smartprofi
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 175
Mitglieder: 4

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » SMARTe Technik » » Anleitung Ansaugbrücke, über denn Einspritzventilen ausbauen
  
Autor Anleitung Ansaugbrücke, über denn Einspritzventilen ausbauen
Wens
smartie-Frischling
(5 Beiträge)

registriert seit: 16.11.2011
Kennzeichen: OG-We512

  erstellt am 30.11.2011 21:17  Profil  Zitieren

Hallo Leute, ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Ich suche eine Anleitung, wie man eine Ansaugbrücke über denn Einspritzventilen ausbaut.

Smart Fortwo BJ:2000 CDI, mit 58Tkm
Grund ist, leichter Öl oder Diesel Verlust.
Kann vielleicht ja jemand helfen.



ottomike
Hyper-smartie
(2043 Beiträge)

registriert seit: 27.6.2009
Kennzeichen: M-U oooo

  erstellt am 01.12.2011 12:13  eMail  Profil  Zitieren

für den Benziner kann ich folgendes berichten,
evtl sind die schwer zu findenden Schrauben gleich. Zündkabel etc. wird natürlich keine geben. Sorry mehr weiß ich dazu nicht.

so gehts beim Benziner 450:
Diverse Zündkabel ausstecken, 3 gleich, die anderen bei Bedarf später (Abzieher benutzen) und Magnetsucher (mit Beleuchtung) bereitlegen. Batterie abklemmen.
2 Schlauchschellen auf, gelb markiert
2 schwarze Schrauben, blassorange markiert
6 (!) Schrauben, lila markiert, schwer zu finden (die beiden mittleren sind beide "hintenliegend"); zweites Foto zur Gesamtübersicht
3 Zündspulen a 2 Schrauben lösen (grün)





[ Diese Nachricht wurde editiert von ottomike am 12.03.2011 um 23:42 Uhr ]



Wens
smartie-Frischling
(5 Beiträge)

registriert seit: 16.11.2011
Kennzeichen: OG-We512

  erstellt am 01.12.2011 20:35  Profil  Zitieren

Vielen Dank, für die Antwort.
Ich habe einen CDI, das sieht es ein wenig anders aus.
Aber wie es aussieht, haben hier nicht viele CDI Motoren.



fismatec
Turbo-smartie
(1239 Beiträge)

registriert seit: 6.7.2004
Kennzeichen: HN-06734 rot

  erstellt am 01.12.2011 23:00  eMail  Profil  www  Zitieren

Da das eine reine Schraubarbeit ist, sollte das kein Problem darstellen. Leichter gehts, wenn man den Motor hinten etwas ablässt, oder den gesamten I-Träger. Ich habs jetzt nicht ganz genau vor Augen, aber eigentlich ist es selbsterklärend.
-----------------

Viele Grüsse


Gerhard






  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2018
Impressum und Datenschutz