smartprofi
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 89
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » 450er Anzahl der defekten Lichtschalter bei welcher Laufleistung (Bitte auschließlich Anzahl und Km)
  
2 Seiten ( 1 | 2 )
Autor 450er Anzahl der defekten Lichtschalter bei welcher Laufleistung (Bitte auschließlich Anzahl und Km)
Triking
Forum-smartie
(11058 Beiträge)

registriert seit: 11.5.2005
Kennzeichen: vorne und hinten

  erstellt am 15.10.2017 09:31  Profil  Zitieren

3 bei 189.000 davon 1 x auf Kulanz

[ Diese Nachricht wurde editiert von Triking am 15.10.2017 um 21:40 Uhr ]

Smarteharry
Turbo-smartie
(621 Beiträge)

registriert seit: 12.11.2014
Kennzeichen: DEG- vorn und hinten

  erstellt am 15.10.2017 10:14  eMail  Profil  Zitieren

1 x bei 138.000km. Auf Kulanz.
-----------------


Es geht nichts über Blumen


Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 15.10.2017 10:27  Profil  Zitieren

Interessant wäre in der Tat noch aufzuführen, welche auf Kulanz getauscht wurden und welche bezahlt werden mussten!

emil
Hyper-smartie
(1829 Beiträge)

registriert seit: 22.3.2007

  erstellt am 15.10.2017 10:45  Profil  Zitieren

unser 599er aus 1999 hat nun ca 132000 auf der Uhr (1. Motor noch OK) - 2x Lichtschalter auf Kulanz.

letztes Jahr ist das Getrieb verreckt - Gebrauchtteil für EUR 100,- neues ATF rein und gut. Kupplung war noch gut - Ausrücklager kam neu rein.

Es ist immer wieder verblüffend, wie gut die alte Karre mit ihren 33KW unterwegs ist. Vorne und hinten 175er drauf.

Gruss
Emil


maxpower879
Hyper-smartie
(2493 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 15.10.2017 13:02  Profil  Zitieren

599 aus 2002 mit sage und schreibe 198000 1.Motor noch nie offen gewesen hat 4 neue Schalter alle auf Kulanz ohne Zuzahlung bekommen. Der letzte im Jahr 2016. Dann ist kurz darauf der Motor gekommen und der Wagen in die Ukraine gegangen.
Allerdings auch alle Wartungsarbeiten im SC 2 Servicehefte voll.

599 aus 98 hat bei 155000 den 2. Neuen bekommen auch beide auf Kulanz.
Nach der 1' Wartung nie wieder im SC gewesen.

Mein ex 698er Cab aus 2003 hat keinen auf Kulanz bekommen. Musste 2 mal selbst zahlen.



MBNalbach
Warp-smartie
(4874 Beiträge)

registriert seit: 8.11.2006
Kennzeichen: SLS-BM

  erstellt am 15.10.2017 15:09  Profil  Zitieren

Keinen einzigen auf Kulanz, SC Saarbrücken.

Anfrage 2013 bei 100000 beim 600er
Anfrage 2014 bei 245000 für den CDI

Ausrede war die fehlende Wartung durch smart.
Habe auch keinen Bock auf Diskussionen gehabt und das Problem mit überholen und Relais gelöst. Hätte dafür auch noch 60km fahren müssen...
-----------------
fortwo cabrio, bj 06/00, 600er
fortwo cabrio, bj 09/01, CDI


CI247
Senior-smartie
(233 Beiträge)

registriert seit: 13.12.2014
Kennzeichen: CI 247

  erstellt am 15.10.2017 18:25  Profil  Zitieren

600 ccm 2002 bei 68354 Km 2015 ,1 Stck
LG

[ Diese Nachricht wurde editiert von CI247 am 15.10.2017 um 19:11 Uhr ]

Triking
Forum-smartie
(11058 Beiträge)

registriert seit: 11.5.2005
Kennzeichen: vorne und hinten

  erstellt am 15.10.2017 21:43  Profil  Zitieren

Quote:

Am 15.10.2017 um 15:09 Uhr hat MBNalbach geschrieben:
Keinen einzigen auf Kulanz, SC Saarbrücken.



Anfrage 2013 bei 100000 beim 600er

Anfrage 2014 bei 245000 für den CDI



Ausrede war die fehlende Wartung durch smart.

Habe auch keinen Bock auf Diskussionen gehabt und das Problem mit überholen und Relais gelöst. Hätte dafür auch noch 60km fahren müssen...

-----------------
fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI





wobei man natürlich echt fragen muss, was eine Werkstattwartung mit dem Lichtschalter zu tun hat. Ich bezweifle, dass dort etwas zu "warten" ist.

Gruß, Rolf


Triking
Forum-smartie
(11058 Beiträge)

registriert seit: 11.5.2005
Kennzeichen: vorne und hinten

  erstellt am 15.10.2017 21:44  Profil  Zitieren

Quote:

Am 15.10.2017 um 10:27 Uhr hat Ahnungslos geschrieben:
Interessant wäre in der Tat noch aufzuführen, welche auf Kulanz getauscht wurden und welche bezahlt werden mussten!





Gute Idee, ich habe schon dahingehend editiert.
Gruß, Rolf


maxpower879
Hyper-smartie
(2493 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 15.10.2017 22:10  Profil  Zitieren

Das hat nichts damit zu tun das der Lichtschalter bei einer Wartung geprüft würde ect..

Die Kulanz ist eine FREIWILLIGE Leistung des Herstellers und dieser bestimmt dabei halt die Spielregeln.

Ebenfalls ist der Kundenservice des Centers maßgeblich an den Erfolgsaussichten beteiligt. Auch dieser hat einen Spielraum ob er nur eine schnelle Kulanz über die IT abfragt welche oftmals negativ ausfällt oder ob er nach Ablehnung der IT mit der Kulanzabteilung Kontakt aufnimmt um ggf. doch eine positive Entscheidung zu bekommen.

Nun kann ich verstehen das ein Kunde welcher 10 Jahre keinen Umsatz generiert hat geringere Chancen auf Kulanz hat da sowieso zu erwarten ist das dieser auch bei einer positiven Entscheidung keine folge Umsätze generieren wird. Dieser Kunde kommt i.d.r. sowieso nur wenn es was umsonst gibt.

Andererseits kann ein Unternehmen mit positiven Kulanzentscheidungen maßgeblich zur Kundenbindung bei Stammkunden beitragen.



Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 15.10.2017 22:40  Profil  Zitieren

Das sehe ich etwas anders, max!
Aber das liegt in der Natur der Sache!

Eigentlich hätte in Sachen Lichtschalter beim Smart schon längst das KBA einschreiten und eine umfangreiche Rückrufaktion bzw. Konstruktionsänderung verordnen müssen, wenn das KBA nicht als verlängerter Arm der Automobilindustrie tätig wäre!
Eine gewisse Sicherheitsrelevanz resultiert ja allein aus der Tatsache, daß man unbemerkt im Dunkeln komplett ohne rückwärtige Beleuchtung unterwegs ist!

Es gab ja mal eine kosmetische Rückrufaktion, deren Wortlaut ich schon einige Male hier im Forum gepostet habe!
Dieser Rückruf war allerdings ein Witz und Kundenverarsche hoch drei!
Die Problematik des Lichtschalters ist konstruktionsbedingt, weil es absoluter Schwachsinn ist, den vollen Strom der Hauptscheinwerfer darüber laufen zu lassen wie in der Steinzeit im Fahrzeug von Fred Feuerstein anstatt nur einen geringen Strom für Relais!
Die häufigen Ausfälle der Lichtschalter ist nämlich eine primäre Folge dieser besch.......eidenen Konstruktion!

Da hätte eigentlich schon längst bei allen Smarts vor 2003 eine verordnete Umrüstung auf eine Relaisschaltung realisiert werden müssen!

Deshalb sehe ich den kostenlosen Austausch des Lichtschalters auch prinzipiell nicht als eine Kulanzleistung an, sondern als Kompensation und Reparatur einer konstruktiv sicherheitsrelevanten Problemstelle!

Außerdem ist es doch kein Geheimnis, daß Smart sich trotz Kulanzaustauschmaßnahmen an dem Lichtschalter eine goldene Nase verdient hat, weil diese nämlich im Gegenzug durch den Lieferant kostenlos ausgetauscht werden mussten.
Teilweise hat Smart damit sogar doppelt verdient, weil sie den Kunden ihr sauer verdientes Geld aus den Taschen gezogen hat, während sie die Schalter vom Lieferant kostenlos geliefert bekam!

Deshalb ist der Begriff Kulanz in diesem Zusammenhang ohnehin reichlich deplatziert!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 15.10.2017 um 23:11 Uhr ]

maxpower879
Hyper-smartie
(2493 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 15.10.2017 23:43  Profil  Zitieren

Ganz ehrlich kaputte Lichtschalter gibt es bei allen Herstellern. Fakt ist Kontakte über welche Strom fließt unterliegen einem Verschleiß. Das war so und wird immer so bleiben. Das der Lichtstrom über den Schalter fließt war im Jahr 98 wo der Smart raus kam gang und gebe. Golf 3, T4, Passat eig. alles was aus dem VW Konzern kam genau wie div Renault um nur einen Bruchteil der Fahrzeuge aus der Zeit zu nennen.
Das Smart auch Schalter vom Lieferanten gratis bekäme um sie dann doppelt zu verkaufen ist schlicht falsch.
Das mag bei Rückrufaktionen stimmen. Diese sind für den Kunden auch immer kostenlos. Gerne kannst du das Gegenteil durch seriöse Quellen belegen!


Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 15.10.2017 23:56  Profil  Zitieren

Wie schon geschrieben, wenn das KBA nicht als verlängerter Arm der Automobilindustrie tätig wäre, hätte es in dieser Sache wie in vielen anderen, die der Automobilindustrie, oder sollte ich sagen den deutschen Kunden, etliche Milliarden gekostet haben, schon längst eingreifen müssen!
Und die damalige Rückrufaktion in Sachen Lichtschalter war auch nur ein schlechter Witz!
Was da drin stand, war so ziemlich die gleiche Verarsche wie das Statement von Smart an das KBA wegen der häufigen Ausfälle der Bremslichtschalter, übrigens auch ein Bauteil mit einer gewissen Sicherheitsrelevanz!


Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 16.10.2017 00:02  Profil  Zitieren

Nur noch mal als kleines Schmankerl, die Verarsche des Jahres Anno 2003:

Riesige Rückrufaktion 22 000 Fahrzeuge! Silikonrückstände, intensive Fehleranalyse, Produktion wurde umgestellt, blablabla

Focus Online:
50 000 Autos zurückbeordert
Focus Online, 28. Februar 2003, 17:12

Der Autohersteller Smart hat eine riesige Rückrufaktion gestartet. Wegen eines möglichen Ausfalls der Heckbeleuchtung werden europaweit 50 000 Autos in die Werkstatt zurückgerufen, wie die DaimlerChrysler-Tochter am Freitag in Böblingen mitteilte. Allein in Deutschland seien 22 000 Kleinwagen betroffen.

Das Unternehmen habe nach Bekanntwerden der möglichen Fehlfunktion umgehend eine intensive Fehleranalyse eingeleitet. Dabei wurde festgestellt, dass die Ursache für die Störung im Produktionsablauf eines Zulieferers liegt. Die Firma Siemens VDO Automotive liefere als Systempartner das Cockpit für das Smart City-Coupe und das Cabrio und deren Lieferant Delphi den betreffenden Lichtschalter. Durch Silikon-Rückstände könne es zu einer Belagbildung auf den Kontakten des Lichtschalters kommen. Dieser Belag behindere dann die elektrische Leitfähigkeit, was in wenigen Fällen zum Ausfall der Heckbeleuchtung führen könne.

Der entsprechende Produktionsablauf wurde mittlerweile umgestellt. Die von der Tauschaktion betroffenen Fahrzeuge stammen aus den Produktionsmonaten Februar, März, April sowie Oktober, November, Dezember 1999 und Januar 2000.

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 16.10.2017 um 00:10 Uhr ]

maxpower879
Hyper-smartie
(2493 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 16.10.2017 00:09  Profil  Zitieren

Google mal Bremslichtschalter defekt und bemerke das auch damit alle Hersteller zu tun haben.

Wenn der Kühlschrank nur 4 Jahre hält wird ein neuer gekauft. Da meckert keiner. Das Auto welches i.d.r. draußen wind und Wetter ausgesetzt ist und 2 mal um die Erde gefahren ist muss aber nach 10 Jahren noch ,ohne einen Cent in Reparaturen zu stecken, laufen.
Wenn dann doch was kaputt geht ist natürlich der Hersteller in der Pflicht.
Aber beim IPhone darf nach 2 Jahren der Akku kaputt sein und sowieso ist es ja nicht mehr aktuell ... es muss ein neues her. Schon klar.


Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 16.10.2017 00:14  Profil  Zitieren

Quote:

Am 16.10.2017 um 00:09 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
und bemerke das auch damit alle Hersteller zu tun haben.



Aha! Alle gleich schlecht muß dann automatisch schon wieder gut sein!
OK, dieser qualifizierten Argumentation kann ich dann wohl nicht widersprechen!

By the way, ich bin ja schon ein Methusalem und habe in meinem langen Leben schon viele Fahrzeuge bewegt. Aber bei keinem außer am Smart war jemals ein Lichtschalter oder Bremslichtschalter defekt.
Komisch, nicht?

Sorry, daß wir Deinen Fred zu nächtlicher Stunde mit Grundsatzdiskussionen vergewaltigen, Rolf!
Aber wat mutt, dat mutt!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 16.10.2017 um 00:16 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 16.10.2017 00:25  Profil  Zitieren

Quote:

Am 16.10.2017 um 00:09 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Wenn der Kühlschrank nur 4 Jahre hält wird ein neuer gekauft. Da meckert keiner. Das Auto welches i.d.r. draußen wind und Wetter ausgesetzt ist und 2 mal um die Erde gefahren ist muss aber nach 10 Jahren noch ,ohne einen Cent in Reparaturen zu stecken, laufen.

Wenn dann doch was kaputt geht ist natürlich der Hersteller in der Pflicht.

Aber beim IPhone darf nach 2 Jahren der Akku kaputt sein und sowieso ist es ja nicht mehr aktuell ... es muss ein neues her. Schon klar.


Deine Argumentationskette ist wie so oft etwas dürftig!
Wenn mein Kühlschrank nach vier Jahren defekt wäre, dann wäre die Marke für mich ein für alle Mal gestorben, wenn ich mit bekommen würde, daß dies ein Fehler ist, der in der Masse auftritt und bei einer Reparatur der gleiche Schrott verbaut würde, der diesen Defekt verursacht hat!
Und Reparaturen können schon auftauchen, das ist kein Problem, aber gegen konstruktive Schwachstellen zu Lasten der Kunden bin ich allergisch! Und das nicht nur beim Smart!
Wenn Mängel in der Masse auftauchen, dann ist der Hersteller gefordert!
Ich bin sogar bereit, für echte technische Verbesserungen Geld auszugeben.
Aber wenn der gleiche bekannte technische Schrott wieder und wieder verbaut wird, dann stimmt was nicht in good old Germany!
Von einem Hersteller erwarte ich bei massenhaft auftretenden Problemen eine Abhilfe in Form von technischer Innovation, auch wenn diese Geld kosten sollte.

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 16.10.2017 um 08:41 Uhr ]

Outliner
Hyper-smartie
(1614 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 16.10.2017 02:43  eMail  Profil  Zitieren

Ich habe bisher bei meinen Autos ( "grübel" >40) etwa 5 Lichtschalter ersetzt. Allesamt Amerikaner, die habens bekanntermassen nicht so mit Elektrik.
Mein 2004er Benziner hat definitiv noch den ersten Lichtschalter, und der Trecker aus 2002 hat wohl auch noch den Ersten. Wenn ich mal nicht von anderen Defekten an der Diesel-Semmel abgelenkt bin, werde ich ein paar Relais verbauen und Ruhe ist!


maxpower879
Hyper-smartie
(2493 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 16.10.2017 07:45  Profil  Zitieren

Das ist aber komisch. Lt. AHNUNGSLOS gehen Lichtschalter oder Bremslichtschalter nie kaputt?
Nur beim Smart wie kann es dann sein das es bei dir doch so ist? Ich würde an deiner Stelle mal deinen Fuhrpark überdenken


Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 16.10.2017 08:55  Profil  Zitieren

OK, dann einigen wir uns darauf, daß Lichtschalter und Bremslichtschalter bei allen anderen Marken kaputt gehen, bei Smart aber auf gar keinen Fall!

