Jump to content
DerTimo

451 Waschwasserleitung: wo leckts?

Empfohlene Beiträge

Moin!

Meine Frau merkte vorhin an, daß hinten kaum Waschwasser ankommt. Kurzer Test, siehe da: stattdessen läuft die Brühe auf Höhe des linken Hinterrades aus dem Unterboden. 🙄 

Könnt ihr spontan eingrenzen, wo die Leitung nach hinten (die Pumpe sitzt ja sicher vorn im Wassertank) undicht geworden sein könnte? Mal schnell gefixt ist es vermutlich eh nicht und es eilt auch nicht, aber wäre natürlich trotzdem schön, wenn alles wie gewünscht funktioniert. 

 

Gruß, Timo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unter der linken Abdeckung im Kofferraum befindet sich ein Schlauchverbinder, der bei Dir vermutlich auseinander gegangen ist.

Hier im Forum ist das in einigen Beiträgen beschrieben und in denen auch Bilder drin sind.

 

Gefunden!

 

Wenn das zutrifft, solltest Du den Stecker trockenlegen und mit Kontaktspray behandeln, um Korrosion zu vermeiden!

 

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, cool! Danke für den Tipp! 🙂 Dann werd ich morgen mal schauen, ob ich diesen Schlauch finde und ob ich den Mangel beseitigen kann.

 

Timo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um auch diesem Beitrag einen würdigen Abschluss zu geben 🙂, hier mal das Statement des TE aus dem verlinkten Beitrag:

 

vor 8 Stunden schrieb DerTimo:

Auch mir hat die Anleitung geholfen, vielen Dank! 

Ich hatte nur das Problem, daß ich das abgegangene Schlauchende einfach nicht so weit wie auf den Bildern herausziehen konnte.

Selbst mit etwas "Gewalt" konnte ich das Stück nur soweit herausziehen, daß ich es grad soeben mit Daumen und Zeigefinger greifen konnte, um das Gegenstück wieder aufzustecken - was grad mit stetig nachtropfendem Waschwasser alles andere als einfach ist. 

Egal: die Leitung ist verbunden, alles so gut wie möglich trockengelegt (zum Glück ist warmes Wetter) und ich hoffe, daß es nicht wieder passiert.

 

Timo

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, ich wieder: vorhin wollte meine Frau erstmals seit langer Zeit wieder die Heckwaschanlage benutzen und wieder: nichts. Nur, die Steckverbindung ist dicht, daran liegt es nicht.

Nachdem ich ein paar Mal am Hebel gezogen hab, um zu gucken, ob überhaupt ein Tropfen hinten ankommt, hab ich dann festgestellt, daß sich vorn unterm Auto eine Pfütze bildet. 🙄 Genauer gesagt leckt es unterhalb des Fahrerfußraumes, was natürlich ganz toll, da ohne Hebebühne praktisch unerreichbar ist.

Hatte es jemand von euch auch schon? Sitzt dort auch eine Steckkupplung? Und hab ich da eventuell irgendwas abgerupft, als ich hinten die Leitungen zusammengesteckt habe?

 

Timo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Pumpe sitzt auf jeden Fall vorne unter der Serviceklappe an dem Behälter für die Scheibenwaschflüssigkeit.

Funzel dort doch mal rein, ob da etwas zu sehen ist, wenn die Pumpe betätigt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mach ich morgen! Leider ist der ganze Krempel unter der Fronthaube derart unzugänglich verbaut, daß man so gar nichts ertasten kann, ich bekomme nicht einmal meine Finger unter oder hinter den Behälter.

Es hat aber tatsächlich relativ weit hinten unter dem Auto geleckt, fast schon auf Höhe des Fahrersitzes. Und weil das Auto mit der Schnauze leicht abwärts steht, kann ich mir momentan kaum vorstellen, daß es direkt am Behälter leckt. Und der Zusammenhang mit der "Reparatur" kürzlich irritiert mich.

 

Timo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat vom Zitat:

 

Selbst mit etwas "Gewalt" konnte ich das Stück nur soweit herausziehen, daß ich es grad soeben mit Daumen und Zeigefinger greifen konnte, um das Gegenstück wieder aufzustecken - was grad mit stetig nachtropfendem Waschwasser alles andere als einfach ist. 

 

Bist Du sicher, daß dabei nicht ein anderer Schaden an der Leitung entstanden ist? 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab nicht mit roher Gewalt daran gezogen. Ich werds mir die Tage mal in Ruhe ansehen und hab meine Frau angewiesen, auf die Waschfunktion zu verzichten. 

 

Leider befürchte ich, daß ich selbst dann, wenn ich das Leck lokalisieren kann, es kaum beseitigen kann, ohne eine Hebebühne zu benutzen oder den halben Vorderwagen zu zerlegen.

 

Timo

bearbeitet von DerTimo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb DerTimo:

hab meine Frau angewiesen, auf die Waschfunktion zu verzichten. 

Aber Essen auf den Tisch gibts hoffentlich!🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • die SD schreibt aber vor, dass man das Pedal treten muss während der E-Motor ( eine Art Pumpe) läuft und das Ventil am Rad offen ist. Wenn das aber auch mit Überdruck geht dann wäre das die Überbrückung vom Pedal treten. Müsste dann auch gehen. Man muss am Entlüftungsventil vom Rad nur sehen dass keine Luft mehr kommt. Dann aber zuerst die Pumpe abstellen und gleich sofort das Entlüftungsventil schliessen.  Ich glaube so wars.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      148.654
    • Beiträge insgesamt
      1.534.949
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.