Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 169
Mitglieder: 6

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Anlasser Fehlersuche
  
Autor Anlasser Fehlersuche
mototreiber
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 16.7.2019

  erstellt am 13.08.2019 00:42  eMail  Profil  www  Zitieren

Moin rundum,

Ich bin mit einem 2005er Cabrio neu im Smart-Thema, und wie der Teufel es will, habe ich schon die erste Bastelei hinter mir, den Tausch des Anlassers. Aber das hat nicht so recht geholfen, denn er dreht doch sehr unwillig und langsam los, und wenn er dann die zweite, dritte Umdrehung schafft, geht es flotter. Wenn er sie schafft...
Also, Batterie ist okay, Lichtmaschine dreht auch fein, Magnetschalter rückt ein und Massekabel ist ebenfalls gecheckt. Zwei Dinge fallen mir noch ein, vielleicht hat jemand hier Antwort(en) für mich?
1. Gibt es in der Zuleitung Batterie zum Anlasser (nicht die zum Magnetschalter, die ist ja offenbar okay!) noch irgendwo eine Stelle, wo eine Verbindung oxidieren kann? Meist sind das ja Kabel, die in einem Rutsch von der Batterie zum Anlasser gehen, aber beim Smart?...
2. Ich habe auf dem Kollektor des alten Anlassers Abbrand festgestellt, siehe Bild:

https://abload.de/image.php?img=image1w9j6x.jpeg

In den Tauschanlasser habe ich allerdings die alten äußeren Spulen samt Kohlen und deren Trägerplatte eingebaut, die Kohlen waren einfach noch länger und die Spulen nicht so versifft. Kann der Abbrand an den Kohlen liegen, hat jemand dazu eine Info?

Danke jetzt schon mal für Eure Anteilnahme!


-----------------
Gute Fahrt!
Sven
https://mgb-gt-e.jimdo.com/


Smart911a
Hyper-smartie
(1775 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 13.08.2019 01:06  Profil  Zitieren

ich hatte letztens einem geholfen der das gleiche Problem hatte. Ursache war die mangelde Masseverbindung von Motor zur Karoserie. Mach mal folgendes. Nimm ein Überbrückungskabel und schliesse das an den Minuspol der Batterie und das andere Ende an den Motor. Irgendwo ... Klimaanlagehalter...unten ans Getriebe... aber mit sehr guter fester Kontaktfläche. Dann starteste mal. Wenn er besser anläuft ...normal anläuft der Starter, dann haste ein Masseproblem. Dann machste das Massekabel unten und oben ab ...machstes mit Schmiergelpapier an den Verschraubungen blank und sauber.

Funman
Hyper-smartie
(2155 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 13.08.2019 04:02  eMail  Profil  Zitieren

Mal diagnostizieren, wo die Spannung bleibt. Über dem Anlasser und über den Kabeln messen. Dann siehst du klar. Grüße Hajo

timsen
Senior-smartie
(235 Beiträge)

registriert seit: 1.6.2012
Kennzeichen: hb xx xxx

  erstellt am 13.08.2019 07:24  Profil  Zitieren

Nur mal so in den Raum geschmissen: die LIMA ist leichtgängig???
GGF einfach mal ohne Riemen versuchen zu starten.....

[ Diese Nachricht wurde editiert von timsen am 13.08.2019 um 07:26 Uhr ]

Funman
Hyper-smartie
(2155 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 13.08.2019 08:15  eMail  Profil  Zitieren

"Lichtmaschine dreht auch fein"

timsen
Senior-smartie
(235 Beiträge)

registriert seit: 1.6.2012
Kennzeichen: hb xx xxx

  erstellt am 13.08.2019 08:27  Profil  Zitieren

UPS

wohl heut morgen meine Klüsen noch nicht richtig auf gehabt


Quote:

Am 13.08.2019 um 08:15 Uhr hat Funman geschrieben:
"Lichtmaschine dreht auch fein"





mototreiber
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 16.7.2019

  erstellt am 19.08.2019 18:20  eMail  Profil  www  Zitieren

Hallo mal wieder,

Ich war eine Woche im Urlaub, daher erst jetzt meine "Auflösung" der Geschichte:
Danke erstmal für Eure Antworten, die Lösung war leider nicht dabei.
Ich hatte den Kollektor ja schon wegen des Abbrandes getauscht, aber -man lernt ja nie aus- irgendwie hatte ich die Kohlen des alten Anlassers nur auf Brüche und Länge gecheckt und sie für gut befunden, der Austauschanlasser hatte dagegen schon recht kurze Kohlen. Also die alten Spulen mit der Halteplatte und den Kohlen an den Austauschanlasser gebaut...
Tja, und heute hatte ich den Anlasser wieder ausgebaut (war ja noch in Übung mit der ganzen Prozedur... ) und zerlegt und siehe da:

https://abload.de/image.php?img=img_2936qtkln.jpg

Kohlen abgebrannt (wie auch schon der Kollektor), dadurch weniger Kontaktfläche und weniger Stromfluss... Mit den anderen Kohlen startet der Smart jetzt wieder wie ein richtiges Auto!
Also, beim nächsten Mal schaue ich mir sowas nicht im Halbdunkel mal eben kurz an, das hat ja echt Zeit und Nerven gekostet!

Es grüßt Euch
Sven

[ Diese Nachricht wurde editiert von mototreiber am 19.08.2019 um 18:22 Uhr ]

Funman
Hyper-smartie
(2155 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 20.08.2019 00:01  eMail  Profil  Zitieren

Bei 50 Euro Neupreis für den ganzen Anlasser würde ich keine Kohlen ummontieren.

Grüße Hajo


Smart911a
Hyper-smartie
(1775 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 20.08.2019 00:14  Profil  Zitieren

Ich hab 2 Anlasser grade überholt. Die Kohlen kann man nicht einfach wechseln. Die müssen angeschweist werden. Punktgeschweist.
Ich hab aus 2 ..einen gemacht und so wie er das ganze hintere Kohlepaket verwendet. Viel wichtiger ist es einen neuen Magnetschalter einzubauen. (28€)

Aber man bekommt auch günstig einen fertig überholten. Oder halt ganz neuen kaufen


Outliner
Warp-smartie
(2735 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 20.08.2019 00:28  eMail  Profil  Zitieren

Wir haben hier in MD eine Bude, die regeneriert Anlasser und Lichtmaschinen.
Ich habe zwei Jahre meines Lebens damit verbracht, Anlasser und Lichtmaschinen zu regenerieren, lang ists her.
Aber bei den Preisen für einen neuen Anlasser für ne Kugel würde ich neu kaufen oder eben zu der Bude fahren. Ich tue mir das Gefrickel nicht mehr an.


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz