smartprofi
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 150
Mitglieder: 9

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Batterie: Mehr Ah möglich/sinnvoll?
  
Autor Batterie: Mehr Ah möglich/sinnvoll?
Techno
getunter smartie
(461 Beiträge)

registriert seit: 5.12.2009

  erstellt am 30.11.2018 00:10  Profil  Zitieren

Hallo zusammen,

in meinem 451 CDI 54 PS BJ2009 schwächelt die erste Batterie, was nicht tragisch ist.

Bisher ist folgende verbaut:
VARTA 12V 62Ah 480A (EN)

Bauhaus nebenan hätte mitunter folgende Energizer-Batterien da:

60Ah 540A (EN) 85 Euro

72Ah 680A (EN) 95 Euro

Die 72Ah würde von der Länge in die Halterung passen. Wäre diese besser?

Die Ladeelektronik stoppt ja eigentlich nur nach der Spannung und weiß ja nicht welche Kapazität die Batterie hat, oder?

Was bedeuten die A (EN)-Werte?

Vielen Dank!





Outliner
Hyper-smartie
(1677 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 30.11.2018 00:40  eMail  Profil  Zitieren

Du wirst doch wohl keine Batterie im Baumarkt kaufen wollen?
Ja klar, je dicker je besser, wenn öfter mal pflegelädt, dann hast du lange Freude dran. Gerade im Stadtverkehr wird die Batterie, speziell grössere nicht immer voll geladen.
Das "A" bezeichnet den Kaltstartstrom. Je höher, desto besser.
Darum habe ich ne Optima drin. Der wohl einzige Smart, der einem VW Crafter mal Starthilfe gegeben hat!
...und anderen mit grösseren Autos. Jetzt wo es wieder kalt wird fällt allen ihre schlappe Batterie ein. Ist wie beim Winterdienst oder der Bahn, die werden auch pünktlich im Dezember vom plötzlichen Wintereinbruch überrascht!


MBNalbach
Warp-smartie
(4878 Beiträge)

registriert seit: 8.11.2006
Kennzeichen: SLS-BM

  erstellt am 30.11.2018 02:55  Profil  Zitieren

Bestell dir online eine exide und keinen Kram im Baumarkt...
-----------------
fortwo cabrio, bj 06/00, 600er
fortwo cabrio, bj 09/01, CDI


Outliner
Hyper-smartie
(1677 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 30.11.2018 03:25  eMail  Profil  Zitieren

Ja, Exide habe ich im Trecker. Das Beste an "Normalbatterie", was du dem Auto gönnen kannst.
Und natürlich online bestellen!! Selbst mit Batteriepfand kommst du günstiger als im Baumarkt für fragwürdige Qualität.
Die alte Batterie gibste beim Schrott ab. Bei mir an der Halle kommen immer Typen vorbei, die Batterien ankaufen. Muss sich also irgendwie lohnen...


Techno
getunter smartie
(461 Beiträge)

registriert seit: 5.12.2009

  erstellt am 30.11.2018 13:39  Profil  Zitieren

Dass ihr euch bestellen traut

Wenn ich sehe wieviele kaputte Pakete (Inhalt) ich in den letzten Monate hatte, weil das Zeug nur rumgeworfen wird, ist das letzte, das ich bestellen würde, eine Autobatterie.

20 Stück auf einer Palette, kein Problem, aber eine einzeln per Paketdienst echt nicht.

Werde wohl im Laden ne Varta kaufen.

Muss eh nur noch maximal 5 Jahre laufen, länger läuft der Smart auch nicht.

Und wenn die bisherige Varta genau 9 Jahre alt wurde, schafft die nächste sicher auch 5!


Techno
getunter smartie
(461 Beiträge)

registriert seit: 5.12.2009

  erstellt am 30.11.2018 14:48  Profil  Zitieren

Was ich ganz interessant finde und nochnicht wusste, ist, dass man mit Start stop Automatik teure AGM Batterien braucht.

Habe zum Glück keine Start Stop im Smart. Mir reicht schon das immer abschalten müssen in meinem anderen Wagen.

Gerade eine Varta Silver Dynamic 61Ah/600A für 70 Euro gekauft.


Smart911a
Turbo-smartie
(1492 Beiträge)

registriert seit: 18.4.2016

  erstellt am 30.11.2018 18:02  Profil  Zitieren

genau die hab ich mir für mein 450er Benziner auch gekauft...glaub ich hab die mit 70Ah..
super Teil... 1000 mal besser wie des alte ding das ich vorher drin hatte mit 45 Ah... die war aber auch schon ziemlich schlap. Auch so 78 euro bezahlt im Netz...


Techno
getunter smartie
(461 Beiträge)

registriert seit: 5.12.2009

  erstellt am 04.12.2018 13:03  Profil  Zitieren

Korrektur falls hier jemand mitliest, der sich sonst vielleicht die falsche kauft:

Ich habe doch nicht die 61Ah gekauft, da diese nur 175mm hoch und zu niedrig für meinen Batterihalter ist.

Ich habe die 63Ah mit 190mm Höhe gekauft.


Amazon

Die nächstgrössere 74Ah passt bei meinem 451 CDI (54 PS) von der Länge her nicht rein, da die Batterie nicht länger als meine 242 mm sein darf.

Die 74Ah ist 278 mm lang.

Zwar sieht der Batterienhalter auf den ersten Blick deutlich länger aus, aber an der Seite ist ein Schlauch, in den eine längere Batterie reinragen würde.

Beim 451 Diesel scheint ohnehin schon eine größere Batterie eingebaut zu sein, die Benziner haben deutlich kleinere.

Was ich beim recherchieren noch herausfinden konnte:

Bei vielen Wagen muß man im Steuergerät andere Batterien als urpsrünglich verbaut, anlernen bzw. einrichten, da sie unterschiedliche Ladekurven haben.

Dies erklärt auch viele negative Erklärungen, bei denen Leuten mit Ahnung schreiben, dass die Batterie nach 2 Jahren am Ende war.
(Leute, die eine nicht kaputte vom Paketdienst bekamen, was auch ein häufiges Problem sein soll...)

Ich bezweifle zwar, dass meine Batterie, die gerade per DPD in einer speziellen Verpackung unterwegs ist, hier ohne Schaden ankommt, aber ich wollte es mal probieren, da ich selbst in Stuttgart Stadt gerade diese Batterie nirgends herbekommen konnte und sie nur für 160 Euro (statt 77 bei Amazon) mit ungewissem Lieferzeitpunkt hätte bestellen können.

Ich kaufte bei Amazon direkt (keinem Marketplacehändler). Das DPD-Tracking zeigt an, dass die Batterie von folgendem Laden klommt, der bei Google sehr gut bewertet ist:

Akku Sys

Bin gespannt....


Funman
Turbo-smartie
(1352 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 04.12.2018 15:26  eMail  Profil  Zitieren

In Stuttgart Stadt war ich auch mit defekter Batterie.... Hab dann eine schwarze Arktis bei ATU in Esslingen mitgenommen.

Die schwarzen Arktis sind schon gut. Sollen ja angeblich von Moll sein. Ich hab seit einigen Jahren eine im Einsatz, die hat sich bewährt bisher. Nicht bewährt haben sich hingegen "Carcraft" Billigmarke oder so, nach 2 Jahren schafft sie den 450 CDI bei 0°C kaum noch zu starten. Auch nicht bewährt hat sich eine Fiamm, die hatte nach nur wenigen Jahren einen Zellenschluß.

Grüße, Hajo



Outliner
Hyper-smartie
(1677 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 05.12.2018 07:06  eMail  Profil  Zitieren

Quote:

Am 04.12.2018 um 15:26 Uhr hat Funman geschrieben:
Auch nicht bewährt hat sich eine Fiamm, die hatte nach nur wenigen Jahren einen Zellenschluß.




Die Dinger sind original im 453er verbaut. Kein Kommentar...


emil
Hyper-smartie
(1840 Beiträge)

registriert seit: 22.3.2007

  erstellt am 05.12.2018 19:33  Profil  Zitieren

Interessante Diskussion. Bei unserm 99er Pure ist auch die Batterie verreckt - habe eine 36Ah Version eingebaut (jedes Gramm zählt...). Die zieht den 599er Motor locker durch und ist relativ leicht. So kam das Teil auch orignal vom Band.

Hat sich schonmal jermand überlegt einen Litium-Eisen-Phosphat (LiFePh) Akku als Starterbatterie einzusetzen?

Gruss
Emil

[ Diese Nachricht wurde editiert von emil am 05.12.2018 um 19:42 Uhr ]

Outliner
Hyper-smartie
(1677 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 05.12.2018 21:54  eMail  Profil  Zitieren

Nö, ich jedenfalls nicht. An Erfahrungen wäre ich ebenfalls interessiert, vor allem wie die Ladung stattfinden soll wegen Balancer etc...

Techno
getunter smartie
(461 Beiträge)

registriert seit: 5.12.2009

  erstellt am 06.12.2018 19:16  Profil  Zitieren

Batterie kam per DPD, unbeschädigt und top verpackt.

Wahrscheinlich schmeißen die die Batterien nur nicht so rum wie alles andere weil sie Angst vor der Batteriesäure im Auto haben.





Oben und unten auch dicker Schaumstoff und die Batterie selbst in dicker Folie verschweißt und beide Entlüftungsstopfen verschlossen damit nichts ausläuft.

Habe Sie an ein gutes CTek Ladegerät gehängt, Batterie war voll. Herstellungsdatum Juli 2018. (auf der Unterseite eingepresst.)

Was mir noch etwas Sorgen macht (hatte noch keine Zeit sie einzubauen) ob der Halter an der schrägen Stelle der neuen Batterie (Haltegriff) auch passt und richtig hält.

Hier die alte Originale:



Neue:




Insgesamt preislich top für 77 Euro.
Bei mir hätte ich sie in Läden in der Nähe für 160 bestellen und noch später abholen können...


Vor dem Einbau graut es mir jetzt schon...

Die alte Batterie ist von 2009 und ich hatte sie 2012 einmal ausgebaut um sie zu laden (leider kein Strom in der Garage) und das hatte mir schon gereicht. Als Werkstatt würde ich dafür 100 Euro verlangen und es ist nicht genügend Schmerzensgeld....

[ Diese Nachricht wurde editiert von Techno am 06.12.2018 um 20:43 Uhr ]

Techno
getunter smartie
(461 Beiträge)

registriert seit: 5.12.2009

  erstellt am 08.12.2018 01:33  Profil  Zitieren

Heute eingebaut, hat wunderbar gepasst.

Einbau ist zwar kein Spaß, aber wird im Normalfall der letzte gewesen sein.


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2018
Impressum und Datenschutz