Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 177
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Smart höchst Km/h eingeschränkt
  
2 Seiten ( 1 | 2 )
Autor Smart höchst Km/h eingeschränkt
450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 13.02.2019 13:38  Profil  Zitieren

Heute bin ich mal mit meinem 61 PSer Smart Typ 450 Coupe auf die Autobahn. Die Bahn war frei und ging leicht Berg auf und laut Navi 138 km/h und stop zurück auf 135 km/H und regelt zurück auf 135 km/h. ??????


Wenn ich den Berg runterfahre z.B. vom Stuttgarter Flughafen nach Leonberg, spürt man richtig das die Leistung gebremst wird, ab 138 Km/h ( nach Navi ) und auf 135 km/h zurück geht.


Ist das Nur beim Typ 450 so ??
Kann man die V-max aufheben lassen ??


Das kenne ich so überhaupt nicht.

[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 13.02.2019 um 13:39 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2503 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 13.02.2019 13:46  eMail  Profil  Zitieren

Quote:

Am 13.02.2019 um 13:38 Uhr hat 450manuel geschrieben:

Das kenne ich so überhaupt nicht.



Ist trotzdem so. Und die V-max-Beschränkung lässt sich mit entsprechender Software aufheben.


Ahnungslos
Forum-smartie
(26281 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 13.02.2019 14:00  Profil  Zitieren

Der Smart 450 hat serienmäßig im Motorsteuergerät einen Begrenzer einprogrammiert, der bei 135 km/h einsetzt!
Das war schon von Anbeginn an so und dem kurzen Radstand und der Verkehrssicherheit geschuldet.
Man kann ihn ausprogrammieren lassen und das ist auch meistens Bestandteil eines Chiptunings, man braucht sich ja kein Tuning aufspielen lassen und der Begrenzer ist immer noch wirksam, das wäre ja widersinnig!
Allerdings sollte man dann auf jeden Fall Fahrwerksmäßig ebenfalls etwas ändern, zumindest breitere Reifen drauf machen, sonst wird es unter Umständen etwas abenteuerlich!


450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 13.02.2019 14:21  Profil  Zitieren

Das mit dem Fahrwerk, ja da geb ich euch recht. Ab 130 mit etwas Seitenwind, da muss man schon etwas mehr lenken.

Wenn Fahrwerk, dann Sportfahrwerk 30/30 mm, das dürfte da reichen.



Das wusste ich nicht, ich dachte wie bei einem Polo z.B. das der Begrenzer kommt und gut aber das was beim Smart kommt ist ganz was anderes.

[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 13.02.2019 um 14:22 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(26281 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 13.02.2019 15:25  Profil  Zitieren

Quote:

Am 13.02.2019 um 14:21 Uhr hat 450manuel geschrieben:
Wenn Fahrwerk, dann Sportfahrwerk 30/30 mm, das dürfte da reichen.


Ich weiss zwar nicht, was Du inzwischen für Felgen-/Reifendimensionen fährst, aber die 175er vorne und die 195er hinten wären das Minimum, was ich bei der Aufhebung des Begrenzers in Verbindung mit einem Tuning drauf machen würde.
Spurplatten oder andere Federn meinte ich da primär gar nicht, obwohl die natürlich zusätzlich zur Stabilität beitragen.
Die 145er vorne und 175er hinten sind überhaupt nicht geeignet, schneller als die 135 km/h zu fahren und manche haben ja vorne nur 135er Reifen drauf!


Smart911a
Hyper-smartie
(1657 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 13.02.2019 16:23  Profil  Zitieren

ich habe 175 vorne und 195er hinten drauf. Ein Unterschied wie Tag und Nacht im Fahrverhalten. Und ich fahr nur max 120-130 . Ohne Tuning.

Gestern hatte ich die 135er Reifen in der Hand... Lächerlich diese kleinen Reifen. Mit denen würde ich nicht fahren.

----
195er hinten ...keine 205er

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 14.02.2019 um 00:58 Uhr ]

Funman
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 13.02.2019 16:52  eMail  Profil  Zitieren

"Gestern hatte ich die 135er Reifen in der Hand... Lächerlich diese kleinen Reifen. Mit denen würde ich nicht fahren. "



"Hier kommen auch die Vorderräder gut zur Geltung, die original 135iger "CDI Trennscheiben". "

Grüße, Hajo


Smart911a
Hyper-smartie
(1657 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 13.02.2019 16:55  Profil  Zitieren

mir wären die zu schmal

themars2011
Senior-smartie
(235 Beiträge)

registriert seit: 25.12.2017

  erstellt am 13.02.2019 17:04  Profil  Zitieren

Quote:

Am 13.02.2019 um 16:55 Uhr hat Smart911a geschrieben:
mir wären die zu schmal





damit ist man auch sehr windanfällig! kanns kaum erwarten die durch 195er zu ersetzen


themars2011
Senior-smartie
(235 Beiträge)

registriert seit: 25.12.2017

  erstellt am 13.02.2019 17:04  Profil  Zitieren

-

[ Diese Nachricht wurde editiert von themars2011 am 13.02.2019 um 17:05 Uhr ]

Zickenversteher
Senior-smartie
(121 Beiträge)

registriert seit: 5.11.2013
Kennzeichen: XX-GB 451; XX-MY 450; XX-JB 7

  erstellt am 13.02.2019 17:08  Profil  Zitieren

Quote:

Am 13.02.2019 um 16:55 Uhr hat Smart911a geschrieben:
mir wären die zu schmal





Ich hatte mal ne Ente; ich glaube, die hatte sogar 125-er. Die waren nicht mehr weit weg von heutigen Mountainbike Reifen.


Outliner
Warp-smartie
(2503 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 13.02.2019 17:29  eMail  Profil  Zitieren

Der Funman wieder!
Na klar kommt man bis nach Talibanistan mit den originalen Dackelschneidern, aber für sportliches Fahren und Kurvenhetzen ist das nix!
Ich fahre auf dem Benziner 195er ringsum, der Trecker hat vorn 175er und hinten 195er.
Im Winter habe ich bei beiden 145/175er aufgeschraubt, da muss man schon aufpassen, das ist lebensgefährlich wenn man breite Puschen gewohnt ist.
Der 453 hat 185/205er Wintersocken, zum Sommer gibts was dickeres...
Jedenfalls ist das Fahr und vor allem auch das Bremsverhalten bei Nässe mit breiteren Reifen signifikant besser, auch ohne Fahrwerk.
Auf dem MTB fahre ich Slicks, weil ich damit nur in der Stadt rumrase...


450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 13.02.2019 22:57  Profil  Zitieren

Hab den Smart gekauft und da sind die 145er vorne und 175er hinten verbaut. Der Vorhalter sagte, ist besser zum fahren und für den Geldbeutel. Monoblock 6 Felge hab ich gesondert dazu gekauft die nie verbaut waren, lagen halt im Keller rum.



Smartrek
Turbo-smartie
(1134 Beiträge)

registriert seit: 22.11.2016
Kennzeichen: XX-TS 7

  erstellt am 13.02.2019 23:08  Profil  Zitieren

195er sind aber im Schnitt genauso teuer bzw. z.T. noch günstiger als 175er

Die Vredestein für meinen 451 kosten bspw. in 195/50R15 53,20EUR und in 175/55R15 54,80EUR.
In 155/60R15 sind sie wieder etwas günstiger, dürfte bei deinen 145ern auch so sein, gleicht sich also aus.
Besser für den Geldbeutel ist demnach relativ

Wieso die schmalen Gummis besser zum fahren sein sollen hätte ich mir dann aber doch noch erklären lassen


450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 13.02.2019 23:26  Profil  Zitieren

Er sagte, der Spritverbrauch wäre dadurch weniger da weniger lastwiderstand am Reifen bewegt wird. Siehe E-Fahrzeuge z.B.

Ich hab mir noch nie gedanken gemacht über den Sprit, fahre grundsätzlich SuperPlus.


Smart911a
Hyper-smartie
(1657 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 14.02.2019 00:05  Profil  Zitieren

450manuel

Hab den Smart gekauft und da sind die 145er vorne und 175er hinten verbaut. Der Vorhalter sagte, ist besser zum fahren und für den Geldbeutel.
--------------------------------

Die Bereifung hatte ich bei meinem 450er auch. im Sommer hab ich auf neue Felgen mit 175v /195h gewechselt neue Ganzjahresreifen. Selbst bei diesen Reifen ist der Fahrunterschied enorm. viel viel besser . Ich gehe auf die alte Größe niemals wieder zurück. Vieleicht findest du jemand der dir eine grössere Bereifung mit Felgen mal zur Probe zur Verfügung stellt zum testen.


[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 14.02.2019 um 00:59 Uhr ]

Durango2k
Turbo-smartie
(602 Beiträge)

registriert seit: 19.9.2010

  erstellt am 14.02.2019 00:39  Profil  Zitieren

Welche Felgen braucht man denn ? Ich hab auch 145 vorn und 175 hinten, auf Werksfelge. Und hab mich neulich bei Regen bei 60 gedreht, die Reifen sind aus 2013, gutes Profil, von Hancook. M+S.

Es wäre eh Zeit, da mal was zu unternehmen....

Carsten


Smart911a
Hyper-smartie
(1657 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 14.02.2019 00:51  Profil  Zitieren

Coreline Felgen hab ich drauf und Vredestein Quatrac 5. Bin damit zufrieden.

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 14.02.2019 um 00:54 Uhr ]

Triking
Forum-smartie
(11169 Beiträge)

registriert seit: 11.5.2005
Kennzeichen: vorne und hinten

  erstellt am 14.02.2019 04:10  Profil  Zitieren

Die Reifen sind leider schon zu alt. Aus denen ist schon so viel Weichmacher raus, dass die Haftung deutlich reduziert ist.
Gruß, Rolf


Triking
Forum-smartie
(11169 Beiträge)

registriert seit: 11.5.2005
Kennzeichen: vorne und hinten

  erstellt am 14.02.2019 04:10  Profil  Zitieren

Die Reifen sind leider schon zu alt. Aus denen ist schon so viel Weichmacher raus, dass die Haftung deutlich reduziert ist.
Gruß, Rolf


Zickenversteher
Senior-smartie
(121 Beiträge)

registriert seit: 5.11.2013
Kennzeichen: XX-GB 451; XX-MY 450; XX-JB 7

  erstellt am 14.02.2019 07:03  Profil  Zitieren

Das Problem ist ja nicht die Reifenbreite hinten. Da passt es eigentlich mit dem 175-er. Und die Motor/Getriebeeinheit bringt ja auch noch Gewicht hier drauf.
Vorne sieht es aber ganz anders aus. Nicht umsonst hat Smart an der Vorderachse ja noch ein zusätzliches Gewicht angebracht, damit wenigstens etwas Druck drauf kommt.
Aber trotzdem geht die Fuhre mit den "Schallplatten" in der Kurve gerne mal einfach geradeaus. Und beim etwas forscherem Bremsen regelt sofort das ABS. Und wenn es denn noch was Nass ist, ist meist Zappenduster. Da kann der Reifen so neu sein, wie er will.
175-er vorne ist minimum. Dann macht es auch wieder Spaß.
Dadurch, dass der Smart einen CW- Wert wie eine Schrankwand aus Erfurt hat ist eh nix mit "super sparsam". Vielleicht braucht er nen halben Liter mehr, wenn überhaupt.

[ Diese Nachricht wurde editiert von Zickenversteher am 14.02.2019 um 07:04 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(26281 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 14.02.2019 07:19  Profil  Zitieren

Quote:

Am 14.02.2019 um 00:39 Uhr hat Durango2k geschrieben:
Welche Felgen braucht man denn ?


Es gibt ein paar serienmäßige Alufelgen, um die empfehlenswerte Kombi 175er vorne und 195 hinten fahren zu können, z.B. Coreline oder Strikeline.
Beim Pulse ab 2004 waren die Corelines sogar serienmäßig montiert!
Und im Zubehör gibt es ebenfalls jede Menge Felgen mit Gutachten, um diese Dimensionen fahren zu dürfen!


450manuel
getunter smartie
(283 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 14.02.2019 08:04  Profil  Zitieren

Winterreifen 145 / 175 auf stahlfelge.

Alufelge Mononlock 6 in 16 Zoll, vorne 175 und hinten 205 reifen. Dürfte sicherlich besser zufahren sein wie die kleine reifen und in verbindung mit einem Sprtfahrwerk sicher ausgewogener.


Ahnungslos
Forum-smartie
(26281 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 14.02.2019 08:30  Profil  Zitieren

Quote:

Am 14.02.2019 um 08:04 Uhr hat 450manuel geschrieben:
Alufelge Monoblock 6 in 16 Zoll, vorne 175 und hinten 205 reifen.


Haste da auch ein Gutachten für?
Wenn nicht, schreib mir eine PN mit Deiner Emailadresse, dann kann ich es Dir senden!


Smart911a
Hyper-smartie
(1657 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 14.02.2019 10:35  Profil  Zitieren

450manuel
Senior-smartie
(142 Beiträge)


Winterreifen 145 / 175 auf stahlfelge.

Alufelge Mononlock 6 in 16 Zoll, vorne 175 und hinten 205 reifen.

---------------------

Bei 205er hinten brauchst du die Verbreiterungsschienen seitlich an den Kotflügeln.
Du must zum Mercedes und die Freigabe der Reifen / Felgen ausdrucken lassen. Da steht alles drauf was du ...wie fahren kannst. So habs ich gemacht. Und den Ausdruck dann ins Handschuhfach legen.
Geh blos nicht zum TÜV damit und frag die. Null Ahnung die Typen. Jedenfalls hier in Mannheim Tüv Süd.
Oder du hast ein Gutachten der Felgen die du drauf machst. Wo drin steht das die auf dein Smart machen darfst. Wichtig ist hier die KBA Nummer. Die aussagt ob die Felge zu deinem Auto passt.

Findet sich auf der Felge die fünfstellige KBA-Nummer ("KBA-4xxxx"), nennt die Dame vom Amt den Hersteller. Sollte der nicht mehr aufzutreiben sein, schickt sie die ABE sogar gegen 23,34 Euro direkt.

Sind weder Hersteller noch KBA-Nummer erkennbar, bleibt wenigstens für gebraucht gekaufte Felgen der Anruf beim Vorbesitzer.

Drähte zum Dokument • KBA: www.kba.de Tel. 04 61-316 17 91 (Frau Arzt) • ATS: www.ats-wheels.com Tel. 0 63 22-60 40 • Autec: www.autec-wheels.de Tel. 0 62 35-9 26 60 • AZEV: www.azev.de Tel. 0 62 52-9 93 60 • BBS: www.bbs.com Tel. 0 78 36-5 20 • Borbet: www.borbet.com Tel. 0 29 84-30 10 • RH: www.rh-alurad.de Tel. 0 27 22-55 30 • Rial: www.rial.de Tel. 0 62 37-40 22 50

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 14.02.2019 um 10:47 Uhr ]

2 Seiten ( 1 | 2 )
  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz