogenen Reifen ohne einzelnen Schwächen bevorzugt werden. Zumindest wird es nicht verschwiegen oder schöngeredet. Es gibt die Möglichkeit über die einzelnen Bewertungen seinen eigenen Testsieger zu küren und für einen selbst unwichtige Kriterien einfach anders zu gewichten. Mir wäre ein entsprechender Hinweis wie "überdurchschnittlicher Verschleiß" oder "schlechte Nässeeigenschaften" neben einer Durchschnittsnote lieber. Für den geneigten DAU ist es allerdings mit der derzeitigen Praxis einfacher den Griff ins Klo zu vermeiden und später festzustellen, dass der Reifen genau in der Disziplin schwächelt, bei der der DAU, aufgrund der guten Gesamtbewertung auch eine gute Performance erwartet.

 

Ich weiß, dass es in derartigen Artikeln immer und überall Einflussnahme von verschiedenen Seiten gibt, dennoch sind gemessene Werte (sofern man diese in Tests erhält) objektiv genug, wenn man die Rahmenbedingungen kennt. Beispielsweise wurde Jahrzehntelang die Lüge der 7 Grad Grenze von der Reifenindustrie am Leben gehalten und von der Presse größtenteils verschwiegen. 

 

Hier mal ein Beispiel wie Tests der Reifenindustrie manipuliert werden - ZITAT:

"Als einziger Hersteller präsentiert Michelin gründlich dokumentierte Ergebnisse von Tests bei Nässe, die auf den ersten Blick die Sieben-Grad-These stützen. Bei Vollbremsungen von 80 auf 10 km/h und Temperaturen zwischen vier und acht Grad waren die Bremswege der Winterreifen gut fünf Meter kürzer. Allerdings zeigten deren absolute Länge (bis zu 40,2 Meter), dass hier auf extrem glattem Asphalt getestet wurde, der bei Nässe fast so rutschig werden kann wie Schnee. Winterreifen haben unter solchen Ausnahmebedingungen Vorteile wegen der Lamellen im Profil, nicht aber wegen der Gummimischung, und wären dem Sommerreifen auch bei höheren Temperaturen überlegen." - analog zu deinen Erfahrungen auf dem Sicherheitsgelände.

 

Gruß

Marc

 

 

 

 

 

bearbeitet von yueci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.