smartprofi
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 160
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Auspuff abgebaut - Schrauben am Kümmer abgerissen -
  
Autor Auspuff abgebaut - Schrauben am Kümmer abgerissen -
Antill
Junior-smartie
(12 Beiträge)

registriert seit: 7.10.2018
Kennzeichen: OK

  erstellt am 01.12.2018 14:18  Profil  Zitieren

Hallo zusammen,

ich wolle den Auspuff wechseln, dabei sind mir alle drei Schrauben abgerissen. Ziemlich doofe Sache.

Jetzt überlege ich, ob ich den Krümmer am Motor entferne. Vermutlich ist das auch die einzige Alternative. Nun habe ich aber Angst, daß mir die sieben Schrauben auch abreissen.

Seit einer Woche sprühe ich regelmäßig Rostlöser auf die Muttern.

Hat jemand einen Tip, wie ich vorgehen sollte?

Danke, bin grad ziemlich verzweifelt.






-----------------
Smart 42 CDI 45 PS BJ 2008 Passion

[ Diese Nachricht wurde editiert von Antill am 01.12.2018 um 14:23 Uhr ]

mikemuc
Turbo-smartie
(578 Beiträge)

registriert seit: 18.6.2013

  erstellt am 01.12.2018 21:01  Profil  Zitieren

versuchs doch mit einem schraubenausdreher
kit . da solltest aber ein qualitätsprodukt wählen und einen guten akkuschrauber mit hohem drehmoment . zu schraubenausdreher findest gute videos im internet , nur tatsächlich geht das meist reichlich schwieriger


Funman
Turbo-smartie
(1353 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 01.12.2018 22:16  eMail  Profil  Zitieren

Ich würds mit Ausschweißen versuchen. Flachstahl mit Loch auf Schraubenrest, verschweißen, 10 sek abkühlen lassen, losdrehen.

Viel Glück, Grüße Hajo


kartfahrer
Junior-smartie
(33 Beiträge)

registriert seit: 13.8.2014

  erstellt am 01.12.2018 23:02  Profil  Zitieren

ich würd den Krümmer abbauen und das Bearbeiten der Bolzenreste auf der Werkbank angehen.
Eventuell ausbohren mit einer Ständerbohrmaschine.
Heissmachen mit Schweissbrenner autogen ist sicher auch hilfreich.
Damit die die Krümmerbolzen nicht auch noch abreissen, würd ich einen Mutternsprenger nehmen und damit alle Muttern aufschneiden. Dann aufdrehen.
Viel Glück, ist ein rechter Scheiss, ich weiss!

LG, Peter

[ Diese Nachricht wurde editiert von kartfahrer am 01.12.2018 um 23:03 Uhr ]

Antill
Junior-smartie
(12 Beiträge)

registriert seit: 7.10.2018
Kennzeichen: OK

  erstellt am 02.12.2018 08:42  Profil  Zitieren

Vielen Dank für Eure Antworten

Nach einer Nacht "drüberschlafen", bin ich im Kopf einen Schritt weiter.

Ich muss den Krümmer abbauen, sonst komme ich nicht ran, zwecks ausbohren. Leider habe ich auch nicht die Möglichkeit zu schweissen. Die Idee mit dem Flachstahl find ich aber nachvollziehbar gut.

Ich würde es, wie Peter schreibt, mit dem Sprengen der Muttern probieren und hoffen, dass es klappt. Habe gerade einen Mutternsprenger von Hazet bestellt.

Eigentlich müsste ich die Stehbolzen auch austauschen? Die könnten beim Wiederverwenden doch abreißen?

Wie bekommt man die am besten entfernt? Mit Wärme vermutlich. Allerdings weiß ich nicht, wie Alu und Metal in Kombination mit Wärme reagieren. Ob ich die Bolzen dann problemlos rausbekomme. Das sind sieben zu viel



-----------------
Smart 42 CDI 45 PS BJ 2008 Passion

[ Diese Nachricht wurde editiert von Antill am 02.12.2018 um 08:43 Uhr ]

Smart911a
Hyper-smartie
(1502 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 02.12.2018 13:07  Profil  Zitieren

ich würde mal zuerst so vorgehen. Zuerst mal versuchen die 7 Muttern abzubekommen. Einsprühen und vorsichtig versuchen die zu lösen. Wenn du Glück hast ist die so festgegammeld dass sich der Bolzen gleich mit raus dreht. Das wäre die beste Sache. Wenn du merkst die Mutter dreht sich nicht und der Bolzen auch nicht und wenn du noch bissel mehr Kraft aufwendest reist der Bolzen ab ....dann muste versuchen die Mutter mit deim Sprengsatz oder mit Drehmel (kleine Flexscheibe) auf zu bekommen. Den Bolzen würde ich dann drin lassen. Auch wenn das Gewinde etwas angerostet ist. Es hält bei neuen Muttern meistens noch. Die ziehste dann eh nur mit 18 Nm fest. Glaube sind 18. kuk aber lieber noch mal. Wenn dir ein Bolzen abreist muste den rausbohren...oder mit Rausdreher den Stumpen rausmachen. Das wird aber eine schwierige Sache.

Einer in der Hobbywerkstatt hatte das Problem mit abgerissenen Bolzen auch. An seinem Ford Escort. Auch 6er Bolzen. Er hatte auf 7mm aufgebort und ein 8er Gewinde reingeschnitten. Am Krümmer das 6er loch auf 8 aufgebohrt und deine 8er Schraube ohne Kopf als Bolzen reingeschraubt und dann am Schluss ne 8er Mutter drauf. Hält bis heut. Total wichtig dabei ist die Körnung vom Loch das man bohren will. Das muss 100% mittig sein und der Winkel zum Block muss stimmen.

Die 3 abgerissen Schrauben kannste aufbohren und mit linksdreher mal versuchen zu lösen. Ich hatte bei einer abgerissenen 8 er Schraube das Glück das ich mit 6,8mm exakt mittig gebohrt hatte und so die Schraube nur noch die Gewindegänge drinn steckten im Loch die dann einfach rauszupopeln waren.


kartfahrer
Junior-smartie
(33 Beiträge)

registriert seit: 13.8.2014

  erstellt am 02.12.2018 15:18  Profil  Zitieren

Ja, Du kannst versuchen, die Mutern aufzudrehen. Wenn sich aber nichts bewegt, weder Mutter auf dem Bolzen noch der gesamte Bolzen, würd ich die Mutter sprengen und nur eine neue Mutter hinterher verbauen.
Sonst auch neuen Bolzen. Bolzen abreissen im Block würd ich vermeiden

Bolzenlinksausdreher sind auch so eine Sache.
Wenn die Dir dann im Stummel abbrechen, kannst Du sie nicht mehr ausbohren, da dann ein gehärteter Stummel in deinem Bolzen steckt.
Am Krümmer ausbohren und im Bestcase bekommst Du den Bolzen sauber raus. Im Notfall (Wenn Gewinde dann kaputt) etwas weiter aufbohren und ein Helicoil oä einsetzen.

LG, Peter


Smart911a
Hyper-smartie
(1502 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 02.12.2018 16:24  Profil  Zitieren

vieleicht kann man bei den abgerissenen 3 Schrauben auch duchbohren und hinten dann mit einer Mutter (selbstsichernd) verbauen. wenn das keine Sackbohrungen sind.

Outliner
Hyper-smartie
(1701 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 02.12.2018 16:33  eMail  Profil  Zitieren

Quote:

Am 02.12.2018 um 15:18 Uhr hat kartfahrer geschrieben:Am Krümmer ausbohren und im Bestcase bekommst Du den Bolzen sauber raus. Im Notfall (Wenn Gewinde dann kaputt) etwas weiter aufbohren und ein Helicoil oä einsetzen.






Antill
Junior-smartie
(12 Beiträge)

registriert seit: 7.10.2018
Kennzeichen: OK

  erstellt am 03.12.2018 17:32  Profil  Zitieren

Wie gesagt, am WE werde ich alle sieben Muttern am Krümmer versuchen vorsichtig abzudrehen. Sofern ich merke, dass diese bombenfest sitzen, werde ich sie sprengen.

Danach versuche ich dann in Ruhe die drei abgerissenen Schrauben auszubohren und ggf. Helicoil einzusetzen. Alternativ versuche ich einen passenden Krümmer zu finden. Das muss ich dann abwägen, wie weit ich komme mit dem Ausbohren. Ein neuer Krümmer wäre schneller verbaut.

@Smart911a Zwei Schrauben sind Sackbohrungen, leider. Und, nach meiner Recherche sind es 16 Nm.

Danke bis hier für Eure Tips
-----------------
Smart 42 CDI 45 PS BJ 2008 Passion


Antill
Junior-smartie
(12 Beiträge)

registriert seit: 7.10.2018
Kennzeichen: OK

  erstellt am 03.12.2018 17:32  Profil  Zitieren

Wie gesagt, am WE werde ich alle sieben Muttern am Krümmer versuchen vorsichtig abzudrehen. Sofern ich merke, dass diese bombenfest sitzen, werde ich sie sprengen.

Danach versuche ich dann in Ruhe die drei abgerissenen Schrauben auszubohren und ggf. Helicoil einzusetzen. Alternativ versuche ich einen passenden Krümmer zu finden. Das muss ich dann abwägen, wie weit ich komme mit dem Ausbohren. Ein neuer Krümmer wäre schneller verbaut.

@Smart911a Zwei Schrauben sind Sackbohrungen, leider. Und, nach meiner Recherche sind es 16 Nm.

Danke bis hier für Eure Tips
-----------------
Smart 42 CDI 45 PS BJ 2008 Passion


Antill
Junior-smartie
(12 Beiträge)

registriert seit: 7.10.2018
Kennzeichen: OK

  erstellt am 03.12.2018 17:32  Profil  Zitieren

Wie gesagt, am WE werde ich alle sieben Muttern am Krümmer versuchen vorsichtig abzudrehen. Sofern ich merke, dass diese bombenfest sitzen, werde ich sie sprengen.

Danach versuche ich dann in Ruhe die drei abgerissenen Schrauben auszubohren und ggf. Helicoil einzusetzen. Alternativ versuche ich einen passenden Krümmer zu finden. Das muss ich dann abwägen, wie weit ich komme mit dem Ausbohren. Ein neuer Krümmer wäre schneller verbaut.

@Smart911a Zwei Schrauben sind Sackbohrungen, leider. Und, nach meiner Recherche sind es 16 Nm.

Danke bis hier für Eure Tips
-----------------
Smart 42 CDI 45 PS BJ 2008 Passion


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2018
Impressum und Datenschutz