smartprofi
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 181
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Nervöser Blinker ??
  
Autor Nervöser Blinker ??
Tigersmart
getunter smartie
(423 Beiträge)

registriert seit: 4.1.2002

  erstellt am 05.02.2007 13:33  Profil  Zitieren

Hallo,

bei meinem Kleinen läuft gerade das nervöse Blinken. Habe schon alles mögliche probiert, nachgelesen, das es mit der ZEE zusammen hängen kann. Habe daraufhin einen Stromdieb eingebaut.

Keine Wirkung. Es hängt aber auch nicht mit der Kälte zusammen. Es ist komischerweise nur die linke Blinkerseite und nur ab und zu.

Gestern gings und heute wieder nicht. Habe auch die Relais schon mal durchgewechselt.

Hat jemand für mich noch einen Tipp, denn ich möchte nicht unbedingt die ZEE wechseln, da sie doch ein paar Euronen kostet.

Bin dankgar, für jeden Hinweis, wie das Prob zu lösen ist.

Gruß Uwe und der Tiger


cyber_smarty
Turbo-smartie
(786 Beiträge)

registriert seit: 4.9.2002
Kennzeichen: DA-DT 7608 & DA-CB 1606

  erstellt am 05.02.2007 13:42  Profil  www  Zitieren

Hi,

also meiner macht das auch manchmal ...
Aber dann ist meinstens ein Blinkerbirnchen kaputt oder kurz vor dem kaputt gehen.

Tausche doch einfach mal die Blinkerbirnachen aus ... und guckem mal was passiert.

Hat bei mir immer geholfen.

Gruß

Daniel


cbffm
Warp-smartie
(2628 Beiträge)

registriert seit: 22.5.2001
Kennzeichen: F UN 85

  erstellt am 05.02.2007 13:45  Profil  www  Zitieren

Dafür gibts ne Umbauanleitung hier im Forum.
ZEE ausbauen und auf die Heizung legen kann auch helfen.


bluestar
Warp-smartie
(3134 Beiträge)

registriert seit: 19.8.2001
Kennzeichen: WI-SG-980

  erstellt am 05.02.2007 13:46  Profil  www  Zitieren

das nervöse Blinken habe ich seit diesem Jahr auch bei meinem Oldliner. Im SC sagte man mir dass ein Austauschen der ZEE helfen kann, ist aber sehr teuer (ca 200 EUR), und man weiss nicht ob es danach wieder auftreten kann.
Ich habe es allerdings nur bei kalten Aussentemperaturen und auf beiden Seiten.
Ob ein Blinkerbirnchen daran schuld ist? Also eigentlich gehen noch alle aber das austesten mit neuen Birnchen kann man ja mal probieren.
Soll ja die Tage wieder kälter werden und da werde ich berichten
-----------------
Gruss
Stefanie

Mein Smartie
Benziner: spritmonitor.de


cbffm
Warp-smartie
(2628 Beiträge)

registriert seit: 22.5.2001
Kennzeichen: F UN 85

  erstellt am 05.02.2007 14:13  Profil  www  Zitieren

hier

Steiff
Turbo-smartie
(1291 Beiträge)

registriert seit: 19.10.2001
Kennzeichen: NOM-

  erstellt am 05.02.2007 15:07  eMail  Profil  Zitieren

Der Fehler ist auf einen Haarriss bzw. eine kalte Lötsstelle in der ZEE zurückzuführen. Dieses Problem ist häufiger aufgetreten und sollte den Scs somit bekannt sein. Mit einem Austausch der ZEE ist der Fehler auch definitiv behoben (oder die neu eingebaute ZEE ist ebenfalls defekt). Da es sich hier um einen bekannten und häufiger aufgetretenen Fehler handelt, würde ich auf eine Kulanzreparatur drängen.

-----------------
Bis dann, Stefan

spritmonitor.de



bluestar
Warp-smartie
(3134 Beiträge)

registriert seit: 19.8.2001
Kennzeichen: WI-SG-980

  erstellt am 05.02.2007 15:47  Profil  www  Zitieren

aber bei einem 99er Modell kannst du in jeglicher Hinsicht auf Kulanz verzichten... das macht kein SC
-----------------
Gruss
Stefanie

Mein Smartie
Benziner: spritmonitor.de


DirtyOlli
Turbo-smartie
(1061 Beiträge)

registriert seit: 25.8.2002
Kennzeichen: PI-XX XX

  erstellt am 05.02.2007 16:28  eMail  Profil  Zitieren

Hallo,

@bluestar: Das glaube ich auch. Wenn man für Autos nach 8 Jahren noch Kulanz geben würde, wäre der Laden morgen bankrott.

Habe auch mal eine Abhilfe gegen den schnellen Blinker bei Kälte entworfen. Hier die Einbauanleitung (ist etwas einfacher, als der von cbffm verlinkte Beitrag):

Bei den Widerständen handelt es sich um 10W-Leistungswiderstände (aus Keramik)
mit einem Widerstand von 15 Ohm (ich würde sogar etwas weniger - wenn möglich 12 Ohm oder so) -
wählen, da der Blinker mit dem jetzigen Widerstand bei Temperaturen unter -8 Grad und voll eingeschalteter
Elektrik (Heizungsgebläse, Licht etc.) wieder die doppelte Blinkfrequenz bekommt (geht aber recht schnell wieder
vorbei, wenn sich das Auto im Innenraum etwas aufwärmt).

Nach meinen Berechnungen stellt der 15 Ohm Widerstand eine Erhöhung des Stromes von ca. 1A dar, was
für die Kabel/Elektrik kein Problem darstellen sollte. Berechnungen für einen kleineren Widerstand (ca. 12 Ohm oder
sowas) habe ich nicht gemacht, sollte aber dennoch alles ausreichend sein.

Die Fotos für den Einbau habe ich an diesen Beitrag angehängt (das "weiße Ding" ist der Widerstand). Der Widerstand wird parallel zwischen Blinkerleitung und Masse gelötet, so daß sich der Gesamtwiderstand des Stromkreises "Blinker" etwas absenkt und den Strom erhöht (dadurch wird das (defekte) Steuergerät getäuscht und denkt auch in der kalten Jahreszeit, daß die Blinker i.O. sind).

Sollte jede Werkstatt hinkriegen oder halt der Nachbar mit dem Lötkolben. Viel Spaß beim Basteln.

Einbaufoto

[ Diese Nachricht wurde editiert von DirtyOlli am 05.02.2007 um 16:39 Uhr ]

Steiff
Turbo-smartie
(1291 Beiträge)

registriert seit: 19.10.2001
Kennzeichen: NOM-

  erstellt am 05.02.2007 18:36  eMail  Profil  Zitieren

Sicherlich werden sich die SCs erstmal weigern, den Schaden auf Kulanz zu beheben.
Jedoch liegt hier meiner Meinung nach ein Defekt an einem sicherheitsrelevantem Bauteil vor, der auf einen Herstellungsfehler zurückzuführen ist. Wer sagt denn, daß es auf Dauer bei der erhöhten Blinkfrequenz bleibt? Der Blinker könnte auch ganz ausfallen. Die ZEE steuert auch noch andere Funtktionen. Bleiben die auf Dauer erhalten?

Hier wurde wieder mal ein Bauteil konzipiert und entwickelt, daß dem Einsatz in einem smart scheinbar nicht dauerhaft gewachsen ist (Vibrationen). Dafür konnten aber wohl einige Cent gespart werden.

Ich fahre meinen smart (übrigens auch 99er) gerne und kann mit seinen Unzulänglichkeiten leben. Schade ist es trotzdem, daß DC zumindest mit den Oldlinern ein ziemlich unausgereiftes Produkt zum Premiumpreis feilgeboten hat.


MBNalbach
Warp-smartie
(4889 Beiträge)

registriert seit: 8.11.2006
Kennzeichen: SLS-BM

  erstellt am 05.02.2007 20:22  Profil  Zitieren

Quote:

Am 05.02.2007 um 16:28 Uhr hat DirtyOlli geschrieben:
Hallo,



Nach meinen Berechnungen stellt der 15 Ohm Widerstand eine Erhöhung des Stromes von ca. 1A dar, was

für die Kabel/Elektrik kein Problem darstellen sollte. Berechnungen für einen kleineren Widerstand (ca. 12 Ohm oder

sowas) habe ich nicht gemacht, sollte aber dennoch alles ausreichend sein.



Hiho,

Ich will die erwartungen ja nicht Madig machen, aber der 99er 42 meiner Mutter ist eine Harte Nuss! Ich habe mit 22ohm begonnen, NIX, tickert munter weiter. Parallelschaltung gemacht, dadurch bei 11ohm gelandet, wieder NIX, tickert weiter. Dann hab ich 9 und 8 ohm getestet, wieder nix. Bevor jetzt einer meint ich hätte nur auf Batterie getestet, nein, der Motor lief beim Test und wurde teilweise auch gefahren.

Das Lustige ist aber: Wenn ich eine 21W Blinkerbirne reinhänge, die (gemessen) den Stromkreis um 1,5A mehr belastet, ist bei Laufendem Motor RUHE. Jetzt müßte man mit Heiß/Kaltleitern weiterspinnen.

Ich für meinen Teil hab die Nase voll, ich mach an dem Blinkerproblem nichts mehr.

Ich habe darüberhinaus, ALLE Blinkerbirnen gewechselt, dabei ALLE Birnen- und Steckerkontakte mit nem Glasfaserstifft gereinigt und danach in Kontaktspray ersäuft.

Mein Schluss: Die ZEE hat nen ordentlichen Schuss weg, bevor ich das Teil komplett zerstöre lass ich es nun sein, TÜV hat der Wagen jedenfall letzte Woche bekommen

Gruß MB


Ingenieur
Forum-smartie
(7322 Beiträge)

registriert seit: 6.2.2004
Kennzeichen: KA-EC-9999

  erstellt am 05.02.2007 22:50  Profil  Zitieren

Der Strom durch die Glühbirn ist im Einschaltmoment ca. 10 mal höher als im Dauerbetrieb- liegt halt an dem Glühdraht, der im kalten Zustand niederohmig ist. Ich habe auch das Problem: bei unter 10°C oder und feuchter Witterung habe ich auch doppelte Frequenz.
Ich glaube Abhilfe wäre das Ausbauen der LP und Reinigen im Ultraschallbad- Trocken und Lackieren würde Abhilfe schaffen. Muß mal nach schauen- wo isn die ZEE ?


DirtyOlli
Turbo-smartie
(1061 Beiträge)

registriert seit: 25.8.2002
Kennzeichen: PI-XX XX

  erstellt am 05.02.2007 23:26  eMail  Profil  Zitieren

Quote:

Am 05.02.2007 um 20:22 Uhr hat MBNalbach geschrieben:
Ich will die erwartungen ja nicht Madig machen, aber der 99er 42 meiner Mutter ist eine Harte Nuss!



Hallo,

ich kann nur aus den eigenen Erfahrungen, technischen Gegebenheiten und den Erfahrungen anderer smart-Fahrer (die das ausprobiert haben) berichten: Dort hat das einwandfrei geklappt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, was eine Glühlampe anders macht als ein Lastwiderstand.

Das mit den von Ingenieur erwähnten Einschaltströmen halte ich für irrelevant, da während des Blinkprozesses auch eine Überwachung stattfindet (wenn man z.B. eine Birne während des Blinkens entfernt, verdoppelt sich die Frequenz). Insofern mißt die ZEE die ganze Zeit über die Stromaufnahme.

Da ich nicht weiß, welche Schaltung du durchgeführt hast und ob dort ggf. ein Fehler vorliegt, kann ich dir natürlich nicht weiterhelfen.

Gruß.

[ Diese Nachricht wurde editiert von DirtyOlli am 05.02.2007 um 23:28 Uhr ]

tobiweck
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 31.1.2007

  erstellt am 06.02.2007 09:16  Profil  Zitieren

ich hab das problem auch und habs bestimmt schon 4 mal im smartcenter muniert, aber die haben nie was gefunden, meiner meinung nach sind die einfach unkompetent und müssten ein bisschen geschult werden, von kundenfreundlichkeit kann man nicht sprechen, naja dieser smartcenter hat mittlerweile auch geschlossen, zu recht!

MBNalbach
Warp-smartie
(4889 Beiträge)

registriert seit: 8.11.2006
Kennzeichen: SLS-BM

  erstellt am 06.02.2007 16:07  Profil  Zitieren

Quote:

Am 05.02.2007 um 23:26 Uhr hat DirtyOlli geschrieben:
Quote:
Ich kann mir auch nicht vorstellen, was eine Glühlampe anders macht als ein Lastwiderstand.



Das mit den von Ingenieur erwähnten Einschaltströmen halte ich für irrelevant, da während des Blinkprozesses auch eine Überwachung stattfindet (wenn man z.B. eine Birne während des Blinkens entfernt, verdoppelt sich die Frequenz). Insofern mißt die ZEE die ganze Zeit über die Stromaufnahme.




Es geht nicht um das ERSTE Blinken was er meint, sondern darum, das Glühbirnen beim einschalten einen deutlich höheren Strom benötigen als wenn sie bereits nen Bruchteil von ner Sekunde "leuchten", also bei jedem Blinktakt. Deswegen auch mein Hinweiß auf Heiß/Kaltleiter, aber mir is des eh wurscht, ich kümmer mich um das Problem netmehr.

Gruß MB



Ingenieur
Forum-smartie
(7322 Beiträge)

registriert seit: 6.2.2004
Kennzeichen: KA-EC-9999

  erstellt am 06.02.2007 17:44  Profil  Zitieren

tja,
ich vergebe jedem, der mich nicht versteht. Vielleicht sollte ich einfach verständlicher schreiben?
Aber aus irgendwelchen Gründen fehlt mir einfach die Motivation, seitenlange Kommentare zu schreiben, damit es jeder nachvollziehen kann. Meine Zeit ist eh knapp. Besser scheints zu sein ich schreib dann mal nix mehr. So vergeude ich wenigstens nicht mehr die Zeit derer, die sich die Mühe machen, mein Geschreibsel zu lesen bzw. dann das noch zu kommentieren.
Sorry nochmal.


Smartie_72
smartie-Frischling
(8 Beiträge)

registriert seit: 7.12.2006

  erstellt am 08.02.2007 07:48  Profil  Zitieren

Hi,
habe das Problem auch seit 2-3 Jahren immer im Winter bzw. unter 7°
Kulanz gibt es nicht für die alten Modelle; das habe ich schriftlich von MCC Smart.
Hatte mich mal direkt an die gewandt...
Nun warte ich einfach auf den Frühling und lebe damit


Tigersmart
getunter smartie
(423 Beiträge)

registriert seit: 4.1.2002

  erstellt am 09.03.2007 20:20  Profil  Zitieren

Habe die Lösung des Problems gefunden. In der Dose zur AHK war Wasser drin. Habe das Ding gereinigt, trockengelegt und eine Zwangsentwässerung eingebaut. Nun frunzt der Blinker wieder einwandfrei.

Gruß Uwe


bluestar
Warp-smartie
(3134 Beiträge)

registriert seit: 19.8.2001
Kennzeichen: WI-SG-980

  erstellt am 09.03.2007 20:53  Profil  www  Zitieren

AHK = Anhängerkupplung?

Tigersmart
getunter smartie
(423 Beiträge)

registriert seit: 4.1.2002

  erstellt am 11.03.2007 20:30  Profil  Zitieren

Habe das Problem beseitigt. In meiner Stromdose für die AHK hatte sich Wasser gesammelt und einen Massefehler verursacht.

Also, wenn jemand auch eine hat, immer drauf achten, das sich kein Wasser staunen kann.

Uwe
-----------------




  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2018
Impressum und Datenschutz