Jump to content
ChristianAm

Smart 450 CDI - ölige Kurbelgehäuseentlüftung

Empfohlene Beiträge

Hallo Kollegen, 

schon seit längerem beschäftigt mich mein kleiner mit tröpfchenförmigem Reviermarkieren. Leider konnte ich bis dato die Ursache nicht finden.

Es handelt sich eindeutig um Motoröl, allerdings zeigt sich das nicht am Füllstand. Ich vermute es ist eine Mischung aus Öl und Kondenswasser irgendwo im Bereich Ansaugung . Bisher habe ich getauscht: Zuleitungen zum Turbo,  LLK und die dazugehörigen Schläuche. Trotzdem sind diese nach einer Weile wieder ölig, ich kann nicht erkennen, wo das herkommt, da es sich schön verteilt. Neuerste Vermutung: es wird bei der Kurbelgehäuse-Entlüftung rausgedrückt, und zwar dort, wo der kleine Schlauch in den großen mündet. Dort ist er nämlich ölfeucht. Kann man diesen Bereich irgendwie abdichten (Schlauch ist ja nur reingesteckt)?

Vielen Dank für die Tipps.

 

glg

Christian

 

Btw: Es handelt sich um ein 05er Baujahr mit ca. 155'km. Läuft ansonsten sehr gut, der Turbo baut auch ordentlich Druck auch (gechipped) - der dürfte also in Ordnung sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb ChristianAm:

Dort ist er nämlich ölfeucht. Kann man diesen Bereich irgendwie abdichten

Dort ist es immer ölfeucht, das ist aber Kosmetik, da kommt nicht so viel daß es tropfen kann.

Du muß herausfinden, wo es herkommt. Bremsenreiniger, Druckluft, fahren, schauen.

 

Ein Tip aber doch, die Anschlüsse mit den Schellen auf den Luftschläuchen an LLK und Turbo sind sehr schwer dicht zu bekommen. Das liegt daran, daß das Gummi unter den Schellen zu dünn ist. Fertigungsfehler. Oft werden auch nicht originale Schellen verwendet, irgendwelche aus dem Baumarkt, damit wird das schonmal garnichts. Die originalen Schellen haben so Federspangen drin. Wenn deine die nicht haben, dann schmeiß sie weg und hol neue bei MB.

 

Ich hab mal eine Liste mit Teilenummern und Zuordnung gemacht, hab ich aber gerade keinen Zugriff drauf. Vielleicht heute abend oder morgen.

 

Auch mit den guten Schellen ist das noch kritisch. Ich mach das neuerdings so: Die Dichtung am Eingang des Turbos ist auch immer hin, oft sogar eine falsche verbaut vom Benziner. Von dort kann dein Öl auch kommen. Da ich diese Dichtungen immer ersetze, habe ich alte Dichtungen. Die schneide ich rundrum schmaler zu einem Ring mit Bund und lege sie in die Rille im Luftschlauch ein und setze dann die Schelle da drauf. Damit ist wieder genügend Gummi unter der Schelle. Das war bisher immer auf Anhieb dicht.

 

Die kritischste Stelle ist der Eingang in den LLK vom Turbo aus.

 

Grüße, Hajo  


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hajo, 

vielen Dank für die Tipps!

Eine, vll blöde, Frage: Was meinst du mit "Dichtung"? Sind die Schläuche nicht einfach auf den jeweiligen Konus aufschoben und mit der Schelle gesichert? Oder ist da auch eine Dichtung (O-Ring oder sowas) drauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwischen dem Plastikrohr zwischen Luftfilter und Turbo und dem Stutzen des Turbo ist eine Gummidichtung. Die würde ich auch erneuern. Und die alte hab ich recycelt wie beschrieben. Unter den Schläuchen sind keine Dichtungen.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oft sind die Rohre auch nicht richtig aufgesetzt. Nicht der erste Smart, wo ich das feststellte. Das Rohr ist geschlitzt und oft ist ein Teil umgebogen oder der Gummimuff drunter ist nur irgendwie draufgestopft oder zerstört turboseitig.

Dann wird das natürlich nie dicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau. Und bei der Montage des "Muffs" den zuerst auf den Turbo stecken und dann das Rohr drauf. Nicht den "Muff" ins Rohr stecken. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da er jzt,  ca 400km nach der Reinigung, wieder zu tropfen beginnt, kann ichs eingrenzen: Der Turbo ist an der Unterseite ölig. Das kommt entweder aus dem Schlauch vom LLK (glaube ich nicht) oder vom dickeren Ausgangsschlauch vom Turbo selbst. Das ist natürlich so verbaut, dass ich alles vom Heckpanel über den Auspuff runternehmen muss (die Schelle ist so drauf, dass der Kopf nicht von unten zu erreichen ist 😤).  Der Schlauch selbst schaut gut aus, ich glaube, der wurde mal getauscht. Wahrscheinlich wurde er dabei nicht richtig aufgesetzt bzw. die Dichtung ist hinüber.

Was brauche ich also, um diese Anschlussstelle neu abzudichten?

bearbeitet von ChristianAm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.2.2021 um 15:01 schrieb Funman:

Ein Tip aber doch, die Anschlüsse mit den Schellen auf den Luftschläuchen an LLK und Turbo sind sehr schwer dicht zu bekommen. Das liegt daran, daß das Gummi unter den Schellen zu dünn ist. Fertigungsfehler. Oft werden auch nicht originale Schellen verwendet, irgendwelche aus dem Baumarkt, damit wird das schonmal garnichts. Die originalen Schellen haben so Federspangen drin. Wenn deine die nicht haben, dann schmeiß sie weg und hol neue bei MB.

 

 

 

Ja, die verbaute Schelle ist eine 0815, blöderweise mit dem Schraubkopf nach oben...

Ich überlege dennoch, ob ich mir nicht eine Schelle aus dem Baumarkt hole und diese erstmal zusätzlich noch draufschraube - vll wirds dann "dichter". Wär eine Quick and dirty-Lösung...

 

bearbeitet von ChristianAm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab heute mal die Schlauchschelle vom Turboeingang getauscht - mir kommt vor, die Öltropfen kommen von dort. Außerdem schien mir die Schelle nicht wirklich fest. 

Allerdings hatte ich nur ganz normale Schellen vom Baumarkt zu Hause. Gleich beim ersten hab ich festgestellt, dass man die nicht besonders fest anknallen kann: drehen dann durch und das Gewinde ist hin. 

Kann mir jemand welche empfehlen, die man auch wirklich fest anziehen kann? Da der Untergrund hier ja metallisch ist (Turbo) wäre das sicher zielführend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du mußt die gerade hier nicht so doll anziehen. Sonst quetscht das Plastikrohr und die Dichtung kaputt. Wie gesagt, die originalen sind gut und kosten auch kaum was. Ganz dicht wird es an dieser Stelle wegen der Schlitzung sowieso nicht. Wichtiger ist, eine neue Dichtung zu nehmen. Die für den CDI, nicht die vom Benziner. 

 

Auch wichtig ist, daß der Ölstand am Peilstab nicht über Mitte zwischen den Marken ist. Was mehr als Mitte ist, landet verstärkt im Ansaugsystem und pfeift an allen Ritzen raus. Check doch mal den Ölstand. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.2.2021 um 15:01 schrieb Funman:

Ich hab mal eine Liste mit Teilenummern und Zuordnung gemacht, hab ich aber gerade keinen Zugriff drauf. Vielleicht heute abend oder morgen.

 

 

Schlauchschellen-1.PNG

Schlauchschellen-2.PNG

Dichtungen.PNG


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit geraumer Zeit kämpfe ich ja damit, dass mein kleiner sein Revier markiert. Schellen, LLK und tw Schlauchwechsel haben bisher zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis geführt. Nach abermaligem Waschen mit Bremsenreiniger hab ich zumindest mal  eine definitive Quelle identifizieren können (siehe Bild). Zwar nicht immens, aber 200km nach der Reinigung ists doch ordentlich ölfeucht. Wie krieg ich das dicht? und wieso liegt dort überhaupt Druck an?

IMG_20220514_100740_copy_1000x450.jpg

 

Zu oben genannter Dichtung: Ich kann nach wie vor nicht nachvollziehen, wie die sein soll: Ich hab ja bereits so gut wie alle Schläuche mal getauscht, eine separate Dichtung wär mir aber nie aufgefallen. Hab die Schläuche nur aufgeschoben und festgezogen. Hat wer vll ein Bild oder eine Schemazeichnung?

 

P.S.: Hat irgedwer einen link zu einem Smart-Teilekatalog (inkl. Schemenzeichnungen)? Keiner meiner bisherherigen Quellen fkt noch...

bearbeitet von ChristianAm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb ChristianAm:

Wie krieg ich das dicht? und wieso liegt dort überhaupt Druck an?

Dort liegt kein Druck an. Muß aber auch nicht, der Schlauch ist nur gesteckt, das schwitzt auch ohne Druck. Dicht bekommst du das dort gar nicht. Macht aber nichts, die Ölfeuchte dort ist minimal. Weil kein Druck anliegt..... da kommt nicht soviel daß es tropft. Wenn du pingelig bist, kannst du die Stelle reinigen und mit Dichtmasse einschmieren. Kann helfen oder auch nicht. Geht bei der nächsten Demontage wieder kaputt. Ich habe Dichtmasse von Vorbesitzern an der Stelle immer ersatzlos entfernt. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb ChristianAm:

Zu oben genannter Dichtung:

Welche?

 

Es gibt im gesamten Ansaugsystem nur 2 Dichtungen. Einen roten O-Ring am Eingang des AGR Mischgehäuses, und den o.g. "Muff" am Eingang des Turboladers. 

 

Was möchtest du wissen? 

 

Der rote O-Ring wird übrigens auch undicht. Er verschleißt durch Vibration und Straßenstaub. 

bearbeitet von Funman

705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Funman:

Welche?

 

Es gibt im gesamten Ansaugsystem nur 2 Dichtungen. Einen roten O-Ring am Eingang des AGR Mischgehäuses, und den o.g. "Muff" am Eingang des Turboladers. 

 

Das AGR ist deaktiviert - da scheints auch dicht zu sein - das mit dem "Muff" interessiert mich aber: Turboeingang könnte auch die Quelle des Kleckerns sein (das wär da dann der oben abgebildete Schlauch in den auch das kleine Schläuschlein mündet, etwas härterer Kunsstoff, kein Gummi, oder?

Zum Turboeingang komm ich halt kaum dazu, ohne alle inkl Auspuff abzubauen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb ChristianAm:

Das AGR ist deaktiviert

Änder nichts daran, daß der Luftschlauch undicht sein kann.

vor 32 Minuten schrieb ChristianAm:

das wär da dann der oben abgebildete Schlauch in den auch das kleine Schläuschlein mündet, etwas härterer Kunsstoff, kein Gummi, oder?

Ja.

 

vor 33 Minuten schrieb ChristianAm:

Zum Turboeingang komm ich halt kaum dazu, ohne alle inkl Auspuff abzubauen, oder?

Weiß ich gerade nicht. Siehst du, wenn du alles abbaust....😁 Ist keine Affäre. Ich glaube es muß nur die Crashbox ab. Alles nötige zu dieser Dichtung haben wir oben schon geschrieben.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin. 

 

Am 14.5.2022 um 10:26 schrieb ChristianAm:

Seit geraumer Zeit kämpfe ich ja damit, dass mein kleiner sein Revier markiert. Schellen, LLK und tw Schlauchwechsel haben bisher zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis geführt. Nach abermaligem Waschen mit Bremsenreiniger hab ich zumindest mal  eine definitive Quelle identifizieren können (siehe Bild). Zwar nicht immens, aber 200km nach der Reinigung ists doch ordentlich ölfeucht. Wie krieg ich das dicht? und wieso liegt dort überhaupt Druck an?

IMG_20220514_100740_copy_1000x450.jpg

 

Zu oben genannter Dichtung: Ich kann nach wie vor nicht nachvollziehen, wie die sein soll: Ich hab ja bereits so gut wie alle Schläuche mal getauscht, eine separate Dichtung wär mir aber nie aufgefallen. Hab die Schläuche nur aufgeschoben und festgezogen. Hat wer vll ein Bild oder eine Schemazeichnung?

 

P.S.: Hat irgedwer einen link zu einem Smart-Teilekatalog (inkl. Schemenzeichnungen)? Keiner meiner bisherherigen Quellen fkt noch...

 

Genau an dieser Stelle hatte ich auch eine stark tropfende Undichtigkeit. Ich habe diesen Bereich gereinigt und dann mit selbstvulkanisierendem Klebeband umwickelt. Das Gewebeband habe ich nur darüber gewickelt, um das Ende vom Vulkanisierband anzudrücken. Danach habe ich es einfach dort gelassen.

 

Die drei anderen Schlauchübergänge habe ich mit bewährten Metallschellen versehen. Der Motor ist seit ein paar tausend Kilometer knochentrocken. 

 

 

A6601400212 Q0001471V006000000.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb SmartForone:

Die drei anderen Schlauchübergänge habe ich mit bewährten Metallschellen versehen. Der Motor ist seit ein paar tausend Kilometer knochentrocken. 

 

 

A6601400212 Q0001471V006000000.jpg

Das macht mich jzt neugierig, denn solch breite Schellen hab ich nicht verbaut, obwohl ich nach originalen gefragt habe. Welche sind das genau? Die oben verlinkten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ChristianAm:

Das macht mich jzt neugierig, denn solch breite Schellen hab ich nicht verbaut, obwohl ich nach originalen gefragt habe. Welche sind das genau? Die oben verlinkten?

 

Das sind Spannbackenschellen. Wichtig ist auch für mich der praktische Sechskantkopf.

 

Z. B. diese: Spannbackenschelle NORMA S - Bandbreite 12 mm - Spannbereich Ø 21 bis 45 mm - Stahl verzinkt (esska.de)

 

Gibt es auch in verschiedenen Breiten. Am besten direkt am Fahrzeug ausmessen. Ich komme im Moment leider nicht an den 450 CDI.

 

 

bearbeitet von SmartForone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am Saturday, May 14, 2022 um 10:26 schrieb ChristianAm:

Zu oben genannter Dichtung: Ich kann nach wie vor nicht nachvollziehen, wie die sein soll:

 

Am Saturday, May 14, 2022 um 15:06 schrieb Funman:

Welche

 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Funman - es ist leider tw schon länger aus, dass ich die Schläuche getauscht habe bzw auch tauschen ließ, daher kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern, wo ein roter O-Ring gewesen sein soll bzw was mit diesem "Muff" gemeint ist. Eine Schema-Darstellung oder ein Bild würde mir dann vll wieder auf die Sprünge helfen.

Sry, dass ich diesbezgl ein bisschen begriffstutzig wirke. Mir ist, als hätte ich die Schläuche einfach aufgeschoben und mit den Schellen angezogen, ohne auf irgendwelche Dichtungen zu achten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, zwischen das etwas steifere Ansaugrohr und den Eingang des Turbo kommt eine Dichtung. Teilenummer steht oben in meiner Tabelle. Wenn die Dichtung fehlt, dann ist das da undichter als nötig. Wenn sie da ist und neu und heil, dann ist es da weitgehend dicht, 100%ig aber auch nicht. Wenn du den Verdacht hast daß sie fehlen könnte oder kaputt ist, hilft nur nachsehen.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag nicht du machst damit schon seit letztes Jahr Februar herum? 😵


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ChristianAm:

bzw was mit diesem "Muff" gemeint ist.

 

Auf dieser Seite auf dem oberen Bild ist die Dichtung zu sehen, wie sie bereits in das TIK eingebracht ist.

Auf dem dritten Bild von oben ist das TIK dann ohne diese Dichtung zu sehen.

Ich denke mal, das ist damit gemeint! 🙂

 

Auch in Werkstätten wird dieses Dingens ganz gerne mal vermurkst, indem es nicht korrekt montiert wird. 🙄

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb stuhlfahrer:

Sag nicht du machst damit schon seit letztes Jahr Februar herum? 😵

Mindestens, ja 😪.. LLK, Schlauch- und Schellentausch war bisher nicht erfolgreich. Auch weil man ohne Grube bzw Bühne nicht wirklich gut dazu kommt. Bisher hab ich mich mit einer gelegentlichen Bremsenreiniger-Wäsche beholfen, trotzdem ist es lästig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.