Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 178
Mitglieder: 1

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » Werdende SMARTies » » Smart 451 Cabrio - Lärm
  
Autor Smart 451 Cabrio - Lärm
smartiger1
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 9.8.2019

  erstellt am 09.08.2019 12:46  Profil  Zitieren

Hallo,
ich bin ein sog. Newbie der mit dem Gedanken spielt, sich ein 451er Cabrio zuzulegen.
Ein Bekannter von mir hat dieses Modell besessen und wieder verkauft, weil ihm der Lärmpegel (geschlossen) zu hoch war.
Da so etwas subjektiv ist, würde ich gerne wissen, wie andere Cabrio-Fahrer den offenbar höheren Lärmpegel empfinden?
Danke für eure Einschätzung.


380Volt
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 26.6.2017
Kennzeichen: OH-

  erstellt am 09.08.2019 13:07  Profil  Zitieren

Mit einer kleinen(!) Gummilippe vorn an der Dachkante alles im grünen Bereich.

-----------------

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen
Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

[ Diese Nachricht wurde editiert von 380Volt am 09.08.2019 um 13:07 Uhr ]

Doppelpass
getunter smartie
(440 Beiträge)

registriert seit: 19.11.2016
Kennzeichen: SMA-RT 451

  erstellt am 09.08.2019 22:29  Profil  Zitieren

Wenn jemand mit Ahnung das Dach einstellt ist es kaum lauter als das Coupe...
Zumindest im Bereich bis ca. 110 km/h, danach wird es lauter.


maxpower879
Warp-smartie
(3055 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 09.08.2019 22:49  Profil  Zitieren

Auch im originaltrim ohne irgendwelche zusätzlichen Gummis kann ein Cabrioverdeck auch weit über 150 verhältnismäßig leise sein. Allerdings ist es original nie so eingestellt.
Wenn man es vorne komplett nach unten stellt durch Veränderung der vorderen Holmlager. Sind lediglich zwei Schrauben.
Dann stehen die Holme vorn zwar etwas niedriger fällt aber kaum auf. Dafür ist das Dach in 90% aller Fälle ruhig. Dazu müssen dann die Spannseile etwas gelockert werden damit das Verdeck vorn schön tief in die Spitzendichtung fährt.
So habe ich bisher annähernd jedes Dach ruhig bekommen.
In seltenen Fällen ist die vordere Dachbiegung zu stark gewölbt und das Verdeck steht mittig über dem Fensterrahmen trotzdem es komplett nach unten gestellt ist.
In diesem Fall Verdeck ausbauen und die Dachspitze einmal überm Knie etwas "nachformen" damit das Dach in der Mitte nicht mehr über den Fensterrahmen hinaus steht.
Dann ist Ruhe im Karton.

Dazu empfiehlt es sich hinten auf der B Säule die zwei Zapfen in die das Heckverdeck einriegelt mit Gewebeband zu umwickeln. Dann sind Knarzgeräusche bei unebener Fahrbahn ebenfalls Geschichte.
Das Gewebeband muss alle 2-3 Jahre erneuert werden weil es vom Heckverdeck weggescheuert wird.
Genau dieses reiben erzeugt auch diese Knarzgeräusche auf dem blanken Metallzapfen.

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 09.08.2019 um 22:54 Uhr ]

smartiger1
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 9.8.2019

  erstellt am 10.08.2019 21:53  Profil  Zitieren

Danke für die hilfreichen Infos. Ich bin allerdings überrascht, dass so viel "Bastelei" notwendig ist, um den Lärm in Grenzen zu halten.
Dass es laut ist, wenn man mit geöffnetem Verdeck schnell fährt, ist mir klar. Aber ich bin davon ausgegangen, dass das geschlossene Verdeck werksseitig schon optimal eingestellt ist.
Ich werde auf jeden Fall eine umfangreiche Probefahrt machen. Dann weiß ich mehr.
Nochmals danke für die Infos!


maxpower879
Warp-smartie
(3055 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 11.08.2019 00:08  Profil  Zitieren

Ich bin Berufsbedingt diverse werksneue 451 und 453 Cabrios gefahren. Davon sind höchstens 50% gut eingestellt gewesen. Beim 453 der ersten Baujahre sogut wie kein Auto. Die haben eigentlich fast alle innerhalb der Garantie eine vernünftige Einstellung bei uns im Center bekommen weil der Besitzer das beanstandet hat.
Der 451 war bis ca 2012/13 werkseitig in der Regel leise.
Allerdings wölbt sich beim 451 das Verdeck stärker wenn sich der Stoff altersbedingt zusammen zieht. Daher ist hier oft nach einigen Jahren eine Einstellung nötig geworden.

Die letzten Baujahre waren sehr wechselhaft.
Das war selbst Smart bewusst. Die Standzeit der Blechstanzen im Werk war einfach erreicht und das neue Modell noch nicht fertig. Daher wurden die Karossen immer schlechter was die Genauigkeit der Maße angeht.
Hier mussten teilweise (offiziell laut Smart Leitfaden) Unterlegebleche under die vorderen Holmlager gelegt werden weil die Karossen teilweise zu lang waren.
Diese Fahrzeuge waren mitunter nur mit viel gebastel richtig ruhig zu bekommen. Probleme mit Wasser im Fahrgastraum inklusive. Das war aber auch zum Schluss des 451 Cabrio 2015 nicht die Regel kam aber immer häufiger vor.



smartiger1
smartie-Frischling
(3 Beiträge)

registriert seit: 9.8.2019

  erstellt am 11.08.2019 10:13  Profil  Zitieren

Daraus schließe ich, dass ich ein Modell bis max. Bj. 2013 kaufen sollte?!
Fahrzeuge aus diesem Baujahr haben oft weit über 100TKM auf dem Buckel. Wie zuverlässig ist der Motor überhaupt?
Ich bin kein Bastler. Das Fahrzeug sollte außerhalb der Inspektionen möglichst nicht in die Werkstatt.

Zusatzfrage: wäre es ratsamer, ein Modell aus der Kooperation mit Renault zu kaufen?


maxpower879
Warp-smartie
(3055 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 11.08.2019 11:36  Profil  Zitieren

Nee so ist das nicht zu sagen.
Es gibt auch durchaus 2015er die gut und leise sind.
Es gab dort einfach höhere Toleranzen in diesen Jahren da die Werkzeuge und Pressformen mit der so ein Auto gebaut wird einfach nicht mehr zu 100% präzise gearbeitet haben.
Wenn der Wagen auf der Probefahrt bis 130-140 leise ist dann passt das schon. Ist er es nicht muss man halt abwägen. In vielen Fällen ist es nur eine Einstellungssache. Es gibt aber eben auch einige wenige Autos die einfach etwas zu lang sind (wir reden hier von wenigen Millimetern). Hier kann es dann zu oben genannten Problemen kommen.

Die Motoren sind kein Problem. Wenn es ein MHD ist gibt es einige Fallstricke welche aber bei den Baujahren welche du ins Auge gefasst hast beseitigt sein sollten.
Hier ist aber nachfragen bei Smart angebracht ob der sogenannte Decoupler verbaut wurde.
Weiteres darüber siehe Sufu.


Frage 451 VS 453 ginge von meiner Seite aus ganz klar zum 451 da dieser qualitativ das definitiv bessere Auto ist.
Aber klar dafür ist dieser in jedem Fall auch älter.
Wenn man auf niedrigste Unterhaltskosten aus ist dann ist ein Smart nur bedingt geeignet.

Wenn man sich vom Einheitsbrei unter den Kleinstwagen
absetzen will ist der Smart definitiv geeignet.

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 11.08.2019 um 11:40 Uhr ]

380Volt
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 26.6.2017
Kennzeichen: OH-

  erstellt am 11.08.2019 14:18  Profil  Zitieren

Quote:

Am 09.08.2019 um 22:49 Uhr hat maxpower879 geschrieben:


Wenn man es vorne komplett nach unten stellt durch Veränderung der vorderen Holmlager. Sind lediglich zwei Schrauben.

Dann stehen die Holme vorn zwar etwas niedriger fällt aber kaum auf.



Super Info. Ich dachte immer man müsse die A-Säulenverkleidung plus Himmelverkleidung lösen und dann an die Bolzen der Haken der Dachverriegelung.

Also, die aushängbaren Dachholme kann man vorn tiefer setzen, praktisch den Schacht wo der Zippi rein geht, justieren ? Oder im Holm den Zippi ?

Bei mir ist nämlich nur die rechte Seite hörbar (gewesen, bis ich auf die kleine Gummilippe kam) weil sie 2mm höher steht als die Linke Seite.



-----------------

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen
Für die Frau: Mini Cooper Cabrio



[ Diese Nachricht wurde editiert von 380Volt am 11.08.2019 um 14:20 Uhr ]

maxpower879
Warp-smartie
(3055 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 11.08.2019 15:31  Profil  Zitieren

Ja die Holmlager befinden sich schon vorne unter der Verkleidung des Scheibenrahmens.
Quasi das Lager wo die Spitze (oder um es mit deinen Worten zu sagen der Zippi) des Holms vorne eingerastet wird.
Um da rann zu kommen reicht es lediglich Verkleidung etwas auszuklipsen. Sie muss nicht komplett entfernt werden.
Dann kann man das Holmlager durch die Langlöcher bewegen.
Erfahrungsgemäß einfach so tief wie es geht und gut ist.






[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 11.08.2019 um 17:27 Uhr ]

380Volt
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 26.6.2017
Kennzeichen: OH-

  erstellt am 11.08.2019 17:12  Profil  Zitieren



Danke !

EDIT:

Der Tip war gut, ich habe eben die betreffende Seite nun tiefer gesetzt. In der Tat scheint das Tridion bei meinem 2014er große Abweichungen zu haben. Links ist immer noch tiefer obwohl ich rechts die Führung mit der Rolle bis zum Anschlag gesetzt habe. Allerdings ist die rechte Seite jetzt etwas, wirklich nur etwas tiefer. Mal sehen was die Geräusche machen, habe die Lippe entfernt.

PS:

Den Dachmotor habe ich bereits auf 35A programmiert.

-----------------

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen
Für die Frau: Mini Cooper Cabrio







[ Diese Nachricht wurde editiert von 380Volt am 12.08.2019 um 15:36 Uhr ]

maxpower879
Warp-smartie
(3055 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 12.08.2019 16:22  Profil  Zitieren

Wenn es noch nicht reicht kann man die Langlöcher noch etwas verlängern mit einer passenden Rundfeile.
Genau das sind die Fertigungsdifferenzen die ich meine.

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 12.08.2019 um 16:23 Uhr ]

Focus-CC
Forum-smartie
(7283 Beiträge)

registriert seit: 4.3.2011

  erstellt am 12.08.2019 19:38  Profil  Zitieren

Ich dachte schon dran und du sprichst es aus

Ich schau (höre) morgen früh auf der Bahn mal und ansonsten hab ich einen netten 6mm HSS (Langloch)Fräser ...
Die ca. 2,5mm Differenz links /rechts hat sich jetzt auf ca. 1mm reduziert.

PS: Wer es nach machen will benötigt einen T20 und einen T30 Schraubendreher . Ggf. noch ne stabile Messerklinge für das Ausclippen. Oben außen sitzt ein Clip.

Dank an Max !

-----------------
Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

Zweitwagen: Mini Cooper Cabrio















[ Diese Nachricht wurde editiert von Focus-CC am 12.08.2019 um 19:51 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(26526 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 12.08.2019 20:09  Profil  Zitieren

Kommste grade mit Deinen Accounts a bissle durcheinander, Heiko?

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 12.08.2019 um 20:09 Uhr ]

380Volt
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 26.6.2017
Kennzeichen: OH-

  erstellt am 12.08.2019 20:11  Profil  Zitieren

Oh, Shit



Hatte eben mal alle Cookies ins Nirvana geblasen.

Gar nicht aufgepasst beim Einloggen
-----------------

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen
Für die Frau: Mini Cooper Cabrio


Ahnungslos
Forum-smartie
(26526 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 12.08.2019 20:39  Profil  Zitieren

Naja, wenn mer so unter Spannung steht, dann ko dees schon mal bassiera!

380Volt
getunter smartie
(278 Beiträge)

registriert seit: 26.6.2017
Kennzeichen: OH-

  erstellt am 13.08.2019 13:20  Profil  Zitieren

Besser als vorher mit der Absenkung !
-----------------

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen
Für die Frau: Mini Cooper Cabrio


CDL
Hyper-smartie
(1692 Beiträge)

registriert seit: 27.3.2006
Kennzeichen: HD-2Buchst. 4Zahlen

  erstellt am 15.08.2019 06:17  Profil  Zitieren

Super Maßnahme!
Endlich keine Pfeifgeräusche mehr und das bis Tachoanschlag.

Thx
Grüße
CDL


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz