Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 176
Mitglieder: 1

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » 451 CDI im notlauf?
  
Autor 451 CDI im notlauf?
Uhland
Junior-smartie
(11 Beiträge)

registriert seit: 1.6.2018
Kennzeichen: MA-UL und Zahlen

  erstellt am 02.12.2018 15:04  Profil  Zitieren

@ Alle mein Smart 451 CDI fährt im Notlauf Modus, ich vermute es ist das AGR Ventil.
jetzt habe ich drei Fragen dazu:
Wie schnell muss ich in die Werkstatt?
Was kann da auf dauer passieren?
Wenn ich das AGR Ventil deaktivieren lass und ich will eine neue HU klappt das mit der HU trotzdem?
smarte Grüße Thomas


Doppelpass
getunter smartie
(423 Beiträge)

registriert seit: 19.11.2016
Kennzeichen: SMA-RT 451

  erstellt am 02.12.2018 16:46  Profil  Zitieren

Welchen CDi hast Du denn? 45 oder 54 PS, das wäre wichtig zu wissen.

Es gibt bei beiden Varianten allerdings -zig Möglichkeiten, ums Auslesen wirst Du nicht herumkommen...


maxpower879
Warp-smartie
(2973 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 02.12.2018 16:58  Profil  Zitieren

Vorallem wäre es beim 54PSer der sichere DPF Tod wenn du das AGR auf hier im Forum beschriebene Weise lahm legst.
Meiner Meinung nach wäre die Reparatur die sinnvollste Variante.
Dann gibt es definitiv auch keine Probleme mit der AU.
Diese muss seit Anfang 2018 nämlich wieder zwingend mit Endrohrmessung durchgeführt werden.
Somit kann es durchaus passieren das ein modifizierter CDi nicht mehr durch die AU kommt.
Zumindest wenn das AGR, durch Veränderungen an Sensoren wie hier im Forum am 451 häufig praktiziert, deaktiviert wird.
Bei einer reinen Softwaredeaktivierung durch einen Tuner wird es vermutlich kein Problem sein die AU zu schaffen.
Trotzdem ist man dann immer illegal unterwegs.
Muss jeder selbst wissen.


emil
Hyper-smartie
(1852 Beiträge)

registriert seit: 22.3.2007

  erstellt am 02.12.2018 21:13  Profil  Zitieren

der 451 CDI mit 54 PS (ist der EURO 5?) hat doch sicher einen Luftmassenmesser - und wenn Du die AGR zu machst, dann geht bei aktivierter AGR die Motorkontrolle an, weil die angesaugte Luftmasse zurückgehen muss. Tut sie das nicht, denkt die ECU irgendwas stimmt nicht und macht die Lampe an

Nur mal zum Nachdenken.

Beim 450 CDI ist das kein Problem - weil eben kein LMM und maximal EUR 3.

Gruss
Emil


maxpower879
Warp-smartie
(2973 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 02.12.2018 21:57  Profil  Zitieren

Eben deswegen gibt es hier Spezialisten welche einen Widerstand in die Signalleitung des LMM setzen und dann das AGR zu machen.
Das funktioniert beim 45 PS bis ca. 2009 halbwegs da der Motor einen offenen DPF hat. Jedoch wird dann, da ja permanent eine geringe Luftmasse gemessen wird, die Einspritzmenge in jedem Lastzustand verringert. Dies reduziert zwar den Verbrauch aber die Stickoxide werden massiv erhöht da die Brennraumtemperaturen steigen.
Ist nicht gut für Motor, Turbo und Umwelt.

Beim 54 PS mit geschlossenem DPF wird durch diese Modifikation die Regeneration des DPF unterbunden.
Daher ist es hier noch weniger sinnvoll dies zu tun.

Wenn überhaupt AGR off dann über ein geändertes Motorkennfeld vom Tuner welches dann wenigstens sämtliche Motorschutzfunktionen erhält.
Mit ein bisschen Interesse an der Materie und handwerklichen Geschick kann man das AGR aber einfach wieder reinigen und fährt völlig Legal und ohne weitere Kosten die nächsten 100tkm und mehr. Zumindest wenn das Fahrprofil Dieselgerecht ist.

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 02.12.2018 um 21:59 Uhr ]

Uhland
Junior-smartie
(11 Beiträge)

registriert seit: 1.6.2018
Kennzeichen: MA-UL und Zahlen

  erstellt am 03.12.2018 17:59  Profil  Zitieren

@ alle die geantwortet haben,
er hat 40KW und ist BJ 4.2010
Ich hoffe das hilft bei dem beantworten meiner Frage nach dem AGR Ventil.
Danke




Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 03.12.2018 20:56  Profil  Zitieren

Ich habe auch den mit 54PS. Meiner läuft manchmal im Notlauf direkt nach Anlassen.Beim nächsten oder übernächsten mal läuft er wieder normal. Es leuchtet keine Lampe und Fehler wird keiner abgelegt. Tippe auch auf AGR. Fahre erst mal so weiter,da der Fehler nur selten auftritt. Der Notlauf dient zur Schadensvermeidung, dennoch sollte bei durchgehendem Auftreten eine Rep. erfolgen.

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 05.01.2019 19:10  Profil  Zitieren

Nachdem meiner zuletzt nur noch im Notlauf lief war ich nun aktiv. AGR incl. Unterdruckdosen und Schläuche kontrolliert und LLK auf dichtheit getestet, war soweit ok. Nur das Mischgehäuse war verkolkt aber bei weitem nicht zu. All diese Bemühungen waren fruchtlos . Erfolg brachte zum Schluss der ersatz des Differenzdrucksensors, nun läuft er erst mal wieder.

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 06.01.2019 11:40  Profil  Zitieren

Korrektur! Heute beim nächsten Start gings wieder in den Notlauf . Allerdings zeigt mir mein Delphi nun einen neuen unbekannten Fehler 23591,der immer wieder kehrt. Also doch zum Auslesen fahren.

Doppelpass
getunter smartie
(423 Beiträge)

registriert seit: 19.11.2016
Kennzeichen: SMA-RT 451

  erstellt am 06.01.2019 12:54  Profil  Zitieren

Wenn Du mittig über den Motor schaust (in Richtung Front) siehst Du eine "Y- Verteilung" zweier Unterdruckschläuche. Stecken die richtig zusammen?

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 06.01.2019 16:15  Profil  Zitieren

Die Unterdruckschläuche sind alle fest.

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 13.01.2019 12:43  Profil  Zitieren

Momentaner Zustand ist folgender. Nach dem Start läuft er ohne Turboansteuerung , also ohne Leistung aber ohne Drehzahlbegrenzung. Irgendwann geht er in Notlauf. Vereinzelt leuchtet dann auch die Motorkontrollleuchte mit dem Fehler zu niedriger Ladedruck . Das Unterdruckventil für den Bypass funktioniert , wurde in der Werkstatt kontrolliert durch ansteuerung . Merkwürdig finde ich dass nach meinen ersten Rep.bemühungen keine Besserung eintraf, aber mit der einzigen Änderung durch erneuern des Differenzdrucksensors lief er dann 1 Tag lang.Weiss jemand welche Parameter das Steuergerät braucht um das Elektroventil für den Bypass anzusteuern?

maxpower879
Warp-smartie
(2973 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 13.01.2019 12:53  Profil  Zitieren

Schüttel mal die Ventile für die Turboladeransteuerung und das AGR.
Wenn es hörbar klappert mach am besten gleich beide neu. Kostenpunkt im Zubehör ca 120€ für beide zusammen.
Problem bei denen ist nicht das sie nicht funktionieren sondern das sie mit der Zeit ausleiern und durch die Vibrationen des Motors nicht mehr genau genug reagieren. Da kann man ansteuern soviel man will. Die Ventile funktionieren ja nur eben nicht genau genug.


Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 13.01.2019 14:22  Profil  Zitieren

Kann es sein dass die beiden Magnetventile gleich sind?

maxpower879
Warp-smartie
(2973 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 13.01.2019 16:32  Profil  Zitieren

Ja sind die gleichen

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 19.01.2019 14:45  Profil  Zitieren

Habe den Druckwandler für den Turbolader neu und den fürs AGR gelassen,da er vom Vorbesitzer erst letztes Jahr gewechselt wurde.Nach einbau zickte er erst ein wenig rum, dann reagierte der Turbolader aber.Bei anschliessender Probefahrt wieder ohne Druck. Nächsten Tag auf dem Arbeitsweg alles gut um auf dem Rückweg wieder abzukacken.Am Drosselklappengehäuse sitzt auch ein Ventil welches eine Unterdruckdose im vorderen Bereich der Abgasrückführung betätigt , dieses hat im Stand in keinem Drehzahlbereich geöffnet. Bedarf es dazu besondere Fahrumstände und wozu dient es? Wastegate habe ich auch auf leichtgängigkeit geprüft .

[ Diese Nachricht wurde editiert von Joge am 20.01.2019 um 12:07 Uhr ]

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 10.02.2019 21:39  Profil  Zitieren

Nun läuft er endlich und durch selbst eingebauten Fehler weiss ich leider nicht welcher Fehler ursächlich war . Beim ersten Rep.versuch der sich über einige Tage erstreckte hatte ich die Schläuche des Umschaltventils für Sekundärluft verkehrt aufgesteckt und der Unterdruck ging flöten . Meine Lehre daraus beim nächsten mal sofort den Unterdruck im System prüfen .

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 09.03.2019 10:01  Profil  Zitieren

Seit 3 Tagen wieder im Notlauf.Nach unauffälliger Fahrt nach der Schicht gestartet und sofort im NL. Zündung aus -an half nicht und anfangs keine Fehlermeldung . Nun leuchtet die Mkl bei Fehlermeldung P1400 Herstellerspezifisch. Nach Löschung ist der Fehler bei Start sofort wieder da. Unterdrucksystem ist dicht. Hat jemand eine Ahnung was einen sofortigen NL auslöst? Gibts evtl. jemanden in meiner Nähe der mit der Stardiagnose mal tiefergehend nachschauen könnte , komme mit Dephi und Wow nicht wirklich weiter? Ich wohne in Werne nähe Dortmund.



[ Diese Nachricht wurde editiert von Joge am 09.03.2019 um 10:04 Uhr ]

Joge
Junior-smartie
(16 Beiträge)

registriert seit: 8.9.2018
Kennzeichen: UN-JG451

  erstellt am 17.03.2019 20:01  Profil  Zitieren

Update!! Habe Heute den 3 Mon. alten Differenzdrucksensor von Metzger durch einen neuen von Bosch ersetzt und nun läuft meine Kugel erstmal wieder .

maxpower879
Warp-smartie
(2973 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 17.03.2019 21:35  Profil  Zitieren

Solche Sensoren sollte man nur vom original Hersteller kaufen. (Sensoren im allgemeinen)
Damit meine ich nicht direkt von Smart aber eben von dem Hersteller der auch die Autos erstausrüstet.
Sonst können da die spannendsten Fehler bei raus kommen.
Nonameteile wozu man auch Metzger zählen kann sind da absolut nicht zu empfehlen.

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 17.03.2019 um 21:36 Uhr ]

Outliner
Warp-smartie
(2610 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 17.03.2019 22:02  eMail  Profil  Zitieren

So ist es. Abgesehen von der allgemeinen Verarbeitung stimmen die Werte auch oft nicht, die die Chinadinger liefern.
Das zieht sich markenübergreifend vom Ami bis zum Engländer durch alle Schrauber-Garagen.


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz