Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 154
Mitglieder: 1

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » Allgemeines Diskussionsforum » » Smart mit Vorsicht zu fahren !!
  
2 Seiten ( 1 | 2 )
Autor Smart mit Vorsicht zu fahren !!
450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 22.02.2019 16:14  Profil  Zitieren

Der Smart in meinem Fall der Typ 450 ist bei feuchten Tage am Morgen mit Vorsicht zu fahren. In einer Kurve die nicht sehr stark war mit Tempo 50 gefahren, hat es mich fast gedreht. Heck ging nach rechts weg. Ist das Normal so, greift da nicht das ESP ein um genau das zu vehindern ??


Smartrek
Turbo-smartie
(1134 Beiträge)

registriert seit: 22.11.2016
Kennzeichen: XX-TS 7

  erstellt am 22.02.2019 16:24  Profil  Zitieren

Quote:

Am 22.02.2019 um 16:14 Uhr hat 450manuel geschrieben:
(...) Ist das Normal so, greift da nicht das ESP ein um genau das zu vehindern ??


Das kommt sehr darauf an, ob dein smart überhaupt ESP hat oder "nur" Trust plus


Smarteharry
Turbo-smartie
(677 Beiträge)

registriert seit: 12.11.2014
Kennzeichen: DEG- vorn und hinten

  erstellt am 22.02.2019 18:22  eMail  Profil  Zitieren

Alte, harte Gummis drauf? Profil hat da nichts zu sagen. Das Problem hatte ich auch. Schau mal nach der DOT.
-----------------


Es geht nichts über Blumen


bigmountainsnow
Standard-smartie
(89 Beiträge)

registriert seit: 28.9.2018
Kennzeichen: Dortmund

  erstellt am 22.02.2019 18:35  Profil  Zitieren

Alter und auch sehr der Name des Reifenherstellers machen wohl sehr viel aus. So zumindest meine Erfahrung.

Hab hier 2 Smarts mit Allwetter und der eine liess sich bei Schnee gut fahren vorn paar Wochen der andere bei ziemlich gleichen Profil extrem schlechter?!
Bin nur am Rutschen gewesen.
Super alt waren beide nicht.


Ahnungslos
Forum-smartie
(26281 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 22.02.2019 18:46  Profil  Zitieren

Quote:

Am 22.02.2019 um 16:14 Uhr hat 450manuel geschrieben:
Ist das Normal so, greift da nicht das ESP ein um genau das zu vehindern ??


Fahrerassistenzsysteme können generell nicht die physikalischen Gesetze aushebeln und auch nicht das Gehirn das Fahrers ersetzen!


Ahnungslos
Forum-smartie
(26281 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 22.02.2019 18:48  Profil  Zitieren

Quote:

Am 22.02.2019 um 16:24 Uhr hat Smartrek geschrieben:
Das kommt sehr darauf an, ob dein smart überhaupt ESP hat oder "nur" Trust plus


Nachdem er in diesem Fred schon mal nach dem Sekundärluftgebläse gefragt hat, gehe ich mal davon aus, daß es einer mit ESP sein muß, da es dieses vorher auch nicht gab!


Funman
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 22.02.2019 22:50  eMail  Profil  Zitieren

Das Problem kenn ich. Ab 50 auf feuchter Straße kommt das Heck rum. Hatte ich aber nur mit Sommerreifen. Deshalb fahre ich nur noch Ganzjahresreifen im Sommer. Außerdem nicht über 50 in Kurven.

Grüße Hajo


450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 22.02.2019 23:16  Profil  Zitieren

Mit keinem Fahrzeug in 20 Jahren ist mir das je passiert, nicht einmal auf der Rennstrecke bei richtig feuchter Straße !!

Es ist halt schade das man keinen zweiten Smart hat wo man die gleiche strecke bei gleicher Witterung testen kann.

Winterreifen sind aus Mai 2017


Das habe ich aus einem anderen Smart Forum gefunden.
Kopiert:

Ich habe folgendes festgestellt Im Winter )
Der Smart gerät auf Glätte und in Kurven sofort ins Schleudern, wenn das Getriebe
1. im automatischen Modus herunterschaltet,
2. im manuellen Modus bei ca. 1200 Upm automatisch herunterschaltet,
3. bei über 2000 Upm Gas weggenommen wird.
Das Schleudern des Smart ist wegen kurzer Länge und Heckmotor nicht abzufangen.
Das Schleudern ist nur zu vermeiden, wenn auf Glätte im manuellen Modus die Drehzahl zwischen 1500 und 2000 Upm gehalten und sanft gefahren wird.

In der Betriebsanleitung findet sich keinerlei Warnhinweis. Ohne das o.g.
Wissen kann der Smart bei Glätte nicht sicher gefahren werden. Mein Smart
(1,5 Jahre) hat kein ESP, war auch nicht zu kaufen.


Kopiert: ( Nicht im Winter )

In der Tat - der kurze Radstand ist Sachen Fahrzeugkontrolle sehr gewöhnungsbedürftig. Mich hat es mal auf der bei Regen sehr glatten Ausfahrt A66 Frankfurt am Main Hausen/Landmann-Straße gedreht - ohne Einschlag oder Kollision *uffz*. Das hat mich zu einigen Fahrversuchen inspiriert.

Die Kiste rutscht nur sehr kurze Zeit über alle Räder und dreht sich sehr schnell ein. Wenn man, sobald man das Rutschen bemerkt, sofort richtig reagiert (leicht, bei Bedarf auch mehrmals kurz zur Kurvenaußenseite lenkt), der hat noch Chancen. Ist aber Übungssache. Jedenfalls machen instabile Fahrzustände mit dem Smart keinen richtigen Spaß, finde ich.



Hier ein link von einem Test, Bericht aus 2015

https://www.autobild.de/artikel/bremsprobleme-beim-smart-fortwo-6048577.html



Scheint so zu sagen ein Smart Problem zu sein bei einige Fahrzeugen, jetzt wo man das Problem hatte, sieht man doch mehr wie gedacht bei der suche im Web.

Schade nur das diese Infos nie wo stehen das der Smart bei Kurvenfahrten probleme sich zeigen.






[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 22.02.2019 um 23:28 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2503 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 23.02.2019 07:04  eMail  Profil  Zitieren

Ist doch logisch, das dieses handtuchlange Auto sich blitzartig dreht. Ist ja nur einen Meter länger als breit.
Gefährlich finde ich vor allem das plötzliche verkehrsbedingte Bremsen in Kurven bzw beim Überholen. Bremsen mit eingeschlagenen Rädern macht keine Freude.
Aber wenn ich es drauf anlege in Kehren, merke ich wenn ein Rad hinten den Kontakt verliert.
Bei Regen fahre ich allerdings, als wenn ich rohe Eier und einen Becher Joghurt im Kofferraum transportiere.
Driften kann man mit dem Smart bei trockener Strasse schlecht und bei Nässe gar nicht, da hauts einen weg.
Gute Reifen sind das A und O.


P-yay
getunter smartie
(368 Beiträge)

registriert seit: 27.11.2005
Kennzeichen: NE

  erstellt am 23.02.2019 11:43  Profil  Zitieren

Ich erinnere mich an das ADAC Fahrsicherheitstraining vor 13 Jahren mit meinem damaligen 450.

Dauernd gedreht auf der nassen Platte, bis ein Kollege meinte "Sicher, dass du dein Auto beherrschst?".
Er durfte dann selber ans Steuer, der Erfolg blieb auch hier aus.
Gibt es eigl Informationen zur Achslastverteilung?
Motor, Getriebe, Tank, Sitze befinden sich ja eher auf der Antriebsachse. Wenn's da mal rutscht, dann wird's ganz schwer.


Einfach
Junior-smartie
(48 Beiträge)

registriert seit: 9.1.2016

  erstellt am 23.02.2019 12:05  Profil  Zitieren

Achslastverteilung ; ich schätze mal vorne 30,hinten 70%

TrailRider
Senior-smartie
(103 Beiträge)

registriert seit: 2.11.2014

  erstellt am 23.02.2019 12:12  Profil  Zitieren

Kann ich nicht nachvollziehen ...

Mit dem Trust+ auf der nassen Kreisbahn beim ADAC nicht mal Ansatzweise zum Drift oder gar drehen zu bringen.

Vielleicht liegts am Fahrwerk und der Bereifung? 195er rund um!

Diesen Winter im Schnee konnte ich sehr geil mit dem Brabus mit Winterreifen und ESP Driften.
ESP hat dauernd geblinkt und eine Drehung musste bewusst provoziert werden. Bereifung 175er rund um!

[ Diese Nachricht wurde editiert von TrailRider am 23.02.2019 um 12:14 Uhr ]

380Volt
Senior-smartie
(180 Beiträge)

registriert seit: 26.6.2017
Kennzeichen: OH-

  erstellt am 23.02.2019 12:21  Profil  Zitieren

Quote:

Am 22.02.2019 um 18:46 Uhr hat Ahnungslos geschrieben:
Quote:



Fahrerassistenzsysteme können generell nicht die physikalischen Gesetze aushebeln und auch nicht das Gehirn das Fahrers ersetzen!






Ich hätte es nicht besser formulieren können.
-----------------
Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen
Zweitwagen: Mini Cooper Cabrio



P-yay
getunter smartie
(368 Beiträge)

registriert seit: 27.11.2005
Kennzeichen: NE

  erstellt am 23.02.2019 17:37  Profil  Zitieren

Passend zum Thema
Klick mich

-----------------
Bilder oder Fotos hochladen


Salzfisch
Warp-smartie
(2668 Beiträge)

registriert seit: 30.6.2005
Kennzeichen: B-

  erstellt am 24.02.2019 02:49  Profil  Zitieren

Ich war zum Glück noch nie in einer brenzligen Situation, in der das Auto auszubrechen drohte. Allerdings fahre ich bei Nässe schon extrem zurückhaltend, da ich kurz nach dem Kauf auf diese Geschichte hier im Forum (Bilder leider nicht mehr verfügbar) gestoßen war. Das fand ich damals sehr respekteinflößend...

Gruß
Salzfisch
-----------------

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 279.xxx km, Durchschnittsverbrauch 4,0 l/100 km



Funman
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 24.02.2019 05:42  eMail  Profil  Zitieren

Genau solche Situationen waren es, in denen mir bisher das Heck rumgekommen ist.

Grüße Hajo


Funman
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 24.02.2019 05:57  eMail  Profil  Zitieren

Und dieser tödliche Unfall hier dürfte ebenfalls nach diesem Schema abgelaufen sein. Zu schnell auf die Bundesstraße aufgefahren, Heck kommt rum, Smart schleudert quer in die Front des Busses. An der Aufschrift des Smarts, KÜS-Prüfstelle, ist zu erkennen, daß vermutlich sogar jemand aus der KFZ Branche am Steuer saß. Vielleicht sogar ein KFZ Sachverständiger.



Übrigens auch ein Grund, warum ich meine Smarts nicht verleihe, außer an andere Smart 450 Fahrer.

Grüße Hajo


450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 24.02.2019 08:30  Profil  Zitieren

Das mal das Heck ausbricht ist nicht Neu.
Neu für mich ist in einer 50 Km/h Zone in einem Dorf ( wo eine Geschätze kurve ) von 100° langezogen ist ich auf feuchter Straße rutschte und fast mit dem Heck ausgebrochen wäre für eine drehung.

Das dürfte nicht sein beim Smart ( Normal ).
Wenn man so darüber überlegt, was wäre wenn das einem Neuling passiert wäre der erst den Führerschein Neu bekommen hat ??

Wie gesagt ist mir noch nie passiert, bis jetzt mit dem Smart.


Der Film hier wo gepostet wurde zeigt es auch, zwar im Schnee jedoch auch auf feuchter Str.

https://www.youtube.com/watch?v=jY7svQwTc1c&app=desktop

Ab 1 min und 58 sec. kommt was wirklich Interessantes. Smart und Winterreifen kann zum Unfall führen !! Ab 4:08 min kommt das was ich eigentlich meinte, der eingriff aber nichts ist passiert !! Wow, sehr bedenklich.





[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 24.02.2019 um 08:39 Uhr ]

PW
Turbo-smartie
(1222 Beiträge)

registriert seit: 18.5.2010
Kennzeichen: LM-AA-807

  erstellt am 24.02.2019 09:06  Profil  www  Zitieren

Quote:

Am 24.02.2019 um 08:30 Uhr hat 450manuel geschrieben:
Das mal das Heck ausbricht ist nicht Neu.

Neu für mich ist in einer 50 Km/h Zone in einem Dorf ( wo eine Geschätze kurve ) von 100° langezogen ist ich auf feuchter Straße rutschte und fast mit dem Heck ausgebrochen wäre für eine drehung.



Das dürfte nicht sein beim Smart ( Normal ).

Wenn man so darüber überlegt, was wäre wenn das einem Neuling passiert wäre der erst den Führerschein Neu bekommen hat ??



Wie gesagt ist mir noch nie passiert, bis jetzt mit dem Smart.





Der Film hier wo gepostet wurde zeigt es auch, zwar im Schnee jedoch auch auf feuchter Str.



https://www.youtube.com/watch?v=jY7svQwTc1c&app=desktop



Ab 1 min und 58 sec. kommt was wirklich Interessantes. Smart und Winterreifen kann zum Unfall führen !! Ab 4:08 min kommt das was ich eigentlich meinte, der eingriff aber nichts ist passiert !! Wow, sehr bedenklich.













[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 24.02.2019 um 08:39 Uhr ]




Die Schleudertour hast Du ja nun schon hinter Dir und so brauche ich meinen Parkplatz bei Schnee - Tipp nicht mehr zu geben.

Fakt: ESP funktioniert nur bei Notbremsungen sinnig, es ist keine Hilfe bei zu flottem Fahren. Beim fortwo kommen Fun-Faktor und Grip konträer gegeneinander und das ist es eben, weshalb ich diese Fuhre für Anfänger nicht empfehlen kann. Wer damit umgehen gelernt hat, hat Spaß, der Leichtsinnige hat bald ein neues Auto.

Kein Tipp ohne Abhilfe:
Fahre die besten Reifen, alle 2 Jahre neue
Allwetter-Reifen - das kommt billiger, als
Sommer- und Winterreifen und das lästige
Ummontieren und 2. Satz Felgen fällt auch
weg.
Ich fahre mit dem Luftdruck 2,3 Atu vorne und 2,5 hinten -
175er und 195er -

das ist zwar nochmal härter
und man muß alle Schlaglöcher umfahren;
es vermeidet Wankneigung und schwammiges
"Popometergefühl". Zu hektische Lenkmanöver bei Nässe sollte man auch dabei meiden.
Im Winter halte ich das Fahrverhalten mit
speziellen teuren Winterreifen UND mit Allwetterreifen für bedenklich bis gefährlich,
weil man eben ein Wegdriften des Hecks viel
zu spät bemerkt.
Abhilfe: Deutlich langsamer fahren, mit
mehr Respekt vor der Physik, dann geht das
schon.
(Wer langsamer fährt kommt auch ans Ziel und das meisten nur wenige Minuten später als diese neuen Kamikaze, die meinen mit
einem Tschechen-VW der King of the Road
zu sein und es allen mal so richtig heimzahlen zu können)

Eine Durchsicht oder Inspektion des fortwo
halt ich für bitter nötig, damit alle Teile auf dem technischen Stand bleiben.
(Unser ist nun 14,5 Jahre jung und bekommt noch immer die ihm zustehenden Inspektionen)




[ Diese Nachricht wurde editiert von PW am 24.02.2019 um 09:07 Uhr ]

Salzfisch
Warp-smartie
(2668 Beiträge)

registriert seit: 30.6.2005
Kennzeichen: B-

  erstellt am 24.02.2019 14:37  Profil  Zitieren

Es trifft natürlich nicht nur Smarts:
Auch dieser Unfall wurde nach damaligen Erkenntnissen dadurch verursacht, dass der W124 beim Beschleunigen in der Auffahrt ausbrach, gegen bzw. vor den Bus schleuderte und dieser dann den Brückenpfeiler rammte...

Gruß
Salzfisch
-----------------

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 279.xxx km, Durchschnittsverbrauch 4,0 l/100 km



Kurzschlussbastel
getunter smartie
(442 Beiträge)

registriert seit: 2.6.2015
Kennzeichen: GC

  erstellt am 25.02.2019 12:38  Profil  Zitieren

Quote:

Am 22.02.2019 um 23:16 Uhr hat 450manuel geschrieben:
Mit keinem Fahrzeug in 20 Jahren ist mir das je passiert, nicht einmal auf der Rennstrecke bei richtig feuchter Straße !!







[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 22.02.2019 um 23:28 Uhr ]




Keine Ahnung was du so alles an Autos bisher fahren durftest. Mit einem Ford Mustang bei nasser Straße kommt dir das Heck ständig rum, so vorsichtig kannst du kaum das Gas bedienen. ( Klar Mustang und smart zu vergleichen ist schon etwas gewagt). Wer einen Heckantrieb fährt sollte wissen wie schnell die Hinterräder versuchen zu überholen. Ich kann da nur Ahnungslos und Heiko uneingeschränkt zustimmen.



P-yay
getunter smartie
(368 Beiträge)

registriert seit: 27.11.2005
Kennzeichen: NE

  erstellt am 25.02.2019 13:13  Profil  Zitieren

Nee nee, ich glaube hier wird etwas verwechselt, weil möglicherweise nicht konkret genug formuliert.

Ich hatte auch schon im Dezember irgendwann zu diesem Thema einen Kommentar hinterlassen.
Meine Aussagen beziehen sich auf das Fahrverhalten in Kurven, wenn die Antriebsachse nicht, oder nur minimal belastet wird vom Gasfuß.

Man lenkt (meist auf nasser Fahrbahn) in Kurven ein und - (zumindest für mich) nicht reproduzierbar - kommt das Heck....und dann ist meist sowieso alles zu spät.
Bei ganz moderatem Fahrstil und höchstens einer minimalen Gasstellung.

Ich denke, darum geht es auch den Meisten hier.


450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 25.02.2019 13:19  Profil  Zitieren

Was für ein vergleich !!

Smart 990 Kg und Mustang 1,3 T mit 225 zu 245 Reifen ( ?? ) und smart 145 zu 175 Reifen.
Sicherlich noch andere sachen.


Ich streite nichts ab, hätte mich nur gefreut die Info beim Kauf des Smart wo gesehen bzw. mal davon gehört zu haben. So geht man von vornerein anders um als wenn man keine Info hat. Ich sehe den Smart so an wie ein Polo oder Mini der sich ohne Probleme bei 50 Km/h fahren lässt bei Feuchter Str. in einer Kurve.

Nicht einmal der Piaggio ( die Ape Elektro ) rutscht bei 50 Km/h in einer Kurfe mit ca. 260 Kg !!


Wie auch immer, es ging gut aus muss aber nicht sein.




Was ich heute bei dem Schönen Wetter auch gemerkt habe, fährt man in eine Kurve mit ca. 60 Km/h ( laut Tacho ) spürt man richtig wie das Heck nach vorne zu seite sich drückt ( kurve ca. 50grad langezogen ). Schnelle Lenkbewegungen mag der Smart auch nicht, da kommt sofort das Heck. Smart Kugel fahren ist mit Vorsicht zu fahren.

Ich spreche hier vom Normalen fahren.

[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 25.02.2019 um 13:24 Uhr ]

450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 25.02.2019 13:25  Profil  Zitieren

Quote:

Am 25.02.2019 um 13:13 Uhr hat P-yay geschrieben:
Nee nee, ich glaube hier wird etwas verwechselt, weil möglicherweise nicht konkret genug formuliert.



Ich hatte auch schon im Dezember irgendwann zu diesem Thema einen Kommentar hinterlassen.

Meine Aussagen beziehen sich auf das Fahrverhalten in Kurven, wenn die Antriebsachse nicht, oder nur minimal belastet wird vom Gasfuß.



Man lenkt (meist auf nasser Fahrbahn) in Kurven ein und - (zumindest für mich) nicht reproduzierbar - kommt das Heck....und dann ist meist sowieso alles zu spät.

Bei ganz moderatem Fahrstil und höchstens einer minimalen Gasstellung.



Ich denke, darum geht es auch den Meisten hier.





Danke, ich glaube auch das hier was vertauscht wird.


Outliner
Warp-smartie
(2503 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 25.02.2019 14:50  eMail  Profil  Zitieren

Ich habe in den 90er ne Corvette Anniversary25 gefahren. Mit 275/295. Sommerreifen im Winter, damals gab noch keine Winterreifenpflicht und in diesen Dimensionen hätte es auch gar keine Socken gegeben.
Dagegen ist der Smart ein Quattro.
Selbst der CDI ist mir schon abgepfiffen bei Regen, also es liegt nicht an der Motorleistung.
Einziger Vorteil: Man weiss für die Zukunft, was man darf und wann es interessant wird.
Und ich habe auch Käfer gefahren. Gleiche Situation wie beim Smart. Kurzer Radstand, Gewicht hinten, Heckantrieb.
Wer das Eine will, muss das Andere mögen.


2 Seiten ( 1 | 2 )
  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz