Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 66
Mitglieder: 2

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
der smarte Service
Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Smart 450 spingt nicht mehr an. Anlasser Relais nicht unter dem Sitz. Brauche Hilfe
  
Autor Smart 450 spingt nicht mehr an. Anlasser Relais nicht unter dem Sitz. Brauche Hilfe
robertsola
smartie-Frischling
(9 Beiträge)

registriert seit: 28.6.2018

  erstellt am 28.06.2018 13:16  Profil  Zitieren

Hallo Freunde,
ich habe ein Problem mit meinem Smart 450 Bj. 2006. Er springt nicht mehr an. Er hatte schon immer die Macke, dass er nur selten beim ersten mal angesprungen ist. Beim 2-5 aber immer. Jetzt nach einem Besuch in der Waschanlage will er überhaupt nicht mehr. Wenn ich den Zündschlüssel auf 1 stelle und mit einer extrenen Batterie Strom direkt auf den Anlasser gebe, springt er an.
Meine Frage:
Was kann es sein ???
Wo ist das Relais für den Anlasser?? Unter dem Fahrersitz ist er nicht.

Danke Im Voraus


Ahnungslos
Forum-smartie
(26374 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 28.06.2018 15:29  Profil  Zitieren

Die Relaisbox unter dem Fahrersitz mit dem Relais für den Anlasser gibt es nur bei ZEE Smarts bis Bj. Ende 2002!

Dein Smart ist aber einer mit SAM als Zentralelektronik!
In Verbindung mit dem SAM sind die Funktionen der Relaisbox in das SAM rein gewandert.
Auf dieser Seite ist die Relaiskonfiguration des SAM zu sehen, das Relais K3 ist für den Anlasser zuständig!
Es muß aber nicht mal unbedingt dieses Relais defekt sein, es gibt auch noch ein paar andere Möglichkeiten!

Zunächst einmal ist wichtig, daß zum Starten des Motors das "N" im Display der Ganganzeige steht, wenn das nicht der Fall sein sollte, dann ist es normal, daß die Steuerung den Anlasser nicht ansteuert!
Das hat jetzt nur begrenzt damit zu tun, daß der Joystick in der Neutralstellung steht!
Es gibt nämlich auch Zustände, wo der Joystick auf Neutral steht, aber im Display der ganganzeige trotzdem nicht "N" angezeigt wird. Dann wäre die logische Folge davon, daß der Anlasser nicht angesteuert wird. Die Steuerung steuert den Anlasser nur an, wenn auch sicher das "N" im Display steht.

Wenn das "N" im Display steht, dann solltest Du mal das SAM absenken, um auf die Rückseite mit den Steckern zu kommen!
Gemäß jener Seite über die Steckerbelegung des SAM wird der Anlasser über den Stecker N11-6 über den Pin 1 angesteuert, das könnte man mal mit einem Multimeter messen, ob dort 12 Volt anliegen, wenn Du den Zündschlüssel auf die Anlassstellung bringst und die sonstigen Startbedingungen erfüllt sind.

Die Sicherung, über die der Magnetschalter des Anlassers abgesichert ist, das ist gemäß dieser Liste die Sicherung 1, aber wenn Du schon geraume Zeit sporadisch Probleme mit dem Starter hast, gehe ich davon aus, daß diese in Ordnung ist!
Geprüft werden sollte sie trotzdem mit einem Durchgangsprüfer oder einem Ohmmeter, sicher ist sicher!
Eine optische Prüfung dieser Sicherungen ist aber ohne Aussagekraft!

Von dem Stecker N11-6 Pin 1 führt diese Leitung dann direkt zum Magnetschalter und ist dort mit einem Steckkabelschuh aufgesteckt.
Dieser Steckkabelschuh beinhaltet des Öfteren einen ganz gemeinen Fehler!
bei dem wird die Kupferlitze in der Klemmung des Kabelschuhs grünspanig und hat dann keinen richtigen Kontakt mehr!
Die Problematik dabei ist, daß man an diesen Kabelschuh ganz schlecht hin kommt, weil der Anlasser ganz ungünstig verbaut ist.
Ohne eine Klimaanlage geht es immer noch, aber mit Klimaanlage sind da die klimaleitungen, die zum Kompressor führen, im Motorraum im Weg!

Auf jeden Fall solltest Du jetzt viele Informationen besitzen, um diesem Problem zu leibe zu rücken!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 28.06.2018 um 22:42 Uhr ]

robertsola
smartie-Frischling
(9 Beiträge)

registriert seit: 28.6.2018

  erstellt am 29.06.2018 01:12  Profil  Zitieren

Vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort. Ich denke der Anlasser ist hin, weil während wir ihn über eine externe Batterie kurzgeschlossen haben hat er sich manchmal zwar gedreht aber ohne dass der Magnetschalter gezogen hätte.
Hätte ich das Masseproblem oder eine Korrosion am Anschlusskabel dann hätte nichts funktioniert, oder?


Ahnungslos
Forum-smartie
(26374 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 29.06.2018 06:18  Profil  Zitieren

Quote:

Am 29.06.2018 um 01:12 Uhr hat robertsola geschrieben:
weil während wir ihn über eine externe Batterie kurzgeschlossen haben hat er sich manchmal zwar gedreht aber ohne dass der Magnetschalter gezogen hätte.


Das kommt ganz drauf an, was Du unter "über eine externe Batterie kurzgeschlossen haben" verstehst!
Das solltest Du mal näher ausführen, was da genau gemacht wurde!

Wenn Du damit andeuten willst, daß auf den einen dicken, geschraubten Anschluss am Magnetschalter Strom drauf gegeben hat, dessen Kabel dann weiter in den Anlassermotor führt, dann kann der Magnetschalter ja nicht anziehen, weil dessen Wicklung dann keinen Strom bekommt!
Dann dreht lediglich der Anlassermotor leer, weil sich das Ritzel nicht im Zahnkranz des Kupplungsmoduls befindet.
Damit der Magnetschalter anzieht, muß man den Anschluss bestromen, auf dem der Steckkabelschuh drauf steckt, nur dann kann der Magnetschalter anziehen.

Aber wenn Du an diese Anschlüsse ran kommst, scheint in Deinem Smart keine Klimaanlage verbaut zu sein, weil Du sonst an diese Anschlüsse gar nicht ran kommen würdest, um Strom drauf zu geben!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 29.06.2018 um 06:37 Uhr ]

robertsola
smartie-Frischling
(9 Beiträge)

registriert seit: 28.6.2018

  erstellt am 29.06.2018 09:41  Profil  Zitieren

Naja, es war rechtprimitiv. Eine Starthilfebatterie mit Starthilfekabeln; Masse an Karosserie und Plus an einen sehr langen Schraubenzieher dann an den Anlasserkontakt dann mit dem Zündschlüsssel starten.
Und ja, das Auto hat keine Klimaanlage.


Ahnungslos
Forum-smartie
(26374 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 29.06.2018 10:39  Profil  Zitieren

Quote:

Am 29.06.2018 um 09:41 Uhr hat robertsola geschrieben:
und Plus an einen sehr langen Schraubenzieher dann an den Anlasserkontakt dann mit dem Zündschlüsssel starten.


Genau das ist ja die Frage, was verstehst Du da unter "dem Anlasserkontakt"?
Meinst Du damit einen der beiden auf dem dicken Gewinde befindlichen Anschlüsse oder meinst Du damit den Steckkabelschuh, der auf die Steckfahne des Magnetschalters drauf gesteckt wird?

Auf dem Bild in dieser Auktion siehst Du ja einen Anlasser abgebildet. Das ist zwar der für einen 451er Smart, aber der des 450ers sieht ja im Prinzip gleich aus.

Auf dem Anlassermotor ist ja der Magnetschalter aufgebaut und auf dem Magnetschalter sind hinten zwei dicke Schraubanschlüsse drauf.
Auf dem oberen Anschluss wird ja das dicke Pluskabel von der Batterie drauf geschraubt und von dem unteren Anschluss führt dann eine Leitung aus Kupferlitze weiter in den Anlassermotor, der Magnetschalter schiebt ja zum einen mechanisch das Ritzel des Anlassers in den Zahnkranz des Kupplungsmoduls und schliesst zum zweiten den Kontakt zwischen diesen beiden Schraubanschlüssen, so daß der Anlassermotor das direkte Plus der Batterie bekommt und los rappelt. Durch die Tatsache, daß dann der Magnetschalter schon das Ritzel rein geschoben hat, wird dadurch der ganze Motor gedreht.
Und seitlich am Magnetschalter befindet sich ja die Steckfahne, auf welche die Zuleitung vom SAM mit einem isolierten Kabelschuh aufgesteckt wird!

Welchen dieser Anschlüsse hast Du jetzt also gemeint, den Du mit dem Schraubenzieher bestromt hast?

By the way, ich finde es ganz schön optimistisch, dort mit einem Schraubenzieher den Strom zuzuführen.
Wenn Du da abrutschst und gegen das Metall der Karossierie oder des Motors gerätst, dann erzeugst Du ja einen direkten Kurzschluss Deiner Hilfsbatterie!
Und wenn Du das Pech hättest, dort aufgrund des hohen Stromflusses eine Punktschweissung zu erzeugen, die verhindert, daß Du den Schraubenzieher wieder weg bekommst, dann kann dies sogar zu einem Platzen der Hilfsbatterie führen.
Deshalb solltest Du da ganz vorsichtig hantieren!

Wenn Du keine Klimaanlage hast, dann müsstest Du ja auch von Hand an den Steckkabelschuh ran kommen, dessen Leitung vom SAM kommt.
Dann müsstest Du auch mit der Hand dran kommen, um ihn abzuziehen.
Dann zieh ihn doch einfach mal ab und zieh ihn oben heraus, um dort mit einem Multimeter zu messen, ob die 12 Volt vom SAM ankommen, wenn der Zündschlüssel auf die Stellung 2 gedreht wird.
Und dann könntest Du ja noch am SAM am Stecker N11-6 am Pin 1 messen, ob das Signal vom SAM ausgegeben wird.

Hast Du die Sicherung 1 im SAM eigentlich schon nachkontrolliert, ob die in Ordnung ist?

By the way, der Eingang vom Zündschloss in das SAM, das den Anlassvorgang dorthin übermittelt, liegt übrigens auf dem Stecker N11-8 auf dem Pin 38, siehe noch einmal die Steckerbelegung des SAM!
Das Signal heisst Ignition Position 2, damit ist ja die Stellung 2 des Zündschlosses, also die Anlasstellung gemeint.
Auch dort müsste das Signal nachgemessen werden können.
Dieses Ansteuersignal bringt dann im SAM das Relais K 3 zum Anziehen, wenn die Starbedingungen erfüllt sind, welches dann die 12 Volt auf dem Stecker N11-6 am Pin 1 ausgibt!

Ich würde Dir dringend raten, hier mit einem Multimeter messtechnisch zu Werke zu gehen, um genau die Verhältnisse verifizieren zu können, um irgendwelche sinnlosen Materialschlachten zu vermeiden!
Solche Fehler müssen einfach raus gemessen werden, alles andere ist Nonsens!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 29.06.2018 um 10:44 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(26374 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 29.06.2018 21:21  Profil  Zitieren

Wenn Du schon an den Steckkabelschuh des Anlassers gut ran kommst, wobei gut ja relativ ist , aber ohne Klimaanlage solltest Du den Kabelschuh von der Steckfahne des Magnetschalters mit den Händen abziehen können, dann hätte ich an Deiner Stelle nicht mit einem Schraubenzieher und einer Hilfsbatterie mit einem gewissen Risiko gearbeitet, sondern hätte eine längere Leitung mit einem Kabelschuh versehen, diese dann direkt auf den Steckkabelschuh des Magnetschalters aufgesteckt und dann über eine fliegende Sicherung direkt auf den Pluspol der Fahrzeugbatterie gehalten, damit also 12 Volt direkt auf den Anschluss des Magnetschalters gegeben.
Damit würdest Du auf einen Schlag alles ausschliessen, was vor dem Magnetschalter kommt!


robertsola
smartie-Frischling
(9 Beiträge)

registriert seit: 28.6.2018

  erstellt am 18.02.2019 13:50  Profil  Zitieren

Es war der träge Anlasser. Wurde getascht und der Smart läuft wieder.

Danke für eure Antworten.


BrabusCab450
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 18.12.2018

  erstellt am 09.04.2019 15:27  Profil  Zitieren

Hallo zusammen,
mich hat es jetzt auch erwischt. Relais klacken und Kraftstoffpumpe läuft. Vermutlich der Stecker gibt es da ne Teilenummer für oder gar mittlerweile einen Reparatursatz für die Steckkabelschuh Problematik? Wollte jetzt nicht einen x beliebigen holen der eh nicht passt.


Ahnungslos
Forum-smartie
(26374 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 09.04.2019 16:45  Profil  Zitieren

Wenn es sich bei dem beschriebenen Smart noch um das Brabus Cabrio Bj. 2006 handelt, dann wird ja der Anlasser bzw. dessen Magnetschalter direkt von den SAM Steuerelektronik bestromt, die Leitung verläuft direkt vom SAM zum Magnetschalter des Anlassers.
Auf dieser Seite ist ja die Steckerbelegung des SAM aufgelistet, auf dem Stecker N 11-6 auf dem Pin 1 müsstest Du mit einem Multimeter messen können, ob die 12 Volt steuerspannung aus dem SAM ausgegeben wird, wenn der Zündschlüssel auf die Anlassstellung gedreht wird.
Auf ein Relaisklackern würde ich mich da nicht verlassen!

Der Steckkabelschuh auf dem Magnetschalter des Anlassers ist ein ganz ordinärer einpoliger Kabelschuh mit einem Isolationsgehäuse drumrum, wirklich etwas ganz triviales. Da brauchste nix großartiges spezielles, um diesen ersetzen zu können, schon gar keinen Reparatursatz!

Hat Dein Cabriolele eigentlich eine Klimaanlage? Sonst kommt man an diesen Kabelschuh gar nicht hin, wenn eine Klimaanlage verbaut ist bzw. nur sehr, sehr schlecht!
Ich würde dann aber zuerst mal an dem Kabelschuh messen, ob dort die 12 Volt aus dem SAM überhaupt ankommen.

Wenn Du trotzdem fahren willst bzw. musst, obwohl der Anlasser nicht funktioniert, man kann einen Smart auch anschieben!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 09.04.2019 um 16:52 Uhr ]

BrabusCab450
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 18.12.2018

  erstellt am 09.04.2019 18:32  Profil  Zitieren

Moin Ahnungslos,
ja es hat ne Klimaanlage. Komme ums ablassen des Motors wohl nicht herum. Will da nächstes Wochenende bei und wollt mir die Litze vorsichtshalber schon besorgen aber weiss nicht welche Größe. Da man meist liest es lege an dem. Und im gleichen Zug Masseverbindungen checken.
Musste Not gedrungen schon anschieben ging super, nur allein halt schlecht ohne Gefälle.

[ Diese Nachricht wurde editiert von BrabusCab450 am 09.04.2019 um 18:35 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(26374 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 09.04.2019 22:13  Profil  Zitieren

Quote:

Am 09.04.2019 um 18:32 Uhr hat BrabusCab450 geschrieben:
und wollt mir die Litze vorsichtshalber schon besorgen aber weiss nicht welche Größe.


Welche Litze denn?
Du brauchst keine Litze, sondern lediglich den Steckkabelschuh.
Auch das Gehäuse kannste von dem alten verwenden.
Du musst lediglich von der Kupferlitze der Zuleitung ein paar Zentimeter abschneiden, aber natürlich nicht zu viel!
Das Problem ist lediglich, daß die Kupferlitze in der Klemmung im Laufe der Zeit grünspanig wird und dann keinen Kontakt mehr hat.
Aber nach ein zwei Zentimetern sollte dann spätestens wieder brauchbare Litze kommen!


Outliner
Warp-smartie
(2557 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.04.2019 22:16  eMail  Profil  Zitieren

Und wenn man auf Nr Sicher gehen will, verlötet man den Kabelschuh und tut anschliessend einen Schrumpfschlauch drüber.

BrabusCab450
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 18.12.2018

  erstellt am 10.04.2019 10:47  Profil  Zitieren

Endschuldigung, ich meinte den Steckschuh.
Hab es durch einander gebracht. Wäre es angebracht vor dem Schrumpfschlauch noch ein bisschen die Litze mit Polfett zu bearbeiten oder gibt es da was besseres?


Outliner
Warp-smartie
(2557 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 10.04.2019 14:31  eMail  Profil  Zitieren

Wenn du nur crimpst, macht das schon Sinn.

  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2019
Impressum und Datenschutz