Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 123
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » Tuning-Fragen » » Einbauanleitung für Tieferlegungsfedern?
  
2 Seiten ( 1 | 2 )
Autor Einbauanleitung für Tieferlegungsfedern?
mariosrennzwiebel
Junior-smartie
(23 Beiträge)

registriert seit: 4.9.2002
Kennzeichen: KS-M 6680

  erstellt am 07.09.2002 13:31  Profil  Zitieren

Hallöchen. Nachdem ich nun Federn bestellt habe brauche ich doch nochmnal Hilfe. Wollte fragen ob jemand von euch ne Einbauanleitung o.ä. hat. Habe bis jetzt zwar schon an diversen VW`s die Federn gewechselt (und da auf Spezialwerkzeug zum Federbein demontieren gestoßen), wollte euch aber noch mal fragen ob da irgendwelche Erfahrungen vorhanden sind. Würde mich über Antworten freuen. Verlasse mich einfach mal auf Elmar.

[ Diese Nachricht wurde editiert von mariosrennzwiebel am 07.09.2002 um 13:33 Uhr ]

sword
Senior-smartie
(189 Beiträge)

registriert seit: 18.2.2002
Kennzeichen: D-ST-****

  erstellt am 07.09.2002 15:38  eMail  Profil  Zitieren

Hi,

hast du ein Glück... ich hab heute bei meinem neue Federn eingebaut. Ich habe den Smart auf beiden Seiten hinten aufgebockt. (vorher radschrauben etwas lösen!) Dann nimmst du auf einer Seite das Rad ab. Nun muß der Dämpfer unten abgeschraubt werden. Ebenso die hintere Querstrebe. Jetzt kann man die Achse runter drücken. Die Feder sollte sich jetzt mit etwas kraftaufwand entfernen lassen. Ich hab mit einem kleinen Brecheisen die Feder unten etwas hochgehebelt und zur Seite weggedrückt. Der Einbau der neuen Federn geht etwas einfacher da diese ja kürzer sind.
Die neue Feder würde ich zu erst oben in die Halterung stecken und dann wieder mit einem Brecheisen die Feder an der 2 oder 3 Windung nach oben drücken und über die untere Halterung schieben. Zusammenbau in umgekehrter Reienfolge.

Besonderes Werkzeug:
-Torx E14 für den Dämpfer
-Torx E18 für die Querstrebe





gruß sword

ps. Das ganze wurde an einem 99er Smart gemacht!

[ Diese Nachricht wurde editiert von sword am 07.09.2002 um 16:13 Uhr ]

mariosrennzwiebel
Junior-smartie
(23 Beiträge)

registriert seit: 4.9.2002
Kennzeichen: KS-M 6680

  erstellt am 07.09.2002 17:21  Profil  Zitieren

ich liebe dieses Forum. Hast du vorne auch andere Federn reingemacht? Ich denke vorne ist eher das problem.

_gustav_
Hyper-smartie
(1945 Beiträge)

registriert seit: 29.4.2000
Kennzeichen: vorhanden

  erstellt am 07.09.2002 19:36  Profil  Zitieren

Hi Mario,

wie sword schon schrieb handelt es sich um einen 99er smart und der hat vorne noch die gute alte blattfeder...

@sword: sind doch die federn von g&m? tieferlegung sichtbar und wie ist das fahrverhalten?

-----------------

Gruß, Gust@v

 


sword
Senior-smartie
(189 Beiträge)

registriert seit: 18.2.2002
Kennzeichen: D-ST-****

  erstellt am 08.09.2002 10:57  eMail  Profil  Zitieren

Morgen,

die Federn hab ich auf der Smartparade bei RS Parts gekauft. Optisch hat sich nicht sehr viel verändert... Ich hab rund rum 195 / 45 Reifen drauf, der Abstand vom Reifen zum Bodypanel ist jetzt überall gleich (oben genau wie an den Seiten)
Das Fahrverhalten hat sich aber sehr ins gute verbesser. Die Nickbewegungen beim Schalten sind fast ganz weg und die Kurvenlage ist auch besser. Man hat einfach ein besseres Gefühl zur Strasse. Kleine Schlaglöcher werden genau so gut wie mit den original Federn gemeistert. Bei größeren Unebenheiten merkt man schon das die Federung härter geworden ist.
Alles in Allem aber eine große Verbesserung gegenüber den Originalfeder. Nur vom optischen sollte man keine Wunder erwarten. Leute die keine Ahnung vom Smart haben werden wohl keine Tieferlegung sehen.

gruß sword

ps. schönes Wochenende allen.

[ Diese Nachricht wurde editiert von sword am 08.09.2002 um 11:15 Uhr ]

djbuzz
Hyper-smartie
(2296 Beiträge)

registriert seit: 6.11.2001
Kennzeichen: der Waachen is verkoooft!

  erstellt am 08.09.2002 17:41  eMail  Profil  www  Zitieren

Habe letztens bei der Katrin die vorderen Federn getauscht... leider keine Bilder gemacht.

Ist aber schon etwas aufwändiger als hinten

Zu allererst muss das Frontpanel ab. Dann den Wagen vorne auf beiden Seiten aufbocken, Radmuttern natürlich vorher schon anlösen und Räder entfernen.

Dann musst du die Scheinwerfer ausbauen, dahinter verstecken sich die oberen Stossdämpferdome. An den vorderen Rädern die Radnabe entfernen, ist ein Blechdeckel, am besten mit einem Stechbeitel und nen Hammer VORSICHTIG rundum lösen, Caramba, WD40 oder Turbo-Spray hilft hier Verrostungen zu überlisten, bitte aufpassen das das Spray nicht über die Bremsscheiben läuft

Unter diesem Deckel findest du mal wieder eine Torx Schraube, weißt nciht mehr, 12er oder 14er Aussentorx, die muss raus, mit dieser hält der Stossdämpfer unten fest.

Oben brauchst du einen gekröpften 21er oder 22er Ringschlüssel, weiß auch nicht mehr genau... und einen 7er Imbusschlüssel!
Am besten wäre eine 7er Imbusnuss, erfahrungsgemäss ist da oben recht gammlig, daher bitte auch wieder grosszügig mit Spray arbeiten und einwirken lassen. Mit der Knarre und der 7er Inbus Nuss gegenhalten wenn du die grosse Mutter löst.

Wenn du oben gelöst hast dann unten in der Radnabe lösen und mit Gummihammer das Federbein unten mit schlägen lösen, ist gebuchst. oder die Schraube nicht ganz rausdrehen und hier mit dem Gummihammer draufdreschen, geht fast noch besser.
Wenn das Federbein dann unten auch raus ist dann rausnehmen, mit Federspannern die Feder fixieren und dann obem am Federteller das Spielchen mit dem 7er Inbus und dem ringschlüssel nochmal, Federteller abnehmen, merken wie rum und in welcher Position die Feder gehört, neue Feder einsetzden, am besten auch wieder mit Federspanner vorspannen und alle Teile in richtiger Reihenfolge wieder auf das Federbein aufsetzen und fest verschrauben, Federspanner entfernen, Federbein einsetzen und in Umgekehrter Reihenfolge wieder montieren. Bitte darauf achten das alle Schraubverbindungen ordentlich fest sind, danach dann gleich Fahrwerk vermessen lassen.

Thats it
-----------------


Member of the SOS



mariosrennzwiebel
Junior-smartie
(23 Beiträge)

registriert seit: 4.9.2002
Kennzeichen: KS-M 6680

  erstellt am 08.09.2002 17:56  Profil  Zitieren

Vielen Dank für die Hilfe. Vom Ablauf her alles wie beim guten alten Golf, nur das Smart hier keinen Spezialwerkzeugschrott benötigt! Ich hoffe das ich jetzt noch alles gut auseinander und wieder alles zusammen bekomme!

Bis denne

Mario


vwchaos
Turbo-smartie
(556 Beiträge)

registriert seit: 3.9.2002
Kennzeichen: Ja klar !!!

  erstellt am 10.09.2002 12:45  eMail  Profil  Zitieren

Hallo !!!

Falls Du die Federn noch nicht drin hast habe ich noch einen Tip für Dich für vorne :

Du solltest Federspanner benutzen (aber vorsicht wenn die abrutschen tut es verdammt weh !!!!!) dadurch konnte ich bei mir das komplette ausbauen der federbeine verhindern, incl. späteres Spureinstellen !!!!

und zwar kannst Du nachdem Du die oberen Schrauben am Dom gelöst hast (nätürlich nicht die Kabel unten vom ABS vergessen) das gesamte Federbein mit Gefühl und Vorsicht nach außen ziehen !!!! Dann mit dem Schlagschrauber die Federn zusammen ziehen und das Federbein oben aufschrauben --> neue Feder rein und alles wieder Retour!!!! Es war nicht besonders schwer, aber Du brauchst auf jeden Fall einen Schlagschrauber !!!!

(nur ein kleiner persönlicher Tip von mir : kauf nicht die Federn von SW, habe sie drin und es lohnt vorne überhaupt nicht !!!!!!!! laut einer Aussage eines Mechanikers vom SC Oberhausen, sollen die von FK erheblich tiefer kommen --> habe ich aber noch nicht gesehen!!!!)

.... ach so hätt ich fast vergessen, kürze die vorderen Federwegbegrenzer und ganz wichtig auch die hinteren, wenn Du noch ein wenig mehr Fahrkomfort haben möchtest !!!!!

MfG Jens


djbuzz
Hyper-smartie
(2296 Beiträge)

registriert seit: 6.11.2001
Kennzeichen: der Waachen is verkoooft!

  erstellt am 10.09.2002 13:34  eMail  Profil  www  Zitieren

Die Achse muss so oder so neu vermessen werden, ohne Vermessungsdiagramm keine Eintragung beim TÜV...

ist zumindest bei den Federn von CS so im Gutachten niedergelegt, darüberhinaus sollte man im eigenen Interesse die Achsvermessung durchführen.

Übrigens: die Federn vom CS sind vorne schön tief, sieht optisch echt gut aus und fährt sich auch toll!
-----------------


Member of the SOS



vwchaos
Turbo-smartie
(556 Beiträge)

registriert seit: 3.9.2002
Kennzeichen: Ja klar !!!

  erstellt am 11.09.2002 00:31  eMail  Profil  Zitieren

Hallo djbuzz!!!

Du hast natürlich recht, eine Achsvermessung nach einer Tieferlegung schadet nie !!!!!!

Allerdings habe ich nichts an der Achsgeometrie vorne verändert, da ja nichts gelöst und auch nicht mit Gewalt gearbeitet wurde!!!!! und der Smart fuhr genauso "Spurtreu" wie vorher.

Aber auch eine neue Achsvermessung ist kein Garant für eine optimal eingestellte Spur!!!!
(ist auf jeden Fall meine persönliche Erfahrung mit 3 Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller!!


djbuzz
Hyper-smartie
(2296 Beiträge)

registriert seit: 6.11.2001
Kennzeichen: der Waachen is verkoooft!

  erstellt am 11.09.2002 09:58  eMail  Profil  www  Zitieren

Nach einer Tieferlegung bekommt man die Werte für Sturz, Nachlauf und Spur eh nie wieder auf die Werkseitig vorgeschriebenen Zahlen.

Dennoch verlangt der TÜV eben leider in der Regel das Vermessungsdiagramm.

-----------------


Member of the SOS



möma
Hyper-smartie
(2410 Beiträge)

registriert seit: 18.2.2001
Kennzeichen: LL 367 AX

  erstellt am 14.06.2003 01:40  eMail  Profil  www  Zitieren


Hab heute nun auch die vorderen Tieferlegungsfedern in Angriff genommen!

Dank der vorzüglichen Beschreibung meiner Vorredner hat alles wunderbar geklappt - und heute hab ich endlich wieder meine Digi mitgenommen und kann somit die fehlenden Bilder nachliefern bzw. kleine Ergänzungen anfügen:

- vorderes Panel abnontieren: Anleitung gibt es hier!

- Scheinwerfer ausbauen (watscheneinfach und am Ort des Geschehens selbsterklärend )

- Rad runter, dann sieht es so aus:



- dann den Blechdeckel der Radnabe entfernen (ist am obigen Photo schon geschehen). Diese Deckel haben bei meinem neuen 2nd Generation so bombastisch gehalten, daß sie praktisch nicht zerstörungsfrei zum demontieren gingen. Ich habe mir daher schon vorsorglich zwei neue Deckel im SC besorgt - direkt aus der Werkstatt --> € 0,--
Unter dem Deckel befindet sich die Schraube, mit der der Stoßdämpfer unten befestigt ist - Schraube weg.

- Dann kommen die zwei Schrauben dran, die den Stoßdämpfer oberhalb der Bremsscheibe mit einer Spange am Achskörper festhalten.



Am Bild zu sehen die abmontierte "Spange".

- Nun kommt die obere Stoßdämpferaufnahme dran!



WICHTIG: Dazu wird ein 21'er Ringschlüssel und ein 7'er Imbus benötigt, die beide in einem normalen Werkzeugsatz NICHT vorhanden sind ---> also vorher kaufen gehen!!!!

Mit der 21'er Mutter wird der Stoßdämpfer gehalten - der 7'er Inbus wird benötigt, um die Kolbenstange gegen Verdrehen zu sichern, wenn an der Mutter geschraubt wird!

- Wenn das erledigt ist, dann hält der Stoßdämpfer nur mehr unten in einer ca. 5 mm langen Buchse. Um ihn nun ganz zu befreien, mit einem Gummihammer unten auf den Stoßdämpfer schlagen (in Richtung Innenkotflügel). Da die ganze Aufhängung (bei mir) unter Spannung steht, ist es vielleicht hilfreich, wenn ein Helfer auf den unteren Radträger steigt.
Den Ratschlag mit der Radnabenschraube - nämlich diese einige Umdrehungen einzuschrauben und dann auf diese mit dem Hammer zu hauen - finde ich nicht recht gut, da hierbei die Gefahr besteht, daß die Gewindeeingänge beschädigt werden, wenn der Dämpfer unter Spannung von der Buchse rutscht!



Am obigen Photo ist der Stoßdämpfer schon weg und man sieht gut die kurze Buchse, auf der der Dämpfer (fest)sitzt.

Hier nun der Dämpfer im ausgebauten Zustand:



- Nun den Dämpfer nach Möglichkeit in einen Schraubstock einzwicken (natürlich bitte nur ganz unten und ja nicht am Schaft - außer ihr wollt einen feststeckenden Kolben).
Federspanner befestigen und zusammenschrauben.
Nun kommt wieder der 21'er Ringschlüssel und der 7'er Inbus ins Spiel, um den oberen Federteller zu lösen. Wenn ihr bei der Kolbenstangen-Mutter bei den letzten Gewindegängen angekommen seit, dann überprüft noch einmal, ob die Feder eh keine Spannung mehr hat. Dann erst macht die letzten Umdrehungen!!!!



Beim obigen Bild ist der Federteller bereits entfernt und die Feder reif zum Austausch.

Nun das ganze wieder mit den Tieferlegungsfedern in umgekehrter Reihenfolge!!

Gutes Gelingen!


-----------------


smarte Grüße aus rot-weiß-rot

möma




HamburgerJung
Turbo-smartie
(533 Beiträge)

registriert seit: 9.11.2002
Kennzeichen: wat für´n Ding???

  erstellt am 14.06.2003 10:30  eMail  Profil  Zitieren

Warum einfach wenn´s auch umständlich geht wa???

Wieso um Himmelswillen nehmt Ihr alle das Frontpannel ab???
Mit einer Verlängerung + Schlagschrauber + Gelenk bekommt man die Federbeine auch so wunderbar von dem Domteller gelöst.
Dadurch erspart man sich dann das an-/ abbauen des Pannels und vorallem der Scheinwerfer! Denn diese müssen danach bestimmt wieder eingestellt werden.

Ausserdem kann man das Gederbein ruhig ganz lösen bis auf die Spurstange, die bleibt schön unangetastet und TADAAAA bei der Achsvermessung stimmen alle werte bis auf die Werte des Sturzes, und di können ja auch nicht mehr stimmen aufgrund der Tieferlegung... Und einstellen kann man den beim 2002er smartie auch nicht, so what?
Der Austausch der VA Federn hat bei mir 1,5 stunden gedauert.... *willeuchja nichtneidischmachen*



-----------------
Merke:
Straße nass, Fuss vom Gas,
Straße trocken, drauf den Socken!

*keep on Cruisen*

Chris.T


möma
Hyper-smartie
(2410 Beiträge)

registriert seit: 18.2.2001
Kennzeichen: LL 367 AX

  erstellt am 14.06.2003 23:46  eMail  Profil  www  Zitieren

@hamburgerjung:



Du redest punkto "Umständlich" wohl eh von dieser Mutter am obigen Bild an der oberen Domaufnahme!?!
Die einzige Möglichkeit, an diese Schraube zu kommen ohne das Panel abmontieren zu müssen, besteht eventuell durch die beiden kleinen Lüftungsgitter links und rechts unterhalb der Windschutzscheibe!

Nein Danke, da arbeite ich viiiiel lieber "umständlich" - nehme lieber "beschämende" 15 min Zeitverlust gegenüber deiner "Rekordzeit" in Kauf - mache mir lieber bequem Platz zum arbeiten und hantieren (damit auch im Radkasten)!!

Nun zu deinen Ausführungen bezüglich den Scheinwerfern: Diese werden mit je 3 (drei) Schrauben gehalten + 3 (drei) Schrauben der Plastiktraverse zwischen den Scheinwerfern, die vorher demontiert werden muß!
Zeitaufwand ca. 2 Minuten für 2 Scheinwerfer + Traverse - ist das ein Problem für dich?!?
Und, lieber Freund, die Scheinwerfer müssen nur wegen dem Ausbau auch nicht neu eingestellt werden - das ist schon so schlau konstruiert worden.
Sehrwohl sollten sie aber generell nach der Tieferlegung kontrolliert werden, da Tieferlegung vorne und hinten bei den meisten Federn nicht gleich ist.

Außerdem weiß ich nicht was du mit dieser Aussage meinst:
"Ausserdem kann man das Gederbein ruhig ganz lösen "

Ist ja wohl logisch, daß das F(G)ederbein ganz gelöst werden muß!

Auch werden mit der von uns beschriebenen Methode keinerlei Gelenke oder Verbindungen gelöst, wo etwas verstellt werden kann oder neu justiert werden muß!
Diese Diskussion ist aber sowieso nur hypothetisch, da es beim Smart eh nichts zum einstellen / verstellen gibt, da die Werte fix in die Achsgeometrie "einkonstruiert" wurden (ausgenommen die Spur).

Und auch hier wieder: Ich glaube nicht, daß die SC's soooo umständlich arbeiten, wie du uns das vorwirfst!!
Die machen es genauso - zumindest die zwei, die ich vorher befragt habe, wie es am sinnigsten funktioniert!

Also, zuletzt ein gutgemeinter Rat: Wenn du schon so toll schreiben kannst, wie super du bist - bringst du es auch zustande, daß du eine genaue Anleitung hier ins Forum stellst, wie du deine Federn eingebaut hast??? Und nicht nur Fragmente schreibst, mit denen niemand was anfangen kann?

Nicht nur aus dem Forum "nehmen" - sondern auch konstruktive Beiträge "geben" - das ist hier gefragt!

*wirnichtneidischsein-aufwasdenauch?*

-----------------


smarte Grüße aus rot-weiß-rot

möma




timsmart
Senior-smartie
(224 Beiträge)

registriert seit: 17.11.2005

  erstellt am 21.11.2005 20:36  Profil  Zitieren

Hey,an alle Federwechsler! Es geht tatsächlich ohne Frontpanelabbau.Lüftungsgitter raus-gut abschützen-Schlagschrauber mit Gelenk ansetzen und hoffen,dass das Teil aufgeht.



Chaoti
Forum-smartie
(9679 Beiträge)

registriert seit: 3.10.2001
Kennzeichen: Landkreis Diepholz

  erstellt am 22.11.2005 10:38  Profil  Zitieren

Ich habe keinen Schlagschrauber .....

cbffm
Warp-smartie
(2628 Beiträge)

registriert seit: 22.5.2001
Kennzeichen: F UN 85

  erstellt am 10.12.2005 13:56  Profil  www  Zitieren

Ich habs auch versucht und bin gescheitert.
Bei mir sind beide vorderen Federn gebrochen.
Hab mir dann Federn von FK besorgt und wollte die reinmachen.
Bei mir sah die obere Dämpferaufnahme nicht so schön aus sondern alles verrostet.
Gut mit WD40 eingesprüht und ging ein Stück zu lösen und dann ging gar nichts mehr bis der Inbus durchgedreht hat.
Andere Seite dann auch mal probiert, aber ging auch nicht. Da hab ich aber aufgehört um nicht die zweite Schraube auch noch zu vermurksen.
Frage ist da jetzt noch was zu machen oder nicht?


la_Belette
Warp-smartie
(2990 Beiträge)

registriert seit: 2.2.2004
Kennzeichen: ex SB-OC 7

  erstellt am 10.12.2005 16:31  eMail  Profil  Zitieren

hört sich nach aufmeisseln an..dann brauchst du aber gleich ein neues federbein..kostet aber nit die welt..ich glaube im sc um 40 euro pro beinchen..

Chaoti
Forum-smartie
(9679 Beiträge)

registriert seit: 3.10.2001
Kennzeichen: Landkreis Diepholz

  erstellt am 11.12.2005 16:18  Profil  Zitieren

@Carsten,

kleiner Tipp:
- als erstes den Gummiring vom Teller abschneiden,
- da der Teller wiederum nur aus Alu ist bekommst Du ihn einfach mittels einer Wasserpumpenzange und einer Blechscheere so bearbeitet, daß Du ihn komplett rundherum nach oben biegen kannst,
- anschließnd sollte dann das komplette Federbein nach unten herausnehmbar sein,
- somit sparst Du Dir das blöde Aufflexen,
- die Federn haste ja eh' neu, also nur noch die Federbeine neu kaufen sowie die Kleinteile (Gummi, neuer Teller, Mutter).

-----------------
Bis denne Euer Chaoti
ICQ: 236618632
aktueller Verbrauch:spritmonitor.de


harzer32
Standard-smartie
(51 Beiträge)

registriert seit: 23.3.2006
Kennzeichen: Qlb

  erstellt am 30.04.2015 20:05  eMail  Profil  Zitieren

Hallo hat hier jemand originale federbeine für mich
Für Smart City Bj.99
Mfg
-----------------



John_Doe_
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 1.5.2015
Kennzeichen: ND-XX XXX

  erstellt am 25.05.2015 10:27  Profil  Zitieren

Hallo Leute,

ich bin neu hier, weiß auch nicht wie alt dieses Thema schon ist und hoffe mich ließt hier wer!!?

Ich habe nämlich folgendes Problem.
Als ich angefangen habe die original Federn gegen kürzere zu tauschen, ging zunächst alles gut da ich hinten angefangen habe.
Vorne, das Panel abbauen auch soweit alles gut.
Doch beim versuch am Dohm die Schraube zu lösen und beim gegenhalten mit dem Imbus, riss es mir den Dämpfer ein ... ich, Internet, neue Dämpfer von Bilstein bestellt und das gleich vorne und hinten.
Mein geplante Arbeit ist folgende ... weil ich oben mit dem Imbus nicht mehr gegenhalten kann, habe ich mir vorgestellt, den Dämpfer mit der Flex zu durchtrennen. Damit ich dann den oberen Teil des Dämpfers einfach nach oben herausziehen kann.
Bin ich da richtig mit meiner Vermutung oder hebt der Federteller mit der Verschraubung extra noch das Federbein?

Über Hilfe bin ich euch sehr dankbar!!


John_Doe_
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 1.5.2015
Kennzeichen: ND-XX XXX

  erstellt am 01.06.2015 13:05  Profil  Zitieren

So, ich habe mir die Antwort im laufe der Tage nun selbst gegeben.
es hat sogar funktioniert und danke an mich, bist'n pfunds Kerl 👍🏻


W-Technik
Hyper-smartie
(1944 Beiträge)

registriert seit: 23.5.2011
Kennzeichen: ES-0815

  erstellt am 01.06.2015 21:12  Profil  www  Zitieren

Höchstens ein Vollhorst!

drive-smart
smartie-Frischling
(2 Beiträge)

registriert seit: 21.2.2017

  erstellt am 21.02.2017 14:25  Profil  Zitieren

Quote:

Am 11.12.2005 um 16:18 Uhr hat Chaoti geschrieben:
@Carsten,



kleiner Tipp:

- als erstes den Gummiring vom Teller abschneiden,

- da der Teller wiederum nur aus Alu ist bekommst Du ihn einfach mittels einer Wasserpumpenzange und einer Blechscheere so bearbeitet, daß Du ihn komplett rundherum nach oben biegen kannst,

- anschließnd sollte dann das komplette Federbein nach unten herausnehmbar sein,

- somit sparst Du Dir das blöde Aufflexen,

- die Federn haste ja eh' neu, also nur noch die Federbeine neu kaufen sowie die Kleinteile (Gummi, neuer Teller, Mutter).



-----------------
Bis denne Euer Chaoti

ICQ: 236618632

aktueller Verbrauch:spritmonitor.de





Das ist meiner Meinung nach der wichtigste Tipp überhaupt!
Denn die obere Schraube (21er Mutter) am Dämpferschaft (7er Imbus) kriegt man in der Regel nicht auf, da man im eingebauten zustand keinen Schlagschrauber ansetzen kann. Man tut sich daher viel leichter, wenn man den Metall-Teller z.B. mit einem Elekto-Fuchsschwanz soweit zersägt, dass man den Dämpfer nach unten heraus nehmen kann.
Im ausgebauten Zustand kann man die Mutter dann prima und einfach mit einem Schlagschrauber öffnen.
Danach ca. 2cm des Gewindes abflexen und die zweite 21er Mutter mit dem Schlagschrauber öffnen.
Ich empfehle beide Muttern wieder zu verwenden, da insbesondere die mit dem Dämpfer i.d.R. mitgelieferte 22er Sicherungsmutter m.E. nicht hoch genug - und wegen der oberen Rundung nicht griffig genug ist.


Dennis_HH
Standard-smartie
(98 Beiträge)

registriert seit: 19.1.2017

  erstellt am 25.05.2018 21:33  Profil  Zitieren

Wenn ich die Federn vorne wechseln möchte und die Mutter vom oberen Domlager löse/ abschraube, springt mit dann nicht die Fwder entgegen? Oder ist darunter noch eine Mutter, die die Feder festhält?

2 Seiten ( 1 | 2 )
  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz