Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 168
Mitglieder: 7

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Fehlersuche "Motor aus" am ZEE-cdi
  
Autor Fehlersuche "Motor aus" am ZEE-cdi
Klaus_S
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 16.2.2005
Kennzeichen: CW-KJ 834

  erstellt am 03.09.2019 18:54  Profil  www  Zitieren

Hallo -
unser 450cdi aus 2001 mit 330T km geht seit einer Woche während der Fahrt einfach aus. Mal nach 60km, mal schon nach 4km. Egal ob Vollgas oder Schiebebetrieb ohne Gas. Anlasser dreht danach zügig, aber kein Start. Nach ca. 10 Minuten klappt´s dann wieder.
Habe einen Batt-Trennschalter am -Pol der Batterie, wenn man damit sofort die Batterie abklemmt und wieder verbindet, springt er sofort problemlos an und fährt ohne Auffälligkeiten. Wo würdet Ihr zuerst suchen? Ohne Diagnose auf Verdacht OT-Sensor tauschen?
Danke für Tipps vorab.
Gruß
Klaus
..unter dem Teppich Fahrerseite ist es trocken, auch unter dem Armaturenbrett..


Ahnungslos
Forum-smartie
(26652 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 03.09.2019 21:53  Profil  Zitieren

Ich würde an Deiner Stelle mal den Fehlerspeicher auslesen, nachdem der Fehler aufgetreten ist.
Auch Probleme mit dem Raildruck können den Motor abstellen.
Wenn er nach dem Abklemmen der Batterie gleich wieder anspringt, etwas anderes ist ja der Trennschalter in der Masseleitung nicht, dann glaube ich eher nicht an den OT sensor.
Der hat normalerweise ein eher thermisches Fehlerverhalten, dann würde aber der Motor auch nicht gleich nach Ab- und Einschalten des Trennschalters sofort wieder anspringen, sondern erst nach einer gewissen Abkühlzeit.


Outliner
Warp-smartie
(3025 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 04.09.2019 06:47  eMail  Profil  Zitieren

Pumpenrelais fällt mir da ein. OT-Sensor, wie schon vom Ahnungslosen festgestellt, nö.

Klaus_S
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 16.2.2005
Kennzeichen: CW-KJ 834

  erstellt am 04.09.2019 12:31  Profil  www  Zitieren

Hallo -

und danke für die Einschätzungen. Smart spielt nicht mit. Ausgedehnte und sportliche Probefahrt führte "leider" nicht zum Ausfall. Trotzdem ausgelesen - kein Fehler abgelegt.
Werde das Relais vorsorglich besorgen, ist ja erschwinglich. Bei neuen Erkenntnissen melde ich mich nochmal.
Gruß
Klaus


Klaus_S
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 16.2.2005
Kennzeichen: CW-KJ 834

  erstellt am 07.10.2019 13:34  Profil  www  Zitieren

Hallo und aktueller Stand:
Relais-Tausch hatte keine Veränderung gebracht - heute auslesen lassen. Der einzige aktuelle gespeicherte Fehler lautet "P2102: Reversibles Sicherheits-Kraftstoffabschalten: Kurzschluss nach Masse oder Leitungsbruch"
Wo würdet Ihr mit der Suche beginnen? Die Werkstatt (kein SC) tippt auf die Relais-Sicherungsbox unterm Fahrersitz. (..dort war es übrigens noch nie nass - optisch unauffällig, aber noch nicht ausgebaut..)
In einem alten Thread war nach identischer Diagnose (P2102) doch der Tausch des Kurbelwellensensors die Lösung. Danke für Tipps vorab
Gruß
Klaus


Ahnungslos
Forum-smartie
(26652 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 07.10.2019 15:18  Profil  Zitieren

Auf dieser Seite ist ja die Relaisbox und ihre Steckerbelegung sehr gut beschrieben.
Auf dem Stecker H-LS I auf dem Pin 1 kommt ja das Signal für die Benzinpumpe bzw. deren Ansteuerung vom Motorsteuergerät und auf dem Pin 2 führt dann die Leitung die Spannung zu der Kraftstoffpumpe.
An diesem Stecker könnte man mit einem Multimeter sehr gut messen oder sogar eine selbst gebastelte Prüflampe oder LED anbringen, wenn der Fehler nur sporadisch auftritt.
Die Relaisbox austauschen würde ich aus diesem Grunde nicht gleich!


Salzfisch
Warp-smartie
(2674 Beiträge)

registriert seit: 30.6.2005
Kennzeichen: B-

  erstellt am 08.10.2019 00:00  Profil  Zitieren

Quote:

Am 03.09.2019 um 21:53 Uhr hat Ahnungslos geschrieben:
[...], dann glaube ich eher nicht an den OT sensor.
Der hat normalerweise ein eher thermisches Fehlerverhalten, dann würde aber der Motor auch nicht gleich nach Ab- und Einschalten des Trennschalters sofort wieder anspringen, sondern erst nach einer gewissen Abkühlzeit.




Aber oben steht doch eigentlich, dass zwar der Anlasser sofort dreht, der Motor aber eben nicht sofort anspringt, sondern erst nach ca. 10 Minuten:
Quote:

Am 03.09.2019 um 18:54 Uhr hat Klaus_S geschrieben:
Anlasser dreht danach zügig, aber kein Start. Nach ca. 10 Minuten klappt´s dann wieder.



Insofern wäre mein allererster Gedanke der OT-Sensor gewesen...

Gruß
Salzfisch
-----------------

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 286.xxx km, Durchschnittsverbrauch 4,0 l/100 km

[ Diese Nachricht wurde editiert von Salzfisch am 08.10.2019 um 00:00 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(26652 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 08.10.2019 06:00  Profil  Zitieren

Du solltest meine Sätze nicht nur bruchstückhaft zitieren, sondern vollständig, weil sie ansonsten aus dem Sinn gerissen werden.
Quote:

Am 03.09.2019 um 21:53 Uhr hat Ahnungslos geschrieben:
Wenn er nach dem Abklemmen der Batterie gleich wieder anspringt, etwas anderes ist ja der Trennschalter in der Masseleitung nicht, dann glaube ich eher nicht an den OT sensor.


Das war der komplette Satz und hier hebe ich darauf ab, daß man nach dem Absterben des Motors ca. 10 Minuten warten muß, bis er dann wieder anspringt, aber nach dem Abklemmen der Batterie über den Trennschalter nimmt er gemäß dem TE sofort wieder die Arbeit auf, wenn gestartet wird.

Bei ersterem würde ich auch sofort auf den OT Sensor tippen, aber wenn das zweite tatsächlich nachvollziehbar stimmen würde, dann wäre das ein Argument dagegen, denn das Abklemmen der Batterie kühlt den OT Sensor auch nicht herunter!
Das war meine Intention, den zitierten Satz zu schreiben!

Sei es wie es sein, aus der Ferne werden wir hier wie in vielen anderen Fällen auch nur orakeln und vermuten können.
Ehe ich deswegen aufgrund der Definition einer Werkstatt die Relaisbox austauschen würde, hätte ich dort aber ganz schnell ein Messgerät an den Pin 2 des Steckers H-LS I angeschlossen, um die Spannungsversorgung der Kraftstoffpumpe zu verifizieren, dann das ist das einzige an der Relaisbox, welches den Motor absterben lassen und den erneuten Startvorgang in dieser beschriebenen Form verhindern kann.
Alle anderen Funktionen dieser Relaisbox haben mit dem Motorlauf an sich nur wenig zu tun und würden andere Fehler verursachen!
Eigentlich reicht es schon, das charakteristische Summen der Kraftstoffpumpe beim Einschalten der Zündung zu hören, um mit ziemlicher Sicherheit deren ordnungsgemäße Funktion prüfen zu können.
Da wäre dann in der Tat der OT Sensor meine erste Wahl, wenn ich schon auf Verdacht etwas tauschen würde!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 08.10.2019 um 06:51 Uhr ]

Klaus_S
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 16.2.2005
Kennzeichen: CW-KJ 834

  erstellt am 08.10.2019 20:18  Profil  www  Zitieren

Aktualisierung:
Heute Relaisbox ausgebaut für Sichtprüfung. Sieht alles gut aus. Wieder eingebaut, Probefahrt bis Motor streikt. Pin2 gemessen mit etwas über 11V. Kraftstoffpumpe ist zu hören, Motor springt nicht an, Anlasser dreht. Diesmal hilft kein Reset. (Batterie trennen). Nach Wartezeit und vergeblichen Startversuchen abgeschleppt. Daheim in die Garage (manuell). Startversuch: Läuft.
Doch Richtung OT-Sensor denken?
Gruß
Klaus


otavo
getunter smartie
(311 Beiträge)

registriert seit: 15.5.2010
Kennzeichen: DU-XX-XX

  erstellt am 08.10.2019 21:20  eMail  Profil  Zitieren

Hatte sowas ähnliches bei meinen Kumpel, haben auch erst den OT Sensor getauscht, alle anderen Sensoren auch, Raildrucksensor und der auf der anderen Seite der Brücke, weiss gerade nicht wie der heisst, hat alles nichts gebracht, letzendlich war es die Hochdruckpumpe, durch eine neu Abgedichtete getauscht, und der Smart springt seit dem immer an.

Gruss Otavo


Klaus_S
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 16.2.2005
Kennzeichen: CW-KJ 834

  erstellt am 08.10.2019 22:59  Profil  www  Zitieren

@ Otavo

...hatte dieser Smart damals Startprobleme, oder ging er auch nach einigen Kilometern während der Fahrt einfach aus?

Gruß
Klaus


otavo
getunter smartie
(311 Beiträge)

registriert seit: 15.5.2010
Kennzeichen: DU-XX-XX

  erstellt am 09.10.2019 20:58  eMail  Profil  Zitieren

Ging während der Fahrt einfach aus, musste dann ne Weile warten dann sprang er mal an oder nicht, wenn er dann ansprang dann auch gut, hat also nicht lange georgelt.

Gruss Otavo


Outliner
Warp-smartie
(3025 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.10.2019 21:46  eMail  Profil  Zitieren

Ist aber nicht typisch für ne kaputte Pumpe. Meist spring die Fuhre dann nur beschissen an.

  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz