Jump to content
Limonada

Aggressionen und gefährliches Verhalten anderer Autofahrer gegenüber Smarties

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb mottofreee:

Danke für Ihre Hilfe, ich wusste sowieso nicht, ob das in Ordnung ist.
Englisch ist nicht meine Muttersprache und ich spreche sie sowieso nicht - es gab eine Übersetzung ins Englische, aber ich habe sie korrigiert.

Ich sage dir auch, sei Herzlich willkommen in der Smart Familie! 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

leute, lasst ech nicht provozieren! eine reaktion auf eine agressive aktion eines anderen ist im strassenverkehr meist gefaehrlich. ich fahre - haltet euch fest - seit ein paar monaten *immer* vorschriftsmaeesig - nie mehr zu schnell. dank waze wird mir auch freundlich aber bestimmt akustisch angezeigt wenn ich mal "drueber" bin. ergebnis: stressfreieres fahren, spritsparender, einfach entspannter. klar habe ichda fast immer jemanden im heck. das sieht besonders bei lkws ziemlich bedrohlich aus. dann bleibe ich cool und mache - nix. ich fahre einfach genauso weiter, ohne irgendeine reaktion auf dieses noetigung. wenn es mir zu bunt wird (manchmal drehe sogar ich durch...) mache ich kurz die warnblinkanlage an. was die hinten dann denken, weiss ich nicht ("ist der kaputt"? "oh, ich war wohl zu dicht dran" "oh, was hat der denn") und es ist mir auch egal!! in fast allen faellen halten die dann wieder abstand. ich weiss: warnblinkanlage ist nur im stand erlaubt. aber genau wie mit der benutzung von waze (is ja wegen der blitzermeldungen auch verboten) setze ich mich darueber hinweg. probiert es mal aus - es wirkt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Russisches Roulette in der Tat, aber mit drei Kugeln...

Die Verkehrspolizei ist so gut wie nicht vorhanden, die Polizisten bleiben im Büro - von dort aus regeln sie den Verkehr :)))))) Die gefährlichsten/illegalsten Fahrer sind .... Verkehrspolizisten - im Dienst oder außer Dienst. Sie wissen jedoch am besten, wie man die Zahlkarte benutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich auch als Experte in Sachen Aggression bezeichnen :))))

In unserem Land ist erst seit diesem Jahr (seit Januar) Aggression gesetzlich vorgesehen ... trotzdem wird nichts passieren, diese Bestimmung ist ein Wunder und es ist bekannt, dass jedes Wunder 3 Tage dauert. Seit Januar sind es 3 Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem fahre ich gern in Südosteuropa. Ok, es ist schon gewöhnungsbedürftig mit 100 durch die Dörfer zu ballern weil man sonst von LKW überholt wird...

Aber man muss nicht ständig auf den Tacho gucken und kann so fahren wie man denkt dass es sicher ist ohne ständig an Verfolgungswahn durch die Polizei zu leiden.

Was mich etwas nervt dass es üblich ist am Berg vor einer Rechtskurve zu überholen. Ich habe schon öfter eine dritte Fahrspur aufgemacht weil auf der Landstrasse drei Autos nebeneinander waren.

Aber daran gewöhnt man sich.

Ich fahre meist über Oradea rein und über Constanta raus. Und natürlich "Taverna Sarbolui" am Fluss Danube. Noch ein paar Monate, dann brüllt der Roadster wieder über die Karpaten!😎

Nach dem Urlaub habe ich immer Probleme mich den Repressalien in Deutschland durch -zig Schilder, Ver- und Gebote zu beugen.

Autofahren macht in Rumänien deutlich mehr Spass als hier wo einem ständig der erhobene Zeigefinger während der Fahrt wie eine Pistole ins Genick gedrückt wird.

Komischerweise fahren dort alle weniger aggressiv und beharren weniger auf ihrem Recht. Jeder ist auf Alles vorbereitet...

Die Unfälle kommen wohl weniger durch Raserei als durch schlechte Technik zustande. Ich hätte fast mal einen Eselkarren auf der Autobahn weggekickt...🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Raserei?
Telefonieren am Steuer, bekifftes Fahren, unvorsichtiges Fahren, das Telefon ist die Nummer eins und der Glaube, dass nur man selbst im Recht ist und andere im Straßenverkehr geduldet werden.
Natürlich gibt es die Geschwindigkeit... Auf technisch schlechten Straßen (Unebenheiten, Schlaglöcher, fehlende oder falsche Markierungen) Autos sind so konstruiert, dass sie unter bestimmten anderen als den oben genannten Bedingungen sicher fahren.
Es gibt auch eine soziale Seite: Wenn man sich an die Gesetze hält, ist man dumm, wenn man sich anschnallt, ist man ein Feigling, es heißt, wenn die Polizei etwas gegen einen in der Hand hat, muss man etwas getan haben.
Ist das in Deutschland auch so?
Ich bin mir sicher, dass es überall auf der Welt Leute mit luxuriösen BMWs gibt, die tun, was man nicht tut, aber in Rumänien sind sie die Regel.

PS
Von Oradea nach Constanta sind es ein Tag und 800 km. Die Entfernung ist die gleiche wie von Passau nach Hamburg, aber der Weg und die Müdigkeit sind anders. Weiße Haare zählen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte niemals eine SOLCHE Resonanz in diesem Thread erwartet, aber am meisten hat mich der Smartie mit dem Minianhänger gefreut - das hat mich echt lächeln lassen (nach dem Gezeter der vorigen Beiträge...), danke dafür!

 

Es ist wirklich erschreckend, aber ich hatte nun einige Fahrten, die völlig gut abliefen. Was mich aber wirklich stresst, sind die Frontscheinwerfer des Hintermanns, die mich extrem blenden im Rückspiegel und das heißt eben nur eins: der hinter mir is zu nah dran!

 

Ich habe mir aber geschworen, mich nicht mehr aus der Ruhe bringen zu lassen und... das hilft! Wenn 70 ist, fahre ich PRESS 70 (, nicht 69 und nicht 71, nein: 70! Ich glaub, mein Pedal rastet da von selbst unweigerlich ein). Und wenn 50 ist dann fahre ich... 50. Nach Tacho, Auto-Tacho, kein GPS-Tacho. HÖCHSTgeschwindigkeit ist das, nicht MINDESTgeschwindigkeit. Ich muss niemanden belehren oder drauf aufmerksam machen (habe ich in anderen Foren gelesen, da wird richtig aggro gegen "Geschwindigkeitsbegrenzungseinhalter" gewettert und brutal beschrieben, was man mit denen gerne so alles anstellen würde, da die ja alle belästigen, damit Unfälle provozieren, da sie Auslöser für riskante Überholmanöver seien, da sich die anderen ja GENÖTIGT fühlen, überholen zu müssen blablabla...), aber ich muss auch keine schweineteuren Passbilder von Blitzern anfertigen lassen, die ICH bezahlen muss, weil irgend ein Larry hinter mir meint, er müsse da krampfhaft schneller fahren UND der Smart ist vom Komfort her halt wirklich echt mies, da merkste jede Unebenheit und ein klitzekleines Schlagloch fühlt sich an, als hätte es dir direkt die Federn zerbröckelt.

 

Wir haben hier eine Landstraße, auf der ist theoretisch 100 erlaubt, da fahre ich meist aber nur mit 80-90, weil die Straße völlig hinüber ist und es sich fast so anfühlt, als würde ich die Kontrolle über den Wagen verlieren oder als würde er gleich wie ein Kaninchen davonhoppeln oder abheben, noch dazu sind die Spuren eng und kurvig. Ihr wollt nicht wissen, wie unglaublich bösartig die Frontscheinwerfer der anderen in meinem Rückspiegel aussehen, aber... kann nix tun. Wenn jemand zum überholen ansetzt, gehe ich so weit nach rechts wie möglich und gehe vom Gas, dass die Person fix überholen und einfach wieder vor mich ziehen kann und gut ists. Wer nicht überholt, muss halt hinter mir bleiben. Von 10kmh weniger wird der schon nicht sterben.

 

Aber dass man nicht von der Einfädelungsspur auf die Landstraße/Autobahn gelassen wird, stresst mich extrem. Ich hab dann die Wahl: entweder mit Vollgas in die Leitplanke zu brettern bzw. kurz vor Ende eine Vollbremsung hinzulegen (fast alle Landstraßen hier haben keinen Seitenstreifen) oder so derart abzubremsen (40?), dass ich hinter dem, der mich nicht rüber lassen will, doch noch auf die rechte Fahrspur ziehen kann, nur um dann wieder Vollgas zu geben dass der, der dann hinter mir ist, mir nicht mit 130 Sachen hinten rein ballert. Auf Autobahnen fahre ich um die 90-100, aber da können die Leute einfach überholen, wenn ihnen danach ist. LKWs will ich mit dem Smart nicht überholen und die fahren ja nur um die 90.

 

Am 21.2.2022 um 09:03 schrieb klaefferundsmart:

wenn es mir zu bunt wird (manchmal drehe sogar ich durch...) mache ich kurz die warnblinkanlage an.

 

Die Idee finde ich übrigens spitze und werde ich ggf. auch mal nutzen, wenn es mir zu viel bzw. zu eng wird. Damit schadet man keinem - wobei manche vielleicht dann noch aggressiver reagieren und dann erst recht durchdrehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Limonada:

Was mich aber wirklich stresst, sind die Frontscheinwerfer des Hintermanns, die mich extrem blenden im Rückspiegel und das heißt eben nur eins: der hinter mir is zu nah dran!

 

Wenn er zu nah dran ist, dann siehst Du seine Scheinwerfer nicht mehr! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Ahnungslos:

 

Wenn er zu nah dran ist, dann siehst Du seine Scheinwerfer nicht mehr! 😉

Alles, was nicht nur 1m Abstand hat und im Rückspiegel zudem grell leuchtend zu sehen ist, ist zu nah. Bei all diesen Menschen gäbe es einen Auffahrunfall, wenn ich etwas stärker oder gar voll bremsen müsste. 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Ahnungslos:

Sodd au a Spässle gwää sei! 🙂

 

Hajo, awwer des macht mir halt Angschd...

 

Und das ist das, was mich so stört an der ganzen Sache. Dass sie andere gefährden, dass sie anderen Angst machen, dass sie andere nötigen, weil sie sich "genötigt" fühlen, schneller fahren zu müssen oder weil sie sich "belästigt" fühlen, dass da ein kleiner Smart vor ihnen fährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..gestern Morgen 05:30h ..innerorts, rote Ampel,vor mir ein Golf 4.. wir biegen beide auf eine 2*2 spurige Strasse ein und er fährt mit Tacho 40 vor mir bei freier Straße.. als ich dann irgendwann mit Tacho 55 überholt habe, ging der Spaß los ..das ganze Programm bis hin zum rechts überholen, Spurwechsel ohne blinken und ausbremsen ..und ich wollte bloß zur Arbeit.. *nerv* ..naja, das Treckerchen war noch kalt und so bin ich als moralischer Sieger in den Tag gestartet ..


grandstyle ´06, 450 2nd Gen, cdi Coupe, dark green metallic, Leder beige

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Limonada:

UND der Smart ist vom Komfort her halt wirklich echt mies, da merkste jede Unebenheit und ein klitzekleines Schlagloch fühlt sich an, als hätte es dir direkt die Federn zerbröckelt.

Aber dass man nicht von der Einfädelungsspur auf die Landstraße/Autobahn gelassen wird, stresst mich extrem. Ich hab dann die Wahl:

Genau, du hast die Wahl:

Vernünftige Räder und eine gute Software. Wenn du Spass dran findest noch ein ordentliches Fahrwerk.

Dann bist du der Wolf und nicht das Schaf...obwohl du noch sehr wollig aussiehst. Die Kiste wiegt nahezu nix und du kannst Auf/Abfahrten wo 30 dransteht mit 100 nehmen und auf dem Beschleunigungsstreifen schon schneller sein als der fliessende Verkehr wenn du dich ein bisschen eingefuchst hast in die Eigenheiten des Smart.

Genau das macht für mich den Reiz aus: Der Schafspelz.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb GrandStyle_06:

wollte bloß zur Arbeit.. *nerv* ..naja, das Treckerchen war noch kalt und so bin ich als moralischer Sieger in den Tag gestartet ..

Das kotzt mich auch an. Ich muss mich überholen lassen weil ich gerade gestartet bin und der Motor noch kalt ist. Es gibt keinen "moralischen Sieger"!

Die Penner mit ihren werksmässigen Schnulliautos müssen lernen dass ein Smart ein vollwertiger Verkehrsteilnehmer ist. Das geht nur durch entweder absolute Verachtung der Physik  oder durch entsprechende "Massnahmen"  bzgl. Fahrwerk und Antrieb.

450er mit 195ern rundum und Bilstein B14 Gewindefahrwerk. Und etwas Hard/Software-Optimierung...😊

 

Ich habe gestern den leicht optimierten 🤪 452er aus dem Winterschlaf geweckt (Ölwechsel, grossen Ölfilter und Pipercross-Luftfilter auswaschen), morgen soll das Edelstahl-Gewindefahrwerk mit einstellbarer Zugstufe KW-V2 geliefert werden. Dann fliegen die Eibach-Federn raus, die schlagen durch...

Bin gespannt. Nach der Laser-Vermessung sollten Kurvengeschwindigkeiten im munteren G-Bereich machbar sein...sofern die 225er Socken hinten mithalten...wenn die rutschen gibts 245er/17 hinten.😜

 

Muss man wissen was man will. Morgens mit Kacka-Unterwürfigkeits- Gefühl in die Kiste steigen oder Spass dran haben.

Und Walter Röhrl hat gesagt: "Ein Auto ist nur dann schnell genug wenn man Angst hat es morgens aufzuschliessen...!"

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte, wo wohnt Ihr eigentlich bzw was für Leute sind mit Euch dort auf der Straße?

 

Also hier der schwäbisch-stuttgarter Raum ist nun nicht eben für seine besonders gelassen-zuvorkommenden Verkehrs"Partner" bekannt, aber selbst mit meinem motormäßig völlig ungetunten 41PS-Dieseltrecker fand ich seit nun 24 Jahren noch IMMER auf die Autobahn in eine Lücke rein, ohne panische Bremswackelausweichmanöver machen zu müssen. Ein bissle Vorausschauen bzgl Lücke im fließenden Verkehr schon beim Auffahren auf die Autobahnauffahrt und Geschwindigkeit anpassen und eben nicht erst am Ende des Beschleunigungsstreifens anfangen unsicher zu blinken und beten, daß einer aufmacht, dann geht das ganz wunderbar.

 

Auch beim Reißverschluß ist es ebenso einfach - am letzten Ende der linken Bahn im Stop n Go den Blinker rechts setzen und direkt hinter dem letzten Kofferraum rechts einfach rüberziehen. Gar nicht hingucken, einfach rüber. Egal wie es nebenan dann manchmal hupt brüllt und zetert, der Nebenmann macht Platz, immer. Weil die keine Plastikpanels haben, die nachgeben. Nur rübertragen, das tut dich keiner.

 

Was halt nicht geht, ist Überholen mit Beschleunigen. Das wacht der toteste Opa auf und gibt Gas und ist man dann chancenlos. Da kannst nur vom Schwung und Überraschungsmoment leben, das muß man schon am Vorabend planen, aber geht auch bestens.

 

Also hirnt nicht so viel, schafft euch lieber ein wenig Selbstbewusstsein an und fühlt euch mental als Dobermann im Hummer, dann nimmt man euch auch ernst. Unsicheres Geeiere wird in jedem Auto mit Gefressenwerden bestraft.

 

 

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist halt auch viel taktik dabei wenn man keinen 500ps SUV fährt, wie sagte mein alter Fahrlehrer 50%des Autofahrens ist Spiegel Arbeit du musst immer wissen was um dich herum los ist. 

Dann kann man taktieren Rechtzeitig den Spurwechsel machen ect. 

Ich habe mir auch angewöhnt genau dann zu blinken wenn in mir der gedanke kommt ich sollte Spurwechseln, abbiegen ect. 

Und nach dem 3 ten mal Blinken auch die Spurwechseln. 

Hört sich schwierig an, aber mit der Zeit klappt dann auch das voraus schauende Fahren. 

Und das Fahren wird Stressfrei. 

Aber bei den meisten fehlt das, 

Da ist im Verkehr immer alles überraschend. 

 


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Schwarzermann:

Und nach dem 3 ten mal Blinken auch die Spurwechseln. 

Während ich also in den Spiegel schaue ob ich dir Platz schaffen kann und über die Schulter blicke setzt du dich schon vor mich und ich rausche dir drauf: Du hast schlicht auf eine Lücke zu warten bei der du niemanden ausbremst!

 

Mensch fädelt sich in den fließenden Verkehr ein, man fährt zügig durch die Auffahrt, sobald man auf dem Beschleunigungsstreifen ist tritt man bei den lahmen Smarts das Gaspedal bis zu Anschlag Bodenblech und schupps ist man kein Störfaktor mehr.

Es war selbst mit defektem Turbo kein Problem, es war mit der Ente kein Problem. Es war mit dem 50 PS Bulli nur an einer einzigen Auffahrt ein Problem: Innerstädtisch, Autobahn hochgelegt, dh. rechts abbiegen Brückenrampe hoch,  verkürzter Einfädelstreifen ohne Pannenstreifen, das war Scheiße und ich habe diese Auffahrt gemieden.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Laverda 1000 3:

Während ich also in den Spiegel schaue ob ich dir Platz schaffen kann und über die Schulter blicke setzt du dich schon vor mich und ich rausche dir drauf: Du hast schlicht auf eine Lücke zu warten bei der du niemanden ausbremst!

 

.
 

Nein die passende Lücke such ich mir schon selbst aus , nur als LKW Fahrer musst du dir halt auch mal Grenzen setzen , manchmal gilt hier einfach das Recht des Stärkeren, ist im Tierreich genauso.


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast stuhlfahrer
vor 4 Stunden schrieb Schwarzermann:

Nein die passende Lücke such ich mir schon selbst aus , nur als LKW Fahrer musst du dir halt auch mal Grenzen setzen , manchmal gilt hier einfach das Recht des Stärkeren, ist im Tierreich genauso.

Ich gehe mal davon aus das du das Ironisch meinst und nicht auf dem geistigen Niveau eines Primaten abgestiegen bist....  😉🙈

Obwohl man manchmal glauben mag, das Primaten im Verkehr unterwegs sind.... 🤡

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja und Nein wenn ich mit dem LKW Unterwegs bin Suche ich mir die passende Lücke und nach dem 3 ten Blinken zieh ich raus da kann es schon mal vor kommen das dann jemand dezent Bremsen muss.

Manchmal geht es auch nicht anders, genauso beim Ausfahren aus einem Grundstück/ Betriebsausfahrt wo viel Verkehr ist ,einfach Stück für Stück raus tasten irgendeiner  hält dann schon mal an .

 

** frechheit siegt**

bearbeitet von Schwarzermann

Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Steigerung ist der E-Smart! Der wird schon von Fußgängern auf dem Supermarktparkplatz übersehen. Ich fahre jetzt den zweiten Elektrischen, jetzt den Forfour, vorher den Fortwo. Die Leute schauen das Auto an, aha, sieht aus wie ein Auto, fährt auch, macht aber kein Geräusch und ist recht klein, also doch kein ernst zu nehmendes Auto. Spaß macht die Kiste schon und geht ab wie Schmidts Katze!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb dieselbub:

Ein bissle Vorausschauen bzgl Lücke im fließenden Verkehr

Ich erlebe oft diese Situation: Ich fahre hinter einem LKW her mit geringem Abstand. Ansonsten ist die Autobahn völlig frei, vor und hinter uns ist kein anderer Wagen in Sicht. Wir passieren eine Autobahnauffahrt, an der ein PKW-Fahrer auffahren will. Und jetzt ratet mal, wo genau der sich unbedingt reinquetschen muß. Genau, zwischen die einzigen Fahrzeuge, die weit und breit zu sehen sind.

 

Manchmal mache ich mir dann einen Spaß draus, bis auf 2 Meter auf den Laster aufzufahren. Ja ich weiß, das ist illegal. Aber diese Verzweiflung, wenn der Auffahrende merkt, daß er da niemals mehr zwischenkommt, unbezahlbar.

 

Verwandte Situation, auch oft: Ich beobachte, wie ein PKW-Fahrer auf die Autobahn auffahren will. Zufällig landet er gerade neben einem 40Tonner Sattelzug. Und der Sattelzug macht natürlich nicht Platz, na sowas. Der PKW-Fahrer fährt dann mit genau dem LKW-Tempo neben dem LKW her, mit wachsender Verzweiflung über die Ausweglosigkeit der Situation. Am Ende des Beschleunigungsstreifens gibts dann eine Notbremsung. Ich habe dieses durchaus häufige Verhalten nie verstanden. Ideen? Die einzige Erklärung die ich hätte, wäre, daß der PKW-Fahrer denkt, "Rechtsüberholen" des LKW ist verboten und "Verlangsamen" auf dem "Beschleunigungs"streifen auch. Somit ist die Situation ausweglos.

 

vor 15 Stunden schrieb dieselbub:

Das wacht der toteste Opa auf und gibt Gas

Ich erlebe gelegentlich diese Situation: Völlig leere Autobahn. Ich fahre 100 mit Tempomat. Da kommt einer hinter mir an mit ca. 115, überholt, setzt sich vor mich und verlangsamt auf 85. Ich überhole mit 100 und setze mich wieder vor ihn. Oft fällt er dann noch 100 oder 200 Meter weit zurück, aber dann beschleunigt er wieder auf 115 und überholt wieder. Das Spielchen geht dann einige Male, bis die Autobahn zu Ende ist. Ich habe nie verstanden, was das soll. Ideen? (Waren bisher immer Männer.)

 

Und noch einer aus dieser Kategorie: Leere Autobahn. Ich fahre 100 mit Tempomat. Von hinten nähert sich ein PKW mit ca. 115 und fährt dann eine Zeit lang hinter mir her. Ist ja erlaubt. Dann nähern wir uns einem LKW. Jeder kann sich jetzt abzählen, was passieren wird. Nämlich daß ich nach links ausschere und den LKW überhole. Und jetzt ratet mal, in genau welchem Moment es sich der hinter mir überlegt, daß er mich überholen möchte, nach 10 Minuten Hinterherfahren. Genau, in dem Moment, in dem ich den LKW überholen will. Damit blockiert er mich natürlich und ich muß bremsen. Das hat System, es ist immer so. Inzwischen bin ich auf diese Situation so geeicht, daß ich schon länger vorher nach links wechsele und ihn damit blockiere, bis ich am LKW vorbei bin. Warum das vorhersehbar so läuft, hat sich mir bisher auch nicht erschlossen. Ideen? (Waren bisher immer Frauen.)


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem LKW auf der AB ist ganz einfach , ich bin jahrzehnte LKW gefahren.

Auf der Einfädelspur schafft selbst ein Smart es schneller zu sein wenn der LKW 85Km/h fährt.

Wer schläft hat eben das Vergnügen zu bremsen. Für PKW bin ich (fast) nie auf eine andere Fahrspur

gefahren. Was auf der AB abgeht ist mittlerweile sowiso nur noch Chaos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Zumindest fällt mir auf, daß viele Smartfahrer, ich sage es mal milde ausgedrückt, unbedarft unterwegs sind! 🙄 Sorry, aber dafür habe ich nicht das mindeste Verständnis, daß ohne Netz und doppelten Boden und ohne jegliche Sicherheit gefahren wird. Ein Schlüssel kann auch verloren gehen und wenn das der einzige war, dann war es das! So blöd kann man doch gar nicht sein, um die daraus folgende Konsequenz nicht wahr haben zu wollen!    Ich habe meinen funktionierenden Zweitschlüssel, dessen Funktion ich auch regelmäßig verifiziere, bei jeder Fahrt, die weiter als 100 km stattfindet, immer dabei, um unliebsame Folgen zu vermeiden. Wenn ich so etwas lesen muss, daß auf Korsika jemand mit nur einem funktionierenden Schlüssel unterwegs ist, dann halte ich dieses für absoluten und ausgemachten Schwachsinn!    Und ich bezeichne die Wegfahrsperre nicht mit dem von Dir geäußerten Adjektiv! Unliebsame Auswirkungen bedingen immer ein vorheriges Versäumnis des Besitzers!  😉  
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      148.825
    • Beiträge insgesamt
      1.537.609
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.