Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
spekrul

Welches Öl ist zu empfehlen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

Ich habe nun seid 1ner Woche einen Smart fortwo cdi Edition 10 Bj3/2009 mit 45PS. Und bin gerade drauf und dranne die Ölwanne zu erwerben von Richi, nun würde ich gern Eure Erfahrung nutzen zum Thema Motoröl. Ich bekomme da von allen Seiten was an Kopf geballert:

 

Rowe

Shell

Aral

Castrol

Liqi

 

Was meint Ihr denn dazu?

-----------------

Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

 


Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Sascha,

 

du hast einen Partikelfilter, weshalb du ein Öl mit der MB-Freigabe 229.51 nehmen solltest - es erfüllt die Vorgaben für deinen Motor.

 

Wenn du deinem Motor etwas gutes tun willst, wechselst du bei Bedarf lieber einmal mehr als zu wenig.

 

Gruß

Marc

-----------------

image.jpeg

 


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... noch eine Anmerkung, alle hier angegebenen Öle sind für deinen Zweck geeignet, der Temperaturbereich (ich glaube 5W30 bei dir) spielt dabei weniger eine Rolle, es sei denn dein Motor und seine Komponenten benötigen aufgrund von höherer Belastung (starke Hitze, Kälte, Tuning, etc.) größere Reserven.

 

Gruß

Marc

-----------------

image.jpeg

 


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Umbau auf Ölablassschraube ist schonmal goldrichtig!

 

Du kannst jede Ölsorte nehmen, die von der Spezifikation her (*W-*) her zu den Empfehlungen in der Betriebsanleitungen passt (ich nehme 5W-30), sowie - wie von Marc erwähnt - die wichtige Freigabe 229.51 besitzt. Sowas kann man dann auch ruhig z.B. im Baumarkt kaufen.

 

Und noch eine Empfehlung dazu:

Bei jedem Ölwechsel auch den Filter tauschen. Ist schnell gemacht und danach ist wirklich (fast) alles alte Öl aus dem Motor raus.

 

Gruß,

Harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hier stand Müll.

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von passion-herby am 15.02.2017 um 13:06 Uhr ]

[ Diese Nachricht wurde editiert von passion-herby am 15.02.2017 um 13:07 Uhr ]


Ich hab keine Ahnung, davon aber jede Menge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhu,

 

Oki doki und Danke bis hier hin. Ich dachte auch an 5W30 und obwohl mein Smarti normal über Land und A49 oderA7 fahren wird und kein Tuning bekommt, dachte ich an alle 10k den ölwechsel zu tun. Ich denke damit fahr ich ganz gut oder.

 

Ich werd mal das Rowe Testen he.

 

Und ich wusste garnit das ich DPF hab :o


Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle 10tkm klingt doch gut ;-) Und wie hier schon geschrieben wurde: Immer direkt den Filter mit machen, der kostet nicht die Welt.

 

 


--- Mein Ex-Smart: Smart 451 Pulse MHD Coupé 82(71)PS MoPf (Erstzulassung: Oktober 2010) ---

000_My451_ForumSignatur.jpg

 

--- Aktuell: Audi A2 1.4 Benziner 75PS Color.Storm (Erstzulassung: Dezember 2005) ---

 

 

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." - Walter Röhrl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja

 

Klatsch nass Ölwanne ist bezahlt und ich Hasse warten :lol:

 

Bevor ich die vorhandene wanne ab mache, wie warm sollte der Motor bzw das Öl sein? Soll ich den richtig lange fahren, oder reichen die 2min bis zur Halle wo es gemacht wird? Und ich hab ja den Ladeluftkühler tauschen lassen wegen sonem Schlauch das das öl zurückläuft, da muss ich nix beachten?

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von spekrul am 15.02.2017 um 21:19 Uhr ]


Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warmfahren ist natürlich besser, denn bei Betriebstemperatur läuft das Öl besser raus.

Ich habe mir mit nem 3,5er Bohrer eine "Ablassöffnung" gemacht... :lol: :lol: :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 16.02.2017 um 00:36 Uhr hat Smart911a geschrieben:
und wie machst die wieder zu ?



 

Warum soll er die wieder zu machen? Mit Bohrung passt sie genauso gut in den Schrottkübel..... :roll:

Es täte gut, du würdest öfters mal alles lesen und verstehen, bevor du postest.


Grüße

Stefan

 

 

Die Horizonte der Menschen sind verschieden.

Bei manchen ist das Sichtfeld so eingeengt, dass es sich auf einen einzigen Punkt beschränkt.

Den nennen sie dann Standpunkt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 16.02.2017 um 00:36 Uhr hat Smart911a geschrieben:
und wie machst die wieder zu ?

 

Die Wanne in diesem Fred wird zwar ersetzt,

 

falls sie nicht verrostet ist kann man sie

z.B. hiermit

 

oder

 

hiermit (von Richi)

 

als "Reserve" umbauen.

 

Grüße

 

CDL

 

 


2002 - 2009 450 CDI Cabrio 146 TKM = Top

2009 - 2021 451 CDI Cabrio EZ 08/2008 138 TKM = Flop bis geht so

2021 - ????  453 forfour 66 kw Benziner EZ 2017 = mal abwarten......

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du die Wanne eh abmontierst und ggf. durch eine neue mit Ablass-Schraube ersetzt, braucht der Wagen nicht wirklich warm zu sein - schließlich kommt (nahezu) das komplette Öl und evtl. dort befindlicher "Schmodder" (Ölschlamm) mit der Wanne raus.

 

Gruß,

Harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 16.02.2017 um 01:36 Uhr hat steve55 geschrieben:
Quote:


Am 16.02.2017 um 00:36 Uhr hat Smart911a geschrieben:

und wie machst die wieder zu ?






 

 

 

Warum soll er die wieder zu machen? Mit Bohrung passt sie genauso gut in den Schrottkübel..... :roll:

 

Es täte gut, du würdest öfters mal alles lesen und verstehen, bevor du postest.

 

 


 

jawolllll Herr General


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hehehehe

 

Dankeeee an alle hier. Ich warte dann mal meine Rote wanne :lol:. Mit Aral Ultimate Diesel kutsche ich ca 567 kilometer hmm ob da noch was geht?


Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ging es hauptsächlich darum, dass er das Öl ablassen kann vor der Demontage der Wanne.

Das ist definitiv einfacher...

 

Ich habe bei meinem Smart als Unwissender festgestellt, dass da keine Ablasschraube ist, da ich schon einen halben Liter Diesel dazu gekippt habe zum Spülen, musste die Brühe raus.

Also hätte ich heim laufen können, oder mir was einfallen lassen.

Also mit der Flex einen gefühlten mm Rost weggeschliffen, dann mit nen 3,5er Bohrer ein Loch gebohrt und am Ende das ganze mit Karosseriedichtmasse und einer 4,2er Blechtreibschraube verschlossen.

 

Ist immer noch dicht... 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erlaubt ist was hilft.

 

 


Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

 

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

 

Zweitwagen: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin gespannt wie der smarti danach rennt mit ner roten wanne uhhh bestimmt 10 pferdchen mehr im kopf :-D

 

 


Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

porno... :-D

 

 


450 Cabrio Bj.02 | City Coupe Bj.04

40KW 600ccm | ZEE

~ 290tkm  Revidierter Motor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

 

Mit Bühne alte Ölwanne ab, sauber machen, Ölfilter raus und sauber machen gute 30min ging suuuuper alles. Ich glaube Schrauben hab ich bissel fester wie 8NM lol naja zur Zeit Dicht. Alles in allem geile Sache und die Rowe Suppe wird hoffentlich ihren dienst gut tun.


Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht vergessen 0W40 rein zufuellen, rennt dann viel laenger!!! :-D

 

 


VW seit 2015 auf der schwarzen Liste! 

VW Lemminge :classic_ninja::classic_blink::classic_ninja: gibt es viel zuviele (leider)

Da ist Greenpeace dagegen zu 100% Glaubwürdig !!!

 

Kauft ausländische Kfz, halten länger, sind etwas günstiger, rosten eventuell etwas schneller wie MB :classic_biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok nächste mal werd ich das mal testen. :-D

 

 


Mit sportlichem Gruß

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Immerhin kommt das Thema AUTO vor, und zwar in Form der Batterien.😉 Ich habe einige USV im Einsatz wo die Batterien schwächeln. Konkret die Back UP CS500 von APC. Belastbar bis 300W, eine angeschlossen an einen Rechner damit der sauber herunterfährt, andere versorgen Router, Kameras, Fernseher etc über/unterstromsicher...   Nun könnte ich ja einfach passenden Ersatz kaufen, allerdings sind 7AH als Lead-Acid nicht gerade mit langer Laufzeit gesegnet. Um evtl nicht Fehler zu machen die schon mal auftraten: Es ist klar dass weiterhin nur 300W entnommen werden können. Aber könnte man mit einer externen Batterie, hier eben eine Autobatterie mit entsprechender Sicherung in der Zuleitung danebenstellen um die Laufzeit zu verlängern? Ich habe noch einige gute Auto-Batterien, auch eine 110Ah Varta AGM. Bei der AGM evtl in der Ladecharakteristik Probleme, ok. Optik zweitrangig, kann ich in ein 19"-Gehäuse bauen wie z.B. die Geräte von Wärtsilä. Die Frage ist eher kann die USV eine längere Belastung ab ohne dass die Innereien abschmieren wenn die Entladezeit eben die Lebensdauer der originalen 7Ah überschreitet? Ich könnte mir vorstellen dass die Elektronik sauberer arbeitet in den APC als ein einfacher Wechselrichter mit kleinem Lüfter. Und was mich eben stutzen lässt, die meisten Wechselrichter hat einen Lüfter, diese USV eben nicht. Liege ich also richtig dass die USV wirklich nur für 1min bis der Rechner herunterfährt geeignet ist oder steckt da eine effizientere Technik drin die ohne Kühlung auskommt?   Danke für Ideen...
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      148.852
    • Beiträge insgesamt
      1.538.120
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.