smartprofi
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 131
Mitglieder: 3

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Smart 450 - Lenkung schwergängig, untere Kreuzgelenk festgefressen
  
Autor Smart 450 - Lenkung schwergängig, untere Kreuzgelenk festgefressen
Beware
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2017

  erstellt am 11.06.2018 20:55  Profil  Zitieren

Hallo zusammen, wie in diesem Forum ja schon oft zu lesen ist, gibt es immer wieder probleme beim Smart 450 das die Lenkung von jetzt auf gleich schwer geht.

Dieses problem hatte ich letzten Dienstag auch, als ich von der Arbeit nach Hause fahren wollte.

Ein ölen der Kreuzgelenke hat leider nicht wirklich geholfen, um zu schauen ob es nun am Lenkgetriebe oder der Lenksäule liegt habe ich die Exzenterschraube ausgebaut und Lenksäule und Lenkgetriebe voneinander getrennt.

Wie befürchtet hat eines der Lager im unteren Kreuzgelenk gefressen, sodaß ich heute die komplette Lenksäule ausgebaut habe.
Mit gut ölen ist da auch nichts mehr zu machen, werde mir dann wohl besser ein Austauschteil zulegen.

Wer selbiges auch mal machen muß, dem kann ich gerne eine kurze zusammenfassung geben was alles gemacht werden muß um diese auszubauen.

Gruß
Holger

[ Diese Nachricht wurde editiert von Beware am 11.06.2018 um 21:10 Uhr ]

Funman
Turbo-smartie
(1226 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 11.06.2018 23:19  eMail  Profil  Zitieren

Wie lange hast du das Gelenk in Öl eingeweicht?

Grüße Hajo


assfalthobel
getunter smartie
(305 Beiträge)

registriert seit: 9.5.2011
Kennzeichen: **-TK13

  erstellt am 12.06.2018 09:24  Profil  Zitieren

hi,
habe auch vor kurzem das gleiche problem gehabt, - wurde auch in entsprechendem thread beschrieben- und habe mich für die variante "einölen" entschieden. erst mit waffenöl eingesprüht und dann mit motorenöl eingepinselt. danach lenkte es sich wieder sehr geschmeidig !
-----------------
mit smarten grüßen, assfalthobel






[ Diese Nachricht wurde editiert von assfalthobel am 12.06.2018 um 09:29 Uhr ]

Beware
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2017

  erstellt am 12.06.2018 21:58  Profil  Zitieren

Hatte ich so 2 Tage immer schön eingeölt, der Wagen war dabei auch vorn aufgebockt um leichter lenken zu können.

Mir ist auch aufgefallen das eines der Gelenke (unteres Kreuzgelenkt) eine beschädigte Dichtung hat und dort Rost bzw durch das ölen ein Rost-Öl Gemisch rauskommt.

Habe heute dann bei meinem 2ten baugleichen Smart die Lenkspindel ausgebaut, mal schauen wann ich dazu komme diese in meinen einzubauen.


Outliner
Turbo-smartie
(1226 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD-** **

  erstellt am 13.06.2018 07:48  eMail  Profil  Zitieren

Am besten dann eine Gummi-Manschette drüberstülpen, wenn man einmal alles auseinander hat.
Man könnte z.B. eine von einer gefederten Gabel vom Fahrrad oder Roller verwenden, ordentlich dickes Fett rein und den Muff mit Kabelstrapsen befestigen.


Beware
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2017

  erstellt am 13.06.2018 18:50  Profil  Zitieren

Mhh gute Idee Outliner, blöde ist nur das ich gerade die andere Lenkspindel schon wieder eingebaut habe.

Habe den zwar noch nicht komplett zusammengebaut weil ich jetzt wo die Instrumententafel ausgebaut ist endlich mal die Relais für das Licht und andere Lautsprecher einbauen will.





109s3
getunter smartie
(261 Beiträge)

registriert seit: 12.10.2003
Kennzeichen: 16

  erstellt am 25.06.2018 18:34  Profil  Zitieren

Ich habe bei meinem 450er Cabrio jetzt dasselbe Problem, das untere Kardangelenk ist schwergängig.

Habe dann in verschiedenen Foren nachgelesen und habe mich Heute Mittag daran gemacht, das ganze mal auszubauen.

Als erstes habe ich die Batterie abgeklemmt ( WICHTIG !!!), dann muß das Armaturenbrett raus, sind ein paar Torxschräubchen und Kabel, geht recht einfach.
An der Windschutzscheibe ist es nur gesteckt, keine Schrauben.

Ich habe den Smart dann mit den Vorderrädern auf Auffahrrampen gefahren.
Dann habe ich die untere Verkleidung am Unterboden gelöst, sind 7 oder 8 Schräubchen (8er Nuß).

Als nächstes habe ich die Schraube am unteren Kreuzgelenk der Lenksäule mit einer langen Verlängerung und 13er Nuß entfernt.

Dann habe ich den Stecker am Lenkrad abgezogen und die einzelne Schraube (langer schmaler T30), die das Lenkrad hält gelöst und das Lenkrad komplett abgezogen.

Als nächstes werden jeweils zwei Schrauben, die die Lenksäule "führen" entfernt, dies sind auch Torxschrauben, wie fast alle am Smart.

Dann kann man die Alugußteile einfach zur Seite legen und die Lenksäule herausziehen.


Das ganze hat etwa 1 Stunde gedauert.

Jetzt muß ich nur noch die Lenksäule bestellen.... kostet Aktuell bei Smart Frankreich so 260 €.
Austauschbei Smart wäre bei so 490 €.

Dies ist allerdings nur eine Beschreibung, wie ich es gemacht habe und keine generelle Anleitung !!!!
Für alle, die dasselbe vorhaben, tun dies in Eigenverantwortung im Wissen, dass es sich um ein Sicherheitsrelevantes Teil (Lenkung) handelt !!!


-----------------
Gruß aus dem Wilden Westen Frankreichs

spritmonitor.de




[ Diese Nachricht wurde editiert von 109s3 am 25.06.2018 um 18:40 Uhr ]

Funman
Turbo-smartie
(1226 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 25.06.2018 20:09  eMail  Profil  Zitieren

Hast du vorher versucht, das Gelenk ein paar Tage in Öl einzuweichen? Bei mir hat das immer geholfen, wenn das Gelenk wieder mal schwergängig wurde. Damit bin ich ein paar hunderttausend Km gefahren und es funktioniert immer noch.

Grüße Hajo


109s3
getunter smartie
(261 Beiträge)

registriert seit: 12.10.2003
Kennzeichen: 16

  erstellt am 26.06.2018 02:08  Profil  Zitieren

Das mit dem "einlegen" in Öl habe ich auch schon öfters gelesen, brachte aber bei den meisten nur eine kurzfristige Verbesserung.

Ich finde nur blöd, dass man das Kreuzgelenk nicht einfach wechseln kann, wie bei einer Kardanwelle.


-----------------
Gruß aus dem Wilden Westen Frankreichs

spritmonitor.de



Beware
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2017

  erstellt am 10.07.2018 21:17  Profil  Zitieren

260 € für eine Lenksäule .. hui

Liechen
Senior-smartie
(187 Beiträge)

registriert seit: 13.2.2018
Kennzeichen: KA

  erstellt am 10.07.2018 21:59  Profil  Zitieren

Also bei mir bekommste die Deutlich billiger^^

ca 85tkm aber sieht Top aus und funktioniert so wies sein muss schee geschmeidig


Beware
Junior-smartie
(19 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2017

  erstellt am 11.07.2018 09:11  Profil  Zitieren

@Liedchen

Habe die aus meinem Teilespender genommen aber danke.


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2018
Impressum und Datenschutz