Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 180
Mitglieder: 2

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » CDI » » nach langem Stillstand..
  
Autor nach langem Stillstand..
Manuel87
smartie-Frischling
(1 Beiträge)

registriert seit: 9.9.2019

  erstellt am 09.09.2019 08:51  Profil  Zitieren

Hallo Leute

Hab folgendes Problem:

Mein Diesel Smart bj. 2006 stand ein paar Monate still, wenn ich versuche ihn zu Starten machts einfach nur bzzzt. ein Elektrisches Geräusch
Hab noch nix getestet oder versucht zu reparieren. Kann das am Anlasser oder vllt. an einer festgerosteter Lichtmaschine liegen?

Gruß
Manuel


Ralf_47
getunter smartie
(305 Beiträge)

registriert seit: 16.7.2015
Kennzeichen: LEO- | 02er 450 Cabrio 272tkm

  erstellt am 09.09.2019 10:00  eMail  Profil  Zitieren

Hallo,

ist die Starterbatterie noch in Ordnung?

Lima kann festgerostet sein. Wenn der Anlasser Probleme macht kann man erst mal versuchen mit leichten Hammerschlägen auf den Magnetschalter diesen wieder zum Funktionieren zu bringen.


Ahnungslos
Forum-smartie
(26578 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 09.09.2019 17:24  Profil  Zitieren

Ich gehe mal von einer festgegangenen Lichtmaschine aus, wenn die Batterie voll geladen ist!!
Die solltest Du als erstes mal auf ihre Freigängigkeit testen.
Aber es nützt nix, da nur auf den Riemen zu schauen, da hat sich schon mancher getäuscht!
Aber dann müsste man zumindest den Magnetschalter des Anlassers klacken hören!
Mal die Batteriespannung beim Anlassen parallel messen wäre bestimmt auch kein Fehler.

Wie verhalten sich denn die Kontrolleuchten im Kombiinstrument, leuchten die beim Einschalten der Zündung auf bzw. werden sie beim Drehen des Zündschlüssels auf die Anlassstellung signifikant dunkler?

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 09.09.2019 um 20:01 Uhr ]

380Volt
getunter smartie
(325 Beiträge)

registriert seit: 26.6.2017
Kennzeichen: OH-

  erstellt am 09.09.2019 19:36  Profil  Zitieren

Ein paar Monate ohne die Batterie zu laden ...

Finde den Fehler.
-----------------

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen
Für die Frau: Mini Cooper Cabrio


Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.09.2019 20:34  eMail  Profil  Zitieren

Mir gefällt "elektrisches Geräusch"!

Ahnungslos
Forum-smartie
(26578 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 09.09.2019 21:13  Profil  Zitieren

Quote:

Am 09.09.2019 um 20:34 Uhr hat Outliner geschrieben:
Mir gefällt "elektrisches Geräusch"!


Hat er ja geschrieben: mache bzzzt!

Kommt mir irgendwoher bekannt vor, Mein Name Achmed!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 09.09.2019 um 21:20 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2894 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.09.2019 22:38  eMail  Profil  Zitieren



Lieber Threadersteller:Lade die Batterie, dann sehen wir weiter!


Triking
Forum-smartie
(11210 Beiträge)

registriert seit: 11.5.2005
Kennzeichen: vorne und hinten

  erstellt am 10.09.2019 08:50  Profil  Zitieren

Es kann durchaus auch sein, dass die Batterie so tief entladen wurde, dass sie den Wagen nicht mehr starten kann. Sie nimmt dann zwar Ladung auf und zeigt auch mehr als 12 V Ruhestrom an, beim Startvorgang bricht sie dann aber zusammen. Sie fällt dann unter 10 V und das Steuergerät schaltet ab, weil die Spannung nicht mehr ausreicht.

Beim Diesel reicht beim Überbrücken oft auch der Strom nicht aus, weil durch die Überbrückungskabel nicht genug Strom fließen kann.

Je nach dem, wie alt die eingebaute Batterie ist, würde ich eine neue Batterie kaufen.

Die Lichtmaschine würde ich - wenn sie fest sitzt - mit WD40 einsprühen und nach einer kurzen Einwirkzeit mit dem Schraubenschlüssel lösen. Danach sollte ein Startvorgang möglich sein.

Gruß, Rolf


Ahnungslos
Forum-smartie
(26578 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 10.09.2019 09:04  Profil  Zitieren

Quote:

Am 10.09.2019 um 08:50 Uhr hat Triking geschrieben:
und zeigt auch mehr als 12 V Ruhestrom an, beim Startvorgang bricht sie dann aber zusammen. Sie fällt dann unter 10 V und das Steuergerät schaltet ab, weil die Spannung nicht mehr ausreicht.


Die 12 Volt sind die Spannung, nicht der Strom!

Deshalb misst man das ja auch unter Belastung, dann sieht man gleich, ob die Spannung dann zusammen bricht oder nicht!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 10.09.2019 um 09:04 Uhr ]

  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz