Jump to content
smart451fahrer

451 BRABUS 16/17-Zoll-Felgen eintragen/Luftdruck/Spurplatten

Empfohlene Beiträge

Genau genommen fährt es sich sogar besser wenn die Spur vorn breiter ist, aber der Grenzbereich wird kleiner.

Wenn man gute Reifen hat und sich bei Nässe etwas zügelt ist das aber kein Problem, zumal das ESP hier hilft.

Mit 450er Oldlinern habe ich aber auch mit Werksbereifung schon mal etwas tiefere Sorgenfalten gehabt bei Nässe als ich plötzlich falsch herum fuhr in der Kurve...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb CDIler:

eine 7Zoll breite Felge mit ET 20 hat ne andere Spurweite als eine 6,5Zoll mit ET 20

Nicht wenn sie an der gleichen Achse montiert sind.

Die Spurweite wird von Mitte Felge zu Mitte Felge gemessen. Sie ist damit unabhängig von der Felgen/Reifenbreite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird schon seinen Grund haben, warum die Spurweite beim 451 hinten 10cm breiter als vorne ist. Der Sachverständige hat extra nochmal mit einem Maßband die Spurweite jeweils hinten Mitte Reifen rechts und links und vorne Mitte Reifen rechts und links gemessen und gesagt, das das mit den 10mm Spurplatten vorne und 6 mm hinten nicht geht. Er hätte es gerne zu Gunsten für mich möglich gemacht, aber irgendwo sind auch die Grenzen. Er kommt aus dem Tuning Bereich und ist sehr gefragt als Gutachter.

Der Smart 451 soll untersteuern und nicht übersteuern, da er sonst bei dem kurzen Radstand unkontrollierbar wird. Gibt ja genügend Videos dazu, wie schnell sowas gehen kann.

bearbeitet von Tooltime

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb RKI:

Nicht wenn sie an der gleichen Achse montiert sind.

Die Spurweite wird von Mitte Felge zu Mitte Felge gemessen. Sie ist damit unabhängig von der Felgen/Reifenbreite.

Stimmt, klingt logisch


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Tooltime:

 

Der Smart 451 soll untersteuern und nicht übersteuern, da er sonst bei dem kurzen Radstand unkontrollierbar wird. 

Dem widerspricht dann aber gleiche Reifenbreite Vorne und Hinten und das gibt es zugelassen für den 451. 

 

Gib mal bitte die kompletten Daten der Felgen im Bezug auf Breite und ET


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe vorne 10 mm und hinten 6 mm Verbreiterung i. V. m. den Brabus 16/17-Zöllern. Anfangs hatte ich auch bedenken ob dies so möglich sei. Sowohl der Werkstatt-Meister (welcher Jahrzentelange Erfahrung mit Tuning hat) als auch der Ingenieur von GTÜ (welcher eine zweite Firma hat bei der er sich auch mit Tuning beschäftigt) mir bestätigten dass diese Kombination beim 451 durchaus üblich sei und es keinerlei Probleme mit der Eintragung geben werde. Habe dies auch so eingetragen bekommen. 

Ob es irgendwelche Unterschiede im Fahrverhalten etc. gibt kann ich bis heute nicht bestätigen. Fahrzeug fährt super in der Spur und auch bei Nässe hatte ich bisher keine Probleme. 


Grüße von der schwäbischen Alb

 

Aktueller Fuhrpark:

  • Smart 451 pulse 62 kW Coupé (Mopf)
  • Smart 453 passion 66 kW Coupé
  • Mercedes C 250 T-Modell 

 

Ehemalige Fahrzeuge: 

  • Smart 450 pure Coupé
  • Smart 451 passion 62 kW Cabrio

 

IMG_0030.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb smart451fahrer:

Also ich habe vorne 10 mm und hinten 6 mm Verbreiterung i. V. m. den Brabus 16/17-Zöllern. Anfangs hatte ich auch bedenken ob dies so möglich sei. Sowohl der Werkstatt-Meister (welcher Jahrzentelange Erfahrung mit Tuning hat) als auch der Ingenieur von GTÜ (welcher eine zweite Firma hat bei der er sich auch mit Tuning beschäftigt) mir bestätigten dass diese Kombination beim 451 durchaus üblich sei und es keinerlei Probleme mit der Eintragung geben werde. Habe dies auch so eingetragen bekommen. 

Ob es irgendwelche Unterschiede im Fahrverhalten etc. gibt kann ich bis heute nicht bestätigen. Fahrzeug fährt super in der Spur und auch bei Nässe hatte ich bisher keine Probleme. 

Dann hast du wirklich Glück gehabt an solche Prüfer geraten zu sein, die total entspannt sind. Ich bin von Pontius zu Pilatus gefahren um das endlich soweit eingetragen zu bekommen. Am Anfang ist es immer kein Problem und wenn sie die Unterlagen genauer durchblättern, kommt das große " Aber". Als ob es eine Raketenwissenschaft wäre.

bearbeitet von Tooltime

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.