Alle anders lautenden Meldungen und Probleme in den Foren zum Smart mit diesen Bauteilen sind Fake News und nur darauf ausgerichtet, der Marke zu schaden!

Gegen die User, die behaupten, daß beim Smart schon mal ein Lichtschalter oder Bremslichtschalter kaputt gegangen ist, sollten rechtliche Schritte eingeleitet werden!

Ist es so besser?

Rolf, Dein Fred ist damit natürlich überflüssig geworden.
Du musst froh sein, nicht allein schon wegen dem Topic eingeknastet zu werden!
Besser, Du lässt ihn löschen, bevor das Rollkommando vor der Tür steht!
Also so was von böswilligen Behauptungen, das geht ja gar ned!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 16.10.2017 um 09:03 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 16.10.2017 09:04  Profil  Zitieren

Quote:

Am 16.10.2017 um 07:45 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Ich würde an deiner Stelle mal deinen Fuhrpark überdenken


Jo, wenn das alles Amis sind würde ich das auch vorschlagen!


maxpower879
Hyper-smartie
(2493 Beiträge)

registriert seit: 24.9.2013

  erstellt am 16.10.2017 09:05  Profil  Zitieren

Wo genau habe ich geleugnet das besagte Teile kaputt gehen?

Im Gegenteil ich habe sogar mehrere mir bekannte Fälle genannt in dem das sogar mehrfach der Fall war.
Ich kann aber weit genug über den Tellerrand hinaus schauen um zu wissen das alle nur mit Wasser kochen.
Das kannst du offensichtlich nicht. Ich frage mich sowieso das du ein Fahrzeug welches doch offensichtlich so stark unter deiner Würde liegt so lange fährst. Offensichtlich wäre es für dich besser wieder einen Wagen aus deiner Jugend zu fahren. Die gehen ja schließlich nie kaputt.
Deswegen gibt es ja noch so viele davon.



Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 16.10.2017 09:11  Profil  Zitieren

Quote:

Am 16.10.2017 um 09:05 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Offensichtlich wäre es für dich besser wieder einen Wagen aus deiner Jugend zu fahren. Die gehen ja schließlich nie kaputt.


Das tu ich ja, aber mein schöner Reitwagen kommt nur bei schönem Wetter auf die Straße!
Bei dem hatte ich auch noch nie Probleme mit dem Lichtschalter!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 16.10.2017 um 09:16 Uhr ]

Ahnungslos
Forum-smartie
(25459 Beiträge)

registriert seit: 17.10.2006
Kennzeichen: Schwarz auf weiss

  erstellt am 16.10.2017 09:37  Profil  Zitieren

Quote:

Am 16.10.2017 um 09:05 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
ich habe sogar mehrere mir bekannte Fälle genannt in dem das sogar mehrfach der Fall war.


Das ist ja geradezu ketzerisch!
Auch noch mehrfach, das geht ja gar nicht!

Spaß beiseite, von einem Hersteller mit Qualitätsanspruch würde ich mir eben erwarten, daß bei massenhaften Ausfällen eines Bauteils eine konstruktive Verbesserung der Rahmenbedingungen erfolgt, die zum Ausfall des Bauteils führen. Und das ist in diesem Fall nun mal eine Relaisschaltung der Scheinwerfer.
Dafür gäbe es schon Möglichkeiten, so mancher Hobbybastler realisiert dies ja auch.

Und ich betone es gerne nochmals, ich wäre auch bereit, für eine solche Maßnahme richtig gutes Geld zu bezahlen, wenn sie denn für eine Verbesserung der Situation sorgt!
Aber einfach alles so zu lassen, wie es ist und dadurch gute Umsätze zu machen und die Werkstätten auszulasten zeugt schon von einer gewissen Arroganz und Ignoranz des Herstellers seinen Kunden gegenüber!
Die Sicherheitsrelevanz will ich in diesem Zusammenhang nicht noch einmal bemühen, weil ich ja nicht über den Tellerrand schauen kann!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 16.10.2017 um 09:39 Uhr ]

Outliner
Hyper-smartie
(1614 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 16.10.2017 11:48  eMail  Profil  Zitieren




2 Seiten ( 1 | 2 )
  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2018
Impressum und Datenschutz