Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 157
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Mehrere Fehlermeldungen
  
Autor Mehrere Fehlermeldungen
Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 15.07.2019 07:05  Profil  Zitieren

Hallo zusammen,

habe laut Delphi folgende Fehlermeldungen in meinem Smart abgerufen.

1. P1857 Getriebetemperatursensor; Stromkreis offen
- Permament

2. P1703 - Kupplungsmotor, Betriebsstörung
- Permament

3. P1918 - Getriebe: Wählhebel, Kurzschluss am Pluspol
- Sporadisch

4. P 2102 - Reversible Sicherheitskraftstoffabschaltung: Masseschluss oder Stromkreis offen
- Sporadisch

5. P1482 - Glühausgangsstufe; Stromkreis offen
- Sporadisch

6 C1025 - CAN-Meldung, Signalfehler
- Sporadisch

7. B1310 - Maximale Wartezeit überschritten
- Sporadisch

8. B1305 - Umgebungstemperatursensor
- Permament

9. B1321 - Kilometerzähler; falsch
- Sporadisch

10. B1014 - Keine CAN-Meldung vom Motorsteuergerät empfangen
- Sporadisch

Könnte mir mir bitte einer erklären wo sich die Sensoren etc. sich befinden, denn ich kenne mich nicht so gut aus am Motor, da dies bekanntlich mein erster Smart ist.

Frage, ist dieser noch zu Retten ?

Für eure Hilfe und für eure Unterstützung bedanke ich mich schon jetzt.


Gruß
Barmic


Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 15.07.2019 07:23  eMail  Profil  Zitieren

Hallo,
fährt er denn überhaupt ? Wenn ja, alles löschen und fahren. Diese vielen Fehler könnten durch eine abgeklemmte Batterie o.ä. verursacht worden sein und kommen vermutlich nicht wieder.

Der Fehler Getriebe Temperatur wird wiederkommen, weil er keinen solchen Sensor hat. Das ist bei einem bestimmten Bauzeitraum normal.

Kupplungsaktuator würde ich mal schmieren.

Mit Glück fährt er dann ohne Fehler.

Grüße Hajo


Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 15.07.2019 08:19  Profil  Zitieren

Hallo Hajo,

danke für Deine Rückantwort, ja die Batterie hatte ich immer rausgenommen, da ich den Wagen nicht abschließen konnte.

Was ICH VERGESSEN HATTE, ich habe einen 450 CDI Baujahr 4.2000.

Fahren wird er nicht, denn der Aktuator funktioniert nicht wirklich, er setzt den Gang rein, aber er ruckelt und fährt nicht.

Mit dem Ganghebel ist es so eine Glücksache, manchmal geht er manchmal nicht, also die Anzeige im Dispay.

Gruss Andy


Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 15.07.2019 10:53  eMail  Profil  Zitieren

Hallo, da fällt mir noch ein: Die Kabel vom Aktuator nach oben überprüfen, die sind oft an der Kante der Lufthutze des Ladeluftkühlers durchgescheuert. Prüfen, hat der Stößel des Aktuatos viel Spiel? Aktuator abschrauben und schauen, ob die Kugelpfanne in der Kupplungsglocke ein Loch hat. Wenn ja, Aktuatorstößel "aufschweißen". Falls die vorderste der 3 Schrauben des Aktuators abreißt, eine Mutter M8 aufschweißen, dann geht sie raus.

Grüße, Hajo


Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 15.07.2019 12:14  Profil  Zitieren

Hallo Hajo,

ja der Aktuator habe ich ausgebaut.

Zu sehen war die Kugelpfanne weder durchgebrochen noch der gleichen.

Was ich nicht getestet hatte war, die Kugelpfanne rein zu drücken.

Aktuator aufgeschraubt und gesehen das Zahnräder nicht vorhanden waren, sieht so aus als würden sie abgebrochen sind oder wegen zu heftigen Wiederstand abgedreht.

Was mir nun aber noch einfällt ist, vor dem Ausbau des Aktuator, konnte ich den Wagen nur starten, wenn ich unter dem Fahrersitzt alle Stcker gezogen hatte, Zündung an und von oben her gesehen erst die Mittleren Stecker, dann der Rechte Stecker und dann der Linke, dann konnte ich den Wagen Starten. Wenn ich es so versuchte, kam nur ein Brummen und summen.
Schlüssel rumgedreht lief an. Gewartet bis ein Relais geklackt hatte, ging nichts mehr.

Ohne Aktulator, springt er ohne wenn und aber an.

gruß
Andy

[ Diese Nachricht wurde editiert von Barmic am 15.07.2019 um 12:16 Uhr ]

Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 15.07.2019 14:25  eMail  Profil  Zitieren

Na wenn der Aktuator kaputt ist, würde ich den erneuern.

Grüße, Hajo


Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 15.07.2019 15:37  Profil  Zitieren

ja da bin ich schon bei, einen zu suchen.

Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 15.07.2019 18:00  eMail  Profil  Zitieren

Wer klicket, der werde finden.

Grüße, Hajo


Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 16.07.2019 15:25  eMail  Profil  Zitieren

und up.

Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 16.07.2019 16:46  eMail  Profil  Zitieren

und up.

Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 16.07.2019 17:52  eMail  Profil  Zitieren

und up.

Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 18.07.2019 00:10  eMail  Profil  Zitieren

Und up.

Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 20.07.2019 07:32  Profil  Zitieren

Hallo zusammen,

also das ich den Aktuator in der Bucht zu finden ist, wusste ich schon, aber danke für die Hilfe.

Also so wie es aussieht ist entweder die Handbremse fest, oder ich habe den Aktuator zu straff eingebaut, denn wenn ich losfahren möchte, geht der hinten runter, so als wäre er festgebunden.
Kann es sein, das ich den Aktuator falsch eingebaut habe?

Er ist so eingebaut worden, das er kein Spiel hat, oder sollte er Spiel haben zu Kupplungspfanne ??

gruß


Doppelpass
getunter smartie
(440 Beiträge)

registriert seit: 19.11.2016
Kennzeichen: SMA-RT 451

  erstellt am 20.07.2019 09:21  Profil  Zitieren

Wenn er hinten runter geht hat er ja Zug, es muss also ein Gang eingelegt sein.
Festsitzende Bremsen hinten kommen beim Smarti relativ häufig vor. Als erste Hilfe Maßnahme kannst Du die Felgen abnehmen und ein paar Mal mit einem Großen (Gummi-) Hammer auf die Trommel schlagen.
Ich baue den Aktuator immer so ein das der Stößel anliegt und ziehe ihn dann ca. 2mm zurück.


Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 20.07.2019 10:50  Profil  Zitieren

Hallo Doppelpass,

besten dank für deine Rückantwort.

Ja der smartie stand schon eine weile fast einen jahr bis ich ihn bekommen hatte.

das habe ich heute gemacht mit dem Gummi Hammer auf die Trommel gegeben bis diese wieder frei lief. Rad druff, und wollte testen, wie gestern, geht hinten Runter und zieht schwer ab.

Eventuell muss ich auch noch die Bremsen wechseln, Vorne wie hinten, und wenn es dann immer noch ist, Bremssatteln vorne wechseln, denn Bremsen tut er wie die Sau.

Gruß
Andy


Funman
Hyper-smartie
(2156 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 20.07.2019 12:04  eMail  Profil  Zitieren

Häufige Ursache für feste Bremse hinten ist undichter Bremszylinder hinten. Schau mal unter die Staubschutzmanschetten des Zylinders, ob da Flüssigkeit drunter ist.

Wenn der Smart jetzt lange gestanden hat, kann es aber auch sein daß es OK ist, sobald du einmal gefahren bist.

Grüße Hajo


Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 20.07.2019 12:39  Profil  Zitieren

Hallo Hajo,

danke, da werde danach schauen, und geben Bescheid, schlisslich Stand der Gute schon fast 1 Jahr.

Gruß
Andy

P.S Danke für die Unterstützung die ich hier bekomme, ist nicht selbstverständlich, da ich neuling bei Smart bin.


Barmic
smartie-Frischling
(10 Beiträge)

registriert seit: 2.7.2019

  erstellt am 08.08.2019 19:42  Profil  Zitieren

Hallo zusammen,

hat einwenig gedauert bis ich mich wieder melde aber ich hatte Gesundheitliche Probleme.

Also Hinterrad Fahrerseite ist so gut wie fest, handbremsseile BEstellt Li/RE und Backen etc.

So nun mein Problem, aber bitte nicht lachen, wie bekomme ich das Seil unter dem Auto raus, das da Klemmen sind ist bekannt aber wie öffnen ??

Bitte Tips und Ratschläge binh ich sehr Dankbar.

Gruß


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz