Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 163
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » ABS löst in Kurven aus 450 cdi
  
Autor ABS löst in Kurven aus 450 cdi
firebladebf1
Senior-smartie
(112 Beiträge)

registriert seit: 23.10.2011
Kennzeichen: WN:JJ:XX

  erstellt am 09.02.2019 10:41  Profil  Zitieren

Hallo zusammen,

bei ca über 60km/h löst das ABS in Kurven vereinzelt aus. ABS Ringe wurden überprüft. Kein Riss oder ähnliches zu sehen.
Hatte jemand den gleichen Fehler schon mal?
Danke und Grüße Jens


Zickenversteher
Senior-smartie
(124 Beiträge)

registriert seit: 5.11.2013
Kennzeichen: XX-GB 451; XX-MY 450; XX-JB 7

  erstellt am 09.02.2019 11:33  Profil  Zitieren

Bist Du sicher, dass es das ABS ist? Vielleicht greift auch das ESP ein.

450manuel
getunter smartie
(284 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019
Kennzeichen: HN bis KN

  erstellt am 09.02.2019 11:39  Profil  Zitieren

Wenn es abweichende Drehzahlen meldet regelt eben das ABS oder ESP, das wird nicht als "Fehler" abgelegt !!

Radlager in Ordnung ??

Reifen vorne und hinten gleich oder 15 auf 16 Zoll ??

Servo / Bremsflüssigkeit genug vorhanden im Smart ??

Sensor selber in Ordnung unabhängig vom Kranz.

Lenkwinkelsensor in Ordnung ??







ruok
getunter smartie
(357 Beiträge)

registriert seit: 19.2.2015

  erstellt am 09.02.2019 13:42  Profil  Zitieren

Kenn ich auch bei meinem - ist das ESP und hängt mit den Raddimensionen zusammen:
Welche Dimensionen fährst du? Zufällig die 175/195er Kombi? Sind die Hinteren neu, die Vorderen nicht mehr so?
In diesem Fall reagiert das ESP nämlich recht übervorsorgleich auf die Unterschiedlichen Drehzahlen durch die unterschiedlichen Radumfänge.
WEnn dem so ist - neue Reifen vorne drauf und die Sache ist (vorerst) erledigt.


Ahnungslos
Forum-smartie
(26489 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 09.02.2019 15:34  Profil  Zitieren

Quote:

Am 09.02.2019 um 11:39 Uhr hat 450manuel geschrieben:
Wenn es abweichende Drehzahlen meldet regelt eben das ABS oder ESP, das wird nicht als "Fehler" abgelegt !!


Das ist so nicht ganz richtig!
Das ABS verhindert lediglich das Blockieren der Räder und kann nur ansprechen, wenn gebremst wird und ein Rad blockiert. Dann wird der Bremsdruck in diesem Bremskreis reduziert, daß es sich wieder drehen kann!
Wenn nicht so stark gebremst wird, daß ein Rad blockiert, regelt das ABS überhaupt nicht.

Das ESP kann auch eingreifen und regeln, wenn man überhaupt nicht mit dem Fuß auf der Bremse steht, das ist ein großer Unterschied!
Smarts von Bj. 1998 bis Ende 2002 haben lediglich das ABS zur Verfügung und das "Stabilitätssystem Trus+, das lediglich in der Lage ist, das Gas weg zu nehmen und auszukuppeln, sonst gar nix.
Deshalb wirken sich Fehler der ABS Zahkränze bei diesen Smarts auch nur aus, wenn man auch tatsächlich bremst!

Erst Smarts ab Bj. 2003 mit echtem ESP sind in der Lage, von sich aus über eine zusätzliche Servopumpe auch Brems- und Regelvorgänge auszulösen, an denen der Fahrer gar keine Teilhabe hat. Deshalb können sich dort in Abhängigkeit verschiedener Parameter Regelvorgänge auch beim Fahren auswirken!

Wenn ich das richtig sehe, fährt der TE aber einen Bj. 2004 und damit ist echtes ESP an Bord!
Von daher kommt ein Regelvorgang des ESP in Betracht

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 09.02.2019 um 15:56 Uhr ]

firebladebf1
Senior-smartie
(112 Beiträge)

registriert seit: 23.10.2011
Kennzeichen: WN:JJ:XX

  erstellt am 09.02.2019 19:10  Profil  Zitieren

Habe es bei den Sommerrreifen gar nicht gehabt. Habe derzeit Original Größe drauf 145/175 Winterreifen.
Winterreifen sind neu..Das könnte es wirklich sein!! Ich glaube ich sollte die Reifen wechseln...erstmal vielen Dank für die vielen guten Antworten.


Funman
Hyper-smartie
(2136 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 09.02.2019 21:23  eMail  Profil  Zitieren

Wenn die Reifen neu sind, auf was willst du dann wechseln? Auf alt?

Grüße Hajo


firebladebf1
Senior-smartie
(112 Beiträge)

registriert seit: 23.10.2011
Kennzeichen: WN:JJ:XX

  erstellt am 10.02.2019 10:40  Profil  Zitieren

Auf Sommer zum testen..

Ahnungslos
Forum-smartie
(26489 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 10.02.2019 11:33  Profil  Zitieren

Quote:

Am 09.02.2019 um 19:10 Uhr hat firebladebf1 geschrieben:
Habe derzeit Original Größe drauf 145/175 Winterreifen.


Diese Dimensionen bzw. lediglich die Reifenbreiten sind nicht aussagekräftig genug!
Du solltest auch noch die Querschnitte der Vorder- und Hinterreifen ansehen, ob dort evtl. was im Argen liegt!
Möglein ist alles!

Die korrekte Gesamtbezeichnung wäre:

145/65 R15 vorne
175/55 R15 hinten

Die Angabe /65 bzw. /55 definieren hier den Querschnitt, d.h. das Breiten-/Höhenverhältnis und wirken sich dadurch zwangsläufig auf den Umfang des Rades aus.
Wenn da z.B einer von beiden nicht stimmen würde, dann hätten die Räder nicht die erforderlichen Radumfänge und dann wäre es normal, daß das ESP, falls an Bord eingreift, weil in diesem die genauen Umfänge und Raddrehzahlen zueinander definiert sind!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 10.02.2019 um 11:38 Uhr ]

  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz