Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 140
Mitglieder: 3

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » Allgemeines Diskussionsforum » » Ein Smart weniger
  
Autor Ein Smart weniger
Smarteharry
Turbo-smartie
(692 Beiträge)

registriert seit: 12.11.2014
Kennzeichen: DEG- vorn und hinten

  erstellt am 18.01.2019 09:02  eMail  Profil  Zitieren

Und wieder ein Smart weniger. Leider auch eine Smartfahrerin.
www.pnp.de/nachrichten/bayern/3200851_Frau-stirbt-bei-Frontalzusammenstoss-auf-B299-in-Neumarkt.html.
Es sieht für mich auch aus, als hätte das Mädel noch Sommerreifen drauf gehabt.
-----------------


Es geht nichts über Blumen


Outliner
Warp-smartie
(2688 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 18.01.2019 11:01  eMail  Profil  Zitieren

Sieht aus wie Michelin Alpine5, also Winterreifen.


[ Diese Nachricht wurde editiert von Outliner am 18.01.2019 um 11:03 Uhr ]

P-yay
getunter smartie
(372 Beiträge)

registriert seit: 27.11.2005

  erstellt am 18.01.2019 12:22  Profil  Zitieren

Sowas passiert leider schneller, als man denkt.
Vor zwei Wochen hat es mich auf regennasser Straße bei einer Autobahnauffahrt, "nur" mit den Vorderrädern, in den (zum Glück ebenen) Graben befördert, als das "Heck" rumkam (ca.110Grad Drehung).

Das Tempo dabei war sehr moderat, tendenziell sogar als verkehrsbehindernd einzustufen.

Die ein Jahr alten Falken-Vorderreifen (Winter) haben womöglich schlimmeres verhindert.
Die sechs Jahre alten Winter-Contis auf der Hinterachse habe ich dann zwei Tage später entsorgen und neue Winter-Falken aufziehen lassen.

Klar, sechs Jahre alte Reifen sind nicht neu, aber mit gutem Profil bin ich davon ausgegangen, dass sie den aktuellen Winter im Rheinland noch überstehen würden.

Richtig erklären konnte ich mir das Fahrverhalten nicht. Fahre schließlich seit 12,13 Jahren Smart.

Eine Vermutung von mir ist, dass die Winterreifen zwei Mal im Sommer aufgezogen waren und natürlich auch bei Außentemperaturen über 30 Grad stundenlang bewegt worden. Möglicherweise führt das zum schnelleren Abbau des Weichmachers in den Reifen und dadurch zu weniger Traktion?

Naja, dieser Vorfall, mit seinem glücklichen Ende, sorgte jedenfalls für ein schärferes Bewusstsein in Bezug auf Reifen.

Schade für die junge Fahrerin und für die Hinterbliebenen. Es gibt halt immer ein Risiko im Straßenverkehr. Selbstverschuldet oder unverschuldet spielt dann kein Rolle mehr.
-----------------
Bilder oder Fotos hochladen


Smarteharry
Turbo-smartie
(692 Beiträge)

registriert seit: 12.11.2014
Kennzeichen: DEG- vorn und hinten

  erstellt am 18.01.2019 12:34  eMail  Profil  Zitieren

Das Problem auf der Hinterachse mit 6jährigen Reifen hatte ich auch. Zweimal um die eigene Achse und dann vor einer Mauer zum stehen gekommen. Meine Frau bekommt heute noch eine Schnappatmung, wenn wir dort vorbei fahren.
-----------------


Es geht nichts über Blumen


Triking
Forum-smartie
(11195 Beiträge)

registriert seit: 11.5.2005
Kennzeichen: vorne und hinten

  erstellt am 18.01.2019 13:39  Profil  Zitieren

Kann ich auch bestätigen. Gerade die Winter-Contis sind nach 6 Jahren sehr schlecht und vermitteln auch kein gutes Fahrgefühl mehr.
Gruß, Rolf


Outliner
Warp-smartie
(2688 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 18.01.2019 20:54  eMail  Profil  Zitieren

Eigentlich sind Winterreifen bei Nässe schlechter zu händeln als Sommerreifen.
Wenn man mit dem Daumennagel mal in die Lamellen drückt, darf sich das nicht wie Plaste anfühlen sondern eben wie Gummi und es muss ordentlich nach Gummi riechen. Je mehr der Reifen mufft, desto besser.
Die paar Tage haben den Alterungsprozess zwar beschleunigt, aber ausschlaggebend waren sie sicher nicht.
Wichtig ist, die Winterstiefel im Sommer nicht auf Beton zu lagern und mit dicken Decken gegen UV-Licht zu schützen.
Gedreht habe ich mich auch schon bei Regen. Strassenbahngleise überfahren und nicht vom Gas gegangen. So wild wie ich bei Trockenheit um die Kurven wetze, so übervorsichtig fahre ich jetzt bei Nässe und Glätte.
Der kurze Radstand ist recht schwierig zu fahren bei Nässe, vor allem wenn man noch vor dem Scheitelpunkt der Kurve Gas gibt.
Da ja nach Entwicklerwunsch der Smart erst über die Vorderräder schieben soll bevor der Hintern rum kommt, muss man besonders auf topfitte Reifen hinten achten.
Bevor ich Räder einlagere, sprühe ich dick Reifenschaum auf die Gummis.
Im Sommer achte ich darauf, nicht in der Sonne zu parken und wenn doch besonders bei längerem Stillstand, auf dem Campingplatz zB, stelle ich Pappe davor.


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz