Jump to content
alterverwalter

Brummen beim fahren, wieder Radlager?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Die vorderen Radlager wurden schon zweimal, die hinteren einmal erneuert, Laufleistung 140 tkm. Smart forfour 454 . Seit kurzem brummt es wieder gefühlt vorne, als hätte ich da Stollenreifen drauf...Es kann doch nicht sein,dass die Lager schon wieder hinüber sind, gibt es noch eine andere Eventualität? Danke für hilfreiche Infos

Gruß

Walter

bearbeitet von alterverwalter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich kann mir 2 Ursachen vorstellen.

1. Minderwertige Qualität

2. Montagefehler

 

Minderwertige Qualität erklärt sich von selbst.

 

Montagefehler ist schon komplizierter. Machst du das, oder ein Mechaniker? Wenn es ein Mechaniker macht würde ich mal zu einem anderen gehen. Wenn du das selber machst kannst ja mal beschreiben wie du so ein Lager wechselst.

U.a. darf das Lager nicht unter Belastung (Auto steht auf dem Boden) angezogen werden.


450 Cabrio Bj.02 | A-Klasse Bj.99

40KW 600ccm | ZEE

~ 290tkm  Revidierter Motor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte nach den ersten Radlagern, die günstig waren, teurere von SKF eingebaut. Ich hatte ja bestimmt um die 30 tkm Ruhe...Ich wechsle sowas selbst, ich restauriere auch Oldtimer, da ist eine gewisse handwerkliche Fähigkeit da....Ich habe die komplette Radnabe ausgebaut und da man das neue Radlager nur mit Spezialwerkzeug einpressen kann, in eine Werkstatt gebracht die sowas machen kann. Die Räder waren natürlich aufgebockt, sonst steht der Karren ja auch dem Fahrschemel....Ich habe schon gedacht, dass es an den neuen Reifen liegt, die drauf sind, aber so einen lauten Rollwiderstand gibt es wohl nicht....😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Radlager des 454 sind nicht ohne. 

Sicher das die Werkstatt die Lager korrekt gepresst hat ? Insbesondere der Sicherungsring ist nicht ohne da dieser direkt mit dem Radlager zusammen eingepresst werden muss. Dazu darf keine Gewalt auf die Radnabe gebracht werden. 

Smart selbst tauscht in diesem Fall nur den kompletten Achsschenkel. Es geht ohne Achsschenkeltausch aber man muss sich was basteln um das Radlager nicht zu überlasten beim einpressen.

 

Ansonsten ist es auch möglich das der Achsschenkel bzw dessen Radlagerbohrung oval ist. Dann gibt es ebenfalls Stress mit permanent defekten Radlagern.

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob die Werkstatt das richtig gemacht hat kann ich leider nicht bestätigen. So wie ich das mitbekommen habe konnten einige Werkstätten das nicht einpressen, da bestimmte benötigte Einpressunterlagen für dieses Modell überhaupt nicht vorhanden waren. Irgendwas musste zwischen dem Bremsankerblech unterlegt werden soweit ich mich erinnere....Vielleicht ging es um die Einpresstiefe...Das durch Einpressfehler die Lagerbohrung oval sein könnte klingt plausibel. Neue Achsschenkel gibt es sicherlich nicht mehr oder sauteuer....Ob sich das noch lohnt. Meine Werkstatt hat ja schon kürzlich einen gebrauchten Schaltaktuator eingebaut, da weiss man auch nicht wie lange das hält....Neue Lager und einpressen sind auch wieder €200  ohne Einbau(Eigenleistung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

nach längerer Zeit habe ich mich mal wieder mit der Thematik beschäftigt und bin nach dem einpressen der Lager wieder mit dem Einbau tätig. Dabei fällt mir auf, dass auch ein zu hohes anziehen der Zentralmutter Antriebswelle/Achsschenkel das Radlager auf Dauer schädigt...

Kann mir jemand bitte den vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment mitteilen? Dann ich diese Fehlerquelle schon mal ausschliessen.

 

Vielen Dank!

 

Grüsse

Walter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gefunden im Forum 

 

Am 6.1.2014 um 11:36 schrieb ottomike:

Fahrwerk

 

Spurstangenkopf an Schwenklager 46 Mutter nicht wieder verwenden

Bremssattel an Schwenklager/Achsschenkel 115

Zentrale Schraube (Radlagerschraube, durchgehend bis Stoßdämpfer) 120 Schraube nicht wieder verwenden

Vordere Achse (VA) Federbein an Zuganschlag 45

VA an Schwenklager/Aschsschenkel 46

Traggelenk an Dreieckslenker/Querlenker 40 Querlenker VA an Achsträger 120

Lenkgetriebe an VA 46

Querlenker an Vorderachsträger 120

VA Achsträger an Karosserie 85

Zentrale Achsschrauben hinten (Radlagerschraube durchgehend in die Antriebswelle) 30+ 90Grad

HA Storssdämper an Integralträger und an Achsrohr jeweils 65

Radlager an Achsrohr 60

Schraube Integralträger an Karosserie 100

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Ahnungslos:

Gefunden im Forum 

Du solltest dazu noch erwähnen, daß diese Werte für den Smart Roadster gelten, also den 452, und vermutlich auch für den 450. Hier geht es aber um den 454, also den ForFour auf Mitsubishi Colt Basis, und der hat ganz andere Achsen und Radlager. Daß die von dir verlinkten Werte hier gelten, halte ich deshalb für eher unwahrscheinlich.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Upps, das hatte ich glatt überlesen! Sorry! 🥴

Gut, daß Du das gemerkt und darauf hingewiesen hast.

Im Zweifelsfall würde ich da auf diese Fakultät verweisen. 🙂

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb alterverwalter:

Kann mir jemand bitte den vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment mitteilen?

 

Lt. WIS 235Nm 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uii. Da kapitulieren die üblichen Drehmomentschlüssel. Gibts nicht auch ne Angabe wie 130Nm plus 90* ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb RKI:

235Nm

😯 Nach fest kommt ab...

 

235 NM ballere ich nicht einmal auf Transporter. Selbst der 12tonner MAN vom Kollege braucht nicht annähernd so viel. 

Sicher das die Zahl korrekt ist? 🤔


Smart 450, Benziner, 40kW, 117500 km (bei 87000 Motor komplett überholt), BJ 12/2002 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann schon sein, manchmal erschreckt man sich. Ich musste mal den Schwingungsdämpfer an meinem damaligen 940er Volvo mir R6 Diesel tauschen, da waren es irgendwo knapp unter 300 Nm und mein selbst gebastelter Gegenhalter hat ein Loch in den Garagenboden gedrückt. Die Schraube war gewaltig…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Condomino:

Sicher das die Zahl korrekt ist?

 

Zumindest steht sie so im WIS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

235 NM ist doch selbst mit einem 200Nm Drehmomentschlüssel zu machen , die Skala endet bei 200 ja aber da kann ich noch 40 NM raus kitzeln.

Und was Drehmomente an geht hab hier noch einen Omega Stehen , die Zentralschraube vorne von der Riemenscheibe wird hier mit 350nm angezogen  das ist schon Ordentlich.


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Schwarzermann:

 die Zentralschraube vorne von der Riemenscheibe wird hier mit 350nm angezogen  das ist schon Ordentlich.

Das meinte ich.
 

Warum allerdings ein Radlager dermaßen festgerammelt werden soll? Ist ja auch kein Muldenkipper!

Aber gut, wenn es so im WIS steht…vielleicht liegt da schon der Fehler den die Werkstatt gemacht hat und frei Schnauze festgezogen hat.

Abgesehen von den oben erwähnten Fallstricken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja auch bei meinem 450 iger Spiel im Radlager obwohl beide Nun und nicht die billigsten sind , habe aber den Fehler selbst noch nicht gefunden warum ich die Felge 1-2 mm bewegen kann  und es ist definitiv das Radlager weil ich es auf beiden Seiten gleich habe.

Die Radschrauben / Lagerschraube wurden korrekt angezogen , der Lagersitz selbst lässt sich nicht weiter zusammen drücken, das etwas mehr Vorspannung  wäre.

 

Auch wurde das Lager saugend verbaut es musste nichts mit dem Hammer oder ähnlichen montiert werden, gekauft wurden Radlager mit der Nabe zusammen .

 

Noch sind die Radlager Geräusch los , aber das Spiel nervt da dadurch die Lenkung unpräzise wird.

 


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.